Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RIM: Blackberry 10 verschoben, hohe…

WebOS könnte die Rettung sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: SchwindelInside 29.06.12 - 11:41

    Wehrte Produktmanager von RIM.
    Sattelt doch auf WebOS um! Das ist das derzeit beste mobil-OS. Es ist schon fertig und der Quelltext ist jetzt frei verfügbar. Ihr müsst es nur noch an Eure Hardware anpassen. Und die Commnuity hilft seit neustem mit. Das Bedienkonzept habt Ihr doch eh schon abgekupfert.
    Wozu bitte braucht Ihr einen Echtzeit-Kernel wie QNX auf Tablets und Mobiltelefonen?

  2. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: schepa14 29.06.12 - 12:21

    SchwindelInside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wehrte Produktmanager von RIM.
    > Sattelt doch auf WebOS um! Das ist das derzeit beste mobil-OS. Es ist schon
    > fertig und der Quelltext ist jetzt frei verfügbar. Ihr müsst es nur noch an
    > Eure Hardware anpassen. Und die Commnuity hilft seit neustem mit. Das
    > Bedienkonzept habt Ihr doch eh schon abgekupfert.
    > Wozu bitte braucht Ihr einen Echtzeit-Kernel wie QNX auf Tablets und
    > Mobiltelefonen?


    Haha der war gut. ^^

  3. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: stuempel 29.06.12 - 12:48

    Der war gut? Da jedem webOS-Nutzer die Bedienung des PlayBooks so gespenstisch vertraut vorkommt, würde RIM damit im Gegensatz zu Windows Phone den Anwendern keine massive Umstellung aufzwängen. Schließlich wurden bei BlackBerry weitere Teile der webOS-Konzeption 1:1 übernommen.

    Und offen ist der Quellcode eben noch dazu - Gängelungen wie seitens MS bei Nokia (alternativlose Pläne, horrende Lizenzkosten -> erfolgshemmende Gerätepreise) könnte man sich zudem ersparen.

  4. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: SoniX 29.06.12 - 13:00

    schepa14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha der war gut. ^^

    Ich hab n WebOS Telefon und ja, es ist wirklich verdammt gut. :-)
    Mir gefällts sogar um Längen besser als Android...

  5. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: delaytime0 29.06.12 - 13:36

    Mu8ss ja nicht der gleich der volle Umstieg sein. Eine Kooperation würde ja schon genügen um wichtige Dinge einfließen zu lassen.

    Wäre aber ne schöne Option.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  6. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: kmork 29.06.12 - 13:45

    Blackberry OS 10 ist imho nochmal um Welten besser als WebOS, weil damit auch native Apps und sogar Android-Apps laufen. Ich hoffe, dass sie die Kurve kriegen, das PlayBook war ja schon absolut geil.

  7. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: SoniX 29.06.12 - 14:19

    Das mit den Android Apps geht schon? Irgendwas habe ich da im Kopf, dass die Entwicklung in die Richtung gestoppt wurde...

    Schade ists allemal, dass es RIM so schlecht geht....

  8. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: delaytime0 29.06.12 - 14:45

    Besser heißt ja nicht: in allen Belangen besser. =) DFaher auch nur Koop und kein umstieg. Ich bin auch ein großer Freund von vielen OS am Markt. Und RIM zeigt technisch gern was möglich ist.

    So Dinge wie GUI-Design kann man sich jedoch beim WebOS noch gut abgucken. Allein der Gedanke an die mickrigen "Schließen-Buttons" auf dem PlayBook OS 1 waren ja grausam.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  9. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: TW1920 29.06.12 - 18:16

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der war gut? Da jedem webOS-Nutzer die Bedienung des PlayBooks so
    > gespenstisch vertraut vorkommt, würde RIM damit im Gegensatz zu Windows
    > Phone den Anwendern keine massive Umstellung aufzwängen.
    Denk doch mal nach, wie viele webOS-Nutzer gibts es? Im Vergleich gibt es x-fache von WP-Nutzern - Während das Blackberry-System immer mehr Marktanteil verliert und WebOS seitens HP nahezu komplett eingestellt wurde, wächst der Marktanteil von WP seit dem Bündnis Nokia/MS stark. Mit WP8 könnte die Plattform einen noch größeren Aufschwung bekommen...

    >Schließlich wurden
    > bei BlackBerry weitere Teile der webOS-Konzeption 1:1 übernommen.
    Das zeigt ja, dass selbst dass den Absatzeibruch nicht verkleinern konnte und daher würde auch WebOS nicht helfen - Ohne OS mit einer sicheren Zukunft werden langfristig nahezu keine Entwickler Apps entwickeln. Nokia hat ja den Plan B MeeGo zu verwenden, werden dies aber nicht sagen - Warum? Wenn sie selbst nicht an WP glauben würden, würde das den Markt nur verunsichern.

    > Und offen ist der Quellcode eben noch dazu - Gängelungen wie seitens MS bei
    > Nokia (alternativlose Pläne, horrende Lizenzkosten -> erfolgshemmende
    > Gerätepreise) könnte man sich zudem ersparen.
    Naja, als Gängelung kann man es nicht wirklich bezeichnen - Nokia hat um etliches mehr von MS bekommen als sie zahlen mussten. Desweiteren muss Nokia nicht für die Kosten für die Systementwicklung aufkommen...

  10. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: bimini 29.06.12 - 21:18

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Android Apps geht schon? Irgendwas habe ich da im Kopf, dass
    > die Entwicklung in die Richtung gestoppt wurde...
    Ja geht auf dem Playbook seit Februar. Es gibt mitlerweile eine recht große Anzahl portierter Apps in der Appworld. Und auch die community hat eine große Anzahl apps portiert die man über den Computer side-loaden kann. Ich benutz den Dolphine Browser HD (App World), Amazon Kindle, Dropbox und MortPlayer (alle 3 Side-Load).

    Es lassen sich (fast) alle Apps konvertieren die für 2.3.3 gemacht sind und nicht mit dem NDK gemacht sind.

    Ich fände es sehr schade wenn BB10 floppen würde. Die geräte sind echt super und das Konzept mit den Gesten ist viel besser umgesetzt als bei Windows 8.

    Wenn ich mir die test Videos des BB10 DEV Alpha anschau kann ich nicht nachvollziehen das sie das Releas verschoben haben. Wirkt alles schon sehr weit fortgeschritten und ich kann jetzt schon kaum mehr abwarten.

  11. Re: WebOS könnte die Rettung sein.

    Autor: MistelMistel 30.06.12 - 10:02

    das letztemal als WebOS noch in den Statistiken auftauchte war der Marktanteil höher als bei Windows Phone heute. Also ich wäre mir da nicht so 100%ig sicher mit Deiner Aussage...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Concardis GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 7,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben