1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retouren im Online-Handel…

Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: ttloop 01.02.21 - 19:43

    Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren sein. Die Kosten des ungezügelten teuren Rückgabe-Wahnsinns werden auf die Waren umgelegt. Unsinniger Postverkehr maßlos aufgeblasen- mit allen Folgen überlasteter Paketdienste. So stellt sich König Kunde mit seiner Forderung nach unbeschränkter Rückgabe letztlich selbst ein Bein.

  2. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: ufo70 01.02.21 - 20:15

    Ist mir schon mehrere Male passiert. Zweimal bei Amazon und einmal bei einem Elektronikhändler, dessen Name mir nicht mehr einfällt.
    Schuhabdrücke im Fotozelt, verkratztes Display auf einem Thermometer und eine total zerrissene Verpackung und Kratzer und Fingerspeck auf der Klavierlackoptik einer Squeezebox.
    Alles wurde ersetzt, das Zelt konnte ich sogar behalten (Kosten wohl höher als Warenwert), aber den Aufwand hatte ich dennoch.

  3. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Oktavian 01.02.21 - 20:18

    > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > sein.

    Ja, das ist aber nicht anders als in jedem Ladengeschäft. Auch da haben Kunden vor mir den Pullover schon anprobiert, und mit Sicherheit deutlich mehr als im Online-Handel.

    Wirklich schön sehen kann man das immer im guten alten Schuhladen. Dort stand (zumindest früher) meist nur der rechte Schuh. Für den linken musste man fragen, das beugt Diebstahl vor. Und mit Erstaunen stellten viele Kunden fest, der linke ist enger als der rechts. Das lag daran, dass den rechten schon 100 Kunden vor einem selbst anhatten, den linken nur die, denen der rechte gefiel.

    > Die Kosten des ungezügelten teuren Rückgabe-Wahnsinns werden auf die
    > Waren umgelegt.

    Richtig. Und? Online-Läden sparen an so vielen Stellen gegenüber dem stationären Handel, da ist das locker drin.

    > Unsinniger Postverkehr maßlos aufgeblasen- mit allen Folgen
    > überlasteter Paketdienste. So stellt sich König Kunde mit seiner Forderung
    > nach unbeschränkter Rückgabe letztlich selbst ein Bein.

    Wenn Du auf die Rückgabemöglichkeit verzichten möchtest, steht es Dir frei, sie einfach nicht zu nutzen. Zum Wohle von uns allen.

  4. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: iu3h45iuh456 01.02.21 - 20:31

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > sein.

    Wenn ich etwas suche, dann gucke ich seit Jahren auch bei den Amazon Warehouse Deals. Früher oft nahezu ein Schnäppchen-Paradies. Heute gibt es dort vielleicht 5% Nachlass vom Neupreis (bei gutem Zustand der Ware) wenn´s gut läuft.

    Natürlich können die großen Versender mit Retourenware auch besser umgehen als die kleinen, für die ist das sicher ein größeres Ärgernis.

  5. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Sandeeh 01.02.21 - 20:54

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > sein.

    Ist natürlich nicht in Ordnung und Betrug. Schließlich wird NEU bezahlt und da erwarte ich keine GEBRAUCHTE Ware. Oder würden wer gern für einen Neuwagen bezahlen und akzeptieren, das der Händler den gebrauchten Vorführwagen andreht?

    Grüße, Sandeeh

  6. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: crustenscharbap 01.02.21 - 21:19

    Ich finde das ist echt ein schwieriges Thema.

    Meine Frau hatte mal eine Tasche online bestellt. Letztes Exemplar 19¤ statt 80¤. Die war schon mal benutzt, was ja nicht tragisch ist. Aber die hatte einen richtig langen Schlitz drin. Bestimmt 5cm. Das Ding war unbrauchbar. Natürlich hat sie es zurück geschickt. 2 Tage später kam die Tasche an. Das Geld auch und noch ein Tag später war die Tasche wieder online. Das geht nicht. Niemand wird die annehmen. Die wird nur hin und her geschickt.

    Ich habe ein Bildschirm bestellt. Ich vermute, den hatte Jemand auch schon mal in der Hand. Aber der ist völlig in Ordnung. Nur die Label wo "144Hz, WQHD Entenpower usw." dran stehen fehlen.

  7. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: dancle 01.02.21 - 21:19

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > sein. Die Kosten des ungezügelten teuren Rückgabe-Wahnsinns werden auf die
    > Waren umgelegt. Unsinniger Postverkehr maßlos aufgeblasen- mit allen Folgen
    > überlasteter Paketdienste. So stellt sich König Kunde mit seiner Forderung
    > nach unbeschränkter Rückgabe letztlich selbst ein Bein.

    Das ist mir aber bei Amazon auch schon aufgefallen, da kommen halt mal CDs oder Blurays die nicht mehr verschweißt sind oder Bücher mit Eselsohren drin. Meistens ja nur Kleinigkeiten, und solange die Ware funktioniert, ist mir das auch egal. Mit den Eselsohren in den Büchern ist das halt dann schon eher ärgerlich.

  8. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: crazypsycho 02.02.21 - 00:28

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ttloop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > > sein.
    >
    > Ist natürlich nicht in Ordnung und Betrug. Schließlich wird NEU bezahlt und
    > da erwarte ich keine GEBRAUCHTE Ware. Oder würden wer gern für einen
    > Neuwagen bezahlen und akzeptieren, das der Händler den gebrauchten
    > Vorführwagen andreht?

    Das ist kein Betrug, rechtlich gilt die Ware auch weiterhin als Neuware.

  9. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: crazypsycho 02.02.21 - 00:30

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist echt ein schwieriges Thema.
    >
    > Meine Frau hatte mal eine Tasche online bestellt. Letztes Exemplar 19¤
    > statt 80¤. Die war schon mal benutzt, was ja nicht tragisch ist. Aber die
    > hatte einen richtig langen Schlitz drin. Bestimmt 5cm. Das Ding war
    > unbrauchbar. Natürlich hat sie es zurück geschickt. 2 Tage später kam die
    > Tasche an. Das Geld auch und noch ein Tag später war die Tasche wieder
    > online. Das geht nicht. Niemand wird die annehmen. Die wird nur hin und
    > her geschickt.

    Der Händler wird es wohl irgendwann mal vernünftig kontrollieren und bemerken.
    Manche sind da halt etwas langsam. Man könnte dem Händler aber auch den Grund der Rückgabe mitteilen, vielleicht nimmt er diese Tasche dadurch früher aus dem Sortiment.

  10. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: John2k 02.02.21 - 09:00

    dancle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist mir aber bei Amazon auch schon aufgefallen, da kommen halt mal CDs
    > oder Blurays die nicht mehr verschweißt sind oder Bücher mit Eselsohren
    > drin. Meistens ja nur Kleinigkeiten, und solange die Ware funktioniert, ist
    > mir das auch egal. Mit den Eselsohren in den Büchern ist das halt dann
    > schon eher ärgerlich.

    Einfach mal bei Amazon anfragen. Normalerweise geben sie in dem Fall einen kleinen Rabatt. Wenn es dich sowieso nicht stört, hast du den Artikel ein bisschen günstiger bekommen.

  11. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Crolham 02.02.21 - 09:44

    Ja gut.. was manche treiben ist auch das allerletzte und zt krimineöl.. Bei Amazon Fahrradpedale (NEU) bestellt.. und was krieg ich? Die räudigsten mindestens ein Jahr schon im Gebrauch gewesene Pedale die unglaublich viel Sand in den Kugellager hatten (sich demnach auch kaum drehen ließen) und nem abgeplatzten Lack der nochmal die Benutzungsdauer (meines "neuen Produkts")aufzeigt.. also dem der so dreist war das in dem Zustand zurückzuschicken wünsch ich wirklich dass das Konto gesperrt wird..oder der Blitz beim Schei*en zuschlägt..Von Amazon allerdings auch enttäuscht... jeder Praktikant hätte sehen müssen dass die Pedale so nicht mehr verkäuflich sind..

  12. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: John2k 02.02.21 - 09:48

    Crolham schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gut.. was manche treiben ist auch das allerletzte und zt krimineöl.. Bei
    > Amazon Fahrradpedale (NEU) bestellt.. und was krieg ich? Die räudigsten
    > mindestens ein Jahr schon im Gebrauch gewesene Pedale die unglaublich viel
    > Sand in den Kugellager hatten (sich demnach auch kaum drehen ließen) und
    > nem abgeplatzten Lack der nochmal die Benutzungsdauer (meines "neuen
    > Produkts")aufzeigt.. also dem der so dreist war das in dem Zustand
    > zurückzuschicken wünsch ich wirklich dass das Konto gesperrt wird..oder der
    > Blitz beim Schei*en zuschlägt..Von Amazon allerdings auch enttäuscht...
    > jeder Praktikant hätte sehen müssen dass die Pedale so nicht mehr
    > verkäuflich sind..

    Da hat wohl eher ein betrogen und seine alten Pedale in den Karton gepackt.

  13. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Crolham 02.02.21 - 10:00

    John2k schrieb:
    -----------------
    > Da hat wohl eher ein betrogen und seine alten Pedale in den Karton gepackt.
    Ja richtig, das meinte ich mit Kriminell.. aber allein dass dann sowas Amazon garnicht auffällt obwohl das sicher mehrere Leute in der Hand hatten ist schwach.. das zeigt leuten/mutmaßlichen Betrügern dass mans ja machen kann ^^ was allerdings auch in der Form nicht möglich wäre, wenn die nicht in Retouren ersticken würden..Aber diese "nach mit die Sintflut" Mentalität mancher Leute ist das Letzte, weils eben doch nicht (wie vielleicht gedacht) den Anonymen Großkonzern trifft sondern schön an andere Kunden weitergeleitet wird.

  14. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: mke2fs 02.02.21 - 10:04

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > sein.
    Dann hat der Händler gegen seine Pflichten verstoßen und bekommt es ggf. wieder auf den Tisch, denn gekauft habe ich Neuware, keine Gebrauchtware.

    >Die Kosten des ungezügelten teuren Rückgabe-Wahnsinns werden auf die
    > Waren umgelegt.

    Natürlich. Deswegen bin ich aber bei Amazon.
    Ich weiß das die Waren teurer sind, aber ich weiß das ich dafür Service bekomme.
    Ich kann es natürlich auch beim Billigheimer kaufen und mich dann beim Rückversand mit ihm rumzoffen.
    Das sollte jeder für sich selbst entscheiden können, es ist nicht Aufgabe des Staates irgendwelche Pauschalen einzurichten.

    >Unsinniger Postverkehr maßlos aufgeblasen- mit allen Folgen
    > überlasteter Paketdienste.

    Und ich dachte der Transport von Paketen sei das Geschäft von Transportdienstleistern und damit würden sie ihr Geld verdienen.
    Wenn ich überlastet bin und das auf Dauer (da der Versandt ja auf Dauer bleibt) dann würde ich mein Geschäft ausbauen.
    Aber vielleicht habe ich mich auch geirrt und wir leben nicht in einer kapitalistischen Marktwirtschaft, sondern in einer Planwirtschaft.

    > So stellt sich König Kunde mit seiner Forderung
    > nach unbeschränkter Rückgabe letztlich selbst ein Bein.

    Nö, man muss sich nur bewusst sein das man nichts geschenkt bekommt.
    Wenn man bereit ist für guten Service mehr zu zahlen ist alles gut - ich bin dafür bereit.
    Wenn du nicht dazu bereit bist kannst du gerne Plattformen nutzen die das nicht anbieten - man hat heutzutage eine Wahl.

  15. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Oktavian 02.02.21 - 10:08

    > Das ist mir aber bei Amazon auch schon aufgefallen, da kommen halt mal CDs
    > oder Blurays die nicht mehr verschweißt sind

    Ist das Fehlen der Folie denn ein Mangel? Ist die Musik auf der CD schlechter oder der Film langweiliger, weil das Verhüterlie über der Packung fehlt?

    Wenn die CD zerkratzt ist oder das Case abgegriffen, keine Frage, das ist ein Mangel. Aber das bloße Fehlen der Folie zum Problem hochzusterilisieren ist schon albern.

    > oder Bücher mit Eselsohren drin

    Das wiederum ist ganz eindeutig ein Mangel, und das kann man auch reklamieren, wenn es einen stört. Gerade das hat Amazon ja so erfolgreich gemacht, dass solche Reklamationen so einfach ablaufen. In der Regel ist Ersatz zu Dir unterwegs noch bevor Du das Buch zum Rücksenden verpackt hast.

  16. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: John2k 02.02.21 - 10:23

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Fehlen der Folie denn ein Mangel? Ist die Musik auf der CD
    > schlechter oder der Film langweiliger, weil das Verhüterlie über der
    > Packung fehlt?

    Für einen Sammler, der sie nur ins Regal stellt, eventuell schon.

    > Wenn die CD zerkratzt ist oder das Case abgegriffen, keine Frage, das ist
    > ein Mangel. Aber das bloße Fehlen der Folie zum Problem hochzusterilisieren
    > ist schon albern.
    >
    > > oder Bücher mit Eselsohren drin
    >
    > Das wiederum ist ganz eindeutig ein Mangel, und das kann man auch
    > reklamieren, wenn es einen stört. Gerade das hat Amazon ja so erfolgreich
    > gemacht, dass solche Reklamationen so einfach ablaufen. In der Regel ist
    > Ersatz zu Dir unterwegs noch bevor Du das Buch zum Rücksenden verpackt
    > hast.

    Warum ein neues bestellen? Lieber 2¤ Rabatt kassieren. Aber jeder wie er mag.

  17. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: Oktavian 02.02.21 - 10:25

    > > Ist das Fehlen der Folie denn ein Mangel? Ist die Musik auf der CD
    > > schlechter oder der Film langweiliger, weil das Verhüterlie über der
    > > Packung fehlt?
    >
    > Für einen Sammler, der sie nur ins Regal stellt, eventuell schon.

    Wenn man ein Sammler ist, keine Frage, dann ist das ein Argument. Für den Rest ist es einfach nur ein alberner Tanz um das Jungfernhäutchen der Blueray.

    > > Das wiederum ist ganz eindeutig ein Mangel, und das kann man auch
    > > reklamieren, wenn es einen stört. Gerade das hat Amazon ja so
    > erfolgreich
    > > gemacht, dass solche Reklamationen so einfach ablaufen. In der Regel ist
    > > Ersatz zu Dir unterwegs noch bevor Du das Buch zum Rücksenden verpackt
    > > hast.
    >
    > Warum ein neues bestellen? Lieber 2¤ Rabatt kassieren. Aber jeder wie er
    > mag.

    Wenn man ein Sammler ist z.B., dann sind so Eselsohren schon ärgerlich :-)

  18. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: crazypsycho 02.02.21 - 10:58

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ttloop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine unangenehme Folge uneingeschränkten Widerruf-Rechts: Immer mehr
    > > vermeintliche Neuwaren werden zwangsläufig bereits ausprobierte Retouren
    > > sein.
    > Dann hat der Händler gegen seine Pflichten verstoßen und bekommt es ggf.
    > wieder auf den Tisch, denn gekauft habe ich Neuware, keine Gebrauchtware.

    Auch Retouren sind weiterhin Neuware. In der Regel bemerkt der Kunde ja nicht mal, dass es bereits jemand anderes mal ausgepackt hat.

  19. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: ibsi 02.02.21 - 11:18

    Das geht auch im. Laden. Jacken anprobiert, dabei gesehen das eine falsch genäht ist (innen am Kragen war die Rückseite schräg angenäht.
    Ausgesuchte Jacke und die kaputte mitgenommen zur Kasse. Am nächsten Tag wieder da gewesen, was hängt da zwischen den neuen? Die kaputte die ich an der Kasse abgegeben habe.

  20. Re: Das Rückgaberecht wird zum Bumerang für den Kunden

    Autor: crazypsycho 02.02.21 - 11:22

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht auch im. Laden. Jacken anprobiert, dabei gesehen das eine falsch
    > genäht ist (innen am Kragen war die Rückseite schräg angenäht.
    > Ausgesuchte Jacke und die kaputte mitgenommen zur Kasse. Am nächsten Tag
    > wieder da gewesen, was hängt da zwischen den neuen? Die kaputte die ich an
    > der Kasse abgegeben habe.

    Das ist noch harmlos. Ich war mal in einem Supermarkt und wollte tiefgekühlte Schnitzel kaufen. Nur hatten mehrere Packungen Risse gehabt. Hab die dann zur Kasse gebracht und das mitgeteilt. Paar Tage später bin ich wieder dort und was liegt in der Truhe? Die Schnitzel und die Risse wurden einfach verschweist. Hab den Laden danach nie wieder betreten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Integration and Test Engineer HPC (m/f / diverse)
    Continental AG, Wetzlar
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  3. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  4. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  2. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  3. 109,99€
  4. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de