1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RIM: Weniger Blackberry-Neukunden…

cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: vuczxuxogxogx 17.09.10 - 12:24

    Gestern bei cnbc :
    - 89% der iphoner wollen wieder ein iphone
    -42% der rim-user wollen kein rim-phone mehr
    -50% der firmen wollen rim loswerden. Also wohl auf winphone wechseln.

  2. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: Lars154 17.09.10 - 13:18

    vuczxuxogxogx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gestern bei cnbc :

    WOW... was schreibt die BILD?

    > - 89% der iphoner wollen wieder ein iphone

    Heisst also 10 Prozent Verlust an der Basis, denn die Konkurrenz wächst schneller.

    > -42% der rim-user wollen kein rim-phone mehr

    Richtig... USER. In den Staaten ist der Blackberry nicht primär ein Gerät für Unternehmen sondern es ist auch beim gemeinen Nutzer weit verbreitet. Die brauchen keinen Blackberry.

    > -50% der firmen wollen rim loswerden. Also wohl auf winphone wechseln.

    Sicher nicht. WP7 ist inkompatibel zu vorhandenen Lösungen, die Anbindung über Exchange und Co ist die Hölle und WM6 hat so extrem ausgedient.

    Firmen setzen auf RIM, mehr und mehr auf das iPhone und verstärkt mit wachsender Reife der Plattform auf Android.

  3. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: sssssssssssssss 17.09.10 - 13:18

    klar
    iphone und android haben rim und ms in den arsch getreten...
    ms is aufgewacht, aber rim schlummert noch seelig xD

  4. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: ssssssssssssssssssssssss 17.09.10 - 13:22

    > für Unternehmen sondern es ist auch beim gemeinen Nutzer weit verbreitet.
    > Die brauchen keinen Blackberry.

    jo, hab ich auch gemerkt. freunde von mir die ständig in die USA fahren fanden es auf einmal super toll mit so nem bb rum zu rennen. aber genau solche leute kann iphone und android einsacken...


    > Firmen setzen auf RIM, mehr und mehr auf das iPhone und verstärkt mit
    > wachsender Reife der Plattform auf Android.

    naja bei den privatnutzern glaub ich das ja gern, aber das versionschaos schreckt firmen einfach ab...

  5. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: Lars154 17.09.10 - 13:24

    Welches Versionschaos?

    Android ist gemein stark bei 2.* angekommen.

    Unternehmen die Android gewissenhaft einsetzen haben auch entsprechende Geräte ohne Branding die direkt Updates bekommen oder die Updates sogar selber einpflegen was ja problemlos möglich ist. In größeren Windows Mobile Umgebungen hat man auch zig eigene Softwarelösungen und entwickelt Patches selber.

    Android fehlt es nur ein wenig an Reife.

  6. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: Graypi 17.09.10 - 13:48

    Nach Security, Fernwartung/Löschung, zentrale Administration/Sperre von Apps und Sync mit Notes und Exchange bewertet bleiben meist nur RIM und Nokia, die anderen Plattformen bieten da nicht alle von Unternehmen geforderten Lösungen!

  7. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: igxtoxozxotx 17.09.10 - 13:59

    Die meisten nutzten es halt für günstige emails statt sms.
    Und halt mal einzelne webseiten apps und viel surfen war damals nicht so üblich.

    Und ich stimme dir bei versionschaos zu. Nur 25% haben froyo 2.2 drauf. Für diesr minderheit soll ich als firma teuer eine app proggern lassen ? Oder besser für 1.5 um maximale überdeckung zu erreichen ?

    Da scheint ios investitions-sicherer.

  8. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: Kevin91 17.09.10 - 14:41

    vuczxuxogxogx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -42% der rim-user wollen kein rim-phone mehr

    Das wundert mich gar nicht. Andere Smartphones sind einfach viel besser. Wenn ich die Dinger schon sehe mit ihren 100 Minitasten. Da ist mein iPhone einfach um Längen voraus mit großem Display und Touchtasten, die nur da sind, wenn ich sie brauche. Und dann gibt es 0 Zusatzprogramme für diese RIM Dinger. Wenn ich sehe, was für meine iPhone jeden Tag an neuen Apps auf den Markt kommt. Einfach super. Da kann ich die armen RIM User schon verstehen, daß die keinen Bock mehr auf ihr komisches Blackberry haben und auch lieber ein iPhone 4 haben wollen.

  9. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: SchmO 17.09.10 - 15:44

    Solche Leute wie Du, die noch nie einen Blackberry in den Händen hatten zerreißen sich also das Maul darüber...
    Ein Blackberry ist halt kein Spielzeug wie das IPhone. Ob es nun tausende nutzlose Apps dafür gibt oder nicht (und es gibt haufenweise Apps für den BB) wen interessiert es?
    Als Firmenlösung wirst Du kaum was besseres und stabileres finden als einen Blackberry Enterprise Server mit Anbindung an Exchange oder Lotus.
    Ein Blackberry hat übrigens nur 35 Mini-Tasten, die auch mit Wurstfingern gut zu bedienen sind. Und wer damit nicht klar kommt nimmt eben den Storm 2.
    Also informiere Dich vorher mal richtig und troll hier nicht rum!

  10. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: R. Zufall 17.09.10 - 16:34

    Oha, den BB-Fanboys steht das Wasser bis zum Hals.
    Da wird gleich aggressiv reagiert.

    Naja, wenn es euch bald nicht mehr gibt, wird die Welt wahrscheinlich ein entspannterer Ort.

    Happy drowning


    SchmO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Leute wie Du, die noch nie einen Blackberry in den Händen hatten
    > zerreißen sich also das Maul darüber...
    > Ein Blackberry ist halt kein Spielzeug wie das IPhone. Ob es nun tausende
    > nutzlose Apps dafür gibt oder nicht (und es gibt haufenweise Apps für den
    > BB) wen interessiert es?
    > Als Firmenlösung wirst Du kaum was besseres und stabileres finden als einen
    > Blackberry Enterprise Server mit Anbindung an Exchange oder Lotus.
    > Ein Blackberry hat übrigens nur 35 Mini-Tasten, die auch mit Wurstfingern
    > gut zu bedienen sind. Und wer damit nicht klar kommt nimmt eben den Storm
    > 2.
    > Also informiere Dich vorher mal richtig und troll hier nicht rum!

  11. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: gugus 17.09.10 - 16:52

    R. Zufall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oha, den BB-Fanboys steht das Wasser bis zum Hals.
    > Da wird gleich aggressiv reagiert.
    >
    > Naja, wenn es euch bald nicht mehr gibt, wird die Welt wahrscheinlich ein
    > entspannterer Ort.
    >
    > Happy drowning
    >
    > SchmO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Leute wie Du, die noch nie einen Blackberry in den Händen hatten
    > > zerreißen sich also das Maul darüber...
    > > Ein Blackberry ist halt kein Spielzeug wie das IPhone. Ob es nun
    > tausende
    > > nutzlose Apps dafür gibt oder nicht (und es gibt haufenweise Apps für
    > den
    > > BB) wen interessiert es?
    > > Als Firmenlösung wirst Du kaum was besseres und stabileres finden als
    > einen
    > > Blackberry Enterprise Server mit Anbindung an Exchange oder Lotus.
    > > Ein Blackberry hat übrigens nur 35 Mini-Tasten, die auch mit
    > Wurstfingern
    > > gut zu bedienen sind. Und wer damit nicht klar kommt nimmt eben den
    > Storm
    > > 2.
    > > Also informiere Dich vorher mal richtig und troll hier nicht rum!


    ich hasse dieses Wort Fanboy! Ich meine jeder braucht das was ihm am besten gefällt....


    R. aber ich muss dir recht geben.. Es muss einfach einer wieder kommen und sofort sein Gerät verteidigen.

    SchmO jep es gibt tausende von nutzlosen apps aber es gibt auch tausende von sehr nützlichen apps.... also gleichstand (-;

  12. Re: cnbc: 42% rim-user kein rim mehr

    Autor: dadfasdfasdfasdfasdf 17.09.10 - 19:22

    sssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar
    > iphone und android haben rim und ms in den arsch getreten...
    > ms is aufgewacht, aber rim schlummert noch seelig xD


    freitag...

    wie kommste drauf, dass RIM in den Arsch getreten wird, zusammen mit MS, und aber MS aufgefacht, und RIM noch schlummert?

    Hast du die obigen Zahlen gelesen? Verstanden?

    RIM verliert in einem wachsenden Markt (extrem stark) Marktanteile, macht aber ein bomben geschäft.

    Ja, sicher, es ist bei RIM nicht alles super, aber wenn man so will: "von den etablierten Smartphone-Marktteilnehmern" schlägt es sich noch am Besten - MS ist tod, vielleicht - sehr vielleicht können die mit WS7 was holen, aber ich glaubs net wirklich.

    Nokia säuft ab - im Verhältnis, sind aber immer noch der Marktfüherer.

    mal abgesehen davon, dass diese Nachricht von Golem (der Titel) zu Heise passt.

    Ich frage mich jetzt, auf welche News ich persönlich mehr vertraue? Ach nein, tue ich nicht ;)

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/RIM-verdient-weiter-gut-mit-BlackBerrys-1080974.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  4. USU GmbH, Möglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 8,49€
  3. 17,99€
  4. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme