1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Microsoft…

Ich lese doch immer

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich lese doch immer

    Autor: mikehak 20.07.16 - 08:18

    Das Microsoft im Sterben liegt ;) Gerade hier, vor allem wenn es Artikel über Windows gibt.

    Dabei haben genau diese Leute nicht gemerkt, dass MS absolut auf dem Richtigen Weg ist und die Transformation langsam aber sicher sich auszahlt. Microsoft setzt schon länger nicht nur noch auf ihr Kern Geschäft, sondern hat sich ein neues geschaffen. Das heisst Business mit Sämtlichen Sparten wie Geräte, Services (Cloudprodukte), Software. Und genau dieses Kerngeschäft fängt jetzt so richtig fuss zu fassen.

    Warum?
    Früher wars so in der IT, dass man sich Plattformen selber gestrickt hat. Sei es hier eine Communication Lösung, sei es dort eine Messaging Lösung, sei... Irgendwas.. Meist ein etwas von verschiedenen Herstellern. Oftmals dann auch noch mit eigengestrickten Sachen. Dem User war es damals echt egal. Da er ins Büro ging arbeiten und hauptsache die kiste lief.

    Heute sieht doch die Geschichte ganz anders aus. Immer mehr User sind Mobil und möchten Access from Everywhere. Also muss ich ja als firma schauen, dass ich das auch anbiete. Dann möchte der User immer möglichst das aktuellste einsetzen können. Heisst ich muss meine Umgebung möglichst aktuell halten und das bedeutet viel Aufwand. Auf der anderen Seite gibt es Firmen (wie Google und MS) die gerade in Standard Büro Bereich das Rundum Sorglos Paket liefern. Heisst sämtliche Möglichkeiten immer aktuell. Na, welches soll ich jetzt wählen?

    Dazu kommt aus gleichem Haus Azure mit fast unbegrenzten Möglichkeiten (Skalierbarkeit, Ausfallschutz etc).

    Was dagegen spricht ist Datenschutz

    Sicherheit? wenn ich sehe, wie viele Firmen abgesichert sind und überhaupt korrekt configuriert sind. Dann muss ich sagen, geht lieber in die Cloud.

    MS ist hier bis jetzt der einzige, der wirklich das ganze in einem Anbieten kann. Und das Suchen Mittlerweile immer mehr Firmen. Darum ist auch Google Enterprise nicht mehr ganz so gefragt.

  2. Re: Ich lese doch immer

    Autor: Emulex 20.07.16 - 09:03

    Das steht alles ausser Frage, aber dennoch hat MS seine Marktdominanz verloren und wirkt nurnoch wie einer unter vielen.
    Daher wäre es sooooooooo wichtig, dass sie endlich x86 auf die Smartphones bringen und damit ihre Continuum-Idee vervollständigen, bevor es die anderen Systeme schaffen, Windows in immer mehr Bereichen abzulösen.

    Insgesamt muss ich aber sagen wundert mich, dass Microsoft an der Börse noch so nah an den beiden anderen (Google, Apple) dran ist.
    Ich sehe die Zukunft für MS leider nicht so rosig, sobald sich Windows irgendwann ersetzen lässt.

  3. Re: Ich lese doch immer

    Autor: unbuntu 20.07.16 - 09:17

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht alles ausser Frage, aber dennoch hat MS seine Marktdominanz
    > verloren und wirkt nurnoch wie einer unter vielen.

    Die Marktdominanz in welchem Markt?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Ich lese doch immer

    Autor: mikehak 20.07.16 - 09:21

    @Emulex

    Windows ist jetzt schon ersetzbar (theoretisch zumindest, wie ja viele schon sagen) aber genau darum haben sie ja andere Plattformen geschaffen. Und gerade dort sind sie im Moment mit dem Portfolio unschlagbar. Kein anderer hat sonst alles im Portfolio und vor allem vom Device losgelöst.

    Gerade Azure entickelt sich im Moment massiv im Business Bereich.
    BMW, Boeing, Nascar, Vovlo um nur ein paar zu nennen, setzen auf Azure mit Bigdata. Und es werden Täglich mehr.

    Da sehe ich eher bei Apple ein Thema. Denn ausser Iphone haben die nicht wirklich ein Treiber. Ipads waren in der letzten Zeit eingebrochen, da es eine Konkurrenz gibt die in etwa das gleiche kann (vielleicht nicht in Perfektion, aber dafür günstiger). Mac's sind laut letzten Statistiken auch nicht mehr ganz so gefragt. Der Store baut einzig auf IOS Geräte, wenn die Wegfallen ist der auch tod. Apple Music hat mittlerweile glaub den weg auch auf Android gefunden. dort gibt es aber alternativen von Google, MS, Spotify etc.
    Die Watch baut auch nur auf Iphone. Und jetzt sag mir, wo die Zukunft von Apple denn liegen soll. Zusammenarbeit mit IBM?

    Bei Google sieht das ganze schon viel Besser aus. Denn die haben neben Ihren Cloud Diensten auch enterprise Dienste und und viele andere Zweige.
    Aber Gerade im Enterprise Feld haben sie nicht wirklich das breite Portfolio.

  5. Re: Ich lese doch immer

    Autor: elgooG 20.07.16 - 09:55

    mikehak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade Azure entickelt sich im Moment massiv im Business Bereich.
    > BMW, Boeing, Nascar, Vovlo um nur ein paar zu nennen, setzen auf Azure mit
    > Bigdata. Und es werden Täglich mehr.

    Leider sieht es jenseits von Marketingblabla in der Realität ganz anders aus. Das Azure von diesen Unternehmen eingesetzt wird, überrascht nicht unbedingt, nur welche Rolle es tatsächlich für diese Unternehmen spielt steht auf einem ganz anderen Blatt. Azure hat noch unzählige technische Defizite. Da hilft es auch nicht doch noch Linux-Server zu unterstützen. Hier haben Amazon und Google klar die Nase vorn.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Ich lese doch immer

    Autor: mikehak 20.07.16 - 10:08

    @elgooG.

    Naja, wenn ich die Marktanteile anschaue ist AWS am meisten Vertreten und dann kommt MS mit einem Grossen abstand zu AWS, dann kommt IBM und dann erst Google.
    MS hat das grösste Wachstum in % aber da AWS schon mächtig ist, hat AWS den vorsprung ausgebaut im Marktanteil.
    Somit kann MS nicht viel Schlechter sein oder gar nicht als Google.

  7. Re: Ich lese doch immer

    Autor: DeathMD 20.07.16 - 10:35

    Ich will dir nicht unbedingt deine Interpretation madig reden, aber für mich scheinen sie jetzt einfach nur wieder auf ihr Normalniveau zu erreichen.
    Microsoft hat massive Abschreibungen für Surface RT und Nokia tätigen müssen. Alleine die Abschreibungen für Nokia betrugen rund 8 Milliarden.

  8. Re: Ich lese doch immer

    Autor: Emulex 20.07.16 - 10:38

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das steht alles ausser Frage, aber dennoch hat MS seine Marktdominanz
    > > verloren und wirkt nurnoch wie einer unter vielen.
    >
    > Die Marktdominanz in welchem Markt?

    Ich würde es "Low-Level-Consumer"-Bereich nennen :D
    Also Surfen, Bilder angucken, Office, einfache Spiele, ... da nutzen immer mehr nur ihr Smartphone oder alternativ ein Tablet für Zuhause, anstatt eines Windows-PCs.
    Die rückläufigen Zahlen zeigen das deutlich.
    Je mehr sich Android/iOS professionalisiert, es also ernstzunehmende Programme gibt, die über das eher simple App-Dasein hinaus gehen, desto einfacher lässt sich Windows in immer mehr Bereichen ersetzen.

  9. Re: Ich lese doch immer

    Autor: Emulex 20.07.16 - 10:39

    Microsofts "gute Ideen" basieren aber nach wie vor auf der Windows-Infrastruktur der Unternehmen.
    Und diese sehe ich gefährdet, je mehr sich andere Systeme im Consumer-Bereich durchsetzen.

  10. Re: Ich lese doch immer

    Autor: mikehak 20.07.16 - 10:39

    @DeathMD
    Das ist stimmt ja schon. Aber wenn man die einzelnen Bereiche anschaut sieht man ziemlich genau, dass eben die neueren Bereiche mittlerweile die Treiber sind. Bei PC Geschäft -... und beim Rest tendenz plus.. und auch wenn man zahlen aus quartalen ohne abschreiber anschaut.

  11. Re: Ich lese doch immer

    Autor: robinx999 20.07.16 - 12:26

    Wobei Microsoft aber auch andere Märkte bedient wie nur Windows das darf man nicht übersehen. Bei N-TV Wurde erwähnt das auch immer mehr Privatanwender das Abo für Office abschließen und das wird wohl auch von Tablet Nutzern bzw. Smartphone Nutzern auf anderen Systemen genutzt. Wobei es mich schon erstaunt hat das immer mehr Privatanwender das Abo für Office abschließen, aber gut Bedarf scheint wohl da zu sein.

    Wenn die anderen Bereiche weiter Wachsen würde es mich nicht wundern wenn Microsoft irgendwann Windows verschenkt und die Einnahmen lieber mit anderen Bereichen verdient, aber da muss man halt mal schauen was langfristig passiert.

  12. Re: Ich lese doch immer

    Autor: Friko44 20.07.16 - 12:35

    Du meinst ernsthaft, Microsoft hat seine Marktdominanz in den Bereichen PC- und NB-OS, sowie Office-Suite verloren?
    Also bestenfalls haben Sie Anteile verloren, aber eine Marktdominanz haben sie doch immer noch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme