1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reddit: IT-Arbeiter…

Ich würd sterben vor Langeweile

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Klausens 18.01.22 - 08:33

    Auch wenn ich auch schon Arbeitgeber hatte, bei denen ich locker 1, 2 Monate komplett hätte untertauchen können, ohne dass es einem Vorgesetzten aufgefallen wäre, weil völlig fachfremd.
    Das ist doch stinklangweilig.

    Da kann ich ja gleich Beamter werden und dem Faxgerät zugucken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.22 08:36 durch Klausens.

  2. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: ZwoVierNeun 18.01.22 - 08:44

    Das ist ja eben die Kunst: sich dabei NICHT zu langweilen. Als Programmierer fällt das allerdings nicht sonderlich schwer, da findet man immer was, wo man dran rumfrickeln kann.

  3. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Klausens 18.01.22 - 08:45

    Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.

  4. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: 486dx4-160 18.01.22 - 08:50

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen
    > Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.

    Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen? Dein Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes, schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und nicht nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.

  5. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Klausens 18.01.22 - 08:53

    Und genau deswegen arbeite ich nicht (mehr) in Firmen, denen ich egal bin.
    Mein Ziel ist es nicht, die überwiegende Zeit meines Lebens mit "Mir egal"-Arbeit zu verbringen.

  6. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: budweiser 18.01.22 - 09:32

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen
    > > Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.
    >
    > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen? Dein
    > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und nicht
    > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.

    Ekelhafte Einstellung.

  7. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: JuBo 18.01.22 - 09:56

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klausens schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen
    > > > Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.
    > >
    > > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen?
    > Dein
    > > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und
    > nicht
    > > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.
    >
    > Ekelhafte Einstellung.
    +1
    seine Einstellung hat er wahrscheinlich auch nur geerbt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.22 10:07 durch JuBo.

  8. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Trockenobst 18.01.22 - 10:49

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelhafte Einstellung.

    Du verwechselst hier was.

    Die Firma muss den Mitarbeitern die richtige Arbeit zuweisen. Dann geht die Firma voran. Als Mitarbeiter ist das nicht dein Job dem Chef mehr Umsatz zu beschaffen.

    Das macht man wenn man einen Teil des Umsatz als Bonus bekommt oder durch Aktien beteiligt ist.

  9. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: mnementh 18.01.22 - 10:52

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich auch schon Arbeitgeber hatte, bei denen ich locker 1, 2
    > Monate komplett hätte untertauchen können, ohne dass es einem Vorgesetzten
    > aufgefallen wäre, weil völlig fachfremd.
    > Das ist doch stinklangweilig.
    >
    > Da kann ich ja gleich Beamter werden und dem Faxgerät zugucken.

    Och es gibt genug Kram sich sinnvoll selbst zu beschäftigen. Eigene Softwareprojekte in Open Source erstellen beispielsweise.

  10. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: mnementh 18.01.22 - 10:55

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klausens schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen
    > > > Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.
    > >
    > > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen?
    > Dein
    > > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und
    > nicht
    > > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.
    >
    > Ekelhafte Einstellung.
    Ist es das? Man verkauft nicht sein Leben an die Arbeit. Ich will nicht leugnen, dass es sinnvolle Arbeit gibt, aber in der Realität ist die Differenz zwischen dem was die Menschheit benötigt und dem wofür etwas bezahlt wird doch recht groß.

  11. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: splash42 18.01.22 - 10:59

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Ekelhafte Einstellung.
    > Ist es das? Man verkauft nicht sein Leben an die Arbeit. Ich will nicht
    > leugnen, dass es sinnvolle Arbeit gibt, aber in der Realität ist die
    > Differenz zwischen dem was die Menschheit benötigt und dem wofür etwas
    > bezahlt wird doch recht groß.

    Du wirst für deine (Arbeits)zeit bezahlt und wenn du den Job auslagerst und Zeit für anderes hättest, aber es nicht sagst, dann ist das schlicht Betrug. Fällt vielleicht nicht auf, trotzdem sind das Arbeiter, die ich zuerst feuern würde.

  12. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Mnt 18.01.22 - 11:00

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen?
    > Dein
    > > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und
    > nicht
    > > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.
    >
    > Ekelhafte Einstellung.
    Ganz und gar nicht, er hat völlig Recht damit. Sich selbst für die Gewinnsteigerung einer Firma reinhängen? Oder gar sich mit einer Firma identifizieren? Also geht's noch? Wir leben nur 80 Jahre auf dieser Erde - ekelhaft ist es, seine Erfüllung, Bestimmung, Lebensinhalt oder wie auch immer man es nennen will in einem Job zu finden, für den man sich aufopfert und dem man auch nur eine Sekunde mehr Zeit widmet, als unbedingt nötig ist. Das ist meiner Meinung nach geradezu krankhaft heutzutage...

  13. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: xSureface 18.01.22 - 11:03

    Eine Umsatzbeteiligung gibt es nirgends. Nur Gewinnbeteiligungen.
    Den Umsatz in die Höhe zu treiben ist indes auch keine Kunst. Die Kunst ist es den Umsatz zu steigern und die Kosten zu senken und somit den Gewinn zu erhöhen.
    Und genau auf sowas zielt Automatisierung hin. Klar wenn du den Job hast und im Vertrag drin steht, schiebe alle Dokumente von Ordner a in die Cloud und verifiziere das ganze, dann ist da nur was zu optimieren, wenn man selbst gewillt ist mehr Aufgaben zu übernehmen.

  14. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: xSureface 18.01.22 - 11:04

    Wie sagte eins ein kluger Mensch, "Mache dein Hobby zum Beruf, dann brauchst Du ein Leben lang nicht arbeiten."

  15. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: mnementh 18.01.22 - 11:09

    splash42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > budweiser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Ekelhafte Einstellung.
    > > Ist es das? Man verkauft nicht sein Leben an die Arbeit. Ich will nicht
    > > leugnen, dass es sinnvolle Arbeit gibt, aber in der Realität ist die
    > > Differenz zwischen dem was die Menschheit benötigt und dem wofür etwas
    > > bezahlt wird doch recht groß.
    >
    > Du wirst für deine (Arbeits)zeit bezahlt und wenn du den Job auslagerst und
    > Zeit für anderes hättest, aber es nicht sagst, dann ist das schlicht
    > Betrug. Fällt vielleicht nicht auf, trotzdem sind das Arbeiter, die ich
    > zuerst feuern würde.
    Schon klar wenn das rauskäme. Ich habe reagiert auf den Kommentar 'Ekelhafte Einstellung'. Und da muss ich halt berücksichtigen, wie unser System zur Arbeit generell funktioniert und dass es nur bestimmten Leuten nützt und selten der Menschheit als Ganzes.

    Das Beispiel hier ist sicherlich extrem, aber unsere Einstellung zur Arbeit sollte nicht daraus bestehen diese zum grundlegenden Lebensinhalt zu erklären und sie als heilig anzusehen. Jedenfalls nicht in unserem derzeitigen System. Sieh es so: wenn der Typ zumindest einen Teil der Zeit dazu nutzt statt zu spielen sinnvolle Open-Source zu schreiben, dann gewinnt die Menschheit mehr als wenn er das melden würde und vom Arbeitgeber irgendeine Bullshit-Aufgabe bekommt, nur damit kein Leerlauf entsteht.

  16. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: aa 18.01.22 - 11:11

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sagte eins ein kluger Mensch, "Mache dein Hobby zum Beruf, dann
    > brauchst Du ein Leben lang nicht arbeiten."

    Dachte ich auch mal, heute würde ich sagen:"Mache dein Hobby zum Beruf, dann darfst du dir ein neues Hobby suchen."

    Wer weiß, vielleicht dreht es sich ja nochmals um.

  17. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Mnt 18.01.22 - 11:14

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sagte eins ein kluger Mensch, "Mache dein Hobby zum Beruf, dann
    > brauchst Du ein Leben lang nicht arbeiten."
    Wer das gesagt hat war sicher nicht klug, und wer dem folgt ist es auch nicht. Ein Hobby lebt davon, ohne Zwang ausgeübt zu werden, mit Zwang und Professionalität ist es kein Hobby mehr.
    Meiner Meinung nach ist es falsch, sich das Hobby zum Beruf zu machen - man zerstört sich das, was man am liebsten tut und kann auf nichts mehr ausweichen. Manche merken das aber erst auf dem Sterbebett...

  18. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: elknipso 18.01.22 - 11:14

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab immer was gefunden, wo ich (zumindest meiner bescheidenen
    > > Meinung nach) die Firma vorwärts gebracht hab.
    >
    > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen? Dein
    > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und nicht
    > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.

    Mit der Einstellung kommt man nicht weit im Leben, da bleibst Du immer maximal Mittelmaß.

  19. Re: Ich würd sterben vor Langeweile

    Autor: Legendenkiller 18.01.22 - 11:20

    och die ersten 10-20 Jahre könnte ich mich schon beschäftigen.

  20. Mittelmaß?

    Autor: Mnt 18.01.22 - 11:23

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum willst du unbedingt die Firma von irgendjemand vorwärts bringen?
    > Dein
    > > Job da ist erledigt, du wurdest dafür bezahlt, also mach was anderes,
    > > schöneres, nützlicheres. Irgendwas, das der Allgemeinheit nutzt und
    > nicht
    > > nur irgendwelchen Anwaltsbürobesitzern, denen die Bude wahrscheinlich
    > > völlig egal ist weil sie sie eh nur geerbt haben.
    >
    > Mit der Einstellung kommt man nicht weit im Leben, da bleibst Du immer
    > maximal Mittelmaß.
    Meine These: mit Mittelmaß im Job kommt man im Leben am Weitesten. Nur im Mittelmaß sind Geld _und_ Zeit zur Genüge da, um es abseits des krankhaften Wahns, sich im Job beweisen zu müssen, zu etwas zu bringen. Wer dagegen seinen Job priorisiert, verliert im Leben. Merkt er nur meist zu spät...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.22 11:23 durch Mnt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trend- und Technology Analyst Innovationsabteilung (m/w/d)
    Hays AG, Köln, Mannheim, München, deutschlandweit (Homeoffice)
  2. IT Netzwerk Administrator (m/w/d)
    ST Extruded Products Group (STEP-G), Bonn
  3. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  4. IT Support Administrator (m/w/d)
    BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH, Meisenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 491,20€
  2. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  3. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  4. 99€ statt 124,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de