1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Netflix enttäuscht…

Habe ich das richtig verstanden, die machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habe ich das richtig verstanden, die machen

    Autor: Kleine Schildkröte 19.07.16 - 08:51

    2Mrd pro Quartal, dass sind 8 Mrd im Jahr (ist ja Abo) und geben aber 13Mrd pro Jahr für neuen Content aus? Irgendwo fehlen doch 5Mrd. Und wir sind noch nicht mal bei der Infrastruktur, Werbung und den ganzen Leuten... . Verbrennen die wirklich doppelt soviel wie sie einnehmen oder habe ich etwas nicht verstanden?

  2. Re: Habe ich das richtig verstanden, die machen

    Autor: razer 19.07.16 - 08:55

    wirkt auch ein wenig als wäre da ein wurm drinnen. investieren schön und gut, aber fast das doppelte vom jahresumsatz?

    natürlich kann man die quartalszahlen jetz mal nicht so x4 nehmen, aber so viel wird sich bei streaming ja auch nicht ändern oder?

  3. Re: Habe ich das richtig verstanden, die machen

    Autor: PiranhA 19.07.16 - 09:25

    Und trotzdem machen sie Gewinn ^^
    Keine Ahnung wie das gerechnet wird...

  4. Re: Habe ich das richtig verstanden, die machen

    Autor: Kleine Schildkröte 19.07.16 - 14:19

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem machen sie Gewinn ^^
    > Keine Ahnung wie das gerechnet wird...

    Vielleicht ebita? Oder sie diskontieren die produzierten Filme und Serien als Besitz? Sowas wie 12Mrd investiert und Waren im Wert von 12Mrd geschaffen, Ware liegt auf unseren Servern... So ein Filmkatalog geht ja auch in die Mrden... Vielleicht sind es auch Kostenstellengrößen, daher linke Tasche -> rechte Tasche, dann wäre aber der Umsatz höher. Ich schau mal ob ich die Bilanz von Netflix irgendwo her bekomme. Sind ja öffentlich... .

  5. Zahlen falsch

    Autor: ubuntu_user 20.07.16 - 08:35

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2Mrd pro Quartal, dass sind 8 Mrd im Jahr (ist ja Abo) und geben aber 13Mrd
    > pro Jahr für neuen Content aus? Irgendwo fehlen doch 5Mrd. Und wir sind
    > noch nicht mal bei der Infrastruktur, Werbung und den ganzen Leuten... .
    > Verbrennen die wirklich doppelt soviel wie sie einnehmen oder habe ich
    > etwas nicht verstanden?

    ich denke nicht, dass die 13 Mrd für Content ausgeben.
    letztes jahr? waren das irgendwie 6 Mrd Umsatz und 5 Mrd für Content.

    ich denke die 13 Mrd sind:
    - Auftragsbestand: Content im Wert von 13 Mrd ist für die nächsten Jahre schon in Auftrag gegeben
    - man verwechselt das mit assets

    ansonsten wären deine Kritikpunkte völlig berechtigt und es ergäbe keinen Sinn. Ich hab auch sonst nirgendwo die Zahlen von 13 Mrd gefunden

  6. Re: Zahlen falsch

    Autor: ubuntu_user 20.07.16 - 08:36

    http://www.fool.com/investing/2016/06/20/netflix-inc-content-costs-are-booming-but-its-libr.aspx

    The amount Netflix (NASDAQ:NFLX) spends on its content has grown from less than $2 billion in 2012 to a projected $5 billion this year. Next year, the company expects to spend $6 billion on content, and its long-term and off balance sheet obligations indicate that those costs will only continue to climb in the future.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. MEHRKANAL GmbH, Essen
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Fachhochschule Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Funkverschmutzung: Wer stört hier?
    Funkverschmutzung
    Wer stört hier?

    Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
    2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
    3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz