Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekord: Facebooks Börsengang mit…

Bewertung bei 100 Milliarden, das heißt nicht Cash ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bewertung bei 100 Milliarden, das heißt nicht Cash ...

    Autor: doodledoo 14.06.11 - 13:34

    Facebook wird nicht 100 Milliarden einnehmen, sondern dass ist die Bewertung des Unternehmens und davon abgeleitet ergibt sich der Aktienpreis - falls der Bericht zutrifft. Das heißt aber nicht, dass FB dann 100m cash aufm Tisch liegen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.11 13:34 durch doodledoo.

  2. Re: Bewertung bei 100 Milliarden, das heißt nicht Cash ...

    Autor: dabbes 14.06.11 - 13:41

    Irgendjemand bekommt aber das Geld und das sie die jetzigen Anteilseigner (unter anderem auch FB)... und alle zusammengenommen haben das Geld dann auf dem Tisch.

    Was FB bekommt oder nicht interessiert mich als Anleger nicht, als Anleger sehe ich eine Umsatzrendite von 0,355 %... das ist lächerlich.

    Das Papier ist nur für kurzfristige Spekulanten etwas, bis die blase platz.

  3. Re: Bewertung bei 100 Milliarden, das heißt nicht Cash ...

    Autor: janpi3 14.06.11 - 14:09

    KLingt so als wüsste da einer nicht was Aktien sind?

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  4. Re: Bewertung bei 100 Milliarden, das heißt nicht Cash ...

    Autor: kevla 14.06.11 - 16:10

    doodledoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Facebook wird nicht 100 Milliarden einnehmen, sondern dass ist die
    > Bewertung des Unternehmens und davon abgeleitet ergibt sich der Aktienpreis
    > - falls der Bericht zutrifft. Das heißt aber nicht, dass FB dann 100m cash
    > aufm Tisch liegen hat.

    ähm, wenn dann genau umgekehrt...

    anzahl der auszugebenden aktien x verkaufspreis einer aktie = einnahmen (gezeichnetes kapital)

    bewertung und einnahmen sollten natürlich nicht allzu weit auseinander liegen, sonst kauft die aktien keiner. andersrum würdest du einen teil des wertes deines unternehmens einfach verschenken.

    in die bewertung fließen aber noch punkte mit ein, die man als nicht-börsianer kaum nachvollziehen kann..

    und sämtliches geld was facebook mit dem börsengang einnimmt, liegt dann natürlich erstmal auf deren tisch. bei 100 mrd. und nem verkaufspreis von 10$/aktie müssten sie also 10 mrd. aktien auf den markt werfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-63%) 16,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37