1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: James-Webb…

Geplanter Betrieb

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Geplanter Betrieb

    Autor: SpatteL 26.12.21 - 13:06

    "Zunächst ist ein Betrieb für die nächsten fünf Jahre geplant."
    Hat ja bei Hubble auch super geklappt.
    Hubble war für 10 Jahre geplant und ist mittlerweile seit 30 Jahren im Einsatz und soll wohl auch noch bis 2026 in Betrieb bleiben, wenn es keine Zwischenfälle gibt.

  2. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: Keksmonster226 26.12.21 - 14:19

    Hubble ist aber auch im Erdorbit, wodurch Wartung und Refueling leichter war.

    Die NASA hat es aber zur top Priorität gesetzt, das JWST mittels Missionen zu warten etc.

  3. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: smonkey 26.12.21 - 14:28

    Hubble hat aber auch keinen konventionellen Antrieb, weshalb es im Gegensatz zum JWST nicht auf Treibstoff angewiesen ist.

  4. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: superdachs 26.12.21 - 14:29

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hubble ist aber auch im Erdorbit, wodurch Wartung und Refueling leichter
    > war.
    >
    > Die NASA hat es aber zur top Priorität gesetzt, das JWST mittels Missionen
    > zu warten etc.

    War hubble nicht auch auf lagrange Punkt 2?

  5. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: Mel 26.12.21 - 14:54

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keksmonster226 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hubble ist aber auch im Erdorbit, wodurch Wartung und Refueling leichter
    > > war.
    > >
    > > Die NASA hat es aber zur top Priorität gesetzt, das JWST mittels
    > Missionen
    > > zu warten etc.
    >
    > War hubble nicht auch auf lagrange Punkt 2?

    Nope, 550 km Orbit bei 29,5 ° Inklination.

  6. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: Mel 26.12.21 - 14:56

    SpatteL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Zunächst ist ein Betrieb für die nächsten fünf Jahre geplant."
    > Hat ja bei Hubble auch super geklappt.
    > Hubble war für 10 Jahre geplant und ist mittlerweile seit 30 Jahren im
    > Einsatz und soll wohl auch noch bis 2026 in Betrieb bleiben, wenn es keine
    > Zwischenfälle gibt.

    Allerdings wurde Hubble in den 30 Jahren auch 4x mit dem Spaceshuttle besucht und gewartet. Das ist beim Webb so nicht möglich, das ist viel zu weit draußen.

  7. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: superdachs 26.12.21 - 15:05

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SpatteL schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Zunächst ist ein Betrieb für die nächsten fünf Jahre geplant."
    > > Hat ja bei Hubble auch super geklappt.
    > > Hubble war für 10 Jahre geplant und ist mittlerweile seit 30 Jahren im
    > > Einsatz und soll wohl auch noch bis 2026 in Betrieb bleiben, wenn es
    > keine
    > > Zwischenfälle gibt.
    >
    > Allerdings wurde Hubble in den 30 Jahren auch 4x mit dem Spaceshuttle
    > besucht und gewartet. Das ist beim Webb so nicht möglich, das ist viel zu
    > weit draußen.

    Es gibt vor allem kein Raumschiff mehr mit dem man das tun könnte, egal wie weit weg.

  8. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: Myxin 26.12.21 - 15:31

    In 5-10 Jahren gibts vielleicht wieder Raumschiffe oder was neues. Was halt gerade günstiger ist. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.21 15:31 durch Myxin.

  9. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: SpatteL 26.12.21 - 15:47

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings wurde Hubble in den 30 Jahren auch 4x mit dem Spaceshuttle
    > besucht und gewartet. Das ist beim Webb so nicht möglich, das ist viel zu
    > weit draußen.

    Die Wartungen von Hubble wurden nicht nur gemacht weil man es konnte, sondern weil sie auch nötig waren.
    Das waren zunächst offensichtlich nötige Reparaturen wegen dem Fehlerhaften Spiegel, später aber auch um neue/andere Instrumente anzubringen, weil das schon damals lange geplante JWST sich immer weiter verzögerte und Hubble für die Weltraumforschung einfach ein so unglaublich wichtiges Instrument ist.
    Wenn man Hubble nach den geplanten 10 Jahren einfach im Meer versenkt hätte, hätte man bis jetzt 20 Jahre lang auf dem Gebiet "nichts mehr" machen können.

    Man kann wirklich nur hoffen, das das JWST so funktioniert wie erhofft und da keine Wartung/Reparaturen nötig werden.

    Ein Ersatz für Hubble, wie es in vielen Medien berichtet wird, ist das JWST aber nicht.
    Das JWST ist für Licht im Infrarotbereich ausgelegt und Hubble für "sichtbares" Licht.
    Für 2026 ist ein richtiger Nachfolger für Hubble geplant, aber das wird sich sicher auch noch um einige Jahre verzögern.

  10. Re: Geplanter Betrieb

    Autor: JouMxyzptlk 27.12.21 - 03:43

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In 5-10 Jahren gibts vielleicht wieder Raumschiffe oder was neues. Was halt
    > gerade günstiger ist. :-)

    Prinzipiell machbar ist die Wartung des JW auch jetzt schon, es ist nur die Kostenfrage. Menschen dorthin bringen, Hinflug + Rückflug + Wartungseinsatz = um die 90 Tage im All. Ungeschützt vom Magnetfeld der Erde, volles Bombardement mit interstellaren Teilchen. Der Erdschatten schützt da auch nicht mehr nennenswert. Nur noch die Heliosphäre...
    Selbst wenn man es mit Robotern macht, diese Entfernung macht es teuer. Obendrauf Bedienungsverzögerung von rund sechs Sekunden bei der Fernsteuerung alleine um Sprit nachzukippen und ggf. Gyroskope zu wechseln erfordert viel Automatismus. Aber schon bei Hubble hat sich gezeigt: Es braucht die Universalmaschine Mensch, welche ein Teil auch mal mit Gewalt abreißen kann wenn eine Schraube sich nicht öffnen will.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Entwickler (m/w/d)
    ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Service-Cluster
    Amprion GmbH, Dortmund
  3. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich PC-Konfiguration der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€ statt 39,99€
  2. täglich wechselnde Angebote
  3. wechselnde Angebote
  4. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de