Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalszahlen: Nvidia meldet…

Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

    Autor: mhstar 12.08.17 - 23:21

    Sind super Kunden. Brauchen viele, viele Grafikkarten. ;)

  2. Re: Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

    Autor: RheinPirat 12.08.17 - 23:29

    Aber nahezu keine nVidias. Sondern eher die AMDs ;)

  3. Re: Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

    Autor: Seroy 13.08.17 - 03:35

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind super Kunden. Brauchen viele, viele Grafikkarten. ;)


    Sind keine super Kunden... auf kurze Zeit gesehen ja aber auf ne längeren Zeitraum eher nicht.

    Mining ist so eine Sache die nicht wirklich "sicher" ist. Wenn irgendwann die Blase platzt gibt es viele gebrauchte Karten und es ensteht ein Preiskampf mit der eigenen Ware weil der Markt voll ist.

  4. Re: Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

    Autor: Domkonit 13.08.17 - 06:24

    Das Problem wird sich erst in den nächsten 1 - 1 1/2 Jahren abspielen wenn die ersten Nvidia Grafikkarten vor der Ende der Garantiezeit eingehen.

    Die laufen ja 24/7, werden übertaktet, Strom gedrosselt etc. Also alles was nicht wirklich gut für die Grafikkarte ist.

    Ich denke da werden wir noch nen anständigen Pullback von der Crytpo Szene bekommen.

    Des weiterem entwickelt Nvidia und AMD eigene Grafikkarten für Cryptoszene. Ich denke aber das ein Großteil nicht diese Karten kaufen wird, da man speziell bestätigen muss vor dem Kauf das Garantie und Gewährleistung nicht möglich sind. Vermutlich geht das bei uns eh nicht, aber wollte nur mal anmerken...

  5. Re: Und wohl dank des Bitcoin-Minings, oder?

    Autor: Dwalinn 14.08.17 - 15:06

    Wodurch AMD Karten überteuert sind und die Nvidia GPUs -mit ohnehin schon guter Preis/Leistung- bei Gamer noch beliebt sind.... Und wo der Miner das kauft was ihm am meisten Profit bringt sind die Gamer-Kunden doch etwas loyaler (zumindest kommt mir das so vor wenn ich in Hardware Foren unterwegs bin)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Frankfurt
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55