1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rockstar Games: GTA 5 schafft die…

GTA5 - Steife / Tote Sandbox

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: xbh 19.05.15 - 11:45

    Für mich fühlt sich die Welt von GTA5 ziemlich steif an:

    -passanten und autofahrer reagieren berechenbar. beim autos klauen gibts immer 2 varianten. erst wirft man den fahrer auf die straße und setzt sich ins auto. der fahrer rennt dann entweder weg oder einem hinterher. Hatte es noch nie gehabt, das der autofahrer sich nicht aus dem wagen ziehen lies, da mal ein bodybuilder saß der mich tatsächlich mal zum verpfügeln erwischt hat oder das einer sogar ne waffe gezogen und auf mich geschossen hätte.
    -manchmal vorhandene beifahrer steigen ggf. sofort aus - oder auch beim nächsten halt. in der zwischenzeit sagen die keinen piep.
    -Wenn man fremde autos rammt, bleiben die leute darin IMMER sitzen. Im echten leben kann man die zehntel sekunden zählen, bis ein sportwagenbesitzer neben dir steht, wenn du an seinem auto auch nur den kleinsten kratzer gemacht hast.
    -Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben viel halten die karren schon aus.
    -Die polizei rückt nur an, wenn man mehrere leute über den haufen fährt, und da auch nur manchmal. Bei Blechschäden kommt nie die polizei. Ob bei personenschäden ein Krankenwagen kommt? Ich hab bisher keinen gesehen.
    -Sobald jemand bei der Polizei anruft jargen dich innerhalb von 10 sekunden 4 polizeiwagen - wenn niemand anruft, sind auf den straßen keine zu sehen, die können sich also teleportieren.
    -bei unfällen gibt es auch keine gaffer, keiner interessiert sich für demopierte autos oder tote menschen - zumindest nicht das es mir aufgefallen wäre. gut, wenn geschossen wird laufen die leute weg, das wars.
    -die meisten geschäfte und häuser haben kein innenleben
    -außerhalb der eigenen story passiert in der stadt fast nichts. manchmal sieht man eine verfolgungsjargt der Polizei mit anderen kriminellen. andere großstadttypische dinge wie nicht vom spieler ausgelöste verkehrsunfälle, brennende häuser, usw - nope. ab und zu gibts leute denen die handtasche geklaut wird denen man helfen kann. einmal hat auch jemand um hilfe gerufen, um mich dann zu überfallen. Im vergleich zur größe der spielwelt ist das aber eher mau.
    -Gibt auch keine allgemeinen polizeikontrollen, (feste/mobile) blitzer oder sonstiges. mit 200km/h durch die stadt über alle roten ampeln fahren bringt einem nie eine verfolgungsjargt ein.

    Daher empfinde ich die sandbox von gta 5 als sehr steif und wenig lebending.

  2. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: latze 19.05.15 - 11:55

    Also einige Sachen, die du ansprichst gibt es definitiv. Ich hab schon Verfolgungsjagden mitbekommen, an denen ich nicht beteiligt war. Diese resultierten dann auch aus einem Unfall von zwei NPCs. Die gibt es also auch auf jeden Fall.
    Ich bin auch der Meinung, dass bei Unfällen die Leute schon ein paar mal ausgestiegen sind bei mir, jedenfalls, wenn ich nicht direkt weitergefahren bin.
    Gaffer gibt es auch, die holen dann gerne mal ihr Handy raus und machen Videos/Fotos.
    Krankenwagen kommen definitiv, brauchen aber relativ lange. Passiert wenn man Leute "nur" zusammenschlägt und nicht direkt tötet.
    Die Beifahrer meckern auch, wenn man seinem Kumpel das Auto geklaut hat und sie noch drin sitzen.

    Streifenwagen, die einfach patroullieren fehlen mir ehrlich gesagt auch, das fände ich nicht schlecht, vor allem im Bezug auf kleine Verkehrsdelikte. Die werden halt geahndet, wenn sie gesehen werden.
    Blitzer fände ich auch sehr interessant :D

    Insgesamt ist das vielleicht ein wenig mau, aber da haben die Entwickler sich wohl Gedanken drüber gemacht. Wenn du jedes Mal einen Stern bekommen würdest, wenn du über eine rote Ampel fährst, wärst du ja nur auf der Flucht. Erinner mich da noch an Far Cry 2, wo an jeder Ecke ein Geländewagen auf dich gewartet hat und dich dann verfolgt hat.

    (Alles jetzt in Bezug auf die PC Version)

  3. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: piLex 19.05.15 - 12:09

    latze schrieb:

    > Streifenwagen, die einfach patroullieren fehlen mir ehrlich gesagt auch,
    > das fände ich nicht schlecht, vor allem im Bezug auf kleine
    > Verkehrsdelikte. Die werden halt geahndet, wenn sie gesehen werden.


    Das wurde bei Sleeping Dogs imo sehr schön gelöst. Da wurden die Cops auch auf der Karte angezeigt und wenn man in der Nähe etwas angestellt hat (Waffe gezogen, jemand überfahren, Auto geklaut etc.) wurde man verfolgt.

    Software is like sex, it's better when it's free!

  4. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: megaseppl 19.05.15 - 12:29

    xbh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich fühlt sich die Welt von GTA5 ziemlich steif an:
    >
    > -passanten und autofahrer reagieren berechenbar. beim autos klauen gibts
    > immer 2 varianten. erst wirft man den fahrer auf die straße und setzt sich
    > ins auto. der fahrer rennt dann entweder weg oder einem hinterher. Hatte es
    > noch nie gehabt, das der autofahrer sich nicht aus dem wagen ziehen lies,
    > da mal ein bodybuilder saß der mich tatsächlich mal zum verpfügeln erwischt
    > hat oder das einer sogar ne waffe gezogen und auf mich geschossen hätte.

    Das kommt aber auch vor. Du musst nur den falschen Leuten versuchen den Wagen zu klauen. Klau mal in der Ghetto-Gegend ein Auto... da reagieren die Leute teilweise anders.
    Oder lass mal dort deine Reifen im Stau im Stand durchdrehen während du die Bremse hälst... manchmal zerren die dich sogar genervt aus dem Auto und verprügeln dich.

    > -manchmal vorhandene beifahrer steigen ggf. sofort aus - oder auch beim
    > nächsten halt. in der zwischenzeit sagen die keinen piep.

    Entführ mal eine Prostituierte. Die redet! ;)

    > -Wenn man fremde autos rammt, bleiben die leute darin IMMER sitzen. Im
    > echten leben kann man die zehntel sekunden zählen, bis ein
    > sportwagenbesitzer neben dir steht, wenn du an seinem auto auch nur den
    > kleinsten kratzer gemacht hast.

    Im echten Leben kann man in einem Auto auch nicht von einem Berg springen. ;)

    > -Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz
    > rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei
    > verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben
    > viel halten die karren schon aus.

    Dann fahr halt Motorrad. Da überlebst du sowas in der Regel nicht. ;)

    > -Die polizei rückt nur an, wenn man mehrere leute über den haufen fährt,
    > und da auch nur manchmal. Bei Blechschäden kommt nie die polizei. Ob bei
    > personenschäden ein Krankenwagen kommt? Ich hab bisher keinen gesehen.

    Klar können dann auch Krankenwagen kommen. Auch komplett unbeteiligt zu Deinen Aktionen.

    > -Sobald jemand bei der Polizei anruft jargen dich innerhalb von 10 sekunden
    > 4 polizeiwagen - wenn niemand anruft, sind auf den straßen keine zu sehen,
    > die können sich also teleportieren.

    Sie können spawnen. Anders würde die Polizei nicht zur Bedrohung werden können. Du hast bessere Waffen, bessere Fahrzeuge, bessere Panzer als die Polizei. Wenn sie nicht spawnen würde, wäre es lächerlich einfach.

    > -bei unfällen gibt es auch keine gaffer, keiner interessiert sich für
    > demopierte autos oder tote menschen - zumindest nicht das es mir
    > aufgefallen wäre. gut, wenn geschossen wird laufen die leute weg, das
    > wars.

    Ich finde es schon ziemlich beeindruckend wie die NPCs agieren. Je nach Stadteil verschieden...
    Mach mal einfach einen Stau mit einem Bus und schau was die Leute machen. Einige reagieren panisch, andere agressiv, einige verängstigt. Ich finde das ziemlich beeindruckend.

    > -die meisten geschäfte und häuser haben kein innenleben
    > -außerhalb der eigenen story passiert in der stadt fast nichts. manchmal
    > sieht man eine verfolgungsjargt der Polizei mit anderen kriminellen. andere
    > großstadttypische dinge wie nicht vom spieler ausgelöste verkehrsunfälle,

    Doch, das gibt es.
    Vor ein paar Tagen habe ich beobachtet wie an einer Kreuzung eine ältere Frau im PKW einen Rocker auf dem Motorrad angefahren hat. Dieser wurde aggressiv, hat die Frau gejagt und hinterhergeschossen. Andere Autofahrer waren dadurch anscheinend so abgelenkt dass sie Unfälle verursacht haben so dass dann auch Rettungswagen kamen.
    Und ich hatte damit null zu tun. Fand ich sehr cool!

    > -Gibt auch keine allgemeinen polizeikontrollen, (feste/mobile) blitzer oder
    > sonstiges. mit 200km/h durch die stadt über alle roten ampeln fahren bringt
    > einem nie eine verfolgungsjargt ein.

    Ja, das stimmt.
    ich vermute weil dieses Element viele Spieler zu sehr nerven würde. GTA soll in erster Linie ja Spaß machen und keine 1:1-Simulation sein.

    Ich empfinde die Simulation insgesamt als äußerst gelungen. Natürlich ist das Spiel nicht "realistisch". Viele Details sind aber geradezu genial. So entwickelt sich Bodendunst wenn nach dem Regen die Sonne scheint, so zeigen schlechte Optiken von Ferngläsern chromatische Abberationen(!), dazu Kleinigkeiten wie Kondensstreifen von Flugzeugen, die Radiosender, den Graffitis und Schmierereien die sich ebenso wie die Gebäude scheinbar nie wiederholen, dem Ton(!!!). Aus meiner Sicht ist das Spiel wirklich ein Meisterwerk. Lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Computerspiel gehabt - obwohl ich kaum Missionen oder PvP spiele. :)

  5. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: xxsblack 19.05.15 - 12:50

    xbh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich fühlt sich die Welt von GTA5 ziemlich steif an:
    >
    > -Wenn man fremde autos rammt, bleiben die leute darin IMMER sitzen. Im
    > echten leben kann man die zehntel sekunden zählen, bis ein
    > sportwagenbesitzer neben dir steht, wenn du an seinem auto auch nur den
    > kleinsten kratzer gemacht hast.

    Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich glaube es gibt ab und an welche die Aussteigen und dich dann "jagen". Was aber vorkommt, wenn man ein Auto rammt, verfolgen einen manchmal die Fahrer wie paar angestochene Schweine :D Also wie auch schon in San Andreas.

    > -Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz
    > rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei
    > verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben
    > viel halten die karren schon aus.

    Sehe ich ebenso. Gut man fällt aufs Dach, kracht in eine Baumkrone und da expolodiert das Auto dann in Null Komma Nichts! Sonst...nicht mal wirklich das Fahrverhalten ändert sich, obwohl die Vorderachse sichtbar gebrochen ist. Nein 200 sind noch immer problemlos möglich. Aber fahr mal jemand ins Heck...die Fahrer sind irgendwie ganz ganz schnell bewusstlos! Da harmoniert das eine nicht mit dem Anderen.

    > -Die polizei rückt nur an, wenn man mehrere leute über den haufen fährt,
    > und da auch nur manchmal. Bei Blechschäden kommt nie die polizei. Ob bei
    > personenschäden ein Krankenwagen kommt? Ich hab bisher keinen gesehen.

    Die Polizei kommt sogar teilweise, wenn man 2 Penner in einer Gasse niederprügelt und wirklich niemand im Umkreis war und es gesehen haben kann! Das finde ich immer nervig!
    Also der Krankenwagen kommt auf alle Fälle. Nicht immer, aber er kommt dennoch. Selbst Tote werden hier wie bei San Andreas wieder zum Leben erweckt.

    > -Sobald jemand bei der Polizei anruft jargen dich innerhalb von 10 sekunden
    > 4 polizeiwagen - wenn niemand anruft, sind auf den straßen keine zu sehen,
    > die können sich also teleportieren.

    Eine dauerhafte Polizeipräsenz wäre super. Man hat 4-5 Sterne, Heli und FBI ist da. Man stirbt, spawnt 20m vom Todesort entfernt und kein Heli mehr in Sicht oder nur noch Polizeiautos ohne Beamte mit Blaulicht O_o

    > -bei unfällen gibt es auch keine gaffer, keiner interessiert sich für
    > demopierte autos oder tote menschen - zumindest nicht das es mir
    > aufgefallen wäre. gut, wenn geschossen wird laufen die leute weg, das
    > wars.

    Auch hier gibt es manchmal Gaffer, aber nur bei Toten. Passiert wie ich mitbekommen habe aber nur, wenn sie den Mord nicht mit angesehen haben. Da war es in San Andreas besser. Da hatte man wenigstens auch mal 5-6 Leute als Gaffer um die Leiche stehen. Wenn man Autos anrammelt, naja...da wird das Handy/Tablet fallengelassen und es wird weggerannt. Gestern bin ich auch am Pier über eine Brüstung gesprungen. Eine Frau saß auf einem Poller am Pier mit ihrem Tablet. Sie steht auf, lässt das Tablet fallen und schreit. Sonst nichts.

    > -die meisten geschäfte und häuser haben kein innenleben

    Solang niemand zu Besuch ist, haben die gar kein "innenleben" außer den Kassierer -_-* Nicht mal im Kino habe ich bisher andere Zuschauer mitbekommen/gesehen!

    > -außerhalb der eigenen story passiert in der stadt fast nichts. manchmal
    > sieht man eine verfolgungsjargt der Polizei mit anderen kriminellen. andere
    > großstadttypische dinge wie nicht vom spieler ausgelöste verkehrsunfälle,
    > brennende häuser, usw - nope. ab und zu gibts leute denen die handtasche
    > geklaut wird denen man helfen kann. einmal hat auch jemand um hilfe
    > gerufen, um mich dann zu überfallen. Im vergleich zur größe der spielwelt
    > ist das aber eher mau.

    Ich höre in der Ferne ab und an eine Alarmanlage eines Autos (von keinem Spieler geklaut oder so), aber das war es wirklich auch schon.




    Ich spiele halt die Story gar nicht. Die interessiert mich auch nicht wirklich. Eventuell wurden im Onlinemodus einige Abstriche gemacht, aber wenn ich ehrlich bin, es hat jetzt nicht sooo viel zu bieten, dass ich sage HAMMER! Die Aussicht von der Sternwarte oder jedem Berg finde ich irgendwie am interessantesten, weil man auch in einer großen Entfernung noch die Lichter der Autos in der Stadt sieht und das sieht absolut genial aus. Deshalb fahre ich auch nur durch die Gegend, mache kaum Missionen und genieße die "Natur" dort. Golf, Dart, Tennis, da habe ich nicht wirklich interesse dran.
    Allen in allem ist es für mich einfach ein GTA wie jedes andere. Abends mal eine Stunde zocken und Chaos verbreiten und stumpfsinnige Dinge machen, aber mehr...leider nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.15 12:53 durch xxsblack.

  6. Trotzdem ist es in der Hinsicht immer noch weit besser als jedes andere Spiel

    Autor: Achranon 19.05.15 - 13:07

    Besser geht natürlich immer, aber wenn du solche Maßstäbe anlegst brauchst du mit anderen Spielen erst gar nicht zu anfangen :)

    Saints Row ist Welten um nicht zu sagen Lichtjahre von GTA entfernt. Watchdogs ebenfalls, kommt ihm aber vielleicht noch am nähesten, und wird irgendwann mit Watchdogs 3 vielleicht das gleiche Niveau haben.

    GTA V hat aber schon mit dem Umfang 260 Mio gekostet. Mit deinen Verbesserungen würde es vermutlich niemals fertig werden und nochmal das doppelte kosten.

    Aber steht dir ja frei ein Entwicklertudio zu gründen und es besser zu machen als diese "Pfuscher" von Rockstar ;)

  7. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Dwalinn 19.05.15 - 13:12

    >Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben viel halten die karren schon aus.

    Sicher das du 200 gefahren bist? Schon bei geringeren Geschwindigkeit fliege ich regelmäßig durch die Frontscheibe.... Auf meiner to do liste steht daher auch ein 3-Punkt-Gurt Mod.

    Und meine Aufhängung geht bei so starken Unfällen auch andauernd kaputt

  8. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: backdoor.trojan 19.05.15 - 13:40

    Passiert aber nur im Single Player, im Multi Player sind die Autos so gut wie unkaputtbar und die Gurte aus Stahl :D

  9. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Achranon 19.05.15 - 13:49

    --------------------------------------------------------------------------------
    > -passanten und autofahrer reagieren berechenbar. beim autos klauen gibts
    > immer 2 varianten. erst wirft man den fahrer auf die straße und setzt sich
    > ins auto. der fahrer rennt dann entweder weg oder einem hinterher. Hatte es
    > noch nie gehabt, das der autofahrer sich nicht aus dem wagen ziehen lies,
    > da mal ein bodybuilder saß der mich tatsächlich mal zum verpfügeln erwischt
    > hat oder das einer sogar ne waffe gezogen und auf mich geschossen hätte.

    Wenn du dich nicht beeilst wirst du öfters mal auch wieder aus dem Auto gezerrt und verprügelt.

    Es ist eins der Kern Elemente des Spiels Leute aus dem Auto zu zerren. Das Gameplay würde darunter leiden wenn das zufälig mal nicht ginge.

    Du wärst vermutlich der erste der jammert wieso das manchmal geht und manchmal nicht.

    > -manchmal vorhandene beifahrer steigen ggf. sofort aus - oder auch beim
    > nächsten halt. in der zwischenzeit sagen die keinen piep.

    Also bei mir schreien die permanent.

    > -Wenn man fremde autos rammt, bleiben die leute darin IMMER sitzen. Im
    > echten leben kann man die zehntel sekunden zählen, bis ein
    > sportwagenbesitzer neben dir steht, wenn du an seinem auto auch nur den
    > kleinsten kratzer gemacht hast.

    Die leben halt in einer Stadt wo quasi lauter geisteskranke Idioten mit Knarren rumlaufen und ständig ohne Grund oder aus Langeweile jemanden erschießen.

    Wenn so ein Psychopath vorbeifährt bleibt man besser im Auto sitzen und tut nichts ;)

    Es ist Los Santos in einer fiktiven Alternativ Welt. Evtl. ist dir aufgefallen das man in der Stadt überall problemlos Waffen aller Art bekommt, der Hauptdarsteller stirbt nie sondern erwacht immer in einem Krankenhaus. 50% der Frauen in der Stadt sind Prostituierte.

    Trevor kann 35 Militärangehörige töten ohne daß die danach sonderlich viel Probleme damit haben, wie man auch in den Missionen im Durchschnitt 50 Polizisten tötet aber das auch nicht so sehr stört.

    Abgesehen von der Tatsache das du das überhaupt mit 3 Leuten kannst.

    Man kann ja selbst 20 mal getroffen werden bevor man stirbt und man regeneriert sehr einfach indem man einen Hamburger isst oder wartet.

    Und als wäre nicht noch genug, kann man auch noch durch Magie(?) die Zeit verlangsamen.

    > -Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz
    > rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei
    > verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben
    > viel halten die karren schon aus.

    Naja, das stimmt nicht ganz, es ist möglich Autos so zu beschädigen das sie nicht mehr lenken können, wenn die Reifen zerschossen sind fährt es sich auch etwas schlechter.

    Mehr Schaden würde aber auch nicht soviel Unterschied machen, realistisch wärs trotzdem nicht und könnte es auch nie sein, weil das einfach nur nerven würde.

    Und das ist eh in jedem Rennspiel so, selbst die hochgelobte Rennsimulation Project Cars macht das auch nicht viel anders als GTA.

    > -Die polizei rückt nur an, wenn man mehrere leute über den haufen fährt,
    > und da auch nur manchmal. Bei Blechschäden kommt nie die polizei.

    Lohnt sich für die nicht für Blechschäden, die sind mehr als genug damit beschäftigt sich um die Psychophaten der Stadt kümmern.

    > Ob bei
    > personenschäden ein Krankenwagen kommt? Ich hab bisher keinen gesehen.

    Da ja die Toten im Krankenhaus eh respawnen brauchen sie das nicht ;)

    > -bei unfällen gibt es auch keine gaffer, keiner interessiert sich für
    > demopierte autos oder tote menschen - zumindest nicht das es mir
    > aufgefallen wäre. gut, wenn geschossen wird laufen die leute weg, das
    > wars.

    Autos sind in GTA kein besonderes Gut, die reparieren sich über Nacht selbstständig und stehen sowieso überall rum wo sie von jedem Idioten in 5 Sekunden geklaut werden können.

    > -die meisten geschäfte und häuser haben kein innenleben

    Kostet halt Geld, Speicherplatz und Rechenzeit, und da muß man sich überlegen wieviel Aufwand man in für das Gameplay unbedeutende Elemente steckt.

    > -außerhalb der eigenen story passiert in der stadt fast nichts. manchmal
    > sieht man eine verfolgungsjargt der Polizei mit anderen kriminellen. andere
    > großstadttypische dinge wie nicht vom spieler ausgelöste verkehrsunfälle,
    > brennende häuser, usw - nope. ab und zu gibts leute denen die handtasche
    > geklaut wird denen man helfen kann. einmal hat auch jemand um hilfe
    > gerufen, um mich dann zu überfallen. Im vergleich zur größe der spielwelt
    > ist das aber eher mau.

    Soll jeder NPC in der Stadt seine eigene Story und einen individuellen Tageslauf haben?

    Ja, wäre sicher witzig, aber Geld, Speicherplatz, Rechenzeit und Verteilung der Resourcen sind ja auch ein Punkt.

    > -Gibt auch keine allgemeinen polizeikontrollen, (feste/mobile) blitzer oder
    > sonstiges. mit 200km/h durch die stadt über alle roten ampeln fahren bringt
    > einem nie eine verfolgungsjargt ein.

    Wie gesagt, Los Santos ist keine Simulation des richtigen Los Angeles :)

  10. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: körner 19.05.15 - 13:54

    xbh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich fühlt sich die Welt von GTA5 ziemlich steif an:
    >
    > -passanten und autofahrer reagieren berechenbar. beim autos klauen gibts
    > immer 2 varianten. erst wirft man den fahrer auf die straße und setzt sich
    > ins auto. der fahrer rennt dann entweder weg oder einem hinterher. Hatte es
    > noch nie gehabt, das der autofahrer sich nicht aus dem wagen ziehen lies,
    > da mal ein bodybuilder saß der mich tatsächlich mal zum verpfügeln erwischt
    > hat oder das einer sogar ne waffe gezogen und auf mich geschossen hätte.
    > -manchmal vorhandene beifahrer steigen ggf. sofort aus - oder auch beim
    > nächsten halt. in der zwischenzeit sagen die keinen piep.
    > -Wenn man fremde autos rammt, bleiben die leute darin IMMER sitzen. Im
    > echten leben kann man die zehntel sekunden zählen, bis ein
    > sportwagenbesitzer neben dir steht, wenn du an seinem auto auch nur den
    > kleinsten kratzer gemacht hast.
    > -Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz
    > rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei
    > verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben
    > viel halten die karren schon aus.
    > -Die polizei rückt nur an, wenn man mehrere leute über den haufen fährt,
    > und da auch nur manchmal. Bei Blechschäden kommt nie die polizei. Ob bei
    > personenschäden ein Krankenwagen kommt? Ich hab bisher keinen gesehen.
    > -Sobald jemand bei der Polizei anruft jargen dich innerhalb von 10 sekunden
    > 4 polizeiwagen - wenn niemand anruft, sind auf den straßen keine zu sehen,
    > die können sich also teleportieren.
    > -bei unfällen gibt es auch keine gaffer, keiner interessiert sich für
    > demopierte autos oder tote menschen - zumindest nicht das es mir
    > aufgefallen wäre. gut, wenn geschossen wird laufen die leute weg, das
    > wars.
    > -die meisten geschäfte und häuser haben kein innenleben
    > -außerhalb der eigenen story passiert in der stadt fast nichts. manchmal
    > sieht man eine verfolgungsjargt der Polizei mit anderen kriminellen. andere
    > großstadttypische dinge wie nicht vom spieler ausgelöste verkehrsunfälle,
    > brennende häuser, usw - nope. ab und zu gibts leute denen die handtasche
    > geklaut wird denen man helfen kann. einmal hat auch jemand um hilfe
    > gerufen, um mich dann zu überfallen. Im vergleich zur größe der spielwelt
    > ist das aber eher mau.
    > -Gibt auch keine allgemeinen polizeikontrollen, (feste/mobile) blitzer oder
    > sonstiges. mit 200km/h durch die stadt über alle roten ampeln fahren bringt
    > einem nie eine verfolgungsjargt ein.
    >
    > Daher empfinde ich die sandbox von gta 5 als sehr steif und wenig
    > lebending.


    Nicht alle Dinge die du hier anführst stimmen. Die hast du wahrscheinlich beim Spielen einfach nur übersehen, denn bei GTA gibt es einfach unendlich viel zu entdecken.

    Was mich viel mehr stört ist, dass die Welt, obwohl sie auf dem ersten Blick so lebendig wirkt, doch ziemlich tot ist. Es gibt nahezu keine Gebäude in die man rein kann, erst recht keine Privathäuser, fast keine Geschäfte, z. B. wurden die Internetcafes und Burger Shots komplett aus dem Spiel entfernt, bei GTA4 waren sie noch da. Nicht mal mehr HotDog Verkäufer gibt es bei GTA5. Bei Firmen und anderen Örtlichkeiten wie am Hafen arbeitet fast keiner, sondern die Leute stehen nur rum. Und und und

  11. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: most 19.05.15 - 14:02

    körner schrieb:
    >
    > Was mich viel mehr stört ist, dass die Welt, obwohl sie auf dem ersten
    > Blick so lebendig wirkt, doch ziemlich tot ist. Es gibt nahezu keine
    > Gebäude in die man rein kann, erst recht keine Privathäuser, fast keine
    > Geschäfte, z. B. wurden die Internetcafes und Burger Shots komplett aus dem
    > Spiel entfernt, bei GTA4 waren sie noch da. Nicht mal mehr HotDog Verkäufer
    > gibt es bei GTA5. Bei Firmen und anderen Örtlichkeiten wie am Hafen
    > arbeitet fast keiner, sondern die Leute stehen nur rum. Und und und

    Genau das gleiche wollte ich auch eben schreiben. Jeder abgelegene Schrottplatz und Hinterhof ist genial gestaltet, die Häuser, Geschäfte etc. aber komplett vernagelt. Nicht mal die erwerbbaren Immobilien sind begehbar, von der Stripbar mal abgesehen.
    Das war in den alten Versionen teilweise besser, heute ist es aber wesentlich störender, weil die Außenwelt so realistisch geworden ist.

    Ich kann jetzt nicht beurteilen, welche Auswirkungen eine Inneneinrichtung der Häuser auf die Performance der Engine hat. Wenn es "nur" eine Frage von Mannpower ist, hätte man die Community einspannen können. Ein Baukastensystem wie bei den Sims und Moderatoren, die eine finale Abnahme machen um den Stil zu bewahren und in wenigen Wochen wären sämtliche Gebäude ausgestattet.

  12. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: xbh 19.05.15 - 14:04

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die autos halten viel zu viel aus; frontalcrash bei 200km/h, kurz
    > rückwärzgang und weiter fahren. klar würde realismus hier bei
    > verfolgungsjahrgten den spielspaß trüben, aber ein bisschen übertrieben
    > viel halten die karren schon aus.
    >
    > Sicher das du 200 gefahren bist? Schon bei geringeren Geschwindigkeit
    > fliege ich regelmäßig durch die Frontscheibe.... Auf meiner to do liste
    > steht daher auch ein 3-Punkt-Gurt Mod.
    >
    > Und meine Aufhängung geht bei so starken Unfällen auch andauernd kaputt

    Aus der Frotscheibe fliegen kommt schon vor, aber nicht so oft. I.d.r. rammelt man ja mit vollgas über irgendwelche kreuzungen und durch parkende autos, die wenn man schlecht zielt einen komplett stoppen. dabei flieg ich quasi nie aus dem auto. ggf. passiert das nur, wenn man direkt gegen hauswände und "feste" pfähle fährt?

  13. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Ekelpack 19.05.15 - 14:09

    backdoor.trojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Passiert aber nur im Single Player, im Multi Player sind die Autos so gut
    > wie unkaputtbar und die Gurte aus Stahl :D


    Wer spielt denn heutzutage noch Multiplayer? Wie alt bist du? 12?

  14. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Rababer 19.05.15 - 14:12

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > körner schrieb:
    > >
    > > Was mich viel mehr stört ist, dass die Welt, obwohl sie auf dem ersten
    > > Blick so lebendig wirkt, doch ziemlich tot ist. Es gibt nahezu keine
    > > Gebäude in die man rein kann, erst recht keine Privathäuser, fast keine
    > > Geschäfte, z. B. wurden die Internetcafes und Burger Shots komplett aus
    > dem
    > > Spiel entfernt, bei GTA4 waren sie noch da. Nicht mal mehr HotDog
    > Verkäufer
    > > gibt es bei GTA5. Bei Firmen und anderen Örtlichkeiten wie am Hafen
    > > arbeitet fast keiner, sondern die Leute stehen nur rum. Und und und
    >
    > Genau das gleiche wollte ich auch eben schreiben. Jeder abgelegene
    > Schrottplatz und Hinterhof ist genial gestaltet, die Häuser, Geschäfte etc.
    > aber komplett vernagelt. Nicht mal die erwerbbaren Immobilien sind
    > begehbar, von der Stripbar mal abgesehen.
    > Das war in den alten Versionen teilweise besser, heute ist es aber
    > wesentlich störender, weil die Außenwelt so realistisch geworden ist.
    >
    > Ich kann jetzt nicht beurteilen, welche Auswirkungen eine Inneneinrichtung
    > der Häuser auf die Performance der Engine hat. Wenn es "nur" eine Frage von
    > Mannpower ist, hätte man die Community einspannen können. Ein
    > Baukastensystem wie bei den Sims und Moderatoren, die eine finale Abnahme
    > machen um den Stil zu bewahren und in wenigen Wochen wären sämtliche
    > Gebäude ausgestattet.


    Hö, ich habe mir GTA V nur aus dem Grund geholt, wegen den Mods der Community. Als ich es beim Kumpel gezockt habe, war mir sofort klar, dass es Rockstargames nur ums Geld geht.
    Typisch.
    DENN wenn sie dem Spieler praktisch so viel bieten würden, dann wären die Leute viel zu lang an diesem Spiel gefesselt... wie es mit GTA:SA so der Fall ist. Statt sich GTA IV zu holen, haben viele einfach GTA:SA weitergespielt... wie können sie nur! Kauft unsere Spiele! :)

  15. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: xbh 19.05.15 - 14:21

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alle Dinge die du hier anführst stimmen. Die hast du wahrscheinlich
    > beim Spielen einfach nur übersehen, denn bei GTA gibt es einfach unendlich
    > viel zu entdecken.
    Ja, sicherlich :) das krankenwagen kommen haben z.B. schon ein paar geschrieben. da hatte ich wohl nicht genug geduld.

    > Was mich viel mehr stört ist, dass die Welt, obwohl sie auf dem ersten
    > Blick so lebendig wirkt, doch ziemlich tot ist. Es gibt nahezu keine
    > Gebäude in die man rein kann, erst recht keine Privathäuser, fast keine
    > Geschäfte, z. B. wurden die Internetcafes und Burger Shots komplett aus dem
    > Spiel entfernt, bei GTA4 waren sie noch da. Nicht mal mehr HotDog Verkäufer
    > gibt es bei GTA5. Bei Firmen und anderen Örtlichkeiten wie am Hafen
    > arbeitet fast keiner, sondern die Leute stehen nur rum. Und und und
    Ja, da hast du recht. so viel mühe wie sie sich mit jedem hinterhof gegeben haben, da hätten ein paar % davon ruhig für die inneneinrichtung von geschäften an hotspots draufgehen können.

    Was mir gerade noch einfällt, es ist auch unmöglich, ein feuer zu legen, das die feuerwehr zwingt anzurücken - zumindest ist es mir in 6 oder 8 versuchen nicht gelungen. Bäume mit benzin überschütten und anzünden, autos mit C4 in die luft jargen, mit dem granatwerfer auf alles schießen... nach gefühlten 15 sekunden ist das feuer wieder aus, selbst bei brennenden autos braucht man da keine feuerwehr.

    Mir ist klar, das all die dinge die ich kritisiere mehr manpower und mehr resourcen erfordern würden. Da sind wir wieder bei dem bekannten problem: bessere grafik, mehr autos, mehr waffen, größere spielwelt - das sind alles dinge, die man gut bewerben und verkaufen kann, und bei denen man eine fortschreitende entwicklung sieht. solche feinheiten, die die spielwelt glaubwürdiger machen würden, bleiben dann halt auf der strecke - schließlich kann man nicht damit werben, das 2% aller häuser ein innenleben haben und betretbar sind oder? Genau so wie man die schlauheit der ki nur schwer messen und bewerben kann.

  16. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Endwickler 19.05.15 - 14:26

    xbh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Was mir gerade noch einfällt, es ist auch unmöglich, ein feuer zu legen,
    > das die feuerwehr zwingt anzurücken - zumindest ist es mir in 6 oder 8
    > versuchen nicht gelungen. Bäume mit benzin überschütten und anzünden, autos
    > mit C4 in die luft jargen, mit dem granatwerfer auf alles schießen... nach
    > gefühlten 15 sekunden ist das feuer wieder aus, selbst bei brennenden autos
    > braucht man da keine feuerwehr.

    Die Feuerwehr kommt manchmal trotzdem angefahren, wenn es brennt. Gerade neben der Autobahn ein Auto in die Luft gejagt und danach gemerkt, dass ich auf einem bewachsenen Berg stehe und das Feuer mir immer näher kam. Die Feuerwehr kam und ging dagegen vor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.15 14:38 durch Endwickler.

  17. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: most 19.05.15 - 14:32

    Letztendlich muss alles irgendwie harmonisch aufeinander abgestimmt sein. Gäbe es eine Mall mit vielen Geschäften, die man auch betreten kann, dann kommt der Eindruck der toten Welt vielleicht dadurch, dass man nichts kaufen kann und die Menschen nur wie Zombies durch die Gänge laufen statt ebenfalls einzukaufen.

  18. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: violator 19.05.15 - 14:59

    Ja und was das schlimmste ist, wenn man nen Unfall macht muss man keine 30 Seiten Formulare für irgendne Versicherung ausfüllen. Total unrealistisch das Spiel!!!

  19. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Prypjat 19.05.15 - 15:22

    Ach Rockstar geht es nur ums Geld? Na nun falle ich aber vom Glauben ab! Ich dachte die machen das für Lau!? Hab mich schon gewundert, dass ich das kaufen musste.

    Und GTA SA haben die Leute nur deswegen so lange weiter gezockt, weil die Engine von GTA IV so vermurkst war.

  20. Re: GTA5 - Steife / Tote Sandbox

    Autor: Flyns 19.05.15 - 15:28

    xbh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Gibt auch keine allgemeinen polizeikontrollen, (feste/mobile) blitzer oder
    > sonstiges. mit 200km/h durch die stadt über alle roten ampeln fahren bringt
    > einem nie eine verfolgungsjargt ein.

    Ohne jetzt auf die anderen Punkte eingehen zu wollen (das haben die Vorredner ja schon ausführlich gemacht), dieser Punkt hier stimmt nur halbwegs.

    Manchmal sieht man Polizeiwagen am Straßenrand stehen und den Verkehr kontrollieren. Oftmals sieht man das in dem Waldstück kurz vor dem kleinen Dorf mit der Seilbahn am Mt. Chiliad. Augenscheinlich tun die nicht viel, aber fahr mal an eine von den ran und zeig den mal den Stinkefinger (einfach im Auto "keine Waffe" wählen und dann anvisieren) - dann gehts rund ;-)

    Mach ich ganz gern mal :-P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Renault: Elektro-Twingo soll 2020 erscheinen
    Renault
    Elektro-Twingo soll 2020 erscheinen

    Renault will den Kleinwagen Twingo elektrifizieren und ihn unter dem Namen Twingo Z.E. auf den Markt bringen. Das geschieht offenbar früher als erwartet.

  2. Gremlins: Darpa testet neuartige Aufklärungsdrohne
    Gremlins
    Darpa testet neuartige Aufklärungsdrohne

    Aussetzen, aufklären und wieder einsammeln: Die Darpa testet seit Herbst eine Aufklärungsdrohne, die von einem Flugzeug zum Einsatzgebiet gebracht und später in der Luft wieder eingefangen wird. Zwar endete der erste Flug mit einem Absturz, die US-Behörde ist dennoch zufrieden.

  3. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.


  1. 07:39

  2. 07:30

  3. 17:20

  4. 17:07

  5. 16:45

  6. 15:59

  7. 15:21

  8. 13:38