Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Router: Cisco will angeblich…

Sehr gut :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 09:31

    Linksys hat nach dem Kauf von Cisco nur noch an Qualitaet (vorallem im Router/WLAN-Bereich) verloren.
    Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

  2. Re: Sehr gut :)

    Autor: MontyDe 17.12.12 - 10:01

    Sehe ich auch so. Hab den WRT54GL mit DD-WRT immernoch als Fallback für mich oder Bekannte in der Hinterhand und er läuft und läuft und läuft. Ein neuerer Linksys mit N Wlan ist mir nach 1,5 Jahren durchgebrannt.
    Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht schlechter und kann auch DD-WRT.

  3. Re: Sehr gut :)

    Autor: Trockenobst 17.12.12 - 10:09

    MontyDe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin daher auf TP-Link umgestiegen, kostet die Hälfte, ist auch nicht
    > schlechter und kann auch DD-WRT.

    Bin ein Riesen TP-Link Fan. Was immer die machen: es funktioniert.
    Die dicke WLAN-Antenne zum Fensterpappen am TP-Link Stick schafft
    sogar noch das Telekom WLAN fast ca. 50m entfernt mit 2 von 5 Strichen.

    Alle anderen Antennen haben da versagt. Man kann Prosumer nicht mit
    halbgaren Produkten versorgen. Linksys hätte nie an Cisco gehen dürfen,
    die wollten **nie** ihre Profitechnik in den Consumer-Produkten "verwenden".

  4. Re: Sehr gut :)

    Autor: Unwichtig 17.12.12 - 10:30

    Die TPLinks sind gut und recht (schon mehrere hundert in Betrieb genommen). Versagen aber meist, wenn die Userzahl > 5 ist.
    Da bricht dann entweder die Leistung ein oder es kann sich einfach niemand mehr verbinden - bis zu einem Reboot.
    Die WLAN-Treiber von OpenWRT sind inzwischen etwas besser geworden. Rock-Solid (wie die WRT54GL) ist aber etwas anderes...

    Getestet mit 1043nd Original-Firmware, OpenWRT und DDWRT.

  5. Re: Sehr gut :)

    Autor: Schnarchnase 17.12.12 - 22:10

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der WRT54GL war dank OpenWRT/DDWRT DAS Referenzmodell fuer den Admin.

    Jo, bei mir rennt immer noch ein WRT54GS mit OpenWRT und so schnell werde ich ihn wohl nicht ersetzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  3. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  4. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01