Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung: Wie die Telekom bei…

Sind eigentlich die Linken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind eigentlich die Linken...

    Autor: hb121280 27.09.16 - 17:48

    ...die Einzigen, die noch richtige Oppositionsarbeit machen? Nur die fragen nach den Lobbyisten, den geduldeten Asylanten, den Abschiebehindernissen, der Duldungsstatistik in den einzelnen Bundesländern, etc.

    *hb

  2. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: aPollO2k 27.09.16 - 19:38

    Ja kommt mir auch so vor.

  3. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: plutoniumsulfat 27.09.16 - 20:02

    Das sind ja auch die Rechten :D Wer sich für solche Themen interessiert, hat doch bestimmt böses im Sinne!

    <sarcasm>

  4. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Weltschneise 27.09.16 - 20:17

    Naja, wer denn sonst? Außer den Linken sind ja grad noch die Grünen als Fraktion im Bundestag vertreten, sonst niemand.

    Aber erwartet tatsächlich noch jemand von den Grünen vernünftige Arbeit? Die wollen doch nach der nächsten Wahl an der Seite der CDU regieren ...

  5. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Moe479 27.09.16 - 20:21

    Bevor man abseits der Fremdenangst über Zuwanderer/Asybewerber/Hilfe- bzw. ein besseres Leben Suchenden diskutiert könnte man das Problem mal rein monetär in Relation zur Banken - Spielgeld reicher Säcke - Rettung setzen ... dagegen wirkt es doch recht überschaubar ... aber Angst ist geiler, damit lässt sich doch der gemeine Dorftrottel aka Bundesbürger gerne an der Nase herumführen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.16 20:22 durch Moe479.

  6. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Llame 28.09.16 - 00:30

    Kommt mir auch so vor, immer heißt es "aus einer Anfrage der Linken geht hervor ..." usw.

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  7. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Llame 28.09.16 - 00:35

    Ja, Angst dominiert und nach unten treten war halt auch schon immer einfacher als die oben infrage zu stellen. Vor ein paar Jahren war der "faule Hartzer" an allem schuld, heute ist es eben der Asylant.

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  8. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: burzum 28.09.16 - 02:57

    Llame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Angst dominiert und nach unten treten war halt auch schon immer
    > einfacher als die oben infrage zu stellen. Vor ein paar Jahren war der
    > "faule Hartzer" an allem schuld, heute ist es eben der Asylant.

    Das Problem ist *etwas* vielschichtiger. Kurz gesagt wird Immigration, Asly und Genfer Konvention für Flüchtlinge, so wie subsidiärer Schutz eigentlich immer und von allen in einen Topf geworfen und nicht differenziert.

    Einfach mal dieses Video schauen, das bringt es recht sachlich auf den Punkt, einfach eine Bestandsaufnahme der Fakten und wahrscheinlichen Folgen https://www.youtube.com/watch?v=VFVSXN8Ezvw

    Leider vermisse ich jegliche Differenzierung in der Presse und der Politik. Eigentlich gibt es Momentan nur die Möglichkeit "Nazi" oder Rassists zu sein oder ein "Refugee Welcome"-Jubelant. Und genau das bricht mich an der ganzen Sache am meisten an.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Füchslein 28.09.16 - 10:42

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Llame schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, Angst dominiert und nach unten treten war halt auch schon immer
    > > einfacher als die oben infrage zu stellen. Vor ein paar Jahren war der
    > > "faule Hartzer" an allem schuld, heute ist es eben der Asylant.
    >
    > Das Problem ist *etwas* vielschichtiger. Kurz gesagt wird Immigration, Asly
    > und Genfer Konvention für Flüchtlinge, so wie subsidiärer Schutz eigentlich
    > immer und von allen in einen Topf geworfen und nicht differenziert.
    >
    > Einfach mal dieses Video schauen, das bringt es recht sachlich auf den
    > Punkt, einfach eine Bestandsaufnahme der Fakten und wahrscheinlichen Folgen
    > www.youtube.com
    >
    > Leider vermisse ich jegliche Differenzierung in der Presse und der Politik.
    > Eigentlich gibt es Momentan nur die Möglichkeit "Nazi" oder Rassists zu
    > sein oder ein "Refugee Welcome"-Jubelant. Und genau das bricht mich an der
    > ganzen Sache am meisten an.

    Ich würde gerne mal ordentlich mit einem diskutieren, der gegen Unterstützung von Flüchtlingen ist. Aber dann kriege ich Antworten über "Rassenlehre" und "Judenverschwörungen" oder über "grün-links-versifftes Pack" und werde als "Gutmensch" bezeichnet.
    Und ja, dann bezeichne ich den anderen Diskussionsteilnehmer auch als Nazi.

    Andere Punkte wie verschwundene Kinder, Vergewaltigung in Flüchtlingsunterkünften oder was die Kriminalität Einzelner für einen Effekt auf die ganzen ehrlichen Flüchtlinge hat, interessieren mich viel mehr.

  10. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Pjörn 29.09.16 - 03:49

    Gegen Unterstützung von Flüchtlingen = Das Gegenteil eines Gutmenschen

    Illegaler Einwanderer = Kein Flüchtling

    Flüchtling = Asylrecht

    Illegaler Einwanderer = Strafrecht



    Picture by random Paparazzi


    Illegale Einwanderer wollen idR iPhone's. Flüchtlinge haben idR iPhone's.



    Picture by John Stanmeyer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. FTI Ticketshop GmbH, München
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,75€
  2. 39,95€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    1. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    2. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

    3. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.


    1. 11:39

    2. 09:02

    3. 19:17

    4. 18:18

    5. 17:45

    6. 16:20

    7. 15:42

    8. 15:06