Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apples Umsatz…

Bemerkenswert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bemerkenswert

    Autor: quasides 30.04.19 - 23:33

    Sind die 17% beim Iphone Umsatz bedenkt man die massive Preiserhöhung.

    Das sich Apple auf den verkauften Geräten und somit ihrer "starken Basis" nicht ausruhen kann liegt auch am eigenen Geschäftsprinzip der geplanten Obvoleszenz.
    Man rechnete halt damit das defekte Geräte wieder mit Apple ersetzt werden, das scheint nun aber doch stark zu fallen.

    Der nächste Iphone Release wird kritisch und unglaublich wichtig. Wenn da Apple seine Kundschaft nicht überzeugen kann schauts mittelfristig nicht mehr so rosig aus.
    Ein wegbrechen der Basis kann sich Apple mittelfristig nicht leisten, das würde eine Cascade auslösen.

    Cook muss sich dringend wen reinholen der daraus wieder ein echtes vorzeige Produkt macht, zumindest in den Augen der eigenen anhänger.

    Ich glaub es wird zeit für ein kleines apple short kurz vor dem nächsten release :)

  2. Re: Bemerkenswert

    Autor: User_x 01.05.19 - 00:14

    Naja, wir warten irgendwie alle auf ein neues BIG THING! Wäre ja nicht so, dass andere nicht damit zu kämpfen haben, auch Samsung & Co.

    Spitzenpreise zu zahlen sind viele nicht mehr bereit, zumal eben auch alle 1-3 Jahre sich der Vorgang wiederholt und das "Glücksgefühl" mehr und mehr ausbleibt oder es eben ein Mittelklassehandy auch tut. In etwa also, Weißware wie Haushaltsmaschinen - da ist der Hersteller bei manchem wichtig, aber nicht die Baureihe, soweit diese nicht aus der Masse wegen immer wieder gleichem Fehler heraus sticht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.19 00:15 durch User_x.

  3. Re: Bemerkenswert

    Autor: Tremolino 01.05.19 - 05:40

    Ich halte die Obsoleszenz bei Apple eigentlich für ziemlich gut steuerbar - auch im Bestand, weil sie ja vorrangig über SW-Updates erfolgt. Gleichzeitig ist die derzeitige HW-Basis leistungsmäßig auf nem ausgereiften - bezogen auf die S-Kurve - Niveau. Nach Video jetzt sogar VR-fähig.

    Grundsätzlich fehlt allen Anbietern derzeit ein neues Einsatzspektrum für ihre Geräte, daraus würde dann ein SW-Profil entstehen, das ggfs. leistungsfähigere HW erfordern würde.

    Das erinnert alles ein wenig an die Notebook-Situation: Da reichen die Prozessoren von vor 10 Jahren im Prinzip immer noch aus um ein aktuelles BS für Office-Aufgaben zu "befeuern" (gemessen an den i5- bis i7-Serien). Ich weiß noch, wie die Hersteller damals auf Windows 10 als Umsatzburner hofften - vergeblich.

    Und die Miniaturisierung gerät in Hinblick auf Akkuleistung, Interface, Gerätestabilität und schlicht Nutzbarkeit an ihre Grenzen. Mir ist z.B. immer noch nicht klar, warum man um jedes mm "Dicke" und möglichst riesige Displays/Auflösungen kämpft, während wir dafür 1-2 Tagen Akkudauer in Kauf nehmen. Dabei hatten wir in den 90ern schon Nutzungsdauer von ner Woche (und länger). Irgendwie fehlt mir da der richtige Tradeoff. Aber der Kunde braucht offenbar Fernseher am Ohr, bzw. Geräte, die man offenbar am besten per Freisprecher nutzen kann.

  4. Re: Bemerkenswert

    Autor: powa 01.05.19 - 09:14

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte die Obsoleszenz bei Apple eigentlich für ziemlich gut steuerbar -
    > auch im Bestand, weil sie ja vorrangig über SW-Updates erfolgt.
    > Gleichzeitig ist die derzeitige HW-Basis leistungsmäßig auf nem
    > ausgereiften - bezogen auf die S-Kurve - Niveau. Nach Video jetzt sogar
    > VR-fähig.
    >
    > Grundsätzlich fehlt allen Anbietern derzeit ein neues Einsatzspektrum für
    > ihre Geräte, daraus würde dann ein SW-Profil entstehen, das ggfs.
    > leistungsfähigere HW erfordern würde.
    >
    > Das erinnert alles ein wenig an die Notebook-Situation: Da reichen die
    > Prozessoren von vor 10 Jahren im Prinzip immer noch aus um ein aktuelles BS
    > für Office-Aufgaben zu "befeuern" (gemessen an den i5- bis i7-Serien). Ich
    > weiß noch, wie die Hersteller damals auf Windows 10 als Umsatzburner
    > hofften - vergeblich.
    >
    > Und die Miniaturisierung gerät in Hinblick auf Akkuleistung, Interface,
    > Gerätestabilität und schlicht Nutzbarkeit an ihre Grenzen. Mir ist z.B.
    > immer noch nicht klar, warum man um jedes mm "Dicke" und möglichst riesige
    > Displays/Auflösungen kämpft, während wir dafür 1-2 Tagen Akkudauer in Kauf
    > nehmen. Dabei hatten wir in den 90ern schon Nutzungsdauer von ner Woche
    > (und länger). Irgendwie fehlt mir da der richtige Tradeoff. Aber der Kunde
    > braucht offenbar Fernseher am Ohr, bzw. Geräte, die man offenbar am besten
    > per Freisprecher nutzen kann.

    Google Glass war meine große Hoffnung. Ein display direkt vor augen. Kein lästiges handy in der hand auf das man runterschauen muss.

  5. Re: Bemerkenswert

    Autor: ChMu 01.05.19 - 09:44

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die 17% beim Iphone Umsatz bedenkt man die massive Preiserhöhung.

    Die Preise sind massiv gesunken. So guenstig waren die iPhones die wir im letzen halben Jahr ersetzt haben (einfach wenn sie kaputt waren) noch nie. Bei uns laufen ein paar dutzend SE und etwa 20 6s, von denen einige ersetzt wurden. Das 6s kostet inzwischen unter 300 Euro. Neu. Nur weil es ein paar Spitzen Modelle fuer ueber 1000 Euro gibt, heisst das ja nicht,das die auch die grossen Verkaeufe sind. Auch das X geht inzwischen fuer 700 ueber die Theke, mag ich persoenlich nicht, aber gut.
    Es gibt bei Apple einfach keinen Grund neue Geraete zu kaufen. Die ewige Unterstuetzung und der Mangel an must have features fordert das nicht.
    >
    > Das sich Apple auf den verkauften Geräten und somit ihrer "starken Basis"
    > nicht ausruhen kann liegt auch am eigenen Geschäftsprinzip der geplanten
    > Obvoleszenz.

    Welche geplante Obsolenz? Apple? Really? Genau das ist doch seit iOS12 vorbei? Bald 6 Jahre alte Geraete werden nun unterstuetzt und laufen besser als neu? Schluss mit dem “neues OS and halbe Geschwindigkeit”

    > Man rechnete halt damit das defekte Geräte wieder mit Apple ersetzt werden,
    > das scheint nun aber doch stark zu fallen.

    Wieso? Wie kommst Du denn da drauf? Die installierte Basis waechst, das die Geraete laenger halten ist jetzt ein Nachteil?
    >
    > Der nächste Iphone Release wird kritisch und unglaublich wichtig. Wenn da
    > Apple seine Kundschaft nicht überzeugen kann schauts mittelfristig nicht
    > mehr so rosig aus.

    Ja ja.

    > Ein wegbrechen der Basis kann sich Apple mittelfristig nicht leisten, das
    > würde eine Cascade auslösen.

    Wie kommst Du auf solche Gedanken? Der smartphone Markt schrumpft. Generell. Er ist ganz einfach gesaettigt. Apple steht sehr sehr gut da. Die installierte Basis waechst und sie machen Gewinne im Milliardenbereich. Andere (LG) zB fahren nun seit Jahren Verlusste ein. Wo ist da bei Apple ein “wegbrechen der Basis” in Sicht?
    >
    > Cook muss sich dringend wen reinholen der daraus wieder ein echtes vorzeige
    > Produkt macht, zumindest in den Augen der eigenen anhänger.

    Was ist, wenn der Apple Kunde eben nicht der Fanboy ist der laut Foren (idR nicht Apple user) alles Apple kauft, sondern einfach qualitativ hochwertige, lang supportete und im Verhaeltniss sichere und dabei preiswerte Geraete kauft? Solange die Konkurenz mit Android kommt, braucht Apple sich keine Sorgen zu machen.
    >
    > Ich glaub es wird zeit für ein kleines apple short kurz vor dem nächsten
    > release :)

    Sicher doch. Die wertvollste Firma der Welt welche mit ihrem 20% Marktanteil 86% aller Gewinne des gesammten Marktes macht, steht kurz vor der Pleite? Apple arbeitet nach der Devise, Geld verdienen. Umsatz ist schoen, Gewinne sind besser.

  6. Re: Bemerkenswert

    Autor: richtchri 01.05.19 - 09:56

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quasides schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind die 17% beim Iphone Umsatz bedenkt man die massive Preiserhöhung.
    >
    > Die Preise sind massiv gesunken. So guenstig waren die iPhones die wir im
    > letzen halben Jahr ersetzt haben (einfach wenn sie kaputt waren) noch nie.
    > Bei uns laufen ein paar dutzend SE und etwa 20 6s, von denen einige ersetzt
    > wurden. Das 6s kostet inzwischen unter 300 Euro. Neu. Nur weil es ein paar
    > Spitzen Modelle fuer ueber 1000 Euro gibt, heisst das ja nicht,das die auch
    > die grossen Verkaeufe sind. Auch das X geht inzwischen fuer 700 ueber die
    > Theke, mag ich persoenlich nicht, aber gut.
    > Es gibt bei Apple einfach keinen Grund neue Geraete zu kaufen. Die ewige
    > Unterstuetzung und der Mangel an must have features fordert das nicht.
    > >
    > > Das sich Apple auf den verkauften Geräten und somit ihrer "starken
    > Basis"
    > > nicht ausruhen kann liegt auch am eigenen Geschäftsprinzip der geplanten
    > > Obvoleszenz.
    >
    > Welche geplante Obsolenz? Apple? Really? Genau das ist doch seit iOS12
    > vorbei? Bald 6 Jahre alte Geraete werden nun unterstuetzt und laufen besser
    > als neu? Schluss mit dem “neues OS and halbe Geschwindigkeit”
    >
    > > Man rechnete halt damit das defekte Geräte wieder mit Apple ersetzt
    > werden,
    > > das scheint nun aber doch stark zu fallen.
    >
    > Wieso? Wie kommst Du denn da drauf? Die installierte Basis waechst, das die
    > Geraete laenger halten ist jetzt ein Nachteil?
    > >
    > > Der nächste Iphone Release wird kritisch und unglaublich wichtig. Wenn
    > da
    > > Apple seine Kundschaft nicht überzeugen kann schauts mittelfristig nicht
    > > mehr so rosig aus.
    >
    > Ja ja.
    >
    > > Ein wegbrechen der Basis kann sich Apple mittelfristig nicht leisten,
    > das
    > > würde eine Cascade auslösen.
    >
    > Wie kommst Du auf solche Gedanken? Der smartphone Markt schrumpft.
    > Generell. Er ist ganz einfach gesaettigt. Apple steht sehr sehr gut da. Die
    > installierte Basis waechst und sie machen Gewinne im Milliardenbereich.
    > Andere (LG) zB fahren nun seit Jahren Verlusste ein. Wo ist da bei Apple
    > ein “wegbrechen der Basis” in Sicht?
    > >
    > > Cook muss sich dringend wen reinholen der daraus wieder ein echtes
    > vorzeige
    > > Produkt macht, zumindest in den Augen der eigenen anhänger.
    >
    > Was ist, wenn der Apple Kunde eben nicht der Fanboy ist der laut Foren (idR
    > nicht Apple user) alles Apple kauft, sondern einfach qualitativ
    > hochwertige, lang supportete und im Verhaeltniss sichere und dabei
    > preiswerte Geraete kauft? Solange die Konkurenz mit Android kommt, braucht
    > Apple sich keine Sorgen zu machen.
    > >
    > > Ich glaub es wird zeit für ein kleines apple short kurz vor dem nächsten
    > > release :)
    >
    > Sicher doch. Die wertvollste Firma der Welt welche mit ihrem 20%
    > Marktanteil 86% aller Gewinne des gesammten Marktes macht, steht kurz vor
    > der Pleite? Apple arbeitet nach der Devise, Geld verdienen. Umsatz ist
    > schoen, Gewinne sind besser.

    Obvoleszenz =/= Obsolenz

  7. Re: Bemerkenswert

    Autor: M.P. 01.05.19 - 10:01

    Dass etwas angestaubte Modelle der Vorjahre bei den Herstellern billiger werden, ist doch nichts besonderes. Ein Teil des Rabattes ist bedingt durch Preisverfall bei der verbauten Hardware, ein anderer durch das näherkommende Support-Ende ...

    Jedes neu herausgekommene iPhone hat bei der Einführung mehr gekostet, als der Vorgänger. Ausnahme ist das SE, welches aber keinen ausgewiesenen Vorgänger hat ...

  8. Re: Bemerkenswert

    Autor: ger_brian 01.05.19 - 10:03

    Obvoleszenz ist kein Wort ;)

  9. Re: Bemerkenswert

    Autor: ChMu 01.05.19 - 10:54

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass etwas angestaubte Modelle der Vorjahre bei den Herstellern billiger
    > werden, ist doch nichts besonderes. Ein Teil des Rabattes ist bedingt durch
    > Preisverfall bei der verbauten Hardware, ein anderer durch das
    > näherkommende Support-Ende

    Das Support Ende bei einem heute gekauften 6s oder 7 (30 Euro mehr) oder einem SE (50 Euro weniger) liegt irgendwo bei 2021-2022. Wobei auch das noch nicht sicher ist, kann auch laenger laufen. Ein heute gekauftes 8 duerfte auch 2024 noch laufen. Das ist ziemlich konkurenzlos. Und was, ausser einem X Design welches jedenfalls fuer mich eher weniger desirable ist, ist denn da angestaubt. 2 hundertstel sec schneller beim App Start? Eine hundertstel sec schneller bei touch ID? Nichts wofuer ich nun hunderte ausgeben wuerde. Das ist fuer mich keinerlei Staub.
    >
    > Jedes neu herausgekommene iPhone hat bei der Einführung mehr gekostet, als
    > der Vorgänger. Ausnahme ist das SE, welches aber keinen ausgewiesenen
    > Vorgänger hat ...

    Ja, wobei das auf jede Marke und jedes Model zutrifft. Bei jedem neu herausgekommenen iPhone ist aber auch der, voll supportete, Vorgaenger guenstiger geworden, das Modell davor, ebenfalls voll supportet, ebenfalls. Seit dem 6S, mit Abstrichen seit dem 5S, ist aber nichts mehr gekommen was einen iPhone Neukauf rechtfertigt. Es gab immer weniger fuers Geld, ja, Kopfhoerer Anschluss ist verschwunden (und damit der Infrarot Blaster und KK Leser) Homebutton wurde mit einem “haptic engine Sensor” ersetzt, dann ganz gestrichen, Batterien sind nicht mehr einfach selbst zu wechseln ect. Aber die Software, und darauf kommt es an, wurde bis auf die letzte Generation runter verteilt. Bis runter zum 5s, bald 6 Jahre alt, laufen die Geraete mit der neuesten Software. Und zwar am Veroeffentlichkeits Tag. Nicht ein Jahr spaeter, wenn es bereits eine neue Version gibt.
    Wobei das 5s wohl in einem Jahr, 2020, rausfaellt, mit Pech schon Ende dieses Jahres.

  10. Re: Bemerkenswert

    Autor: eidolon 01.05.19 - 11:17

    Big Things gabs unter Jobs, Cook kann nur teurer.

  11. Re: Bemerkenswert

    Autor: emdotjay 01.05.19 - 11:34

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass etwas angestaubte Modelle der Vorjahre bei den Herstellern billiger
    > > werden, ist doch nichts besonderes. Ein Teil des Rabattes ist bedingt
    > durch
    > > Preisverfall bei der verbauten Hardware, ein anderer durch das
    > > näherkommende Support-Ende
    >
    > Das Support Ende bei einem heute gekauften 6s oder 7 (30 Euro mehr) oder
    > einem SE (50 Euro weniger) liegt irgendwo bei 2021-2022. Wobei auch das
    > noch nicht sicher ist, kann auch laenger laufen. Ein heute gekauftes 8
    > duerfte auch 2024 noch laufen. Das ist ziemlich konkurenzlos. Und was,
    > ausser einem X Design welches jedenfalls fuer mich eher weniger desirable
    > ist, ist denn da angestaubt. 2 hundertstel sec schneller beim App Start?
    > Eine hundertstel sec schneller bei touch ID? Nichts wofuer ich nun hunderte
    > ausgeben wuerde. Das ist fuer mich keinerlei Staub.
    > >
    > > Jedes neu herausgekommene iPhone hat bei der Einführung mehr gekostet,
    > als
    > > der Vorgänger. Ausnahme ist das SE, welches aber keinen ausgewiesenen
    > > Vorgänger hat ...
    >
    > Ja, wobei das auf jede Marke und jedes Model zutrifft. Bei jedem neu
    > herausgekommenen iPhone ist aber auch der, voll supportete, Vorgaenger
    > guenstiger geworden, das Modell davor, ebenfalls voll supportet, ebenfalls.
    > Seit dem 6S, mit Abstrichen seit dem 5S, ist aber nichts mehr gekommen was
    > einen iPhone Neukauf rechtfertigt. Es gab immer weniger fuers Geld, ja,
    > Kopfhoerer Anschluss ist verschwunden (und damit der Infrarot Blaster und
    > KK Leser) Homebutton wurde mit einem “haptic engine Sensor”
    > ersetzt, dann ganz gestrichen, Batterien sind nicht mehr einfach selbst zu
    > wechseln ect. Aber die Software, und darauf kommt es an, wurde bis auf die
    > letzte Generation runter verteilt. Bis runter zum 5s, bald 6 Jahre alt,
    > laufen die Geraete mit der neuesten Software. Und zwar am
    > Veroeffentlichkeits Tag. Nicht ein Jahr spaeter, wenn es bereits eine neue
    > Version gibt.
    > Wobei das 5s wohl in einem Jahr, 2020, rausfaellt, mit Pech schon Ende
    > dieses Jahres.

    Schauen wir mal wie lange der Support ist,


    Gerüchten zufolge soll das iPhone SE kein SW update mehr bekommen...
    Das iPhone SE kam 2016 auf dem Markt..

    Ich erwarte mir min.5 Jahre support.

    Alleine die Energie die ein Smartphone in der Herstellung verbraucht ca 30-50kg CO2 äquivalent könnte man ein Auto mit Verbrennungsmotor 300-500 km weit bewegen.

  12. Re: Bemerkenswert

    Autor: ritschy 01.05.19 - 11:41

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass etwas angestaubte Modelle der Vorjahre bei den Herstellern billiger
    > > werden, ist doch nichts besonderes. Ein Teil des Rabattes ist bedingt
    > durch
    > > Preisverfall bei der verbauten Hardware, ein anderer durch das
    > > näherkommende Support-Ende
    >
    > Das Support Ende bei einem heute gekauften 6s oder 7 (30 Euro mehr) oder
    > einem SE (50 Euro weniger) liegt irgendwo bei 2021-2022. Wobei auch das
    > noch nicht sicher ist, kann auch laenger laufen. Ein heute gekauftes 8
    > duerfte auch 2024 noch laufen. Das ist ziemlich konkurenzlos. Und was,
    > ausser einem X Design welches jedenfalls fuer mich eher weniger desirable
    > ist, ist denn da angestaubt. 2 hundertstel sec schneller beim App Start?
    > Eine hundertstel sec schneller bei touch ID? Nichts wofuer ich nun hunderte
    > ausgeben wuerde. Das ist fuer mich keinerlei Staub.
    > >
    > > Jedes neu herausgekommene iPhone hat bei der Einführung mehr gekostet,
    > als
    > > der Vorgänger. Ausnahme ist das SE, welches aber keinen ausgewiesenen
    > > Vorgänger hat ...
    >
    > Ja, wobei das auf jede Marke und jedes Model zutrifft. Bei jedem neu
    > herausgekommenen iPhone ist aber auch der, voll supportete, Vorgaenger
    > guenstiger geworden, das Modell davor, ebenfalls voll supportet, ebenfalls.
    > Seit dem 6S, mit Abstrichen seit dem 5S, ist aber nichts mehr gekommen was
    > einen iPhone Neukauf rechtfertigt. Es gab immer weniger fuers Geld, ja,
    > Kopfhoerer Anschluss ist verschwunden (und damit der Infrarot Blaster und
    > KK Leser) Homebutton wurde mit einem “haptic engine Sensor”
    > ersetzt, dann ganz gestrichen, Batterien sind nicht mehr einfach selbst zu
    > wechseln ect. Aber die Software, und darauf kommt es an, wurde bis auf die
    > letzte Generation runter verteilt. Bis runter zum 5s, bald 6 Jahre alt,
    > laufen die Geraete mit der neuesten Software. Und zwar am
    > Veroeffentlichkeits Tag. Nicht ein Jahr spaeter, wenn es bereits eine neue
    > Version gibt.
    > Wobei das 5s wohl in einem Jahr, 2020, rausfaellt, mit Pech schon Ende
    > dieses Jahres.

    Naja, aktuelle Gerüchte besagen, dass neben dem 5S auch das 6,
    6S und das SE kein iOS13 mehr bekommen werden.

  13. Re: Bemerkenswert

    Autor: quasides 01.05.19 - 11:56

    es ist nicht die frage ob es das geld wert ist was verlangt wird sondern relation umsatzminus zu gerätepreis / klasse.
    ein umsatzrückgang von 17% ist somit ein weit höherer geräte rückgang.
    eher im bereich bei 20-25%

    und das ist definitiv bemerkenswert. ein weiteres jahr in dieser folge kann sich apple nicht leisten.
    das ecosystem und der vendorlock werden dadurch enorm aufgeweicht.

    beispiel kunde A hat 10 freunde mit iphone, möchte wehcseln aber auf imessage und facetime nicht verzichten. nach 2 jahren jedoch sind bereits 4 von 10 gewechselt. damit reduziert sich nun die notwendigkeit bei apple zu bleiben.

    die user halten sich zu einem guten teil nämlich gegenseitig im vendorlock.
    doch ohne vendorlock müsste apple im offenen markt bestehen und da gibts zur zeit einfach kein objetives argument mehr.

    bisher baute man auf die kundentreue die man sich lange angezüchtet hat. erfolgreich, auch die investoren glaubten daran.

    und das ist aber nundas bemerkenswerte das diese sich doch sehr stark abgebaut hat in den letzten jahren.

    zu groß waren die entäuschungen sowohl im pc als auch smartphone bereich.

    im pc bereich sogar noch um einiges größer und die sind zum teil mitschuld am iphone schwund.
    man hat sich unzählige profesionals verprellt die nun zu windows wechseln mussten und nun keinen grund mehr haben das iphone zu behalten, wohl auch weil das ecosystem nur so richtig mit mac funktioniert

  14. Re: Bemerkenswert

    Autor: ChMu 01.05.19 - 12:11

    ritschy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Naja, aktuelle Gerüchte besagen, dass neben dem 5S auch das 6,
    > 6S und das SE kein iOS13 mehr bekommen werden.

    Das bezweifle ich. 5s, ok, moeglich durch die magere RAM Bestueckung. SE/6s duerften sicher 13 bekommen. Quasi identisch mit dem 7/8er und die werden ja nicht rausgeworfen sondern noch officiell verkauft.
    Uebrigends ist bei Apple der Support erst nach 2 Generationen vorbei, hier also ab 14, wenn 12 nicht mehr unterstuetzt wird.
    Das SE hat den Nachteil der geringen Aufloesung, da koennte tatsaechlich, unabhaengig von der technischen Ausstattung des 6s, ein Problem kommen. Trotzdem sind die Chancen gering. Es gibt immer mal wieder Ausreisser beim Support fuer einzelne Geraete (das original iPad zB) aber generell kann man sich bei Apple weiss Gott nicht beschweren.

  15. Re: Bemerkenswert

    Autor: ChMu 01.05.19 - 12:17

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > bisher baute man auf die kundentreue die man sich lange angezüchtet hat.
    > erfolgreich, auch die investoren glaubten daran.
    >
    > und das ist aber nundas bemerkenswerte das diese sich doch sehr stark
    > abgebaut hat in den letzten jahren.
    >
    > zu groß waren die entäuschungen sowohl im pc als auch smartphone bereich.
    >
    > im pc bereich sogar noch um einiges größer und die sind zum teil mitschuld
    > am iphone schwund.
    > man hat sich unzählige profesionals verprellt die nun zu windows wechseln
    > mussten und nun keinen grund mehr haben das iphone zu behalten, wohl auch
    > weil das ecosystem nur so richtig mit mac funktioniert

    Ach so, deshalb geht die Aktie zu neuen Record hochs, die Dividenden steigen und die installierte Basis ist groesser als je, was sich ja auch in den massiven Steigerungen der Services zeigt.
    Alles weil Apple den Bach runtergeht.
    Investoren scheinen da sehr merkwuerdig zu handeln. Momentan auf buy mit im Schnitt Zielen bei $260. Aber gut, wenn Du das Vertrauen verloren hast, ist ja Dein Geld.

  16. Re: Bemerkenswert

    Autor: M.P. 01.05.19 - 13:17

    Du schriebst selber, dass das alte Modell früher, als das neue Modell aus dem Support fliegt. Es hat definitiv nicht - jedenfalls für den späten Billig-Käufer - den identischen Langzeitsupport, wie ein brandneues Modell ...

  17. Re: Bemerkenswert

    Autor: forenuser 01.05.19 - 16:43

    Naja, wenn ich einen 5 Jahre alten Ge- und Verbrauchsgegenstand* kaufe dann sollte ich wohl nicht davon ausgegen, dass der Hersteller das Gerät nochmal 5 Jahre mit Updates unterstützt. Erst recht nicht, wenn die Mitbewerber, unabhängig der Preislage, damit schon gerne mal nach drei Jahren oder gar früher aufhören. Das muss einem nicht gefallen, aber so ist die aktuelle Marktlage.

    * Und das sind wohl alle elektronischen Konsumgüter.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: Bemerkenswert

    Autor: M.P. 01.05.19 - 17:15

    So ist es - wobei man bei Geräten, die von Lineage OS unterstützt werden, noch einen Ausweg hat, wenn der Hersteller die Lust verloren hat ...

  19. Re: Bemerkenswert

    Autor: budweiser 02.05.19 - 09:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist es - wobei man bei Geräten, die von Lineage OS unterstützt werden,
    > noch einen Ausweg hat, wenn der Hersteller die Lust verloren hat ...

    Wobei das aber auch eine eher wacklige Angelegenheit ist. Meine Erfahrung war dass nach jedem Firmwaretausch irgendwas nicht funktionierte. Nach dem nächsten Update ging das dann, dafür funktionierten zwei andere Dinge wieder nicht. Für sowas bin ich mittlerweile zu alt. Ein Smartphone hat zu funktionieren wie ein Backofen oder eine Waschmaschine. Das will ich einfach benutzen ohne jedesmal zu basteln und zu beten.

    Bei Apple ist auch nicht alles Gold was glänzt aber das Gesamtpaket ist dort mit Abstand das beste.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. SOPAT GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 0,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
    Registries
    Die Verwalter der Top-Level-Domains

    Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

  2. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
    Quartalsbericht
    Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

    Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.

  3. Verbraucherschutz: Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten
    Verbraucherschutz
    Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten

    Wer einen Vodafone-Tarif mit Vodafone-Pass hat, kann bestimmte Apps ohne Anrechnung auf das Datenvolumen nutzen. Das ging bisher nur in Deutschland, muss aber auch für das EU-Ausland gelten, hat das Landgericht Düsseldorf entschieden.


  1. 12:11

  2. 12:05

  3. 11:35

  4. 11:03

  5. 10:48

  6. 10:36

  7. 10:10

  8. 09:40