1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht…

Warum Leidenschaft nicht unbedingt ein gutes Stellenkriterium ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Leidenschaft nicht unbedingt ein gutes Stellenkriterium ist...

    Autor: Mithrandir 23.09.16 - 14:21

    Wenn ich mein Hobby zum Beruf mache (der Traum vieler), dann verliere ich möglicherweise mein Hobby.

    Ich habe jahrelang selbst Anwendungen entwickelt, einfach privat am PC, und habe dabei gelernt, gelernt und gelernt. Regelmäßig saß ich nach der Schule stundenlang am PC und hab - programmiert. Heutzutage mache ich das beruflich, verdiene meine Taler damit und sollte eigentlich zufrieden sein.

    Bin ich aber nicht. Denn sowas hinterlässt eine Lücke, die man erstmal durch etwas anderes füllen muss. Zwischendurch habe ich immer wieder versucht, so "wie damals" ein eigenes Programm zu schreiben. Es geht nicht. Ich habe nach 8 - 10 Stunden Arbeit keine Lust mehr an privaten Programmierprojekten, die länger als einen Tag laufen.

    Außerdem können leidenschaftliche Programmierer für Unternehmen zum Problem werden - denn möglicherweise betrachtet man Entscheidungen nicht mehr betriebswirtschaftlich, sondern emotional ("Aber das ist doch MEIN Programm, das kann man nicht einfach einstampfen!").

    Sollte man alles im Hinterkopf behalten, wenn man sich mit diesen Kriterien auf Stellensuche begibt.

    Ich bastel hobbymäßig mittlerweile an Spielen. Und fotografiere. War aber ein steiniger Weg, bis die Selbsterkenntnis kam.

  2. Re: Warum Leidenschaft nicht unbedingt ein gutes Stellenkriterium ist...

    Autor: a user 23.09.16 - 16:59

    Das scheint dann wohl der individuell zu sein und auch vom Arbeitgeber abhängig, denn ich habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. KGH Customs Services GmbH, Soest
  3. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  4. Landratsamt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. -36%) 31,99€
  2. 22,99€
  3. (-71%) 5,75€
  4. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29