1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Microsofts Windows…

Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: triplekiller 23.10.15 - 04:23

    Windows 10 kostenlos zu verteilen ist der einzige Grund, weshalb ich nun mich nicht mehr auf Linux fokussiere, sondern auch mal etwas anderes probiere. Das Geschäftsmodell, brandneue Software kostenlos testen zu lassen, kenne ich von fedora. Sehr stabile Software bekommt einen neuen Namen und wird vermarktet. Dieses Geschäftsmodell gibt es auch bei Spielen, zuerst free-beta, dann zur Kasse bitte. Dieses Modell gefällt mir sehr, vorallem, wenn Tester belohnt werden. Solche Tester gibt es schon lange eingestellt in den Unternehmen, die ausführlich über Bugs und Verbesserungen protokollieren. Aber was sind 20 Angestellte, wenn die ganze Welt testen darf.

    Go M$! Weniger an Geld denken (das konnte eh nur Gates, der neue ist besser) und dafür aus Bugs und Fehlern lernen. Das nenne ich Softwareprogrammierung!

  2. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: Moe479 23.10.15 - 04:48

    du empfindest es als toll erst für die entgeldlos als betatester zu arbeiten und dann trotzdem nocheinmal zur kasse geben zu werden? nunja man muss schon sagen ,,, darauf kommt nicht jeder ... sondern nur die "guten" kunden ... lassen sich doppelt abzocken ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.15 04:49 durch Moe479.

  3. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: pseudo 23.10.15 - 04:52

    Ja, traurig das es nur noch ein paar Milliarden Gewinn sind. Microsoft ist wirklich am Ende. Lohnt sich ja kaum noch. Die sollten es wie die Linuxer machen und um Spenden betteln.

  4. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: pythoneer 23.10.15 - 08:09

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, traurig das es nur noch ein paar Milliarden Gewinn sind. Microsoft ist
    > wirklich am Ende. Lohnt sich ja kaum noch. Die sollten es wie die Linuxer
    > machen und um Spenden betteln.


    Beitrag gelesen oder hat dich nur das Wort "linux" getriggert?

  5. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: pseudo 23.10.15 - 08:52

    Ja, Beitrag gelesen. Vielen Dank fürs Gepräch.

  6. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: Captain 23.10.15 - 09:18

    Softwareprogrammierung würde ich es nennen, wenn m,an den Unterbau optimiert und wählbare GUIs hat, ich bleibe bei der Meinung, die GUI ist eines der Totschlagargumente für Win 10

  7. Re: Das erste Mal habe ich Mitleid mit M$

    Autor: Manga 23.10.15 - 10:08

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Softwareprogrammierung würde ich es nennen, wenn m,an den Unterbau
    > optimiert und wählbare GUIs hat, ich bleibe bei der Meinung, die GUI ist
    > eines der Totschlagargumente für Win 10

    *facepalm*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin
  3. Universität Passau, Passau
  4. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,90€ (Vergleichspreis 82,71€)
  2. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  3. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer