1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reed Hastings: Netflix-Chef sieht…

Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

    Autor: andiskater 08.09.20 - 10:19

    Es kommt natürlich auf den Job an, aber ich sehe einige Vorteile im Homeoffice:
    - Ein oft großer Zeitvorteil, da der Weg zur Arbeit wegfällt, was vielen Pendlern pro Tag eine Stunde oder sogar mehr zusätzliche Freizeit verschafft
    - man spart auch die Kosten für die Autofahrt/Bahnfahrt und schont dabei noch die Umwelt
    - man kann kleine Pausen während der Arbeitszeit nutzen und z.B. die Geschirrspülmaschine ausräumen und hat somit nicht nur etwas Bewegung, sondern erledigt gleich auch schon etwas Hausarbeit
    - man kann sich besser konzentrieren (zumindest wenn, man im Homeoffice ungestört ist), als wenn noch mehrere Leute im Raum sitzen und reden, telefonieren,...
    - die besagten internationalen Meetings, die dann statt mit Flugzeug, Übernachtung usw. mit einem Videochat stattfinden sparen auch viel Zeit, Geld und und schonen die Umwelt – neue Ideen kann man auch per Videochat austauschen. Viele"Businessreisen" sind doch totaler Quatsch, wenn jemand für ein 2 Stunden Meeting vom anderen ende er Erde eingeflogen wird
    ...

    Sicher gibt es Gründe und Berufe in denen Homeoffice nicht möglich, oder nicht ideal ist, oder Menschen die gerne ins Büro gehen, aber insgesamt finde ich das Homeoffice einen großen Schritt nach vorne mit vielen Vorteilen und jeder in dessen Beruf das möglich ist, sollte auch die Chance haben nach der Corona-Pandemie im Homeoffice zu arbeiten.

  2. Re: Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

    Autor: lemmingo123 08.09.20 - 10:41

    Dem guten Mann geht es wohl gar nicht um die normalen Angestellten, sondern eher um das Hinterzimmer-Geschacher der Managerelite das nicht mehr so einfach möglich ist, wegen der Gefahr von Überwachung oder Aufzeichnung der Gespräche. Dieser Satz und das Wort "international" sticht nämlich heraus:
    >Insbesondere international nicht persönlich zusammenkommen zu können, ist ein reines Negativ.

    Er will eben gerne weiterhin für nen Kaffee und 45 Minuten persönliches Gespräch um die halbe Welt fliegen (lassen).

  3. Re: Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

    Autor: Neremyn 08.09.20 - 10:47

    Ich stimme dir ja eigentlich zu aber bei manchen Leuten können sich folgende 2 Punkte zum Problem entwickeln bzw. gegenseitig behindern:

    > - man kann kleine Pausen während der Arbeitszeit nutzen und z.B. die
    > Geschirrspülmaschine ausräumen und hat somit nicht nur etwas Bewegung,
    > sondern erledigt gleich auch schon etwas Hausarbeit
    > - man kann sich besser konzentrieren (zumindest wenn, man im Homeoffice
    > ungestört ist), als wenn noch mehrere Leute im Raum sitzen und reden,
    > telefonieren,...

  4. Re: Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

    Autor: quineloe 08.09.20 - 11:02

    Abwechslung fördert die Konzentrationsfähigkeit. Deswegen postest du doch um 10:47 Uhr auf golem, statt zu arbeiten. Damit du dann gleich konzentrierter arbeiten kannst.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. und ebenso viele nachteile

    Autor: flasherle 08.09.20 - 11:41

    erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und kurze absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in eine videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den schreibtisch reden...

  6. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: quineloe 08.09.20 - 11:46

    habt ihr keinen chat?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: Gole-mAndI 08.09.20 - 12:13

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und kurze
    > absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in eine
    > videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den
    > schreibtisch reden...

    Ich weiß ja nicht wie ihr arbeitet. Bei uns habe ich alle notwendigen Mitarbeiter schneller im Call, als wenn ich sie aus den Büros abholen müsste.

  8. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: tomatentee 08.09.20 - 12:21

    Gole-mAndI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und
    > kurze
    > > absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in eine
    > > videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den
    > > schreibtisch reden...
    >
    > Ich weiß ja nicht wie ihr arbeitet. Bei uns habe ich alle notwendigen
    > Mitarbeiter schneller im Call, als wenn ich sie aus den Büros abholen
    > müsste.
    >
    Soweit die Theorie. Bei uns hat das anfänglich auch funktioniert. Jetzt sind die Kalender so voll, dass ob der ganzen kurzen Absprachen keiner mehr zum Arbeiten kommt :-/

  9. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: Gole-mAndI 08.09.20 - 12:29

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gole-mAndI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > flasherle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und
    > > kurze
    > > > absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in
    > eine
    > > > videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den
    > > > schreibtisch reden...
    > >
    > > Ich weiß ja nicht wie ihr arbeitet. Bei uns habe ich alle notwendigen
    > > Mitarbeiter schneller im Call, als wenn ich sie aus den Büros abholen
    > > müsste.
    > >
    > Soweit die Theorie. Bei uns hat das anfänglich auch funktioniert. Jetzt
    > sind die Kalender so voll, dass ob der ganzen kurzen Absprachen keiner mehr
    > zum Arbeiten kommt :-/

    Der Trick ist nicht für jede 5min Absprache einen 30min Termin mit extra Telko-Link einzustellen. Mein Kalender ist so gut wie leer, trotzdem treffe ich jeden Tag zahlreiche Absprachen.

  10. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: psyemi 08.09.20 - 13:38

    Für mich fehlt im Homeoffice der Soziale Kontakt und auch die Kommunikation zwischen den Abteilungen / Teams... Es wurden schon soviele Probleme in der Pause beim Kaffee gelöst...

  11. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: derKlaus 08.09.20 - 13:46

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und kurze
    > absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in eine
    > videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den
    > schreibtisch reden...

    Danke, das ist der wichtigste Punkt. Sicher hat da auch jeder unterschiedliche Vorlieben, mir fehlt einfach der persönliche Kontakt, sei es in einer Kaffeepause oder w3nn es dann doch um die Arbeit geht. Ich habe mich lange gegen Homeoffice gesträubt, eher wegen der Ablenkung zuhause. Für konzentriertes Arbeiten kann man sich allerdings einfacher gegen Störeinflüsse abschotten.
    Umgekehrt hab ich nach 8 Wochen einen Homeoffice Koller bekommen, da ich wie in der Jugend isoliert vorm Rechner saß. Ein gesundes Maß zwischen Zuhause Arbeiten und dem Aufenthalt im Büro ist für viele Berufe wahrscheinlich das sinnvollste. In welchem Verhältnis ist meiner Meinung nach eher individuell abhängig vom Tätigkeitsfeld und der Persönlichkeit.

  12. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: derKlaus 08.09.20 - 13:49

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habt ihr keinen chat?
    Naja, Chat, Telefon und Video können die persönliche Kommunikation nicht 100%ig ersetzen. Gerade in Konfliktsituationen ist es sinnvoller direkt mit den Menschen zu sprechen als zu chatten.

  13. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: quineloe 08.09.20 - 14:33

    Gerade in Konfliktsituationen ist es auch super, nachher nachvollziehen zu können wer was gesagt hat. Siehe KPMG.

    Für den Alltag reicht chat für kurze Absprachen schon sehr gut. Haben wir schon vor Corona intensiv genutzt. Hat auch den Vorteil, dass man darauf reagieren kann, wenn man dafür Zeit hat.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: flasherle 08.09.20 - 15:36

    doch, aber wenn man arbeitet ist der selbstverständlich auf mute...

  15. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: flasherle 08.09.20 - 15:37

    in dem ich mit meinen Entwicklerkollegen mit denen man zusammenarbeitet in einem 3er büro sitze und gar nichts machen muss, ausser los zu reden...

  16. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: quineloe 08.09.20 - 15:54

    Du kannst auch bei mute / DND per Whitelist festlegen, wer dich trotzdem anschreiben darf. Oder direkt Arbeitsgruppen bilden, die pauschal über DND hinweg immer anschreiben dürfen.

    Ich mein, wenn du im Büro sitzt und arbeitest ignorierst du ja auch nicht deinen Kollegen gegenüber, wenn der ne arbeitsrelevante Absprache machen will.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: Sybok 08.09.20 - 17:18

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erwähnt werden soll vorallem der soziale aspekt, wie teambuilding und kurze
    > absprachen was die beste lösung ist, ohne dafür erst den anderen in eine
    > videokonferenz einladen zu müssen. sondern einfach nur kurz über den
    > schreibtisch reden...

    Umd genau *das* ist doch der größte Störfaktor im Büro! Wenn man ständig zwischendurch von Kollegen aus seinen Abläufen gerissen wird, am Ende des Tages nicht viel geschafft hat, aber immerhin die Kollegen ihre Antworten haben, dann ist doch allen geholfen, nicht wahr? ;-)

  18. Re: Unsinn, das Homeoffice hat viele Vorteile!

    Autor: berritorre 08.09.20 - 17:29

    Aber auch nur, weil er erste Klasse oder Privatjet fliegt. Die Kollegen die vielleicht sogar in die Touristenklasse müssen wissen sicher was besseres.

    Obwohl, auch da gibt es einige die vermutlich das Meilensammeln vermissen werden.

  19. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: berritorre 08.09.20 - 17:32

    Dann habt ihr aber ein grundsätzliches Problem in der Organisation der Arbeit. Denn das Problem, dass es keine Termine mehr im Kalender gibt wegen der vielen virtuellen Absprachen wird ja nicht durch die gleiche Anzahl an präsenziellen Absprachen besser. Es steht halt nur nicht im Kalender.

  20. Re: und ebenso viele nachteile

    Autor: berritorre 08.09.20 - 17:33

    Super, das funktioniert auch prima in kleinen Teams. Nicht alle Jobs sind aber so aufgebaut oder funktionieren so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  2. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. VIVAVIS AG, Koblenz
  4. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity 24.576 MB GDDR6X für 1.714.22€, Gigabyte Geforce...
  3. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de