1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekord: Apple kommt…

Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: carsti 26.11.14 - 17:30

    Kommt mir so vor als stehe bald ein krasser Crash bevor fuer die Boersen. Vor allem was fuer kranke Summen fuer wertlose Firmen gezahlt wird spricht Baende.

    Klar hat Apple eine stabile (d.h. Walled Garden Bewohner) und zahlungswillig obendrein...aber die Kundschaft der Konkurrenz waechst zahlenmaessig sehr viel schneller. Irgendwann laesst sich dann generell als Softwareentwickler weniger mit der Apple Platform verdienen und wir haben eine Situation wie frueher bei Windows mit einem Marktantteil von 95% und Apple freut sich irgendwo am Horizont die 5% noch zu sehen.

    Klar, ganz so schlimm wird es nicht so schnell nicht so schlimm kommen weil es Historisch anderst gewachsen ist und Apple von einem Marktanteil bei Smartphone von ganz oben langsam absteigt.

    Ich glaube der groesste Fehler von Apple war es einen grossteil der wenigen zahlungskraeftigen potentiellen Kunden links liegen zu lassen. Zum Zeitpunkt des iPhone4 haben sie auf jedem Level gefuehrt ausser dem Preis und der Auswahl. Ein guenstiges iPhone haette den Marktanteil hoch und die Entwicklung der Konkurrenz stark geschaedigt (wir erinnern uns - Google musste erstmal einen substantiellen App Store aufbauen).

    Der zweite grosse Fehler war es die Platform so brutal geschlossen zu halten. Damit macht man sich Feinde. Klar dass Samsung und Co. da nicht zuschauen. Haette man die mitspielen lassen, waeren bestimmt nicht soviele zum Android Team gewechselt.

    Auf kurze Sicht (aktueller Boersenkurs) haben sie den Kampf gewonnen...auf lange Sicht, den Krieg verloren.

  2. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: ApEK 26.11.14 - 17:37

    Naja bei Samsung siehts gerade nicht so rosig aus mit nem Einbruch von glaub ich 60%.

  3. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: frnkbrnhrd 26.11.14 - 17:55

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf kurze Sicht (aktueller Boersenkurs) haben sie den Kampf gewonnen...auf
    > lange Sicht, den Krieg verloren.

    Das klingt noch mehr nach "Kristallkugel" als die üblichen Vorhersagen der Analytiker über Apples Aktienkurs. Das öffnen der Mac-Plattform hat Apple 1997 nur näher an den Bankrott gebracht. Samsung und Sony haben unlängst beide verlautbart, dass sie die Anzahl an verschiedenen Mobiltelefonen deutlich reduzieren werden – um die Gewinnmarge zu steigern. Beide kommen also derzeit von der Vorgehensweise Marktanteil zu Gunsten der Marge ab. Und Microsoft ist mit Nokia und der Surface-Reihe der Philosophie gefolgt, Betriebssystem und Hardware aus einer Hand anzubieten. Und mit Erfolg, ist das Surface Pro nicht ein tolles Gerät?

  4. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: horstnd 26.11.14 - 19:07

    Also bevor man hier von wertloser Firma spricht:
    Apple stellt wirklich etwas her: Smartphones, Tablets Computer u. Zubehör. Dazu gibts auch die entsprechende Software. Das der Kurs überzogen ist, keine Frage, aber was bitte ist mit Google, Facebook, Twitter? Alles Firmen die quasie nur durch Werbung zu Geld gekommen sind, sie könnten jederzeit über Nacht durch jemand anderen ersetzt werden, einige prophezeien Facebook schon jetzt den baldigen Tod. Google verhält sich da sicherlich am cleversten, nicht umsonst kaufen die eine Industriefirma nach der anderen, denen ist längst klar das der Cyberscheiß ausgereizt ist. Auch in Europa spricht man ja in den letzten Tagen wieder von Reindustrialisierung, will sagen nur vom posten u. liken kommt kein Essen auf den Tisch, man muss schon was produzieren was man essen bzw. benutzen kann.

  5. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Stereo 26.11.14 - 19:11

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt mir so vor als stehe bald ein krasser Crash bevor fuer die Boersen.
    > Vor allem was fuer kranke Summen fuer wertlose Firmen gezahlt wird spricht
    > Baende.
    >
    > Klar hat Apple eine stabile (d.h. Walled Garden Bewohner) und
    > zahlungswillig obendrein...aber die Kundschaft der Konkurrenz waechst
    > zahlenmaessig sehr viel schneller. Irgendwann laesst sich dann generell als
    > Softwareentwickler weniger mit der Apple Platform verdienen und wir haben
    > eine Situation wie frueher bei Windows mit einem Marktantteil von 95% und
    > Apple freut sich irgendwo am Horizont die 5% noch zu sehen.
    >
    > Klar, ganz so schlimm wird es nicht so schnell nicht so schlimm kommen weil
    > es Historisch anderst gewachsen ist und Apple von einem Marktanteil bei
    > Smartphone von ganz oben langsam absteigt.
    >
    > Ich glaube der groesste Fehler von Apple war es einen grossteil der wenigen
    > zahlungskraeftigen potentiellen Kunden links liegen zu lassen. Zum
    > Zeitpunkt des iPhone4 haben sie auf jedem Level gefuehrt ausser dem Preis
    > und der Auswahl. Ein guenstiges iPhone haette den Marktanteil hoch und die
    > Entwicklung der Konkurrenz stark geschaedigt (wir erinnern uns - Google
    > musste erstmal einen substantiellen App Store aufbauen).
    >
    > Der zweite grosse Fehler war es die Platform so brutal geschlossen zu
    > halten. Damit macht man sich Feinde. Klar dass Samsung und Co. da nicht
    > zuschauen. Haette man die mitspielen lassen, waeren bestimmt nicht soviele
    > zum Android Team gewechselt.
    >
    > Auf kurze Sicht (aktueller Boersenkurs) haben sie den Kampf gewonnen...auf
    > lange Sicht, den Krieg verloren.

    Ich weiß nicht wo man da ansetzten soll, es ist einfach alles falsch was du denkst.

  6. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Netspy 26.11.14 - 19:15

    Solche »Apple geht bald den Bach runter« Sprüche kommen jedes Jahr aufs neue. Bis jetzt lagen alle daneben und du wirst wohl auch nicht mehr Glück mit deiner »Vorhersage« haben.

  7. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: TITO976 26.11.14 - 20:23

    Mal was für Dich zum Nachdenken:

    Apple besitzt momentan ca. 150.000.000.000 USD BARreservern!

    Wenn Apple dieses Geld für 5 % fest anlegen würde, könnten sie davon ihren ca.
    80.000 Mitarbeitern ein jährliches Jahresgehalt von knapp 100.000 USD zahlen.
    Und das ein leben lang und die Mitarbeiter sitzen zu hause und drehen Däumchen!!!
    Es müsste also nie wieder auch nur ein Produkt entwickelt, produziert und verkauft werden.

    Jetzt erklär mich nochmal kurz, wie Apple da in Deiner Fantasie pleite gehen soll.

    Von dem Börsenwert reden wir mal gar nicht. Der könnte auf 0 rutschen und trotzdem
    hätte Apple die Einnahmen aus der Verzinsung ihrer Barreserven.

  8. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: menno 26.11.14 - 21:15

    Ich prophezeie nicht das Ende von Apple, aber ich bin nach dem ganzen Debakeln mit WLAN, Grafiktreibern usw. nicht mal mehr ein potentiellern Kunde.
    Ja, mich faszinieren Applegeräte.
    Und ich will ein Rundumsorglos-Paket ohne Stress.
    Dafür steht Apple, leider zu unrecht.
    Apple hat nichts, was es empfehlenswert macht, sie bauen 08/15 Zeug, nichtmal sonderlich NOOP-Tauglich.

    Sollten sie nur mal 5 % ihrer Barschaften in Qualitätskontrolle investieren, könnten sie nocht mehr Kunden gewinnen.
    Ich will ein Update einspielen können, ohne mir darüber Gedanken machen zu müssen, geht leider nicht.

    Und ja, stressfreie Computer gibt es, werden z.B. mit Debian stable betrieben.
    Stressfrei im Sinne von "wenn's erstmal läuft, dann ist es kaum kaputt zu kriegen"
    Leider ist mir der erste Halbsatz mitlerweile oftmals zu stressig.

    Und was den Erfolg anbelangt, MS ist zu Zeiten groß geworden, in denen sie Qualitativ keine Konkurenz für Apple waren.
    Daran hats also nicht gelegen.
    Ich bewundere ernsthat Apples Marketing.

  9. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Meiniger 26.11.14 - 21:43

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich prophezeie nicht das Ende von Apple, aber ich bin nach dem ganzen
    > Debakeln mit WLAN, Grafiktreibern usw. nicht mal mehr ein potentiellern
    > Kunde.
    > Ja, mich faszinieren Applegeräte.
    > Und ich will ein Rundumsorglos-Paket ohne Stress.
    > Dafür steht Apple, leider zu unrecht.
    > Apple hat nichts, was es empfehlenswert macht, sie bauen 08/15 Zeug,
    > nichtmal sonderlich NOOP-Tauglich.
    >
    > Sollten sie nur mal 5 % ihrer Barschaften in Qualitätskontrolle
    > investieren, könnten sie nocht mehr Kunden gewinnen.
    > Ich will ein Update einspielen können, ohne mir darüber Gedanken machen zu
    > müssen, geht leider nicht.
    >

    Aus deinem Kommentar lese ich das du auch Apple Kunde bist?

    Hattest du die Probleme die von den Medien so hoch gepusht werden auf einer deiner Geräte?
    Ich habe mit meinem iPhone keine WLAN-Probleme, noch hatte ich die anderen ach so schwerwiegende Probleme...

    Natürlich wird es von den Medien so projeziert als hätte jeder diese Probleme.. Ist ja bei Samsung oder anderen grossen Firmen gleich.

    Und ich bin kein Fanboy, ich kaufe was meinen Bedürfnissen am Besten entspricht! Ob es solche User noch gibt?

  10. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Netspy 26.11.14 - 21:48

    Das witzige an den so hoch gepushten Problemen von Apple ist, dass die meisten Kunden gar nichts davon mitbekommen. Meckern tun sehr häufig Leute, die gar keine entsprechenden Produkte haben. Entsprechend sind die meisten Apple-Nutzer auch weiterhin zufrieden.

  11. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: simpletech 26.11.14 - 21:56

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal was für Dich zum Nachdenken:
    >
    > Apple besitzt momentan ca. 150.000.000.000 USD BARreservern!
    >
    > Wenn Apple dieses Geld für 5 % fest anlegen würde, könnten sie davon ihren
    > ca.
    > 80.000 Mitarbeitern ein jährliches Jahresgehalt von knapp 100.000 USD
    > zahlen.
    > Und das ein leben lang und die Mitarbeiter sitzen zu hause und drehen
    > Däumchen!!!
    > Es müsste also nie wieder auch nur ein Produkt entwickelt, produziert und
    > verkauft werden.
    >
    > Jetzt erklär mich nochmal kurz, wie Apple da in Deiner Fantasie pleite
    > gehen soll.
    >
    > Von dem Börsenwert reden wir mal gar nicht. Der könnte auf 0 rutschen und
    > trotzdem
    > hätte Apple die Einnahmen aus der Verzinsung ihrer Barreserven.

    Vergiss nicht das die Barreserven zum Grossteil in Steueroasen geparkt sind und nicht so einfach transferiert werden können.

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  12. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: User_x 26.11.14 - 22:05

    woran wollt Ihr denn messen, dass bestimmte personen kein apple gerät haben oder hatten? weil man unbedingt damit zufrieden sein muss? gibt keine negative meinung, ...alles schlechte totgeschwiegen und als klamauk, fälschung, betrug abgetan...

    wahrheit ist nicht jedermanns sache was!? ;)

  13. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: menno 26.11.14 - 22:08

    Meiniger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > menno schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich prophezeie nicht das Ende von Apple, aber ich bin nach dem ganzen
    > > Debakeln mit WLAN, Grafiktreibern usw. nicht mal mehr ein potentiellern
    > > Kunde.
    > > Ja, mich faszinieren Applegeräte.
    > > Und ich will ein Rundumsorglos-Paket ohne Stress.
    > > Dafür steht Apple, leider zu unrecht.
    > > Apple hat nichts, was es empfehlenswert macht, sie bauen 08/15 Zeug,
    > > nichtmal sonderlich NOOP-Tauglich.
    > >
    > > Sollten sie nur mal 5 % ihrer Barschaften in Qualitätskontrolle
    > > investieren, könnten sie nocht mehr Kunden gewinnen.
    > > Ich will ein Update einspielen können, ohne mir darüber Gedanken machen
    > zu
    > > müssen, geht leider nicht.
    > >
    >
    > Aus deinem Kommentar lese ich das du auch Apple Kunde bist?

    Nein, ich bin zufriedener Debian User am PC und einigermaßen zufriedener Nutzer von Cyanogenmod auf dem Handy. Nur Samsung sollte ich mal demnächst den Rücken kehren.
    Das gejammer meines Freundes und Kollegen, der als App-Programmierer auf MacBook und iPhones angewiesen ist, schreckt mich zusätzlich ab.
    Wie ich schon schrieb: "nicht mal mehr ein potentielle Kunde."
    Hatte mal nen PowerMac, war nett, etwas sehr zu laut, und nen MacMini in Vollausstattung.

    > Hattest du die Probleme die von den Medien so hoch gepusht werden auf einer
    > deiner Geräte?

    Gepusht...so so.
    Mein Kollege hat eine ziemlich beeindruckende Kollektion an MacBook-Netzteilen mit Kabelbruch, der Händler wollte nicht mal die alten zurück haben.
    Das Klebeband als Workaround fand er auch bei anderen Freunden, die "überhaupt keine Probleme" haben.
    Hey, Apple baut nichts Schlechtes, nur nichts, was so gut ist, dass es alles in den Schatten stellt.

    > Ich habe mit meinem iPhone keine WLAN-Probleme, noch hatte ich die anderen
    > ach so schwerwiegende Probleme...
    >
    > Natürlich wird es von den Medien so projeziert als hätte jeder diese
    > Probleme.. Ist ja bei Samsung oder anderen grossen Firmen gleich.
    >
    > Und ich bin kein Fanboy, ich kaufe was meinen Bedürfnissen am Besten
    > entspricht! Ob es solche User noch gibt?

    Klar. Mich.
    Haltbar soll es sein.
    Stressfrei soll es sein.

  14. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: gaym0r 26.11.14 - 22:49

    Irgendwie hört man seit Jahren dass die Blase JETZT BALD platzen wird. Hm.

  15. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: rabatz 27.11.14 - 08:12

    Das Problem mit den Barresevern ist, dass sie nicht steuerschondend dorthin gebraucht werden wo man sie benötigen würde, da sie alle unversteuert irgendwo in der Welt verstreut. Ja sie haben theretisch eine große Summe an Barreseven, aber praktisch sind die weit nicht das wert was sei nominell wert sind.

  16. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: ThomasThiel 27.11.14 - 08:46

    Was ich bei den ganzen tollen Kommentaren hier nicht verstehe ist, warum eigentlich diskutiert wird???

    Was haben Aktienwerte heutzutage noch wirklich mit der Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu tun?

    Sagen morgen 10 &acute;Großáktionäre auf wiedersehen Apple und verkaufen, sagen wir einfach mal 20% der gesamt ausgeschütteten Aktien, dann ist der Kurs binnen eines Tages auf <50 USD gesunken. Verkauft Apple dadurch nun an diesem Tag weniger Produkte? NEIN

    Daher weniger über den Untergang von Apple spekulieren und sich mehr gedanken darum machen, dass viele das Aktienmodell und die Risiken nicht verstanden haben!

  17. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: gaym0r 27.11.14 - 11:15

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal was für Dich zum Nachdenken:
    >
    > Apple besitzt momentan ca. 150.000.000.000 USD BARreservern!
    >
    > Wenn Apple dieses Geld für 5 % fest anlegen würde, könnten sie davon ihren
    > ca.
    > 80.000 Mitarbeitern ein jährliches Jahresgehalt von knapp 100.000 USD
    > zahlen.

    Inflation kennste aber oder? Dann bleiben von den 5% (soviel kriegen die nicht) nur noch 2-3% übrig.

  18. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Netspy 27.11.14 - 13:29

    Wem wolltest du antworten? Mir sicherlich nicht.

  19. Re: Falsche Ueberschrift? Boersenblase kurz vorm bersten?

    Autor: Netspy 27.11.14 - 13:30

    Ahhhh, du hast einen Freund, der viele Probleme hat. Das ist mal was ganz neues.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) im Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. IT-Security-Analyst (w/m/d) im Referat OC 13 (Erstellung und Anpassung von Signaturen)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible + Microsoft 365 Family für 888€)
  2. (u. a. Samsung GQ65QN85A 65 Zoll Neo QLED für 1.299€ inkl. Direktabzug, Asus TUF Gaming A15 15,6...
  3. (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB für 299€, Asus Zenbook 13,3 Zoll OLED i5 16GB 16GB 512GB SSD für...
  4. 39,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de