1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Netflix erneut mit…

Wundert mich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wundert mich nicht

    Autor: splash42 17.10.19 - 11:21

    Ich hatte das jetzt mal 3 Monate. Alles interessante "gebinged" und was jetzt noch übrig ist, dafür kann ich auch ÖR gucken. Habe jetzt mal auf Amazon Prime gewechselt, aber da weiß ich nicht mal, ob sich mehr als ein Monat lohnt. Davor hatte ich mal Sky Ticket für GoT, aber das hat sich neben GoT noch weniger gelohnt, obwohl es teurer war und nicht einmal Spielfilme hatte.

    In Rotation mit verschiedenen Diensten ganz ok, aber je mehr Dienste erscheinen, desto weniger Grund hat man, dauerhaft bei einem Dienst zu bleiben. Insbesondere wenn Disney anfängt seinen Content exklusiv zu vermarkten, denn die sind nun mal der größte Medienkonzern der Welt und das wird auch Netflix zu spüren bekommen.

  2. Re: Wundert mich nicht

    Autor: svnshadow 17.10.19 - 11:45

    Lustig, du bist der (gefühlt) erste der kapiert hat das man die Abo-Dienste WECHSELN kann und nicht bis ans ende aller Tage alle Abo gleichzeitig haben muss Oo

  3. Re: Wundert mich nicht

    Autor: cuthbert34 17.10.19 - 13:56

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, du bist der (gefühlt) erste der kapiert hat das man die Abo-Dienste
    > WECHSELN kann und nicht bis ans ende aller Tage alle Abo gleichzeitig haben
    > muss Oo

    Das ist aber menschlich, dass man alles haben muss. Also prime video hat man ja, weil man ja eh prime nutzt. Man stelle sich vor, man wartet einen Tag länger auf die tägliche amazon Bestellung von Hundefutter oder einem techn. Gadget das man gekauft hat, weil es ein Blitzangebot war.

    Netflix nebenbei muss man auch haben, weil da kommen Dinge, die man halt braucht. Und wenn die halbe Welt Strangers Things schaut, dann muss man das auch schauen. Man wird ja quasi gezwungen. Früher hat man auch den Tatort nur geschaut, um Montag auf Arbeit mitreden zu können.

    Sky ticket... logisch um GoT zu schauen, weil man ja auch da mitreden können muss.

    Also ich finde es nur normal, dass man alles abonnieren muss, da man sonst ja nicht alles hat und das geht doch nicht.

    Irgendwann zahlt man fürs Streamen in Summe so viel, wie früher für den Kabelanschluss und das Premiere Abo oO verrückter Scheiß

  4. Re: Wundert mich nicht

    Autor: BlindSeer 17.10.19 - 14:14

    Und demnächst die Streamingzeitschrift in der du nachschlägst wann, wo und für wie lange deine Serien in welchen Staffeln laufen. Damit du deine Abos planen kannst...
    Doc. Who, Staffel 1 - 3 Netflix, November 19 bis Mai 20
    Staffel 4 - 7, Mai 19 bis März 20
    Staffel 9, Januar 20 bis Dezember 20 Sky

    Yay! Klingt nach Spaß.

    Klar kann man Abso wechseln, aber damit unterstüzt man die Kundenunfreundliche Fragmentierung, es ist nervig, umständlich und wenn das viel gemacht wird, dann ist die monatliche Kündigung das erste was fällt.

  5. Re: Wundert mich nicht

    Autor: TrollNo1 17.10.19 - 14:29

    Lustig, Heuschrecken-Kapitalismus auf Kundenebene. Und da fangen die Bosse dann an zu jammern :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Wundert mich nicht

    Autor: PeterTasse 17.10.19 - 14:45

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, du bist der (gefühlt) erste der kapiert hat das man die Abo-Dienste
    > WECHSELN kann und nicht bis ans ende aller Tage alle Abo gleichzeitig haben
    > muss Oo

    Naja. Man kann wechseln. Aber habe ich Lust dazu? Nö. Netflix habe ich mal aboniert weil es wirklich gut war. Irgendwann hat man da aber das Angebot durch. Vor allem seitdem es asugedünnt wurde und die immer mehr mit ihrem eigenen Mist kommen. Wovon nicht unbedingt alles schlecht ist. Aber meistens entspricht es dann nicht dem allgemeinen Geschmack und wird nicht fortgesetzt. Abgesehen davon, dass es selten eine komplette Story ist wie zB bei Star Trek Discovery.

    Ich tu mir das doch nicht an jeden Monat den Mist zu wechseln. Wegen der Kinder wird Disney sicher ins Haus kommen. Aber den Rest - hin und her tue ich mir sicher nicht an. Wenn ich etwas sehen möchte ist das ein spntanes Empfinden. Und das gibt es dann entweder auf dem Portal oder nicht. Und je weiter man das ausdünnt und verteilt, desto mehr wird ganz sicher auch das kostenlose Angebot im Netz wieder populär werden.
    Die Filmindustrie könnte ruhig mal von der Musikindustrie lernen wie man das macht, statt noch immer zu versuchen den Kram "exklusiv" zu verhökern. Und wenn ich an etwas wirklich Interesse habe oder es gut finde, gehe ich auch ins Kino oder kaufe es mir auch als Blue-Ray. Aber meiner Meinung nach waren Videotheken deutlich interessanter als der Mist mit den verschiedenen Plattformen. Die Interessanten Filme waren alle da und man konne sie sich ausleihen. Für jeden Film ein Betrag und gut ist. Aber Monatsabos bei verschiedenen Anbietern? Sicher nicht. Das kostet im Monat bei einem Anbieter ja schon bald mehr als in der alten Videothek :D
    Das ist glaube ich wirklich eher interessant wenn man Fernsehen quasi als Hobby betrachtet und sich jede noch so blöde Story ansieht um mal zu sehen, ob es sich nicht lohnt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. sepp.med gmbh, Röttenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26