Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: Apple meldet…

Der Markt ist gesättigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Markt ist gesättigt

    Autor: GangnamStyle 27.04.16 - 08:03

    Als wäre es ein immer weiter immer besser und immer mehr ohne Grenzen möglich... Apple konnte durch den Einstieg in Märkte, wo noch kein Apple gab, in Vergangenheit den Umsatz stets vergrößern. Der Markt ist nun aber lange gesättigt - das ist auch ein Grund, warum Samsung es schwer hat. Und die User sind nicht alle verrückt wie die Südkoreaner, die sich jedes Jahr ein neues Gerät kaufen.
    Es ist kein Wunder, dass Apple sich auch in anderen Geschäftsfeldern umschaut. Wer von Untergang von Apple oder Samsung spricht, hat wirklich keine Ahnung wovon er spricht.

  2. Re: Der Markt ist gesättigt

    Autor: Dwalinn 27.04.16 - 08:39

    Solange es noch Millionen Leute gibt die sich alle 1-2 Jahre ein Smartphone kaufen obwohl sie selbst ihr altes technisch nicht ausreizen, kann man kaum von einen gesättigten Markt sprechen.

  3. der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: pk_erchner 27.04.16 - 08:57

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wäre es ein immer weiter immer besser und immer mehr ohne Grenzen
    > möglich... Apple konnte durch den Einstieg in Märkte, wo noch kein Apple
    > gab, in Vergangenheit den Umsatz stets vergrößern. Der Markt ist nun aber
    > lange gesättigt - das ist auch ein Grund, warum Samsung es schwer hat. Und
    > die User sind nicht alle verrückt wie die Südkoreaner, die sich jedes Jahr
    > ein neues Gerät kaufen.
    > Es ist kein Wunder, dass Apple sich auch in anderen Geschäftsfeldern
    > umschaut. Wer von Untergang von Apple oder Samsung spricht, hat wirklich
    > keine Ahnung wovon er spricht.

    es gibt sehr viele Leute da draussen

    ohne Smartphone
    mit viel zu kompliziertem Smartphone
    mit kaputtem Smartphone
    mit altem Smartphone
    mit winzigem Smartphone

    klar würde ich auch ein Iphone 8 plus nehmen

    aber nicht für 1200¤

  4. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: Gucky 27.04.16 - 08:58

    Ich habe einen Ipod touch...unter welcher Kategorie fällt das? XD

  5. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: GT3RS 27.04.16 - 09:53

    manche fahren Dacia (fährt auch hervorragend) und Ich fahre lieber Bentley (fährt auch und sicher sehr teuer). Warum darf ein Hersteller seinen Gewinn nicht maximieren ? Ich verkaufe auch Produkte und bin im Vergleich zu meinen Mitbewerbern mit ähnlichen Produkten am oberen Ende der Preisspanne. Würde ich mein Produkt jetzt im Preis senken, könnte ich sicherlich noch mehr absetzen. Doch der Gewinn würde sich nur unwesentlich ändern, da ich dann deutlich höhere Kosten mit dieser Aktion hätte. Ergo mach ich es nicht.

  6. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: unbuntu 27.04.16 - 10:01

    GT3RS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > manche fahren Dacia (fährt auch hervorragend) und Ich fahre lieber Bentley
    > (fährt auch und sicher sehr teuer).

    Der Bentley ist ja auch wesentlich hochwertiger. Ein iPhone ist aber sicherlich nicht hochwertiger, auch wenn einige das immer denken, wenn sie sich an der tollen Rückseite reiben und ihnen einer abgeht. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: Clouds 27.04.16 - 11:10

    Das ist genau mein Problem mit Apple. Die gaukeln einem das Luxusding vor. In der Realität verbauen sie aber genau die gleiche hardware wie die Konkurrenz, teilweise sogar noch schlechter! Verlangen aber deutlich mehr Geld. Das ist eine Sauerei und ich hoffe die Leute merken das bald und hören auf Ihnen Geld in den Arsch zu blasen.
    Versteht mich nicht falsch, das iPhone ist ein gutes Produkt, aber sein Geld einfach nicht wert. Meistens haben iPhones weniger Speicher, weniger Akku und langsamere Prozessoren (wobei das schwierig zu vergleichen ist und eh müßig da es keine anspruchsvollen Tasks gibt für smartphones). Schaut euch mal das huawei p9 an, da kriegt man extrem viel fürs Geld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.16 11:12 durch Clouds.

  8. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: Chantalle47 27.04.16 - 11:42

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist genau mein Problem mit Apple. Die gaukeln einem das Luxusding vor.
    > In der Realität verbauen sie aber genau die gleiche hardware wie die
    > Konkurrenz, teilweise sogar noch schlechter! Verlangen aber deutlich mehr
    > Geld. Das ist eine Sauerei und ich hoffe die Leute merken das bald und
    > hören auf Ihnen Geld in den Arsch zu blasen.
    > Versteht mich nicht falsch, das iPhone ist ein gutes Produkt, aber sein
    > Geld einfach nicht wert. Meistens haben iPhones weniger Speicher, weniger
    > Akku und langsamere Prozessoren (wobei das schwierig zu vergleichen ist und
    > eh müßig da es keine anspruchsvollen Tasks gibt für smartphones). Schaut
    > euch mal das huawei p9 an, da kriegt man extrem viel fürs Geld.

    Ich hatte schon einiges in der Hand. Nix ist bisher besser als die Haptik vom iPhone 6S Plus. Prozessor ist mir und den meisten anderen Leuten Hupe. Hauptsache es läuft smooth, das tut es. Mehr als jedes Android.

    Ob die Preise gerechtfertigt sind oder nicht, darüber lässt sich streiten. Wenn man nicht gerade bettelarm ist dann sollte der Preis völlig egal sein, dann steht der Geiz im Weg.

  9. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: jjo 27.04.16 - 11:51

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut euch mal das huawei p9 an, da kriegt man extrem viel fürs Geld.

    Ein Fehler den jeder macht wenn er Apple und andere Hersteller vergleichen will.
    Bei Apple ist es nicht wichtig das die größten Zahlen im Prospekt stehen, sondern wie die Hardware und Software zusammen arbeiten.
    Und da ist es nunmal glücklicherweise so, das bei Apple beides aus einer Hand kommt. Das rechtfertig auch den Aufpreis, denn damit wahren sie Jahrelang alleine (wenn man von Blackberry absieht). Jetzt kommt Microsoft und versucht das gleiche Modell aufzuziehen.
    Bei Apple wirst Du mal gut und gern 4 Jahre mit iOS Updates versorgt. Jetzt versuch mir mal weis zu machen, das die billigheimser aus Fernost dir auch 4 Jahre Android aktualisieren werden.

    Nein, CustomRom ist keine Alternative.
    Eigentlich empfehle ich noch nichtmal jemanden Android.
    Man bekommt was man bezahlt.

    Bei Apple ist sehr, sehr viel Marge dabei, da gebe ich jeden recht. Aber man bekommt schon einen "kleinen" Gegenwert dafür.
    Bei 200¤ für 5" und mehr kann man nix erwarten.

    Wir sind in einer Zeit angekommen, an der man sein Augenmerk auf die Software legen muss. Die Hardware macht keinen wahnsinns unterschied mehr.

  10. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: User_x 27.04.16 - 14:26

    mit updates, die das Gerät lahmlegen. Ipad 2, es war am Anfang schnell, glaube nicht, dass die internetseiten wie zum beispiel Golem.de innerhalb von 4 Jahren 5fachen Codezusatz bekommen, und dabei reden wir vom reinen surfen, ohne games etc. bei android, stimmt gibts wenig updates, mein lenovo rennt dadurch aber wie am ersten tag...

  11. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: Brainfreeze 27.04.16 - 14:54

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit updates, die das Gerät lahmlegen. Ipad 2, es war am Anfang schnell,
    > glaube nicht, dass die internetseiten wie zum beispiel Golem.de innerhalb
    > von 4 Jahren 5fachen Codezusatz bekommen, und dabei reden wir vom reinen
    > surfen, ohne games etc. bei android, stimmt gibts wenig updates, mein
    > lenovo rennt dadurch aber wie am ersten tag...

    Ist halt immer ein Abwägen: Entweder gibt esUpdates, die das OS erweitern, Sicherheitslücken schliessen etc. und dadurch natürlich immer "fetter" werden. Oder man bleibt bei dem alten OS-Stand wie am Anfang, hat dann aber keine neue Features oder auch die Sicherheitslücken blieben offen.

  12. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: M3SHUGGAH 27.04.16 - 14:59

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist genau mein Problem mit Apple. Die gaukeln einem das Luxusding vor.
    > In der Realität verbauen sie aber genau die gleiche hardware wie die
    > Konkurrenz, teilweise sogar noch schlechter! Verlangen aber deutlich mehr
    > Geld. Das ist eine Sauerei und ich hoffe die Leute merken das bald und
    > hören auf Ihnen Geld in den Arsch zu blasen.
    > Versteht mich nicht falsch, das iPhone ist ein gutes Produkt, aber sein
    > Geld einfach nicht wert.

    Das habe ich auch immer gedacht. Ich überlege mir mittlerweile ehrlich ein iPhone zu kaufen. Habe noch ein Galaxy Note II, dass dieses Jahr 3 wird. Und das Problem lautet: Android.

    Auf einem 5 Jahre altem iPhone 4s läuft das aktuellste iOS und das auch sehr flott. Ohne Mühe. Auf meinem Note II läuft ein Cyanogenmod oder Resurrection Remix oder was auch immer mit Android 6.0, die meisten Note Funktionen fehlen mir oder sind Buggy. Alternative: Auf Android 4.4 bleiben. Hab ich keinen Bock drauf. Nach 3 mal Akku wechseln und zig Custom Roms und deutlichen Gebrauchsspuren (liegt zugegebenermaßen auch teils an mir, aber auch hauptsächlich am Plastik) ist es langsam unmöglich, es für ein weiteres Jahr am Leben zu erhalten.

    Fazit: Wenn Android, dann ein Nexus. Da merkt man, das läuft wie ein iOS auf Apple, das ist aufs Gerät zurechtgeschnitten. Ansonsten tendiere auch ich zu einem iPhone. Auch die kriegt man zu Straßenpreisen für deutlich unter "1200¤" wie o.g....

    Wenn ich dann wieder Lust auf Basteln habe, tuts mein altes Note II auch...

    Update:
    > Meistens haben iPhones weniger Speicher, weniger
    > Akku und langsamere Prozessoren (wobei das schwierig zu vergleichen ist und
    > eh müßig da es keine anspruchsvollen Tasks gibt für smartphones). Schaut
    > euch mal das huawei p9 an, da kriegt man extrem viel fürs Geld.

    Die brauchen iPhones einfach nicht. Android-Smartphones benötigen die Power und die schlechten oder nicht maßgerechten Implementierungen zu kompensieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.16 15:03 durch M3SHUGGAH.

  13. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.16 - 15:05

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meistens haben iPhones weniger Speicher, weniger
    > Akku und langsamere Prozessoren

    Stimmt nicht, stimmt nicht uuuuund stimmt nicht. Jedenfalls nicht so, wie Du es formulierst ;-)

    Und was Du komplett außen vor lässt: Apple pflegt ein eigenes Betriebssystem und einen App-Store (sowie "echte" Ladengeschäfte), während die Chinabutzen nicht nur bei den Bauteilen durch die Ikea-Regale gehen. Bisschen hiervon, bisschen davon, Gratis-Android obendrauf. Fertig. Kein Support, keine Entwicklung, keine Rückstellungen (z.B. für Rückrufe und Reparaturen), kein gar nix.

    Ich denke, für 1000 Euro bekommt man bei Apple immer noch mehr, als wenn man fünf mal 200 Euro nach China überweist, denn gute Specs machen noch lange kein gutes Smartphone. Das ist ein bisschen so wie beim Ein-Euro-Döner. Klar, kann man den so kalkulieren. Aber will ich als Kunde dann eigentlich noch wissen, wie der Preis zustande gekommen ist?

  14. Re: der Hochpreis-Smartphone Markt ist gesättigt

    Autor: User_x 27.04.16 - 15:12

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein-Euro-Döner. Klar, kann man den so kalkulieren. Aber will ich als Kunde
    > dann eigentlich noch wissen, wie der Preis zustande gekommen ist?

    grundsätzlich schon, zumindest wenn der döner zu einer 15 euro Pita mutiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  4. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  2. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  3. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.


  1. 13:19

  2. 12:43

  3. 13:13

  4. 12:34

  5. 11:35

  6. 10:51

  7. 10:27

  8. 18:00