1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Microsofts Cloud…

Wer speichert...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer speichert...

    Autor: mcmrc1 21.10.16 - 00:34

    seine Dateien freiwillig bei der NSA ?

  2. Re: Wer speichert...

    Autor: DerDy 21.10.16 - 00:56

    Viele deutsche Firmen und auch deutsche Behörden:
    https://azure.microsoft.com/de-de/case-studies/

    Und du nutzt privat oder beruflich keine Mircosoft, Google unde Apple Software? Das glaube ich mal nicht.

  3. Re: Wer speichert...

    Autor: rainer_zufall 21.10.16 - 07:06

    mcmrc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?

    wie so viele andere auch....einfach 0 informiert sein und dann solche kommentare. *gähn*

  4. Re: Wer speichert...

    Autor: Moe479 21.10.16 - 07:17

    ist doch super, da haste wenigsten jemandem zum nachfragen wenn de was verlohren hast, nicht sone nichtaufpasser wie bei linix ... denn da gibts soetwas niemals nicht ... impossible!

  5. Re: Wer speichert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 07:39

    rainer_zufall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mcmrc1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?
    >
    > wie so viele andere auch....einfach 0 informiert sein und dann solche
    > kommentare. *gähn*

    Na ja, so ganz Unrecht hat er nicht.
    Microsoft kann behaupten was sie wollen - auch das Daten in Europa liegen müssen "bla bla bla".
    Dank der National Security Letters sind diese Aussagen allerdings zu 100% wertlos - ob Microsoft lügt oder nicht weiß man nicht, ich würde aber davon ausgehen dass ja (es wurde ja schon fleißig geübt...).
    Warum? Wenn die US Regierung einen dieser National Security Letters ausstellt darf dass Unternehmen nicht darüber reden, wird aber gezwungen zu kooperieren. Als Aussenstehende können wir also nicht wissen ob das Unternehmen eine National Security Letter erhalten hat, geschweige denn was drin steht.
    Das Unternehmen selbst darf ebenfalls nicht darüber sprechen.
    Die Folge: Man muss zwangsweise bei jedem US Unternehmen welches Daten für jemanden hält, davon ausgehen dass diese für die staatlichen Geheimdienste sowie die US Industrie analysiert werden.

  6. Re: Wer speichert...

    Autor: Didatus 21.10.16 - 07:53

    Und warum ist dann aktuell die US regierung (bisher erfolglos) gegen Microsoft vor Gericht, um Zugriff auf die europäischen Server zu bekommen?

  7. Re: Wer speichert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 08:06

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum ist dann aktuell die US regierung (bisher erfolglos) gegen
    > Microsoft vor Gericht, um Zugriff auf die europäischen Server zu bekommen?

    Das schließt nicht aus dass Microsoft im Hintergrund nicht trotzdem kooperiert. Am Ende wissen "wir" nicht.
    Genauso wie wir nicht wissen ob Facebook nicht schon seit langem die WhatsApp Daten mit dem Facebook Daten zusammengeführt hat - was vermutlich längst im Hintergrund geschehen ist.
    Solange es zeitlich unbegrenzte Geheimbefehle gibt, können Unternehmen oder Behörden behaupten was diese wollen - sie müssen ja im Zweifelsfall lügen...

    Wenn es die National Security letters oder ähnliche Instrumente nicht gäbe sähe das ganze allerdings schon etwas anders aus.

    Und Microsoft als Vorreiter beim Datenschutz? Die waren die ersten Kollaborateure: https://www.theguardian.com/world/2013/jun/06/us-tech-giants-nsa-data

  8. Re: Wer speichert...

    Autor: gelöscht 21.10.16 - 08:34

    Viel einfacher wird es vermutlich für jeden Geheimdienst sein, direkt auf die Server deines Unternehmens zu kommen. Die sind meistens sehr viel schlampiger abgesichert als die Cloud-Lösungen. Da fragt auch keiner ob er darf oder nicht und wissen tust du es auch nicht.
    Selbst ein Einbruch in ein Haus oder gesicherten Raum ist in den meisten Fällen kein Problem - so what?
    Amazon macht bspw. etliche Security Audits täglich und hat eine riesen Mannschaft die sich nur um Sicherheit kümmern - wie sie selbst sagen: Ohne Security und Vertrauen können wir einpacken - da brauchen wir den Rest nicht machen.
    Mit genügend physischer Gewalt kommt man an alle Daten - auch im Atomschutzbunker-Rechenzentrum was keine Verbindung nach Außen hat.

    Es gibt eben nur 2 Parteien - die einen sehen die Vorteile der Cloud und die anderen bloß die bösen Geheimdienste und Firmen welche die Daten zu Geld machen wollen.

  9. Re: Wer speichert...

    Autor: manudrescher 21.10.16 - 08:58

    mcmrc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?

    Die "Cloud" nutzen sehr viele Unternehmen.
    In Europa, mMn im Schwerpunkt Deutschland, haben ein sehr kritisches Auge in Bezug auf Datenschutz,etc.

    ...aber Global gesehen arbeiten unglaubliche viele Unternehmen mit dem Zeug (u.a. Office 365, Google Apps for Work,...)
    Parallel dazu gibt es auch eine beachtliche Anzahl an "Cloud-to-Cloud-Backup"-Anbietern a la Dattoo (Backupify),etc. pp und hau mich blau.

    Da schieben die Unternehmen ihre Daten von einem (angeblichen) NSA-Pool in den nächsten...und auch noch versioniert ;-)

    ..kennt aber hier in D fast auch keine Sau.

    Die Dominanz der Cloud ist weltweit sehr stark...bis auf die Insel "Deutschland" und ein paar Anhängsel.

  10. Re: Wer speichert...

    Autor: FreiGeistler 21.10.16 - 09:44

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du nutzt privat oder beruflich keine Mircosoft, Google unde Apple
    > Software? Das glaube ich mal nicht.

    Stell dir nur vor, es gibt sogar Leute die blocken google-analytics im Internet. ;-)

  11. Re: Wer speichert...

    Autor: gs2 21.10.16 - 09:50

    Neulich habe ich ein eigenes Programm erstellt und es liegt auf meinem Hosting Server in der Nextcloud. Niemals würde ich das bei Dropbox auch nur zwischenlagern. Zu einfach ist es für den Anbieter die Daten dort zu finden und ab zu saugen. Wie auch immer Behörden und Unternehmen auf die tolle Idee kommen ihre Daten bei einem amerk. Unternehmen zu lagern. Noch einfacher kann man Spionage unter Unternehmen wirklich nicht machen. Und man zahlt sogar noch Geld dafür!
    Google, Dropbox und Co bekommen von mir nur noch wenige Daten zum Zwischenlagern. Krass das ich mal GMail genutzt habe...

  12. Re: Wer speichert...

    Autor: gonzooo 21.10.16 - 10:27

    Von wegen Speicherort kannst Du heute bei Azure schon unter 30 Geolocations für die Datenablage wählen, z.B. bei Amsterdam oder Dublin. Oder Du verwendest Rechenzentren, die von der Deutschen Telekom bei FFM und Magdeburg betrieben werden, und gar nicht von Microsoft. Oder Du verwendest Server 2016 um kritische Dienste in gleicher Weise on premise innerhalb der Firma zu betreiben. Gerade Azure ermöglicht es, daß Dein Argument von wegen, die Daten in der Cloud würden ja dann immer in USA liegen, nicht zutrifft.

  13. Re: Wer speichert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 10:31

    gonzooo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von wegen Speicherort kannst Du heute bei Azure schon unter 30 Geolocations
    > für die Datenablage wählen, z.B. bei Amsterdam oder Dublin. Oder Du
    > verwendest Rechenzentren, die von der Deutschen Telekom bei FFM und
    > Magdeburg betrieben werden, und gar nicht von Microsoft. Oder Du verwendest
    > Server 2016 um kritische Dienste in gleicher Weise on premise innerhalb der
    > Firma zu betreiben. Gerade Azure ermöglicht es, daß Dein Argument von
    > wegen, die Daten in der Cloud würden ja dann immer in USA liegen, nicht
    > zutrifft.

    Der Speicherort ist ziemlich egal wenn man dem Dienstleister selbst nicht vertraut.

  14. Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: Berner Rösti 21.10.16 - 10:39

    mcmrc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?

    ... hilft es, sich einfach mal ein bisschen zu informieren. Allerdings muss dazu erst einmal die Einsicht vorhanden sein, dass man möglicherweise eine Wissenslücke haben könnte.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Urteil-Microsoft-muss-Daten-aus-EU-Rechenzentrum-nicht-der-US-Regierung-uebergeben-3268104.html

  15. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: VHau 21.10.16 - 12:23

    Wenn ich erst einmal das Tragen eines Aluhutes als angenehm empfinde, sind sachliche Argumente nur noch Makulatur, davon lasse ich mich dann nicht mehr verwirren!

    Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst... ;-)

  16. Re: Wer speichert...

    Autor: gaym0r 21.10.16 - 12:25

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum ist dann aktuell die US regierung (bisher erfolglos) gegen
    > Microsoft vor Gericht, um Zugriff auf die europäischen Server zu bekommen?

    Hat MS nicht sogar den Prozess schon gewonnen?

  17. Re: Wer speichert...

    Autor: redmord 21.10.16 - 14:53

    Wie schön, dass er dem Dienstleister Nextcloud so weit traut, dass dieser bei ihm lokal läuft. :)

  18. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: MaxMusterli 21.10.16 - 15:20

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mcmrc1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?
    >
    > ... hilft es, sich einfach mal ein bisschen zu informieren. Allerdings muss
    > dazu erst einmal die Einsicht vorhanden sein, dass man möglicherweise eine
    > Wissenslücke haben könnte.
    >
    > www.heise.de

    Die brauchen MS nicht mehr, die Fragen einfach beim BND nach: https://www.golem.de/news/reform-beschlossen-bundestag-erlaubt-bnd-vollen-zugriff-auf-internetknoten-1610-123962.html

  19. Re: Wer speichert...

    Autor: bernd71 21.10.16 - 17:16

    mcmrc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seine Dateien freiwillig bei der NSA ?

    Und du glaubst, dass du deine Daten selber besser schützen kannst, falls die NSA diese haben möchte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  3. Leiter IT-Infrastruktur/IT-Architek- tur (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Baden-Baden
  4. Inbetriebnahme Koordinator (m/w/d) für Software
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de