1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: Apple kann iPhone…

bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: pk_erchner 27.01.16 - 07:12

    max 250¤

  2. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: lottikarotti 27.01.16 - 07:19

    Also ich finde 800-900¤ bezahlbar. Es gibt ja genügend "günstige" Alternativen.

    R.I.P. Fisch :-(

  3. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Onkel_Danko 27.01.16 - 07:22

    Porsche soll bitte auch bezahlbare Sportwagen rausbringen. Max 20.000¤

  4. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: lottikarotti 27.01.16 - 07:24

    Wenn, dann richtig!

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: fallli 27.01.16 - 07:46

    Jetzt geht wieder dieser Smartphone - Auto Vergleich los. Leute die immer noch glauben das man mit 900¤ (die wirklich jeder zusammen sparen kann) sich Prestige einkauft haben den Schuss wohl nicht gehört.

  6. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Onkel_Danko 27.01.16 - 07:50

    Ja Leute die glauben sich mit einer 100k Karre Prestige einzukaufen haben den Schuß auch nicht gehört. Hallo Herr und Frau Geiss.

    Fakt ist iPhones gehören halt zum hochpreisigen Massenmarkt. Ein Audi fahrer meint auch was bessere zu fahren als der olle Golfler neben ihm. Geht halt um die Schminke und nicht die inneren Werte.

  7. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: fallli 27.01.16 - 07:57

    Onkel_Danko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Leute die glauben sich mit einer 100k Karre Prestige einzukaufen haben
    > den Schuß auch nicht gehört. Hallo Herr und Frau Geiss.
    >

    Das wollte ich auch gar nicht behaupten. Der Unterschied ist, dass jeder der will und zumindest Hartz 4 bezieht sich ein IPhone leisten kann bei einem (hier hochpreisige Automarke einsetzen) sieht das schon anders aus :)

  8. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Onkel_Danko 27.01.16 - 07:59

    Jeder kann sich von Hartz4 ein iPhone leisten. Alles klar. So schöne Pauschalisierung erfreut die ganzen netten Leute die trotz Hartz4 noch zur Tafel müssen um ihre Kinder versorgen zu können. Aber naja haben ja alle iPhones, die Kids auch.

  9. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Lapje 27.01.16 - 08:03

    fallli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel_Danko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja Leute die glauben sich mit einer 100k Karre Prestige einzukaufen
    > haben
    > > den Schuß auch nicht gehört. Hallo Herr und Frau Geiss.
    > >
    >
    > Das wollte ich auch gar nicht behaupten. Der Unterschied ist, dass jeder
    > der will und zumindest Hartz 4 bezieht sich ein IPhone leisten kann bei
    > einem (hier hochpreisige Automarke einsetzen) sieht das schon anders aus :)

    Wann hast Du zum letzten Mal einen Spaziergang durch die Realität gemacht? Und wie über mir angenmerkt hat: Dann kannst Du gleich mal bei der Tafel vorbei gehen und eine Studie darüber anfertigen, wieviele Menschen dort ein iPhone besitzen...

    Man, soviel Schwachsinn auf einen Haufen ist schon eine Leistung...

  10. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Lapje 27.01.16 - 08:09

    Onkel_Danko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Leute die glauben sich mit einer 100k Karre Prestige einzukaufen haben
    > den Schuß auch nicht gehört. Hallo Herr und Frau Geiss.
    >
    > Fakt ist iPhones gehören halt zum hochpreisigen Massenmarkt. Ein Audi
    > fahrer meint auch was bessere zu fahren als der olle Golfler neben ihm.
    > Geht halt um die Schminke und nicht die inneren Werte.

    Beim Audi bekommt man für das Geld auch größtenteils höhere Qualität...da ist der Sprung deutlich größer als beim iPhone von einem guten Mittelklasse-Smartphone aus.

    Bei vielen ist es aber auch so, dass das iPhone völlig überdimensioniert ist und sie die "Leistung" dort gar nicht brauchen. Um beim Auto zu bleiben: Als wenn man einen Sportwagen hat nur um damit zum Bäcker zu fahren...

    Und ja, ich finde 800 Euro für ein Smartphone zu heftig, gerade bei dem was Apple liefert - da ist der Preis für mich schon lange nicht mehr gerechtfertigt. Die Zeiten, in denen man sov iel Geld ausgeben muss, um ein performantes Smartphone zu haben, sind zum Glück vorbei. Anscheinend merken das auch andere...

  11. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Enter the Nexus 27.01.16 - 08:15

    Bessere Optik und Haptik bei den Materialien im Innenraum bekommt man bei Audi verglichen mit VW auf jeden Fall. Bessere Qualität leider schon lange nicht mehr.

  12. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Onkel_Danko 27.01.16 - 08:18

    Haha, Audi und bessere Qualität. Na klar. Selbe Teile, Knöpfe und selbe Probleme.
    Hauptsache der Kopf meint bessere Qualität. Einfach mal in einen aktuellen Passat und dann A4 setzen und sich über die vielen identischen Bauteile wundern.
    Ich könnte jetzt auch über ständige Horrorgeschichten mit einem 1 Jahren alten A8L 3.0 TDI erzählen, aber das lass ich mal sonst rege ich mich nur wieder auf.

  13. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Trollversteher 27.01.16 - 08:34

    >Beim Audi bekommt man für das Geld auch größtenteils höhere Qualität...da ist der Sprung deutlich größer als beim iPhone von einem guten Mittelklasse-Smartphone aus.

    Das mag vielleicht vor 15-25 Jahren so gewesen sein - mittlerweile zahlt man für ein asiatisches Modell (oder sogar das Konkurrenzmodell aus dem gleichen VAG-Hause) deutlich weniger für die gleiche oder sogar bessere Qualität.

    >Bei vielen ist es aber auch so, dass das iPhone völlig überdimensioniert ist und sie die "Leistung" dort gar nicht brauchen. Um beim Auto zu bleiben: Als wenn man einen Sportwagen hat nur um damit zum Bäcker zu fahren...

    Ach so - und die ganzen gehobene-Mittelschicht-Daddies, die ihre Familie in einem 250 PS Audi Kombi durch die Gegend kutschieren brauchen diese "Leistung"?

    >Und ja, ich finde 800 Euro für ein Smartphone zu heftig, gerade bei dem was Apple liefert - da ist der Preis für mich schon lange nicht mehr gerechtfertigt. Die Zeiten, in denen man sov iel Geld ausgeben muss, um ein performantes Smartphone zu haben, sind zum Glück vorbei. Anscheinend merken das auch andere...

    Naja, ich zB zahle gerne etwas mehr für deutlich mehr Leistung - weil ich u.A. gerne auch grafisch anspruchsvollere Spiele auf dem Smartphone spiele, und mir NICHT jedes Jahr ein neues Modell zulege. Meine iPhones sind in der Regel 4-5 Jahre in Gebrauch (2 bei mir, danach 2 bei meiner Freundin, dann noch mal eins bei ihrer Tochter). Und die halten sie auch locker durch, und dank sehr hoher Performance zum Zeitpunkt des Releases und regelmässiger Updates sind sie nach dieser Zeit auch immer noch bedienbar. Meine Erfahrung mit deutlich günstigeren Androiden in der Familie ist, dass diese lange vor dieser Zeit den Geist aufgeben, nicht mehr unterstützt werden oder gar einfach auseinanderfallen.
    Da mag jeder andere Erfahrungen haben, und vermutlich kommt jetzt jemand um die Ecke, der heute noch ein Galaxy S2 benutzt und rundherum zufrieden ist - aber ich kann halt nur von meiner persönlichen Erfahrung ausgehen, und nach der waren die iPhones bisher immer die mit Abstand qualitativ besten Smartphones in meinem Umfeld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.16 08:35 durch Trollversteher.

  14. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: nightmar17 27.01.16 - 08:40

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > max 250¤


    Das kostet wohl grad mal die Hardware inkl. zusammenbau.
    Die Marge beim iPhone liegt etwa bei 200-250¤.

  15. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: ManuPhennic 27.01.16 - 08:41

    250 Euro? wovon träumst du nachts? Der Preis wird bewusst hochgehalten, um den "Wert" der "Marke" zu bewahren / vorzugaukeln. Was meinst du warum z. B. Louis Vuitton seine alte Kollektion lieber verbrennt als sie im Sonderangebot zu verkaufen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.16 08:42 durch ManuPhennic.

  16. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Trollversteher 27.01.16 - 08:44

    >250 Euro? wovon träumst du nachts? Der Preis wird bewusst hoch gehalten um den "Wert" der "Marke" hochzuhalten. Was meinst du warum z. B. Louis Vuitton seine alte Kollektion lieber verbrennt als sie im Sonderangebot zu verkaufen

    Naja, das hat Apple ja nicht daran gehindert, ein halbherziges (weil immer noch zu teures) iPhone 5c auf den Markt zu werfen... Zum "hochalten" der Marke hat das auch nicht unbedingt getaugt...

  17. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: cuthbert34 27.01.16 - 08:47

    Warum sollten sie? Das drückt nur die Marge. Sicherlich werden jetzt wieder die Analysten kommen und jammern und sie haben weiterhin auch recht, dass Apples Umsatz zu iPhone abhängig ist. Aber das Unternehmen schreibt nicht nur schwarze Zahlen, sie machen doch mehr Gewinn als irgend jemand sonst. Zeigt mir ein Unternehmen, welches heute besser da steht. Es ist eben die Krux, dass wir unendliches Wachstum erwarten. Ne, vielleicht sind 74 Mio iPhones auch sowas wie ne natürliche Grenze bei der Gesellschaftsstruktur. Ob Apple damit auch in 10 Jahren leben kann... wer weiß. Unverändert sicherlich nicht. Aber sie versuchen ja schon weg vom iPhone zu kommen.

    Smartphones haben ihren Entwicklungszenit erreicht imho. Und das ist völlig ok. Jetzt geht es darum, solide Technik, Standards und für quasi jedermann zur Verfügung zu stellen. Apple sahnt den Markt seit Jahren ab. Irgendwann ist das Thema halt durch.

    Bei den Autos, weil es hier als Beispiel auf kam, genauso. Schaut man sich die Statistik der Neruzulassungen an, welche auf Privatpersonen zugelassen werden und nicht auf Unternehmen und Leasinggesellschaften... welche Rolle spielen dann Audi, BMW und Mercedes im Vergleich zu den "Consumermarken"? Kaum eine (Gebrauchtmarkt ist was anderes). Autos und Smartphones sind "Werkzeuge". Apple kommt da auch noch hin. Aber dann sahnen sie schon mit Content ab. :D

  18. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Enter the Nexus 27.01.16 - 08:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht vor 15-25 Jahren so gewesen sein - mittlerweile zahlt
    > man für ein asiatisches Modell (oder sogar das Konkurrenzmodell aus dem
    > gleichen VAG-Hause) deutlich weniger für die gleiche oder sogar bessere
    > Qualität.

    Im VAG-Konzern bekommt man bei anderen Marken sicher keine bessere Qualität. Ist doch alles der gleiche Kram. Und sind diese billigen Asiaten wirklich zuverlässiger? Da muss man bestimmt auch zu Toyota oder Subaru greifen und nicht zum billigen Kia oder Hyundai.

  19. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Korcher 27.01.16 - 08:56

    <Bullshit> Ich finde wir sollten jegliche Elektronik auf maximal 250¤ beschränken. Seien es Laptops, Smartphones oder Tablets. Mehr als 250¤ darf es nicht kosten / soll es nicht kosten, denn darüber hinaus wird kein großer Mehrwert geleistet. Als Privatkonsument benötigt man nicht mehr. Die Umsatz-und Gewinnsteigerungsabsichten der Unternehmen sind zu verteufeln. Wer sich ein teureres Gerät zulegen möchte, sollte von der Gesellschaft verstoßen werden. Das ist unnötige Geld- und ressourcenverschwendung. </Bullshit>

  20. Re: bezahlbares IPhone auf den Markt bringen ...

    Autor: Crossfire579 27.01.16 - 08:56

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 250 Euro? wovon träumst du nachts? Der Preis wird bewusst hochgehalten, um
    > den "Wert" der "Marke" zu bewahren / vorzugaukeln. Was meinst du warum z.
    > B. Louis Vuitton seine alte Kollektion lieber verbrennt als sie im
    > Sonderangebot zu verkaufen


    Es gibt in allen Bereichen montagsmodelle, gerade beim a8 sollte die rate aber doch recht niedrig sein da dies das Audi "Flaggschiff" ist. Wo mehr drin ist kann auch mehr kaputtgehen, sollte nicht passieren, kann aber.
    Was meint ihr eigentlich immer mit den Qualitätsproblemen bei Audi ggü. VW? Konkrete Quellen würden mich mal interessieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  3. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  4. KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021