1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: Apple steigert…

Bin nicht überrascht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin nicht überrascht

    Autor: MAGA 02.08.17 - 03:05

    Allen Unkenrufen zum Trotz wird Apples Erfolgsgeschichte noch lange weiter gehen, gleiches gilt für $AMZN und $GOOGL.

  2. Re: Bin nicht überrascht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 08:15

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allen Unkenrufen zum Trotz wird Apples Erfolgsgeschichte noch lange weiter
    > gehen, gleiches gilt für $AMZN und $GOOGL.

    Genauso wie einer Rekordverschuldung immer auch auf der anderen Seite Rekordguthaben gegenüber stehen, ist es auch hier so. Ein Rekordquartal von Apple besagt auch, dass sie Dich und die anderen richtig abgezogen haben. Die anderen großen Konzerne entsprechend natürlich gleicher Mechanismus.

  3. Re: Bin nicht überrascht

    Autor: cuthbert34 02.08.17 - 09:24

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allen Unkenrufen zum Trotz wird Apples Erfolgsgeschichte noch lange weiter
    > gehen, gleiches gilt für $AMZN und $GOOGL.

    Denke ich auch. Wichtig für Apple ist, dass der Anteil am Gesamtumsatz endlich zurück geht. Scheint Apple hat die Wende endlich geschafft und stellt sich für die nächsten Jahre besser auf. Das iPhone wird wichtig bleiben, aber eben nicht mehr das Wichtigste Produkt. So kann Apple nochmal Jahrzehnte erfolgreich bleiben.

  4. Re: Bin nicht überrascht

    Autor: Trollversteher 02.08.17 - 09:31

    >Genauso wie einer Rekordverschuldung immer auch auf der anderen Seite Rekordguthaben gegenüber stehen, ist es auch hier so. Ein Rekordquartal von Apple besagt auch, dass sie Dich und die anderen richtig abgezogen haben. Die anderen großen Konzerne entsprechend natürlich gleicher Mechanismus.

    Aha, wenn ein Unternehmen Gewinn macht bedeutet dass, das es "Mich und die Anderen richtig abgezockt hat"? Das nennt man Marktwirtschaft, vielleicht solltest Du Dich nochmal ein wenig in betriebswirtschaftliche Grundlagen einlesen. Ein Preis für ein Produkt ist immer dann gerechtfertigt, wenn es der Markt hergibt und sich genügend Käufer finden, die das Produkt so sehr zu schätzen wissen, dass sie ihn zahlen. Mit Herstellungs- und Materialkosten hat das nicht das Geringste zu tun.
    Wo arbeitest Du? Bei einer NGO? Einem staatlichen Betrieb ohne Profitabsichten?

  5. Re: Bin nicht überrascht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 17:01

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MAGA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allen Unkenrufen zum Trotz wird Apples Erfolgsgeschichte noch lange
    > weiter
    > > gehen, gleiches gilt für $AMZN und $GOOGL.
    >
    > Genauso wie einer Rekordverschuldung immer auch auf der anderen Seite
    > Rekordguthaben gegenüber stehen, ist es auch hier so. Ein Rekordquartal von
    > Apple besagt auch, dass sie Dich und die anderen richtig abgezogen haben.
    > Die anderen großen Konzerne entsprechend natürlich gleicher Mechanismus.

    Also mir hat Apple wesentlich mehr Geld überwiesen als ich bisher für Apple-Produkte ausgegeben habe.

    Man kann jederzeit selbst entscheiden, auch welcher Seite man stehen möchte. Konsum bekommt man nicht aufgezwungen, allenfalls (mehr oder weniger subtil) suggeriert. Wenn man sein Hirn nicht einschalten will, dann ist man letztendlich selbst schuld.

  6. Re: Bin nicht überrascht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 21:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Genauso wie einer Rekordverschuldung immer auch auf der anderen Seite
    > Rekordguthaben gegenüber stehen, ist es auch hier so. Ein Rekordquartal von
    > Apple besagt auch, dass sie Dich und die anderen richtig abgezogen haben.
    > Die anderen großen Konzerne entsprechend natürlich gleicher Mechanismus.
    >
    > Aha, wenn ein Unternehmen Gewinn macht bedeutet dass, das es "Mich und die
    > Anderen richtig abgezockt hat"?

    Nein, es geht um immer weitere Meldungen von Rekordgewinnen bei gleichzeitiger Anhäufung von 200+ Mrd USD. Was denkst Du wo das herkommt.

    > Das nennt man Marktwirtschaft, vielleicht
    > solltest Du Dich nochmal ein wenig in betriebswirtschaftliche Grundlagen
    > einlesen.

    Habe ich studiert, was soll ich da lesen. Wenn ein Unternehmen in Folge Rekordgewinne ausweisen kann, dann sind die Produkte mit sehr hoher Marge versehen. Und die zahlt bekanntlich der Käufer.

    > Ein Preis für ein Produkt ist immer dann gerechtfertigt, wenn es
    > der Markt hergibt und sich genügend Käufer finden, die das Produkt so sehr
    > zu schätzen wissen, dass sie ihn zahlen.

    Es ging um die, die die Sachen von diesen Konzernen kaufen und dann jubeln wenn Rekordquartale abgeschlossen wurden.

    > Mit Herstellungs- und
    > Materialkosten hat das nicht das Geringste zu tun.

    Ach nein, die Marge errechnet sich u.a. daraus nicht?

    > Wo arbeitest Du? Bei einer NGO? Einem staatlichen Betrieb ohne
    > Profitabsichten?

    In einem Unternehmen wo die Kunden nicht jubeln würden, wenn wir anfangen würden Marmorpaläste zu bauen, weil sie begreifen, dass sie diese bezahlen.

  7. Immer die selbe Leier

    Autor: Yian 03.08.17 - 23:33

    Immer die selbe Leier, dabei ist das Rezept so einfach und hat nichts mit Betrug zu tun. Gib dir Mühe mit deinem Produkt, dann kannst du eine realistische Handelsspanne realisieren. Dass Apple alleine ist mit seinen Gewinnen ist doch nicht Apples Schuld. Ein dämliches Konzept das der Konkurrenz nur eine race-down ermöglicht ebenfalls nicht Apples Schuld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  2. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    1. Apple: Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro
      Apple
      Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro

      Apple bietet den Mac Pro nun zum Verkauf an. Das Gerät ist ab 6.499 Euro erhältlich und kostet in Vollausstattung mit 62.419 Euro fast das Zehnfache. Künftig könnte der Desktop noch teurer werden.

    2. Psychologie: Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern
      Psychologie
      Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern

      Farben beeinflussen Stimmungen und offenbar auch das Temperaturempfinden. Diese Erkenntnis könnte laut Ford genutzt werden, um die Reichweite von Elektroautos zu steigern.

    3. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
      Mobile Betriebssysteme
      Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

      Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.


    1. 07:30

    2. 07:15

    3. 22:13

    4. 18:45

    5. 18:07

    6. 17:40

    7. 16:51

    8. 16:15