1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: Hohe…

Das muss endlich aufhören

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das muss endlich aufhören

    Autor: Steffo 21.10.16 - 19:50

    Bei jedem Minus frage ich mich, wie lange die noch durchhalten. Macht mir ehrlich gesagt Angst, wenn es am Ende nur noch Intel und NVIDIA gibt.

  2. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: sofries 21.10.16 - 20:03

    Mach dir mal keine Sorgen. Ein Minus ist in der Buchhaltung nichts schlimmes, in den meisten Fällen sogar von Vorteil. Denn wenn man keinen "Gewinn" macht, dann muss man ihn auch nicht versteuern.

  3. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: moppi 21.10.16 - 20:04

    Leider würde das einige erstmal so freuen da ihre lieblings hardware gewonnen hat.

    und es währe dann auch der tot des Home-PC so wie wir ihn kennen :\ weil dann kommen die fantasie preise

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 21:36

    Die haben Schulden zurückgezahlt, keine Sorge also.

  5. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: menschmeier 21.10.16 - 21:53

    Sie haben Schulden, sie machen Verlust und trotzdem tilgen sie Schulden? Von was dann? Wäre schön, wenn das mal jemand erklären könnte.

  6. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:15

    Sie haben einen Gewinn gemacht, wovon sie unter anderem Schulden getilgt haben.

    Wenn du einen Kredit aufnimmst, dann hast du nicht mehr oder weniger Geld, das wirkt sich nicht auf deine Gewinn- und Verlustrechnung aus.

    Du hast auf der einen Seite Schulden, auf der anderen Seite Geld am Konto.
    Was Aufwendungen sind, sind bspw. Zinsen. Und nur diese Aufwendungen haben einen negativen Einfluss auf den Betriebsergebnis.

    AMD hat hier Schulden getilgt.
    Weniger Geld auf dem Konto, dafür weniger Schulden.

    Das nennt sich Aktiv-Passiv-Minderung, hat aber wiederum keinen Einfluss auf Gewinn oder Verlust.

    Was es genau mit dem Vertrag auf sich hat kann ich nicht sagen, allerdings erhofft sich AMD dadurch wohl Vorteile, die das Geschäftsergebnis positiv beeinflussen werden.

    Edit: Ich habe nochmal nachgedacht:
    Dieses Agreement scheint eine Art Nutzungsrecht zu sein.

    Dazu sagt mein Freund Google:

    "Auch unter Anerkennung des Vorauszahlungscharakters von Einmalzahlungen und damit der Notwendigkeit einer Rechnungsabgrenzung unterscheidet Stapperfend hinsichtlich der Bilanzierung zwischen Einmalzahlungen bei befristeten und bei unbefristeten Nutzungsrechten. Einmalzahlungen bei befristeten Nutzungsrechten seien lediglich als Vorauszahlungen der zu leistenden Nutzungsentgelte zu werten und dementsprechend durch die Aktivierung eines Rechnungsabgrenzungspostens pro rata temporis auf die Laufzeit des Nutzungsvertrags zu verteilen."

    Das heißt das gezahlte Geld wird im Endeffekt auf die Dauer, hier fünf Jahre, umgelegt.

    Aber das jetzt alles ohne Gewähr, Schule ist doch schon etwas her.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 22:20 durch HerrMannelig.

  7. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:15

    Von einem Gewinn spricht man, wenn die Einnahmen höher liegen als die Ausgaben.
    Unter Ausgaben versteht man sowohl Gehälter, Entwicklungs- sowie Produktionskosten, als auch das Tilgen von Schulden.

    Im Endeffekt hat AMD zwar ein Gewinn eingefahren, doch weil dieser Gewinn alleine nicht ausreicht, musste AMD wieder neue Schulden aufnehmen, weswegen man im Endeffekt von einem weiterem Minusquartal sprechen kann.

  8. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:21

    nein nein nein nein!!!!
    falsch, falsch, falsch, genau wie der Artikel!!!

    Gewinn und Verlust sind _NICHT_ Einnahmen und Ausgaben!!!

    Es geht und Aufwendungen und Erträge!!!

    Wenn du dir ein Auto kaufst, dann hast du Ausgaben, es wirkt sich aber _NICHT_ auf deinen Gewinn oder Verlust aus, da du das Auto als Gegenwert hast!!! Du kannst das Auto wieder verkaufen!

    Was sich auswirkt sind hier ABSCHREIBUNGEN (bspw. durch Abnutzung, Verlust beim Verkauf), die einen AUFWAND darstellen.

    Das Tilgen von Schulden wirkt sich NICHT auf Gewinn oder Verlust aus!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 22:36 durch HerrMannelig.

  9. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: menschmeier 21.10.16 - 22:37

    Ersteinmal danke für die Antworten, d.h. sie hatten also noch 60M auf der hohen Kante?

  10. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:48

    Der Gewinn und der Verlust sind das Ergebnis einer Differenzrechnung zwischen Einnahmen und Ausgaben.
    Fällt diese positiv aus, spricht man von einem Gewinn
    Fällt diese negativ aus, spricht man von einem Verlust

    Die Tilgung eines Kredites, oder eines Teilbetrages davon, ist Teil der Ausgaben die AMD in diesem Quartal gemacht hat.

    Durch neue Schulden entsteht ein minus Betrag auf dem Schuldenkonto, wodurch das Gesamt minus auf dem Schuldenkonto ansteigt, welche zuvor durch ein plus Betrag gesunken waren. (Der plus Betrag ist die Tilgung von xxx Millionen)

    Im Endeffekt hat AMD ein Gewinn gemacht, doch diesen direkt wieder ausgegeben, um ein Teil der Vertragskosten zu decken und für den Rest wurde ein weiteres Minus auf dem Schuldenkonto gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 22:51 durch Carlo Escobar.

  11. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:51

    Keine Ahnung.

    Ich hab mir gerade die Tabelle angeschaut und die passt nicht zu dem was Golem geschrieben hat.

    Da steht ein Operativer Verlust 293 Mio. Golem schreibt dass es einen operativen Gewinn von 70 Mio gab. Ich glaube damit haben sie einfach nur die zwei Sparten zusammengezählt, was natürlich Käse ist, da man dann nicht von "AMD" sprechen darf, sondern von den Sparten explizit.

    Ach der Artikel ist einfach total kaputt und gehört sich mit vernünftiger Recherche neu geschrieben.

    Schau die Grafik einfach an, da steht alles drin und lass dich nicht (wie ich) vom Text verwirren. AMD hat einen Verlust von 293 Mio Dollar gemacht.

    AMD hatte also keinen Gewinn (der Abschnitt im Einführungstext ist also Käse), sondern lediglich EINE Sparte hatte ein positives Ergebnis. Insgesamt gab es einen Verlust.

  12. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 22:56

    Nein, das ist zu 100% falsch!

    Du musst unterscheiden:

    Ausgaben, Kosten, Aufwendungen!!!

    Die Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen ist Gewinn oder Verlust, nicht von Ausgaben und Einnahmen!!!

    Die Tilgung eines Kredits ist eine Aktiv Passiv Minderung.

    wenn ich dir 10 Euro leihe und du gibst mir 10 Euro zurück machst du keinen Verlust!
    Wenn ich dir 10 Euro leihe und du gibst mir 15 Euro zurück hast du 5 Euro Verlust gemacht. Die 5 Euro sind Zinsen und stellen einen Aufwand dar!
    Der Verlust ist also nicht die Höhe der Ausgaben (15 Euro für Zahlung an mich), sondern der Aufwand (hier Zinsen) in Höhe von 5 Euro!

    Ja, durch Aufnahme eines Kredits steigten die Verbindlichkeiten, dafür steigt dein Bankkonto! Aktiv Passiv Mehrung!!!

    Nur weil du dir von einem Freund Geld leihst hast du keinen Gewinn oder Verlust, der Gewinn oder Verlust entsteht durch den DIFFERENZBETRAG den du zurückerhältst oder zurückgibst.

  13. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: DrWatson 21.10.16 - 23:03

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gewinn und der Verlust sind das Ergebnis einer Differenzrechnung
    > zwischen Einnahmen und Ausgaben.
    > Fällt diese positiv aus, spricht man von einem Gewinn
    > Fällt diese negativ aus, spricht man von einem Verlust

    Nein! Gewinn ist die Differenz aus Erträgen und Aufwendungen.

    Lies, was HerrMannelig geschrieben hat: Wenn du ein Auto kaufst, dann hast du Ausgaben, aber kein Verlust.


    > Die Tilgung eines Kredites, oder eines Teilbetrages davon, ist Teil der
    > Ausgaben die AMD in diesem Quartal gemacht hat.

    Und was ist wenn man einen Kredit aufnimmt? Nach deiner Art der Rechnung wäre das ein Gewinn, was aber offensichtlich Quatsch ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 23:05 durch DrWatson.

  14. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 23:05

    +1

    vielen Dank Watson



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 23:06 durch HerrMannelig.

  15. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.16 - 23:49

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist wenn man einen Kredit aufnimmt? Nach deiner Art der Rechnung
    > wäre das ein Gewinn, was aber offensichtlich Quatsch ist.

    Dem Ertrag aus dem Kredit steht die Summe der Aufwendungen entgegen und solange diese Summe den Ertrag nicht übersteigt, solange ist selbst ein Kredit ein Gewinn.

  16. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Jakelandiar 22.10.16 - 00:33

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist wenn man einen Kredit aufnimmt? Nach deiner Art der Rechnung
    > > wäre das ein Gewinn, was aber offensichtlich Quatsch ist.
    >
    > Dem Ertrag aus dem Kredit steht die Summe der Aufwendungen entgegen und
    > solange diese Summe den Ertrag nicht übersteigt, solange ist selbst ein
    > Kredit ein Gewinn.

    Das geht hier um Firmen und nicht um Privatpersonen. Da wird Buchführung betrieben.

    Der Geldeintrag aus dem Kredit wird in das eine Buch geschrieben (z.B. 10000,-¤) und die Kreditschulden in das andere (ebenfalls 10000,-¤).

    Das macht bei einer Firma eben 0 aus da das gegengerechnet wird. Das KANNST du nicht mit deinem einfachen Privatmensch denken vergleichen das es schlicht so nicht ist bei Firmen.

    Wenn du nun aber den Kredit plus Zinsen abbezahlst, gehen von deinem Guthaben Konto z.B. 11500,-¤ ab.

    10000,-¤ Euro gehen dann als eingang in das Konto mit den Kreditschulden (Es wird also 0) und 1500,-¤ in ein Ausgaben Konto für die Zinsen.

    Am Ende machst du also nur 1500,-¤ Minus.

    Buchhaltung soll einfach nicht einfach sein... warum auch immer...

  17. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: DrWatson 22.10.16 - 00:49

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solange ist selbst ein Kredit ein Gewinn.

    Das ist einfach nicht richtig. Du verwendest die Begriffe falsch: [www.controllingportal.de]

    Ganz vereinfacht gesagt: Um Gewinn zu machen, musst du überhaupt erstmal irgendwas produziert oder geleistet haben. Wenn du einen Kredit aufnimmst, hast du aber selbst nichts geleistet, also => Kredit ist kein Gewinn.

  18. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Raphael_ 22.10.16 - 06:09

    Wird hier nich immer auf BWLer geschimpft, dass die nix können müssen und jeder Informatiker den Managment Job besser machen könnte

  19. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: Sharra 22.10.16 - 08:40

    Keine Panik, AMD steht derzeit sogar recht gut da.
    Die Bilanz ist nur das, was die Buchhalter hinten rauslassen.

    AMD selbst macht Gewinne, zahlt damit aber Schulden ab, was in der Bilanz dann in Rot dasteht, da das Konto im Endeffekt wieder Ebbe aufweist.

    Solange AMD aber Geld einfährt, die Kredite und Kosten bedient, ist alles in Ordnung. Dann gibts auch frisches Geld von Investoren oder Banken, falls nötig.

    Derzeit steht AMD so gut da, wie seit 10 Jahren nicht mehr. Die Konsolen bringen Geld in die Kasse, Zen steht vor der Tür, und die neue Grafikkarten sind, wenn auch Mittelklasse-Niveau, Preis-Leistungsmässig eine gute Alternative zu den Mondpreisen bei Nvidia.

    Will sagen: Wenn sie mit Zen jetzt keinen Bock schießen, ist AMD bald wieder gesund wie ein Fisch.

  20. Re: Das muss endlich aufhören

    Autor: NIKB 22.10.16 - 09:45

    Raphael_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird hier nich immer auf BWLer geschimpft, dass die nix können müssen und
    > jeder Informatiker den Managment Job besser machen könnte
    Ja.
    Und der, der BWL studiert hat, aber seit Jahren IT Management macht, amüsiert sich gerade prächtig, während er liest, wie hier alle an den Basics wie "echt jetzt, Kosten sind was anderes als Ausgaben?!" scheitern.
    Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass 80% der BWLer nix können :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. embeX GmbH, Freiburg im Breisgau, Unna
  2. Hays AG, Ansbach
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. L-Bank, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme