1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apple verkauft…

Na ja wo liegt noch der Value-add?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na ja wo liegt noch der Value-add?

    Autor: derdiedas 02.02.18 - 11:58

    Bei 1300,- Euro für ein Smartphone das obendrein typischerweise nur 2 Jahre genutzt wird und zu allem Überfluss noch scheiss fragil ist.

    Ich mag mein MacBook pro, aber alles ander das ich mal von Apple hatte und toll fand wurde bereits ersetzt.

    AppleTV - wurde nun FireTV Stick (Kostet weniger und kann mehr)
    iPad - wurde MediaPad M2 mit Wacom Stift und voller telefonfunktion
    iPhone wurde erst zu Samsung S7 Edge und nun Huawai Mate 9 (für mich das perfekte Smartphone).

    Bis auf den MacBook Pro ist Apple bei mir draußen, da es für mich keinerlei Mehrwert für die Geräte gibt. Android ist mittlerweile gewachsen und nicht mehr so beschissen wie noch 2005. Währen iOS einem immer zugeschnürter vorkommt.

    Einzig MacOS ist noch richtig gut, und um Potenzen Nervfreier zu bedienen als Windows

    Apples riesengroßer Fehler ist, das sie Ihre Geräte selbst herstellen wollen. Würden sie iOS und MacOS öffnen so das zumindest andere in Lizenz Geräte bauen dürfen, sie würden wesentlich entspannter in die Zukunft blicken. Apple kann schlichtweg niemals mit der Dynamik des Hardwaremarktes und den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden mithalten. Vielleicht will der eine ein iPhone, aber bitte als Outdoor taugliches gerät. Und der andere hätte gerne einen Barcodescanner für Paketdienste auf iOS Basis gebaut. Geht aber alles nicht weil Apple die Zeichen der Zeit nicht erkennt.

    Bestes Beispiel ist CarPlay - wer ein Auto der oberen Mittelklasse oder Oberklasse fährt will bestimmt keine Bombonfarbenen Icons im Display sehen. Aber Apple ist ja nicht in der lage Variable Skin und Iconsetz zu implementieren.

    Es ist einfach so - Steve Jobs ist weg, und nun regiert ein Buchhalter den Laden. Der traut sich aber nicht neue Techniken anzupacken und überlebt nur der gigantischen Finanzreserven des Apple Konzerns. Wie Siemens werden die am Ende mehr Geld mit Geldgeschäften machen als mit Produkten.

    Gruß ddd

  2. Re: Na ja wo liegt noch der Value-add?

    Autor: JarJarThomas 02.02.18 - 12:14

    Apple wird niemals mehr seine Betriebssysteme Lizenziere.
    Das hatten sie gemacht und das war fast ihr Untergang.
    Und gerade die Tatsache dass sie das OS passend zur Hardware bauen ist ihr großer plus Punkt.

    Dass sie ein modernes iPad mit einem Mediapad vergleichen ist ziemlich irritierend. Zwischen beiden liegen alleine schon in der Geschwindigkeit Welten. Gar nicht von zb dem Bildschirm zu sprechen der immerhin wohl das wichtigste Element ist und das Mediapad nicht mal im Ansatz im selben Bereich ist.

    Ein fireTV stick als Alternative zu einem AppleTV ist hingegen lachhaft. Als Nutzer diverser Versionen und auch chromecast ist das eine so abartig schlechte Alternative bereits von der Zuverlässigkeit dass sie mir ehrlich gesagt leid tun. Ganz abgesehen davon dass das appleTV um einiges mehr kann als ein paar Videos zu streamen.

    Was das Telefon angeht und android ... android hat 2 Probleme die tief in ihm verwurzelt sind.
    Das System ist inherent unsicher. Das basiert auf der Architektur und wie es designed ist. Kein Security Mensch wird run Android Phone was Sicherheit angeht auch nur ansatzweise mit iOS vergleichen. Er lacht dreht sich um und geht (so geschehen bei diversen Sicherheitskonferenzen als aussagen wie android ist sicher von Google auf Panels erzählt wurden).
    Weiterhin ist Datenschutz Nebensache. Nein um genau zu sein ist Datenschutz nicht vorhanden. Sie mögen ja kein Interesse haben ihre Daten zu schützen andere jedoch haben es und das auch aus gewichtigen zb beruflichen Gründen.
    Tatsächlich kann ich Ihnen versichern wenn sie meine Kontaktdaten in ihren Android Telefon hätten, dass ich sie ohne Probleme nach deutschem Datenschutz verklagen kann da sie meine Daten mit x anderen teilen ohne dass ich Ihnen jedesmal die Erlaubnis dazu gebe. Und zwar alleine schon aus der Tatsache dass sie das gar nicht verhindern können. Bereits die Nutzung von Googles Adressbuch wäre hier illegal da sie meine Daten dort ablegen und Google diese für andere Zwecke nutzt (shadow Accounts). Selbiges mit Facebook WhatsApp und vielen anderen Apps die auf das Adressbuch zugreifen.

    Der Mehrwert ist also sehr wohl gegeben ... sie können oder wollen ihn nur nicht erkenne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  4. dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München-Maxvorstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 15,99€, The Moment of Silence für 2,50€, Steel Division: Normandy 44...
  2. (u. a. Die Sims 4 - Nachhaltig leben (DLC) - Eco Lifestyle für 28,49€, F1 2019 - Legends Edition...
  3. (u. a. Huawei Mediapad T5 für 159€, Acer ED273URP WQHD-Monitor mit 144 Hz für 289€ statt 328...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de