1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rockstar Games: GTA 5 läuft…

Dank an den Multiplayergrind

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dank an den Multiplayergrind

    Autor: grumbazor 04.08.20 - 13:45

    So schnell wie Rockstar bannt nur weil man eben nicht 24/7 grinden oder 5000¤ für Sharkcards ausgeben will ist es kein wunder wenn immer wieder accounts nachgekauft werden. Grundsätzlich macht der Multiplayer ja auch Laune, nur dieser Grind ist sowas von ätzend, kein Wunder dass die unlocked Accounts mit ein paar milliarden auf dem konto laufen wie geschnitten Brot. Und die müssen halt auch irgendwo her kommen.

  2. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: notuf 04.08.20 - 14:54

    Ja, ich weiß was du meinst. Sharkcards sind schon nicht ohne und vorallem stimmt die Gegenleistung nicht für das Geld was man bekommt. Im Grunde bekommt man ja nicht mal ein gepanzertes Fahrzeugt für unter 15¤.

    Aber: Die Server gibt es nicht um sonst. Das darf man nicht vergessen. Und zu den Machinen kommt dann noch das Team, welches sie betreut. Auch diese Menschen wollen einen Lohn erhalten. Von daher kann man jedem Spieler dankbar sein, der die Sharkcards kauft. Mir sind sie zu teuer für das gebotene.

  3. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: nixalsverdrussbit 04.08.20 - 15:40

    Ohne Cash muss man ja "Jahre" mit dem Spiel verbringen,
    um sich einen Fuhrpark mit Fun Faktor zulegen zu können.

    Das sollte ein Hersteller auch berücksichtigen, daß der Spieler nicht genötigt wird, zuviel Lebenszeit reinzustecken.

    Ganz abgesehen von den vielen nervigen Wartezeiten, die das Spiel auch hat.
    Zum Beispiel beim Betreten der Kommandozentrale, die bereits Schrott ist, wenn man endlich
    drin ist.

    Mir hat ein Modder vor Jahren mal 180 Millionen zukommen lassen.
    Davon habe ich mir alles gekauft. Bin nur selten noch am spielen. Falls ja und es gibt ein neues Vehikel das vielleicht interessant ist, verkaufe ich ein altes dafür. Lebe vom Erbe sozusagen.

    Aber 100 Mal Bankraub der in 90 % sowieso schief geht.
    Es ist ein tolles Spiel, wirklich cutting edge, aber nach einer Zeit geht einfach der Sinn verloren.

    Das was man erreichen kann und die Zeit die dafür erforderlich ist, muss in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Kann man sicher auch anders sehen.

    GTA 6 wird natürlich gekauft. Meine bessere Hälfte wird entzückt sein.

  4. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: notuf 04.08.20 - 15:50

    > Das sollte ein Hersteller auch berücksichtigen, daß der Spieler nicht genötigt wird, zuviel Lebenszeit reinzustecken.

    Aber genau das ist doch das Spiel. Spielst du es um eine virtuelle Garage zu füllen oder um in Missionen gegen die virtuellen Gegner dein Können unter Beweis zu stellen und deine Hand-Augen-Koordination zu verbessern? Du sagt es ja selbst:

    > Mir hat ein Modder vor Jahren mal 180 Millionen zukommen lassen. Davon habe ich mir alles gekauft. Bin nur selten noch am spielen.

    Und jetzt hast du keinen Antrieb mehr zu spielen. Weil du dir alles gekauft hast. Oder erschlichen hast.

    > Aber 100 Mal Bankraub der in 90 % sowieso schief geht.
    Wenn es einfach wäre, würde es keinen Nervenkitzel und damit keinen Spaß machen. Genau das macht doch den Reiz aus: man scheitert in den meisten Fällen und versucht sein Vorgehen zu ändern und besser zu werden.

  5. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: nixalsverdrussbit 04.08.20 - 15:53

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das sollte ein Hersteller auch berücksichtigen, daß der Spieler nicht
    > genötigt wird, zuviel Lebenszeit reinzustecken.
    >
    > Aber genau das ist doch das Spiel. Spielst du es um eine virtuelle Garage
    > zu füllen oder um in Missionen gegen die virtuellen Gegner dein Können
    > unter Beweis zu stellen und deine Hand-Augen-Koordination zu verbessern? Du
    > sagt es ja selbst:
    >
    > > Mir hat ein Modder vor Jahren mal 180 Millionen zukommen lassen. Davon
    > habe ich mir alles gekauft. Bin nur selten noch am spielen.
    >
    > Und jetzt hast du keinen Antrieb mehr zu spielen. Weil du dir alles gekauft
    > hast. Oder erschlichen hast.
    >
    > > Aber 100 Mal Bankraub der in 90 % sowieso schief geht.
    > Wenn es einfach wäre, würde es keinen Nervenkitzel und damit keinen Spaß
    > machen. Genau das macht doch den Reiz aus: man scheitert in den meisten
    > Fällen und versucht sein Vorgehen zu ändern und besser zu werden.

    Kann man so ehen. Einen Teil hatte ich Anfangs ja auch selbst verdient, mit Raubüberfällen am Fliessband. Die Valkyre und den Chopper hatte ich mir so verdient. Aber zig mal denselben raid macht eben auch keinen Sinn. Nur, weil du lange Zeit brauchst, generiert das nicht Sinn.

    Es muss ausgewogener sein.

  6. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: notuf 04.08.20 - 16:53

    Sinn generiert das Spiel sowieso nicht. Es ist ein Spiel. Spaß und Freunde.

  7. Re: Dank an den Multiplayergrind

    Autor: Tom01 05.08.20 - 04:55

    Ja, die Heist-Missionen sind ziemlich heftig und erfordern etwas
    Übung. Ich habe die mehr als genug mit Random-Playdern durchgenudelt, aber durch unterschiedliche Besetzung ist es jedes Mal ein bischen anders.

  8. "nur weil man eben nicht 24/7 grinden oder 5000¤ für Sharkcards ausgeben will"

    Autor: grutzt 05.08.20 - 09:30

    Es einfach nicht zu zocken, wenn es keinen Spaß bringt und man keine Zeit dafür hat, ist keine Option? Verstehe ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Landshut
  2. Dental Wings GmbH, Berlin
  3. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 42,99€
  3. 5,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme