1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retouren im Online-Handel…

...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: Inxession 01.02.21 - 13:22

    Hab mich damals gewundert, wieso mir bei Mindfactory keine Preise mehr angezeigt werden.
    Kurz nach 1er (!) Retoure.

    Ein wenig recherchiert kommt das öfter vor, das Mindfactory die Konten dann "sperrt", bzw einen Denkzettel verpasst.

    Nach Rückfrage beim Support wird das Konto wieder freigeschaltet.
    Die Kehrseite von günstigen Preisen....

    Und nein! Ich schicke nicht viel zurück.

  2. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: Tijuana 01.02.21 - 13:51

    Wegen einer Retoure!?
    Ich hätte beim Support die Löschung meiner Kunden Daten verlangt.
    Gibt genug andere Shops

  3. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: Max Level 01.02.21 - 13:51

    > Nach Rückfrage beim Support wird das Konto wieder freigeschaltet.
    > Die Kehrseite von günstigen Preisen....

    Eigentlich eher die Vorderseite einer bodenlosen Unverschämtheit ;) Ich finde nicht, dass Dreistigkeit mit dem Verweis auf günstige Preise zu rechtfertigen sind. Das erinnert mich da eher ein wenig an die Masche von Schutzgelderpressern, so "Schönes Konto haben sie da. Wäre doch schade, wenn da was dran käme, bloß weil sie unüberlegt ihre Rechte wahrnehmen" ;)

  4. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: cruse 01.02.21 - 14:21

    Jo, MF fackelt da nicht lange.
    Ist aber wie mit den Schildern, die uns manchmal zum Schmunzeln bringen (jedes Schild hat eine Geschichte).
    Es ist halt oft so, dass Leute gleich 10x einen Monitor bestellen und dann 9 oder alle 10 zurückschicken.
    Panellotterie. Dabei bietet MF für knapp 20-30¤ mehr einen Pixelfehlertest an, bei dem auch zu starker glow etc. mit aussortiert wird.
    Zum Beispiel - gibt noch zich andere.
    Und es ist auch kein neues Vorgehen, dass man mehrere Konten benutzt mit unterschiedlichen Addressen. Das ist für den Normalo eher untypisch, aber bei einigen ist das Gang und Gebe. Vor allem bei Hardware. Schonmal 30 CPUs bestellt und alle auf OC getestet?
    Es gibt auf eBay Leute, die bestellen bei den großen Shops massenhaft solche Artikel, testen die durch und verkaufen die Besten dann auf eBay. (und brüsten sich danach im Forum damit)

    Und Tijuana wird erstaunt sein, wie viele Tochterfirmen MF so hat...

    Ich schicke auch kaum was zurück, außer es ist wirklich Schrott. Aber ich kann ein solches Verhalten von MF schon nachvollziehen und bin dann auch etwas nachsichtig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.21 14:24 durch cruse.

  5. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: masterx244 01.02.21 - 15:10

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > --SNIP--
    > Ich schicke auch kaum was zurück, außer es ist wirklich Schrott. Aber ich
    > kann ein solches Verhalten von MF schon nachvollziehen und bin dann auch
    > etwas nachsichtig.

    Genauso. Bis jetzt nur 2x ne Retoure gehabt. 1x weil DHL irgendwas nicht gebacken bekommen hat (das Paket hab ich nie gesehen, das ging zwischen Paketzentrum und Zustellung wieder Retour) und 1x Defekt bei Erhalt. Retourenanfälliges Zeug bestell ich auch eher nicht aus dem Grund. Will mir meine Statistik nicht versauen und die Post unnötig auslasten.

  6. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: crustenscharbap 01.02.21 - 21:25

    Bei Amazon ist das bei mir suspekt. Manchmal wurde einfach der Kauf 1-2 Tage später storniert. Ich hatte nur einmal was zurück gegeben. War eine defekte Soundkarte.

    Mit der Panellotterie ist echt furchtbar: Ich hatte damals ein 15" Philips, dann ein 1080p Acer, dann ein 1080p IPS, jetzt ein 1080p Va und ein 1440p IPS. Das über 12 Jahre. Bisher hatte ich noch nie ein schlechtes Panel erlebt. Mein Cousin hatte mal ein Pixelfehler erlebt. Ich weiß ja nicht, was die Leute von ein IPS verlangen. Ein 3000:1 Kontrast wie beim VA Panel? Dann kauft ein VA!!! Leider wird das oft den Kunden nicht erzählt. "Guckst du viele Filme, überlege ein VA zu kaufen. "

  7. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: Pixeltechniker 02.02.21 - 10:21

    Den Pixelfehlertest bei MF habe ich zwei mal in Anspruch genommen. Beide Male hatte der Monitor trotzdem Pixelfehler. MF hat dann darauf verwiesen das bei der Überprüfung keine Pixelfehler festgestellt wurden und diese erst auf dem Versandweg aufgetreten sein müssen. Seitdem ist der Laden für mich gestorben.

  8. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: John2k 02.02.21 - 10:28

    Pixeltechniker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Pixelfehlertest bei MF habe ich zwei mal in Anspruch genommen. Beide
    > Male hatte der Monitor trotzdem Pixelfehler. MF hat dann darauf verwiesen
    > das bei der Überprüfung keine Pixelfehler festgestellt wurden und diese
    > erst auf dem Versandweg aufgetreten sein müssen. Seitdem ist der Laden für
    > mich gestorben.

    Haha, wie geil ist dass denn? Sind wahrscheinlich von anderen Bildschirmen übergesprungen. Quasi da Corona unter Bildschirmen.

  9. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: Xandros 02.02.21 - 10:32

    Pixelfehler sind eine Frechheit und sollten durch den Gesetzgeber explizit als Produktmangel deklariert werden. Die Frechheit der Hersteller und Händler, Pixelfehler einfach als typische Eigenschaft der Panels zu deklarieren gehört endlich abgeschafft.

  10. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: dEEkAy 02.02.21 - 11:07

    Xandros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixelfehler sind eine Frechheit und sollten durch den Gesetzgeber explizit
    > als Produktmangel deklariert werden. Die Frechheit der Hersteller und
    > Händler, Pixelfehler einfach als typische Eigenschaft der Panels zu
    > deklarieren gehört endlich abgeschafft.


    +1

    wenn ich ein Produkt kaufe, neu, hat es fehlerfrei zu sein. Fertig.

  11. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: JuBo 02.02.21 - 11:33

    Gab es nicht mal eine Tolleranzgrenze bei Pixelfehlern? Sonst müssten ja alle Eizo und Philips kaufen :)
    Ja ist zwar oft persönlich ärgerlich, wenn man als Kunde zb bei MF gesperrt wird, aber jeder Händler kann sich die Kundschaft "aussuchen", wir können ja dafür abstrafen und woanders bestellen. Ich vermute, dass es wie bei der Schufa, schon Auskunftereien gibt, welche Kunden auf Zuverlässigkeit einschätzen. Ich kann zb für meine Kundschaft eine Anfrage stellen (ist in den AGB ausgewiesen) und erhalte eine Auskunft ohne Zahlen mit Ausfallwahrscheinlichkeit. Machen das nur ab 4stelligen Beträgen und es hat uns einigen Ärger erspart. Wir sind zwar kein Versandhandel, aber die Jungs machen das bestimmt genauso. Und auch wenn es ab und zu den falschen trifft in der Summe ist das eine postitive Sache für die Händler. Kenne einige Beispiele wo sich Leute im Bekanntenkreis teuere Drohnen für den Urlaub bestellen und dann zurück schicken, bei Kameras auch. Hatte das selbst mal als Student gemacht mit einem teueren Anzug für die Prüfung. Also Wayne - einfach mal andere Händler ausprobieren und wenn ähnliche Erfahrung kommt, dann an der eigenen Nase rupfen.

  12. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: dEEkAy 02.02.21 - 11:42

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es nicht mal eine Tolleranzgrenze bei Pixelfehlern? Sonst müssten ja
    > alle Eizo und Philips kaufen :)
    > Ja ist zwar oft persönlich ärgerlich, wenn man als Kunde zb bei MF gesperrt
    > wird, aber jeder Händler kann sich die Kundschaft "aussuchen", wir können
    > ja dafür abstrafen und woanders bestellen. Ich vermute, dass es wie bei der
    > Schufa, schon Auskunftereien gibt, welche Kunden auf Zuverlässigkeit
    > einschätzen. Ich kann zb für meine Kundschaft eine Anfrage stellen (ist in
    > den AGB ausgewiesen) und erhalte eine Auskunft ohne Zahlen mit
    > Ausfallwahrscheinlichkeit. Machen das nur ab 4stelligen Beträgen und es hat
    > uns einigen Ärger erspart. Wir sind zwar kein Versandhandel, aber die Jungs
    > machen das bestimmt genauso. Und auch wenn es ab und zu den falschen trifft
    > in der Summe ist das eine postitive Sache für die Händler. Kenne einige
    > Beispiele wo sich Leute im Bekanntenkreis teuere Drohnen für den Urlaub
    > bestellen und dann zurück schicken, bei Kameras auch. Hatte das selbst mal
    > als Student gemacht mit einem teueren Anzug für die Prüfung. Also Wayne -
    > einfach mal andere Händler ausprobieren und wenn ähnliche Erfahrung kommt,
    > dann an der eigenen Nase rupfen.


    Hab einen Samsung 49" 5120x1440 32:9 Monitor hier. Hätte der auch nur einen einzigen toten Pixel gehabt, wäre der sofort zurück gegangen. Vollkommen egal wer welche Tolleranzen wo definiert hat. Wenn ich ein Display für 1000¤ kaufe, hat es auch makellos zu sein, sonst ist es keine neuwertige Ware sondern fehlerhafte B Ware die nicht den vollen Preis wert ist. Ganz einfach.

    Was man aber oft bei Technik bekommt ist B Ware als A Ware, gebrochene Siegel, benutzte Geräte, Kratzer, Fehler, Makel. Ich kauf mir ja auch keinen Pulli im Laden wenn die Fäden abstehen oder das Ding Löcher hat, egal ob jemand sagt bis zu 3 Löcher ist ok.

    Leute die das System ausnutzen wird es immer geben. Wie du bereits sagtest, du hast selbst mal einen teuren Anzug "gekauft und zurück gegeben" weil du ihn nur Temporär gebraucht hast. Ich frage mich zwar, warum brauche ich für eine Prüfung einen teuren Anzug, aber gut...

  13. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: JuBo 02.02.21 - 12:22

    die Pixelfehler Diskussion gab es damals bei den LCD TVs, kann mich errinern, dass die Hersteller irgendwas mit 6 oder 9 Fehler pro FlächeX(oder 1Mio Pixel) als Toleranz in den AGBs hatten. Damit erklärst du dich beim Kauf einverstanden. Es gab dann die Händler welche "Fehlerfreie" teuerer verkauft haben. Solltest du so einen Monitor nach den 2 oder 4 Wochen zurück schicken, bei welchen man keine Gründe angeben muss, wird man es erfahren, ob das heute noch ein Gewährleistungsgrund ist oder nicht.
    Bei 1000¤ hast du Recht, bei den günstigsten Geräten glaube ich nicht dass Fehlerfreiheit die Regel ist.
    ps: bei meinem eher konservativen Studiengang, wäre ich der einzige mit Jeans und Turnschuhen vor dem alten Professor in der Prüfung gewesen. Das lässige Outfit hätte ich mit Leistung ausgleichen müssen, das war mir zu riskant ;) Habe Bafög erhalten und 300¤ für Anzug und 100¤ Schuhe, waren nicht drin gewesen, für etwas was ich 1 mal im Jahr anziehen kann. Hätte ich das Geld gehabt, müsste ich so etwas natürlich nicht ausnutzen. Es war übrigens verdammt schwer die Schildchen zu entfernen ohne Abreissen und sie wieder einzufädeln ohne den Stoff zu beschädigen
    Beschädigte Verpackung ist bei mir übrigens kein Reklamatiopnsgrund, solange das Gerät i.O. ist und die Garantie ist ja auch voll da.

  14. Re: ...ist bei einem Mir bekannten Shop, schon Gang und Gebe

    Autor: dEEkAy 02.02.21 - 13:56

    Verstehe.

    Beschädigte Verpackung ist tatsächlich kein Reklamationsgrund. Die Verpacking ist ja da um das Gut zu schützen, nicht anders herum :D
    Es drängt sich dann immer nur die Frage auf, was wurde mit dem Gerät schon alles getrieben bevor es wieder zurück geschickt wurde? Im Kleidungsgeschäft werden Klamotten anprobiert, mehr nicht. Vor der ersten Verwendung sowieso gewaschen.

    Bei Technik weiß man halt nicht, ob das nicht schon jemand sonst wo herum geschleppt hat. Wenn dem nämlich so wäre, kann man es nicht mehr als Neuware verkaufen sondern muss das entsprechend angeben. Wenn man drauf schreibt, Retourenware. Keine Schäden außer bereits geöffnete Verpackung, ist das ja kein Thema. Leider wird das selten gemacht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  4. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,39€ als Vorbestellung (Vergleichspreis 163,89€, ebenfalls vorbestellbar)
  2. 59€ (Vergleichspreis 72€)
  3. 29,99€ (Preis-Tipp!)
  4. (u. a. Kingston A400 240 GB für 17,50€ und 480 GB für 32€ statt 27,10€/37,97€ im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de