1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: AMD macht Verluste…

"Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

    Autor: spambox 25.01.12 - 15:11

    Hört man immerwieder...Sonderbelastungen. Wie lahm.

    Das schrägste Argument, das mit bisher vorgesetzt wurde: "..Plan für Februar wurde nicht erfüllt, weil er weniger Tage hatte." ...als hätte man das vorher nicht ahnen können. *g*

    #sb

  2. Re: "Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

    Autor: DieStimme 25.01.12 - 15:29

    Im Artikel steht doch, dass der Umsatz ungefähr gleich geblieben ist.
    Die Verluste resultieren aus der Beteiligung an GF und den vielen Entlassungen. Das sind ja die Sonderbelastungen.

    Wo ist also das Problem?

  3. Re: "Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

    Autor: Rudi Rüssel 25.01.12 - 17:08

    AMD steckt ziemlich tief im Schlamassel. Die Nächste CPU Generation verschiebt sich fasst in Intels übernächstes Release. ARM Lizenzen müssen gekauft werden und niemand weiß wer diese ARM Chips überhaupt noch kaufen soll - der Markt ist bereits vergeben.
    GPUs laufen im Moment nicht richtig. Das neue Management ist noch recht unerfahren und schließlich sind die verbliebenen Mitarbeiter aufgrund der Umstrukturierungen recht "angespannt".

    Wenn AMD es nicht schafft sich "neu zu erfinden" haben sie wirklich ein ernstes Problem.

  4. Re: "Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

    Autor: petergriffin 25.01.12 - 18:10

    man kann nur hoffen das AMD die kurve kriegt, intel als Monopolist will ich mir gar nicht vorstellen. Mir kommt es jetzt schon vor als würde sich die fehlende Konkurrenz im Highend Sektor bemerkbar machen.

  5. Re: "Sonderbelastungen" - welcher Geschäftsführer nimmt das nicht als Ausrede

    Autor: DANNYFISH 26.01.12 - 13:27

    DieStimme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht doch, dass der Umsatz ungefähr gleich geblieben ist.
    > Die Verluste resultieren aus der Beteiligung an GF und den vielen
    > Entlassungen. Das sind ja die Sonderbelastungen.
    >
    > Wo ist also das Problem?

    Das Problem ist, dass viele es noch nicht gemerkt haben, dass der Desktopmarkt nicht mehr lange das Zugpferd von AMD bleiben soll. Und der Erfolg der APUs, der Bulldozer Serverprozessoren und sparsame GPUs gibt Ihnen zur Zeit Recht, dass es für AMD der richtige Weg ist. Wenn man bedenkt das AMD früher sogar ohne Sonderbelastungen im Minus stand, tortz guter CPUs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Checkra1n: Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht
    Checkra1n
    Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht

    Mit der Software Checkra1n kann auf vielen iPhones und iPads ein Jailbreak durchgeführt werden. Das funktioniert ab iOS 12.3 bis hin zur aktuellen Version 13.2. Verhindern lässt sich das Jailbreaken auch mit iOS-Updates nicht.

  2. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  3. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.


  1. 11:19

  2. 11:05

  3. 10:49

  4. 10:31

  5. 10:01

  6. 09:37

  7. 09:10

  8. 08:31