Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Deutsche Telekom…

Leiden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leiden?

    Autor: lala1 09.08.18 - 12:57

    Ich frage mich immer wie Konzerne unter irgendwas leiden können. Als ob man Mitleid haben sollte ...
    Leiden können nur Menschen. Konzerne fahren halt nur weniger Gewinn ein - ochy ... ist ja traurig ;)

  2. Re: Leiden?

    Autor: SpaceyX 09.08.18 - 13:10

    Am besten gleich mal vorsorglich ein paar hundert Menschen den Arbeitsplatz kündigen. Die totale Idiotie stetig immer nur mehr und mehr Gewinn einfahren zu wollen. Sollen doch alle glücklich sein, wenn man +/- 0 aus dem Geschäftsjahr kommt. Immer und überall der gleiche Mist. Ohhhh, wir haben in diesem Jahr weniger verdient, natürlich liegt das immer nur an den Personalkosten, da müssen wir Leute rauswerfen.

    Diese Gesellschaft ist so kaputt, das glaubt echt keiner mehr.

  3. Re: Leiden?

    Autor: gast22 09.08.18 - 15:01

    Ich leide auch. Die mit dem besten Netz und mit den Milliardengewinnen und den richtig teuren Verträgen - sie müssen nun noch mehr aus dem Kunden herausholen. Furchtbar!

    Festnetz + maximal 2 MBit (per Vertrag bis zu 16 MBit) für nur 40 Euro im Jahr. Nun wisst ihr woher die Milliarden kommen. Und der Staat schaut zu (ach ne, der ist ja Miteigentümer) und die Verbraucherschutzorganisationen schauen zu und wer weiß noch. Toll! Wie die alle nicht leiden.

  4. Re: Leiden?

    Autor: lala1 09.08.18 - 19:51

    "Sollen doch alle glücklich sein, wenn man +/- 0 aus dem Geschäftsjahr kommt." ... sowas von 100% ACK dafür.

  5. Re: Leiden?

    Autor: Faksimile 09.08.18 - 21:15

    Geld mit Geld verdienen zu wollen, statt mit Arbeit ist sowieso pervers.

  6. Re: Leiden?

    Autor: forenuser 10.08.18 - 08:41

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Festnetz + maximal 2 MBit (per Vertrag bis zu 16 MBit) für nur 40 Euro im Jahr.
    (...)

    EUR 40,- im Jahr?

    Ist doch OK, auch für eine 2MBit Leitung

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  7. Re: Leiden?

    Autor: forenuser 10.08.18 - 08:51

    Naja, +/- ist vielleicht ein wenig knapp...

    Die Gewinne werden ja, zumindest teilweise, ja wieder reinvestiert.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  8. Re: Leiden?

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.18 - 13:42

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geld mit Geld verdienen zu wollen, statt mit Arbeit ist sowieso pervers.

    Vorallem, weil irgendjemand dieses Geld wieder mit Arbeit erwirtschaften muss. Der sieht davon nur nicht viel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich
  3. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München oder deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Valve: SteamVRs Motion Smoothing macht VR flüssiger
    Valve
    SteamVRs Motion Smoothing macht VR flüssiger

    Per Motion Smoothing kann Valves SteamVR beim HTC Vive (Pro) die Bildrate samt Animationen vorhersagen. Dadurch synthetisch generierte Frames sorgen für flüssige Virtual Reality auch auf jeglicher Hardware.

  2. Indiegames-Rundschau: Rollenspielkult und randalierende Roboter
    Indiegames-Rundschau
    Rollenspielkult und randalierende Roboter

    Der Herbst bringt viel Material für lange Rollenspielabende in Pathfinder Kingmaker und The Bard's Tale 4. Dazu kommen weitere Indiegames, etwa ein spannender Survivalkampf - in tiefster Dunkelheit!

  3. Hinterradantrieb: Tesla verkauft jetzt ein günstigeres Modell 3
    Hinterradantrieb
    Tesla verkauft jetzt ein günstigeres Modell 3

    Tesla hat eine preiswertere Version des Model 3 angekündigt, die weniger kostet als die Langstreckenversion, die Tesla bisher verkauft hat. Es handelt sich aber noch nicht um das versprochene 35.000-US-Dollar-Basismodell.


  1. 09:19

  2. 09:11

  3. 08:15

  4. 07:43

  5. 07:25

  6. 07:11

  7. 19:03

  8. 18:40