Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht…

Kein Kommentar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Kommentar

    Autor: Kleine Schildkröte 23.09.16 - 17:47

    Feel-Good-Manager? Gebt den Leuten endlich bessere Gehälter! Und ich habe die sorgsam ausgewählten Mitarbeiter gesehen. Unterm Strich nehmen die jeden, der nicht gerade unangenehm auffällt oder nicht mindestens etwas Leistungsfähigkeit mitbringt.

    Die Besten gehen sowieso in die USA/Australien/Neuseeland und Schweiz.

    Unternehmenskultur etc gabs schon vor 20 Jahren. Die Leute brauchen etwas Anerkennung, die Möglichkeit auch mal das Team zu wechseln und dazu eine Tischtennisplatte. Mehr wollen die gar nicht. Die mit Familie dran, gehen sowieso erst wenn man sie gewaltsam durch die Tür tritt.

    Es ist selten, dass in Deutschland ein Mitarbeiter von sich aus geht. Und wenn einer läuft, gehen oft zwei oder drei hinterher.

    Man kann sagen was man möchte. Hier wird der selbe Brei erzählt wie schon vor 20 Jahren. Schon damals war bekannt, dass Assessmentcenter die echten Leistungsträger heraussiebt und schaumschlagen und so weiter bevorzugt.

    Das selbe ist bei Auswahlprozessen, welche psychologisch begleitet werden. Reiner Quark. Dazu noch nicht-Ingenieure noch Ingenieure bewerten lassen und es ist doomsday.

    Wann immer aber man die Entwickler ihre zukünftigen Entwickler bewerten lässt und wirklich im Interview programmiert und entwickelt wird, dann werden in der Regel auch gute Entscheidungen getroffen.

    Daher gefallen mir die Ansätze in vielen Firmen wirklich gut. Google läßt dich zwei mal von Ingenieuren per Telefon interviewen, wenn sie gerne mit dir arbeiten möchten, dann darfst du noch zwei mal vor ganzen Teams ein Interview machen. Die zwei Telefongespräche waren sehr gut. Bei den Teaminterviews in der Zentrale war ich dann doch nicht.

    Kleine Firmen haben immer einen Teamleiter bzw. einen Entwickler beim Gespräch. Es ist wirklich der einzige Weg gute Einstellungsentscheidungen zu treffen. Grundsätzlich einfach die Mitarbeiter fragen.

    Und nochmal denken, die Firmen suchen nicht die besten. Sie suchen Durchschnittsentwickler, die sich mit den anderen Durchschnittsentwickler vertragen. Dieses ganze Rockstargequatsche ist sowies quatsch.

  2. Re: Kein Kommentar

    Autor: a user 23.09.16 - 18:04

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nochmal denken, die Firmen suchen nicht die besten. Sie suchen
    > Durchschnittsentwickler, die sich mit den anderen Durchschnittsentwickler
    > vertragen. Dieses ganze Rockstargequatsche ist sowies quatsch.

    Korrekt! Darum geht es bei 99% der Jobs.

    Assessment-Center suchen Leute die sich und die Frima gut darstellen können. Die sind für Consultants gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. AKDB, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50