1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reddit: IT-Arbeiter…

Ein überbezahlter Betrüger

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: MikeMan 18.01.22 - 10:20

    Das ist eine Meldung wert?

    Im Heise-Forum haben übrigens viele ihre Forumstätigkeit auch per Flame-Posting-Script automatisiert, möchte man manchmal meinen... ;)

  2. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Fotobar 18.01.22 - 10:35

    Kein Betrüger.

    Ich wette, er hat nicht in seinem Arbeitsvertrag stehen, WIE er seinen Job zu erledigen hat und welche Software ihm dazu zur Verfügung stehen darf :D

    Bist du auch ein Betrüger, wenn du mit deiner Autokorrektur Texte schreibst und Viren auf deinem PC nicht per Hand suchst, sondern per Antivirensoftware?

  3. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Vögelchen 18.01.22 - 10:42

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Betrüger.
    >
    > Ich wette, er hat nicht in seinem Arbeitsvertrag stehen, WIE er seinen Job
    > zu erledigen hat und welche Software ihm dazu zur Verfügung stehen darf :D
    >
    > Bist du auch ein Betrüger, wenn du mit deiner Autokorrektur Texte schreibst
    > und Viren auf deinem PC nicht per Hand suchst, sondern per
    > Antivirensoftware?

    Das geht so lange gut, bis es eben nicht mehr gut geht. Und dann kommt es zur gerichtlichen Einschätzung. Die ist meist anders als deine!

    https://www.focus.de/panorama/zugkollision-bad-aibling-neue-details-fahrdienstleister-spielte-mit-handy-bis-kurz-vor-dem-zugunglueck_id_6148656.html

  4. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Lufegrt 18.01.22 - 10:53

    Wieso Betrüger? Excel vb scripted outlook Regeln Automatisierung. Wer die technischen Möglichkeiten nicht nutz ist selbst schuld. Ich

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Meldung wert?
    >
    > Im Heise-Forum haben übrigens viele ihre Forumstätigkeit auch per
    > Flame-Posting-Script automatisiert, möchte man manchmal meinen... ;)

  5. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Trockenobst 18.01.22 - 10:54

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Meldung wert?

    Andere posten sie haben zwei parallele Vollzeit Jobs und trotzdem arbeiten sie halbtags.
    Wie soll man wissen das was gerade abläuft, wenn man nicht darüber spricht?

    "Betrug" bedeutet die Erwartung wurde nicht erfüllt. Wenn die Erwartung erfüllt wurde, ist der Vertrags erfüllt. Das er das automatisch machen kann, scheint keine Sau zu interessieren.

  6. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Lufegrt 18.01.22 - 10:54

    Was hat das damit zu tun? Die Aussage ist korrekt. Der Typ ist weiterhin für die Arbeit verantwortlich egal ob er das automatisiert hat oder nicht.

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Betrüger.
    > >
    > > Ich wette, er hat nicht in seinem Arbeitsvertrag stehen, WIE er seinen
    > Job
    > > zu erledigen hat und welche Software ihm dazu zur Verfügung stehen darf
    > :D
    > >
    > >
    > > Bist du auch ein Betrüger, wenn du mit deiner Autokorrektur Texte
    > schreibst
    > > und Viren auf deinem PC nicht per Hand suchst, sondern per
    > > Antivirensoftware?
    >
    > Das geht so lange gut, bis es eben nicht mehr gut geht. Und dann kommt es
    > zur gerichtlichen Einschätzung. Die ist meist anders als deine!
    >
    > www.focus.de

  7. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: MikeMan 18.01.22 - 11:11

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du auch ein Betrüger, wenn du mit deiner Autokorrektur Texte schreibst
    > und Viren auf deinem PC nicht per Hand suchst, sondern per
    > Antivirensoftware?

    Nein, denn die Zeit, die ich damit spare habe ich für andere Tätigkeiten zur Verfügung.

    Ich denke, man braucht keine Klausel im Arbeitsvertrag, um "nicht arbeiten" als Betrug einzustufen. Der Mitarbeiter sichert seine Arbeitskraft zu. Automatisiert er Aufgaben, so kann er seine Arbeitsleistung für andere Aufgaben zur Verfügung stellen. Das hat die Person nicht getan, sondern seine Arbeitskraft nicht mehr eingesetzt - somit eigentlich auch keinen Lohnanspruch, ergo ist es Betrug.

  8. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Legendenkiller 18.01.22 - 11:14

    wieso betrüger ... hat er die ihm zugewiesene Arbeit gemacht oder nicht ?
    Kann doch letlich egal sein wie man sein Job erledigt.

    Sein Lohn sollte man nicht für Fleiß sondern für das Ergebniss bekommen.

  9. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: richtchri 18.01.22 - 11:17

    Wenn er einen Standardarbeitsvertrag hat, kann sich die firma freuen. Der Code gehört dann vermutlich ihnen und er kann ersetzt werden :)

  10. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: xSureface 18.01.22 - 11:22

    Ob ich nun eine Firma beauftrage mir ein Tool zu schreiben und diese eine Nutzungsgebühr von xTausend¤ im Monat verlangt damit das Tool überwacht wird oder ob ich einen Mitarbeiter habe und das gleiche Zahle macht imho kein Unterschied.

  11. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: MikeMan 18.01.22 - 11:23

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso betrüger ... hat er die ihm zugewiesene Arbeit gemacht oder nicht ?
    > Kann doch letlich egal sein wie man sein Job erledigt.
    >
    > Sein Lohn sollte man nicht für Fleiß sondern für das Ergebniss bekommen.

    1. Welcher "Fleiß", wenn er eine Woche ein Skript geschrieben und danach blaugemacht hat?

    2. Normalerweise sind Arbeitsverträge Dienstverträge - also wird man für die Arbeitskraft (vulgo "Fleiß") bezahlt.

    Bei einem Werkvertrag sähe das anders aus, aber der wäre ja nach einer Woche erfüllt gewesen. Also wäre er auch hier ein Betrüger.

  12. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: ACakut 18.01.22 - 11:29

    Aber er täuscht ja die Firma über den Fleiß und den zum Ergebnis notwendigen Aufwand.

    Wie schon geschrieben wurde, verpflichtet sich der Arbeitnehmer, in seiner Arbeitszeit bestmöglich für die Firma Werte zu schöpfen.

    Natürlich ist es cool, dass er alles automatisiert hat und er hätte vermutlich auch einen Bonus verhandeln können (ein Bekannter machte das ein paar mal in ähnlicher Position: 1 Tag automatisieren, 2 Wochen einen Rzhigen schieben, dann zum Chef gehen und Bonus für seine coolen Skripte aushandeln). Das hätte ein vergleichbar qualifizierter Angestellter vermutlich aber auch geschafft aber die Firma glaubt ihm halt, dass das so viel Arbeit macht.

    Im Prinzip macht der hier das gleiche wie ein Handwerker/Techniker, der beim Kunden schneller als gedacht fertig ist und dann frei macht anstatt zum nächsten zu fahren: Er nutzt seine vertraglich zugesicherte Arbeitskraft nicht zum Wohle des Unternehmens.

  13. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: FreiGeistler 18.01.22 - 11:30

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Welcher "Fleiß", wenn er eine Woche ein Skript geschrieben und danach
    > blaugemacht hat?

    Ah, darum geht es; du bist bloss neidisch. :)

    In meinem Entwickler-Job wird das Gehalt jedes Semester nach Leistung verhandelt. Wer initial fleissiger war, sich besseres Wissen/höhere Cleverness erarbeitet hat, kann seinen Job mit weniger Aufwand erledigen und/oder bessere Ergebnisse bringen.

  14. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Fotobar 18.01.22 - 11:33

    Jetzt tauchen hier schonLeute auf, die sich über schnelle Arbeit beschweren und es künstlich verkomplizieren sollen... Diese Welt ist so kaputt :D Typisch deutsch.

  15. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: yumiko 18.01.22 - 11:43

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ich nun eine Firma beauftrage mir ein Tool zu schreiben und diese eine
    > Nutzungsgebühr von xTausend¤ im Monat verlangt damit das Tool überwacht
    > wird oder ob ich einen Mitarbeiter habe und das gleiche Zahle macht imho
    > kein Unterschied.
    Naja doch. Für Änderungen kann man den Mitarbeiter bescheid geben. Externe Firmen wollen ordentlich Geld und ewige Planungsphase für Änderungen.

  16. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Trollversteher 18.01.22 - 11:43

    Seit wann ist jemand, der seine Arbeitsprozesse optimiert ohne dabei in seinen Leistungen nachzulassen oder im Vergleich zu seinen Kollegen weniger zu leisten ein "Betrüger"?

    Eine gute Freundin von mir hat übrigens ebenfalls mal in einem mittelständischen Betrieb mit hohem Altersschnitt versucht, so überaus effektive Prozesse wie "Das eine Excel-Sheet ausdrucken damit ein Kollege das dann händisch abtippt und in in ein anderes Sheet überträgt" durch einfache Scripte zu optimieren - die Reaktion der älteren Kollegen bestand aus Beweschwerden wie "Was? Bist Du wahnsinnig? Dann sind wir ja bereits Mitte der Woche mit der Arbeit durch, und haben nichts mehr zu tun, und wirken überflüssig - damit gefährdest Du unsere Arbeitsplätze!11!!" - da frage ich mich doch, *wer* hier der "Betrüger" ist....

  17. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: MikeMan 18.01.22 - 11:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist jemand, der seine Arbeitsprozesse optimiert ohne dabei in
    > seinen Leistungen nachzulassen oder im Vergleich zu seinen Kollegen weniger
    > zu leisten ein "Betrüger"?

    Dann, wenn er die durch Optimierung freiwerdende Zeit nicht seinem Arbeitgeber zur Verfügung stellt.

  18. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: MikeMan 18.01.22 - 11:56

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MikeMan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Welcher "Fleiß", wenn er eine Woche ein Skript geschrieben und danach
    > > blaugemacht hat?
    >
    > Ah, darum geht es; du bist bloss neidisch. :)

    Nein, ich beneide Betrüger grundsätzlich nicht, egal wie viel Geld sie haben. Und ich habe einen Beruf, den ich gerne mache und auch dann weiter machen würde, wenn ich "ausgesorgt" hätte. Im Gegensatz zu manchen hier im Forum, mache ich nicht einen Job, um Geld für das zu verdienen, was ich EIGENTLICH gerne machen würde. Ich mach einfach gleich das, was mir Freude und Erfüllung bringt. (Und ich weiß, dass es hier einige gibt, die nicht verstehen werden, dass es eine Arbeit geben kann, die gleichzeitig Freude und Erfüllung bringt.)

    >
    > In meinem Entwickler-Job wird das Gehalt jedes Semester nach Leistung
    > verhandelt. Wer initial fleissiger war, sich besseres Wissen/höhere
    > Cleverness erarbeitet hat, kann seinen Job mit weniger Aufwand erledigen
    > und/oder bessere Ergebnisse bringen.

    Es wird dabei aber sicherlich nicht darum gehen, dass man das Folgesemester blaumacht, oder?

  19. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: Bermuda.06 18.01.22 - 11:57

    Einige haben hier echt eine verquere Logik von Arbeit. Nach der Mentalität hätten bspw Automobilhersteller Zehntausende Produktionsmitarbeiter die nichts mehr tun und den ganzen Tag nur rumsitzen.

    Der Lackierer würde sagen: in meinem Vertrag steht ich soll Autos lackieren. Jetzt werden die Autos von Robotern automatisch lackiert. Job Done.

    Motorenbauer: in meinem Vertrag steht ich soll Motoren bauen. Die Motoren werden von Robotern gebaut und ich erfülle meinen Job

  20. Re: Ein überbezahlter Betrüger

    Autor: unbuntu 18.01.22 - 12:29

    Wieso, er arbeitet ja, indem er seine Prozesse überwacht und für diese verantwortlich ist. Für andere Aufgaben ist er ja scheinbar nicht eingestellt worden.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker*in (m/w/d) im Fachbereich Datenverarbeitung beim Amt für Landschaftspflege ... (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
  3. Junior Data Analyst (m/w/d)
    AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH, Hamburg
  4. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de