Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Microsofts Gewinn…

Moderne Hardware und Computing-Konzepte passen nicht mehr zu Windows

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moderne Hardware und Computing-Konzepte passen nicht mehr zu Windows

    Autor: Ivy_Lego 26.01.13 - 21:12

    Noch ein interessanter Artikel zu den Hintergründen:

    Herb Sutter, Welcome to the Jungle

    http://herbsutter.com/welcome-to-the-jungle/

    Kernpunkt: Die klassichen sequentiellen CPUs bringen keine Leistungssteigerung mehr (da sich die Taktfrequenzen nicht mehr steigern lassen). Also geht der Trend zu Multicore-Systemen, ARM CPUs, vernetzten Systemen, Rechnen in der Cloud. Außerdem wird der Leistungsunterschied zwischen mobilen Systemen und Desktop-Systemen zusehends geringer - bis ein Smartphone die für einen durchschnittlichen Heimanwender erforderliche Rechenleistung aufbringt, ist es eine Frage von wenigen Jahren.

    All das ist (meine Schlussfolgerung) nicht gut für Microsoft, dessen Windows "Ökosystem" auf den klassischen PC angepaßt ist, d.h. das dort sein Monopol per Vendor Lock-In pflegt - auf einer Softwarebases, die nicht portabel ist, nicht mit vernünftigem Aufwand parallelisierbar, viel zu hohe Ressourcenanforderungen hat (siehe Laufzeit Surface Pro), und total veraltet ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Spielebranche: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet
    Spielebranche
    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

    Mit der Xbox One X könnte Microsoft im Jahresendgeschäft 2017 in den USA zu den Verkaufszahlen der Playstation 4 Pro aufschließen, so eine neue Marktstudie. Zum heimlichen Star unter den Konsolen mausert sich derzeit aber die Switch von Nintendo.

  2. Thunderobot ST-Plus im Praxistest: Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!
    Thunderobot ST-Plus im Praxistest
    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

    Wir wollten nur eine kleine LAN-Party machen. Doch das Thunderobot-ST-Plus-Notebook hat unser Vorhaben immer wieder sabotiert - mit schlechter Software, dunklem Display und Knarzgehäuse. Dafür hat es unsere Energy Drinks auf Kaffeetemperatur erhitzt.

  3. Fahrdienst: Alphabet investiert in Lyft
    Fahrdienst
    Alphabet investiert in Lyft

    Der Fahrdienst Lyft hat in einer Finanzierungsrunde eine Milliarde US-Dollar erhalten. Einer der Investoren ist die Google-Mutter Alphabet, die früher den Lyft-Konkurrenten Uber unterstützt hat.


  1. 12:50

  2. 12:22

  3. 11:46

  4. 11:01

  5. 10:28

  6. 10:06

  7. 09:43

  8. 07:28