Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radio: UKW-Hörern droht…

Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: ManMashine 06.04.18 - 18:32

    … denn von der Abschaltung betroffen scheinen ja wohl NUR die UKW Sender zu sein, nicht aber das digitale nirgendwo-radio das wegen all seinen Nachteilen, der schlechten Quallität und dem Preis einfach die meisten Menschen nicht nutzen. Würde mich nicht wundern wenn dem DAB+ Konsortium gradezu alles recht wäre damit die Leute freiwillig zu DAB+ wechseln. Notfalls mit Zwang. Scheinbar war denen die Analog Abschaltung zu sehr in weiter ferne.

    Zugegeben… das ist jetz erstmal alles nur Spekulation meinerseits. Aber es wäre zumindest nicht undenkbar dass es da gewisse Zusammenhänge gäbe.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: amagol 06.04.18 - 18:44

    Glaubst du echt, die Leute steigen jetzt auf DAB um? Eher Streaming ueber Mobilfunk. Oder halt (wie ich es mache) Podcasts runterladen. Endlich Qualitaets"radio".

  3. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: most 06.04.18 - 18:57

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst du echt, die Leute steigen jetzt auf DAB um?

    Ob er das glaubt, ist doch egal. Die Initiatoren dahinter vielleicht schon.
    Ich glaube da nicht dran, wenn UKW abgedreht wird, dann gibt es halt kein terrestrisches Radio mehr, so what?

    YEher Streaming ueber
    > Mobilfunk. Oder halt (wie ich es mache) Podcasts runterladen. Endlich
    > Qualitaets"radio".

    So sieht es doch aus, man kann alle Sender streamen und unterwegs für längere Fahrten bieten sich Podcasts, Hörbücher oder Playlisten des bevorzugten Musikanbieters an.
    Alles nur einen Klick entfernt und ganz mühelos im Auto hörbar.

  4. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: tschaefer 06.04.18 - 18:59

    Offensichtlich stimmt der Preis bei UKW nicht mehr.

  5. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: ElTentakel 06.04.18 - 20:55

    tschaefer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offensichtlich stimmt der Preis bei UKW nicht mehr.

    Ich schätze auch der Betrieb der alten und Stromintensiven Sendeanlagen hat sich für Media Broadcast einfach nicht mehr rentiert. Und anstatt selbst der Buhmann zu sein, der die Preise erhöht haben sie noch schnell Gewinn aus der Misere gemacht. Das man damit DAB+ nebenbei pushed hat man sicher wohlwollend zur Kenntniss genommen ....

    /edit: Aus rein kaufmännischer Sicht war es die richtige Entscheidung. Das alte Verkaufen um das Neue zu stärken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.18 20:59 durch ElTentakel.

  6. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: tribal-sunrise 06.04.18 - 21:11

    Betroffen sind doch in erster Linie PKWs und gerade die lassen sich in den seltensten Fällen ‚mal eben‘ und einfach auf DAB umrüsten. Gerade die hochintegrierten Radios im Navi gibt es entweder mit DAB oder eben ohne und Nachrüstung ist Herstellerseitig in den seltensten Fällen möglich weil dann zumeist das komplette Navi getauscht werden müsste. Wie viele Menschen würden das also machen? Richtig, keiner.

  7. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: sn0 06.04.18 - 21:50

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das digitale nirgendwo-radio das wegen all seinen Nachteilen,
    > der schlechten Quallität und dem Preis einfach die meisten Menschen nicht nutzen.

    Ach, die uralten Digitalradio-Bashing-Vorurteile auch mal wieder hervorgekramt und dabei auch gekonnt alle Vorteile ausgeblendet? *gähn*

    All deine Behauptungen lassen sich mit dem Digitalisierungsbericht 2017 widerlegen.
    Weder ist Digitalradio nirgends zu empfangen, noch hat die Technik qualitative Nachteile (im Gegenteil) und auch "die meisten Menschen" die DAB+ noch nicht nutzen werden Jahr für Jahr weniger.

    Auch teuer ist DAB+ nicht wirklich. Die günstigsten Empfänger kosten kaum mehr als 30-40EUR.
    Und im Auto? Immer mehr KFZ Fabrikanten setzen auf Serienmäßiges Digitalradio - nicht umgekehrt. (Nachrüsten macht in meinen Augen keinen Sinn, da die Ergebnisse (User-Interface/Integration und Empfang) oft nicht an die Qualität von Werksseitig verbauten Radios heranreichen.)

    Ich möchte damit nicht sagen das DAB+ keinerlei Nachteile hat. Nur sind die oft genannten wie z.B. geringfügig schlechtere Audioqualität bei einigen privaten Programmen, kaum Überreichweiten, etc. für den Durchschnittshörer absolut irrelevant.

    https://www.die-medienanstalten.de/publikationen/digitalisierungsbericht/news/digitalisierungsbericht-2017/

  8. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: Faksimile 06.04.18 - 22:06

    Wer solch hohes Einkommen hat, das er sich mühelos die Telekom Super Duper Flatrate leisten kann, braucht auch im Oberklasse-Auto keinen Verkehrsfunk, oder Radio. Die anderen mögen darauf in ihrem Kleinwagen oder Mittelklasse evtl. nicht verzichten?!

  9. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: Faksimile 06.04.18 - 22:16

    Es hat derzeit noch einen großen Nachteil. Habe ich letztes Wochenende selber erfahren müssen.
    Einige Websites nennen für Niedersachsen 20 Sender als empfangbar. Aber der NDR, also quasi das ÖR Homeradio ist dort nicht durchgängig empfangbar sondern "nur" 13, überwiegend private, Sender.

  10. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: amagol 06.04.18 - 23:40

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer solch hohes Einkommen hat, das er sich mühelos die Telekom Super Duper
    > Flatrate leisten kann, braucht auch im Oberklasse-Auto keinen Verkehrsfunk,
    > oder Radio. Die anderen mögen darauf in ihrem Kleinwagen oder Mittelklasse
    > evtl. nicht verzichten?!

    Musik/Infotainment kann man vorher runterladen, und Verkehrsmeldungen brauchen jetzt nicht grade viel Bandbreite.
    Und was das Auto mit dem Mobilfunktarif zu tun hat musst du mir auch noch mal geneauer erklaeren. Eine hinreichend gute Flatrate kostet bei weitem nicht soviel wie ein Auto (umgerechnet auf die Zeit), egal ob Kleinwagen oder Oberklasse.

  11. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: mackes 07.04.18 - 08:17

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat derzeit noch einen großen Nachteil. Habe ich letztes Wochenende
    > selber erfahren müssen.
    > Einige Websites nennen für Niedersachsen 20 Sender als empfangbar. Aber der
    > NDR, also quasi das ÖR Homeradio ist dort nicht durchgängig empfangbar
    > sondern "nur" 13, überwiegend private, Sender.

    Ich kann deine Aussagen nach anderthalb Jahren und 35.000 Kilometern quer durch Deutschland mit einem DAB+-Radio absolut nicht nachvollziehen. Ich hatte in der Zeit genau ein mal Empfangsprobleme im entlegensten hessischen Bergland, ansonsten lief der DLF durchgehend und in bester Qualität.

  12. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: NaruHina 07.04.18 - 08:47

    In welchem Auto ist dab serienmäßig drinn?
    Ich sehe überall nur die Option für rund 100-200¤ Aufpreis

    Der Empfang ist mies zumindest wenn ich in den Alpen und im Schwarzwald unterwegs bin, ständig Aussetzer etc, auch in den Tunneln wo ich ohne Probleme ukw empfangen kann gibt es kein dab.
    Ukw funktioniert z.z. deutschlandweit mit dem Auto ohne große Störungen

  13. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: NaruHina 07.04.18 - 08:49

    Das war abzusehen als die ukw Anlagen verkauft wurden. Vor allem hat man nun. Nichtmehr einen Ansprechpartner sondern mehrere....

  14. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.18 - 10:07

    Dürfte nach hinten losgehen. Als meine Mutter (!) von dem Zank hörte bat sie mich kurzerhand ihr ein neues Radio einzubauen, das sie jetzt bei Amazon bestellt hat. Einziger Zweck: Bluetooth-Audio in Zukunft in ihrem Peugeot 206 zu haben um darüber in Zukunft Spotify im Auto zu hören. Alles von sich aus! Ich wusste nichtmal, dass sie weiss was Spotify ist, geschweige denn das bereits nutzt.

    Relevante Verkehrsinfos arbeiten Here We Go oder Google Maps ohnehin für die jeweilige Route ein, da muss mir kein Radiomoderator veraltete und unpräzise Infos durchsagen. Das zeig ich ihr jetzt auch noch, mit entsprechender Halterung, damit sie die Hände bei der Fahrt dazu nicht vom Steuer nehmen muss und das war's mit den besten Hits der 80er, 90er und von heute.
    Ein paar Herren mittleren Alters mit Nickelrandbrille steigen sicher auf DAB+ um, die Masse lässt den alten Rundfunk aber mit Sicherheit gleich ganz hinter sich. Grandioses Eigentor aller Beteiligten! Was die Masse bisher noch brauchte um das gewohnte Radiodudeln im Auto abzulegen war ein konkreter Anlass, jahrzehntealte Gewohnheiten ändert sich nur träge. Den liefern die Betreiber jetzt selbst.

  15. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: theFiend 07.04.18 - 10:43

    Ich sehe es auch so, das diese Geschichte eher das Streaming/Internetradio pushen wird, und sicher nicht DAB+.

    Bluetooth Audio ist witzigerweise schon länger Standard in vielen Autoradios als DAB, und entsprechend leichter wird der übergang sein. Sicher gibts dann noch einige ältere Semester die auf DAB gehen, aber eine Verbreitung wie UKW wird es nicht mehr erreichen.... und damit langfristig nicht mehr interessant sein.

    Spätestens mit einem verhältnismäßig engmaschigen 5G Netz ist DAB dann eine aussterbende Technologie...

  16. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: sn0 07.04.18 - 10:46

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welchem Auto ist dab serienmäßig drinn?
    > Ich sehe überall nur die Option für rund 100-200¤ Aufpreis

    Dann machst du den Fehler nur bei merkwürdigen deutschen Markenherstellern zu gucken.
    Auf digitalradio.de gibts eine Übersicht mit den Fahrzeugeserien die ab Werk mit DAB+ kommen:
    http://digitalradio.de/index.php/de/dab-im-auto-uebersicht

    Das sind u.a. Serien von:
    Aston Martin
    Bentley
    Cadillac
    Chevrolet
    Citroën
    DS
    Honda
    Hyundai
    Infiniti
    Jeep
    Kia
    Lexus
    Mazda
    Mitsubishi
    Nissan
    Renault
    Rolls Royce
    Skoda
    Subaru
    Suzuki
    Tesla
    Toyota
    Volvo

    Komisch das ausgerechnet VW/Audi/Porsche/Seat, BMW, Mercedes/smart, Opel, Ford, usw. in der Auflistung fehlen - sprich DAB+ nur gegen Aufpreis anbieten.

  17. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: NaruHina 07.04.18 - 10:57

    da gibt es keine zusammenhänge außer dass die bisherige beetreiber firma 2016 die preise für ukw nicht erhöhen durfte, somit ein logischer schritt der media baordcast gmbh diese sparte zu verkaufen.

  18. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: sn0 07.04.18 - 11:03

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluetooth Audio ist witzigerweise schon länger Standard in vielen
    > Autoradios als DAB, und entsprechend leichter wird der übergang sein.

    Der Durchschnittsautofahrer ist faul. Solange er auch nur einen Handgriff mehr tun muss als den Zündschlüssel zu drehen/drücken, wird er weiter das hören was eh schon verbaut ist - und das ist auch in Zukunft Radio (egal ob Analog oder Digital).

    Bluetooth und ähnliche Nachrüstlösungen sind auf Dauer einfach lästig und langsam und auf Dauer eintönig.
    Klar, auf längeren Fahrten mag man sich den Aufwand mit Bluetooth-Koppelung, Audioquellen-Auswahl, Smartphone-Entsperren, Streaming/Internetradio/Podcast/MP3player-App aufrufen etc. antun. Aber im Alltag in dem man viele kurze Strecken fährt, macht man sich nicht die Mühe und das "Fallback" Radio bleibt weiter präsent wie eh und jeh.

    Zumal klassiches Radio den Mehrwert von stündlich/tagesaktuellen Nachrichten, Informationen und Unterhaltung bietet. Das kann weder Spotify noch ein 0815-Internetradio.

  19. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: NaruHina 07.04.18 - 11:04

    du führst hier z.b. citroen auf (ich interesiere mich derzeit für den c3) aufpreis laut deiner website zwischen 250 und 850¤ wo soll das serienaustatung sein?

  20. Re: Ich frage mich langsam ob das kein abgekartetes Spiel ist um DAB+ zu puschen...

    Autor: NaruHina 07.04.18 - 11:06

    ich kann auch beim internetradio einen sender wählen der stündich/ halbstündlich nachrichten bringt... ist ja nicht so dass es alle bekannten und viele weitere sender da nicht gäbe

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,00€
  3. 2,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15