1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung: Wie die Telekom bei…

Sind eigentlich die Linken...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind eigentlich die Linken...

    Autor: hb121280 27.09.16 - 17:48

    ...die Einzigen, die noch richtige Oppositionsarbeit machen? Nur die fragen nach den Lobbyisten, den geduldeten Asylanten, den Abschiebehindernissen, der Duldungsstatistik in den einzelnen Bundesländern, etc.

    *hb

  2. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: aPollO2k 27.09.16 - 19:38

    Ja kommt mir auch so vor.

  3. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: plutoniumsulfat 27.09.16 - 20:02

    Das sind ja auch die Rechten :D Wer sich für solche Themen interessiert, hat doch bestimmt böses im Sinne!

    <sarcasm>

  4. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Weltschneise 27.09.16 - 20:17

    Naja, wer denn sonst? Außer den Linken sind ja grad noch die Grünen als Fraktion im Bundestag vertreten, sonst niemand.

    Aber erwartet tatsächlich noch jemand von den Grünen vernünftige Arbeit? Die wollen doch nach der nächsten Wahl an der Seite der CDU regieren ...

  5. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Moe479 27.09.16 - 20:21

    Bevor man abseits der Fremdenangst über Zuwanderer/Asybewerber/Hilfe- bzw. ein besseres Leben Suchenden diskutiert könnte man das Problem mal rein monetär in Relation zur Banken - Spielgeld reicher Säcke - Rettung setzen ... dagegen wirkt es doch recht überschaubar ... aber Angst ist geiler, damit lässt sich doch der gemeine Dorftrottel aka Bundesbürger gerne an der Nase herumführen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.16 20:22 durch Moe479.

  6. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Llame 28.09.16 - 00:30

    Kommt mir auch so vor, immer heißt es "aus einer Anfrage der Linken geht hervor ..." usw.

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  7. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Llame 28.09.16 - 00:35

    Ja, Angst dominiert und nach unten treten war halt auch schon immer einfacher als die oben infrage zu stellen. Vor ein paar Jahren war der "faule Hartzer" an allem schuld, heute ist es eben der Asylant.

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  8. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 28.09.16 - 02:57

    [gelöscht]

  9. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Füchslein 28.09.16 - 10:42

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Llame schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, Angst dominiert und nach unten treten war halt auch schon immer
    > > einfacher als die oben infrage zu stellen. Vor ein paar Jahren war der
    > > "faule Hartzer" an allem schuld, heute ist es eben der Asylant.
    >
    > Das Problem ist *etwas* vielschichtiger. Kurz gesagt wird Immigration, Asly
    > und Genfer Konvention für Flüchtlinge, so wie subsidiärer Schutz eigentlich
    > immer und von allen in einen Topf geworfen und nicht differenziert.
    >
    > Einfach mal dieses Video schauen, das bringt es recht sachlich auf den
    > Punkt, einfach eine Bestandsaufnahme der Fakten und wahrscheinlichen Folgen
    > www.youtube.com
    >
    > Leider vermisse ich jegliche Differenzierung in der Presse und der Politik.
    > Eigentlich gibt es Momentan nur die Möglichkeit "Nazi" oder Rassists zu
    > sein oder ein "Refugee Welcome"-Jubelant. Und genau das bricht mich an der
    > ganzen Sache am meisten an.

    Ich würde gerne mal ordentlich mit einem diskutieren, der gegen Unterstützung von Flüchtlingen ist. Aber dann kriege ich Antworten über "Rassenlehre" und "Judenverschwörungen" oder über "grün-links-versifftes Pack" und werde als "Gutmensch" bezeichnet.
    Und ja, dann bezeichne ich den anderen Diskussionsteilnehmer auch als Nazi.

    Andere Punkte wie verschwundene Kinder, Vergewaltigung in Flüchtlingsunterkünften oder was die Kriminalität Einzelner für einen Effekt auf die ganzen ehrlichen Flüchtlinge hat, interessieren mich viel mehr.

  10. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Autor: Pjörn 29.09.16 - 03:49

    Gegen Unterstützung von Flüchtlingen = Das Gegenteil eines Gutmenschen

    Illegaler Einwanderer = Kein Flüchtling

    Flüchtling = Asylrecht

    Illegaler Einwanderer = Strafrecht



    Picture by random Paparazzi


    Illegale Einwanderer wollen idR iPhone's. Flüchtlinge haben idR iPhone's.



    Picture by John Stanmeyer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. XITASO GmbH, Augsburg, Ingolstadt
  2. targens GmbH, Stuttgart
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,29€
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme