Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ruhebedürftig: Deutsche gegen…

Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: spambox 30.01.11 - 18:43

    ...und befürworten alles, das Schlipsträger als richtig propagieren.

    #sb

  2. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Flying Circus 31.01.11 - 09:01

    Nee, is klar.

    Mir reichen schon die täglichen S-Bahnfahrten, bei denen ich zwangsbeglückt werde. Da kann man zur Not wenigstens noch den Platz wechseln. Im Flieger eher schlecht möglich. Und Tätlichkeiten zur Einpegelung des Lärmpegels sieht das Flugpersonal ja auch eher ungern.

  3. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: MyHigh 31.01.11 - 09:17

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, is klar.
    >
    > Mir reichen schon die täglichen S-Bahnfahrten, bei denen ich zwangsbeglückt
    > werde. Da kann man zur Not wenigstens noch den Platz wechseln. Im Flieger
    > eher schlecht möglich. Und Tätlichkeiten zur Einpegelung des Lärmpegels
    > sieht das Flugpersonal ja auch eher ungern.


    Das ist ein Wort ;)
    Und mal davon abgesehen, was soll es daran nicht zu verstehen geben wenn ich bei einer Reise in den Urlaub oder Geschäftsreise meine Ruhe haben will. Für mich heisst es eigentlich das man mit mehreren Menschen zusammen doch sozialkompetent denken sollte. Sollte heissen, auch an andere denken und nicht nur an sich selbst.

    Und da kann ich auch einen Satz dazu sagen... Deutsche sind alles nur rumnörgelnde Egoisten. Und jeder der im Flugzeug meint zu telefonieren, ist für mich ein egoist, weil andere das vllt gar nicht mitbekommen wollen, aber inzwischen noch gezwungen sind dies zu ertragen.

  4. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: butschi1988 31.01.11 - 09:28

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und befürworten alles, das Schlipsträger als richtig propagieren.
    >
    > #sb


    Genau richtig!
    ... diese heute pingelige, übersensible Gesellschaft ....
    und immer schön alles verbieten... irgendwann wird einem wiede das Maul verboten wie bei Hitler :P

    "Deutsche sind alles nur rumnörgelnde Egoisten.":
    Find ich auch :P

  5. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Anonymouse 31.01.11 - 09:52

    MyHigh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flying Circus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Und da kann ich auch einen Satz dazu sagen... Deutsche sind alles nur
    > rumnörgelnde Egoisten. Und jeder der im Flugzeug meint zu telefonieren, ist
    > für mich ein egoist, weil andere das vllt gar nicht mitbekommen wollen,
    > aber inzwischen noch gezwungen sind dies zu ertragen.

    Und warum ist der ein Egoist, der telefoniert udn nicht derjenige der seine Ruhe haben will? Er denkt in diesem Moment ja auch nur an sich. Klar kann man jetzt sagen, dass es mehrere Leute gibt, die ihre Ruhe haben wollen. Aber die einzelne PErson will in diesem Moment ja nur seinen eigenen Willen durchsetzen.

    Die angenehmste Lösung wäre es wohl, wenn man "Lärmabteile" einführen würde, in die man während des fluges rein kann um zu telefonieren.

  6. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: unsigned_double 31.01.11 - 09:52

    Ne, den Typus den du ansprichst sind die prä-70er - die haben noch eine generelle Angst vor Technik bzw. wollen sich nicht damit beschäftigen und/oder verteufeln es ... da isses dann auch völlig egal ob der "lärmpegel" durch ein Verbieten von Mobiltelefonen in keiner Weise sinkt, hauptsache man muss sich die dämonischen Geräte nicht mehr anschauen

  7. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Venki 31.01.11 - 10:06

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum ist der ein Egoist, der telefoniert udn nicht derjenige der seine
    > Ruhe haben will? Er denkt in diesem Moment ja auch nur an sich. Klar kann
    > man jetzt sagen, dass es mehrere Leute gibt, die ihre Ruhe haben wollen.
    > Aber die einzelne PErson will in diesem Moment ja nur seinen eigenen Willen
    > durchsetzen.

    Nee. Zusammenleben funktioniert nun mal so, dass im Idealfall jeder tun und lassen kann, was er will, solange er niemanden sonst beeinträchtigt.

    Der Telefonierer beeinträchtigt, der "Schweiger" nicht.

  8. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Icestorm 31.01.11 - 10:51

    unsigned_double schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, den Typus den du ansprichst sind die prä-70er - die haben noch eine
    > generelle Angst vor Technik bzw. wollen sich nicht damit beschäftigen
    > und/oder verteufeln es ... da isses dann auch völlig egal ob der
    > "lärmpegel" durch ein Verbieten von Mobiltelefonen in keiner Weise sinkt,
    > hauptsache man muss sich die dämonischen Geräte nicht mehr anschauen

    Kann ja sein, dass die "Generation Facebook" das Bedürfnis hat, auch in der analogen Welt jedermann sein Privatleben auf die Ohren zu knallen.
    Es kann schon sein, dass der Lärmpegel nicht sinkt, aber dieser Lärmpegel ist difus. Es ist ein mehr oder weniger augeprägtes Grundrauschen, das man ausblenden kann. Natürlich nimmt man ein Handytelefonat etliche Reihe vorne oder hinten nichtmehr wahr. Wenn aber jemand in der gleichen Reihe oder eine davor oder dahinter sitzt und ausgiebig (zeitlich und/oder emotional) Informationen über sein Privatleben verbreitet und Mitreisende eben ihre Ruhe haben möchten (und garnicht am Liebesleid des Betreffenden interessiert sind), dann ist das asozial!
    Niemand hat etwas gegen ein oder zwei kurze Anrufe "Schatz, der Flieger hat 1 h Verspätung, brauchst also nochnicht am Flughafen zu sein. Ja? ... Ich dich auch, Bussi!"
    Aber Tante Käthe, Onkel Paul, die Kinder, Geschwister, etc. der Reihe nach antelefonieren? Nope! Wenns wenigstens in gedämpfter Lautstärke wäre!
    Manche Asoziale nutz(t)en eben unsere gesellschaftliche Toleranz aus, und jetzt schlägt die Intoleranz zurück. Actio -> Reactio!

  9. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Anonymouse 31.01.11 - 10:56

    Venki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und warum ist der ein Egoist, der telefoniert udn nicht derjenige der
    > seine
    > > Ruhe haben will? Er denkt in diesem Moment ja auch nur an sich. Klar
    > kann
    > > man jetzt sagen, dass es mehrere Leute gibt, die ihre Ruhe haben wollen.
    > > Aber die einzelne PErson will in diesem Moment ja nur seinen eigenen
    > Willen
    > > durchsetzen.
    >
    > Nee. Zusammenleben funktioniert nun mal so, dass im Idealfall jeder tun und
    > lassen kann, was er will, solange er niemanden sonst beeinträchtigt.
    >
    > Der Telefonierer beeinträchtigt, der "Schweiger" nicht.

    Kommt drauf an. Der "Schweiger" beeinträchtigt in diesem Moment ja dann den Telefonierer.

    Meiner Meinug nach sollte man vielleicht einfach mal mit der entsprechenden Person reden und ihn bitten, die Lautstärke runterzufahren.
    Aber sowas gibts ja heute nichtmehr. Da wird gleich die Polizei gerufen, der Anwalt informiert oder eben ein Verbot gefordert.

    Und wie sieht es eigentlich aus, wenn ich das Parfum meines Nachbarn nicht mag? Das stört mich ja dann auch... Parfums verbieten?

    Ich finde es eher erschreckend, dass die Leute eiegntlich nurnoch für sich leben. Jeder will seine Ruhe und bloß nichts von den anderen mitbekommen...

  10. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Icestorm 31.01.11 - 11:07

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Venki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und warum ist der ein Egoist, der telefoniert udn nicht derjenige der
    > > seine
    > > > Ruhe haben will? Er denkt in diesem Moment ja auch nur an sich. Klar
    > > kann
    > > > man jetzt sagen, dass es mehrere Leute gibt, die ihre Ruhe haben
    > wollen.
    > > > Aber die einzelne PErson will in diesem Moment ja nur seinen eigenen
    > > Willen
    > > > durchsetzen.
    > >
    > > Nee. Zusammenleben funktioniert nun mal so, dass im Idealfall jeder tun
    > und
    > > lassen kann, was er will, solange er niemanden sonst beeinträchtigt.
    > >
    > > Der Telefonierer beeinträchtigt, der "Schweiger" nicht.
    >
    > Kommt drauf an. Der "Schweiger" beeinträchtigt in diesem Moment ja dann den
    > Telefonierer.
    >
    > Meiner Meinug nach sollte man vielleicht einfach mal mit der entsprechenden
    > Person reden und ihn bitten, die Lautstärke runterzufahren.
    > Aber sowas gibts ja heute nichtmehr. Da wird gleich die Polizei gerufen,
    > der Anwalt informiert oder eben ein Verbot gefordert.
    >
    > Und wie sieht es eigentlich aus, wenn ich das Parfum meines Nachbarn nicht
    > mag? Das stört mich ja dann auch... Parfums verbieten?
    >
    > Ich finde es eher erschreckend, dass die Leute eiegntlich nurnoch für sich
    > leben. Jeder will seine Ruhe und bloß nichts von den anderen mitbekommen...

    Wenn man heute etwas gegen diese Störer sagt, dann weiß man schon im Voraus, dass man alleine dasteht. Obwohl es sicherlich noch einige Leute in der Nähe gibt, die gestört werden, muss man damit rechnen, das die doch lieber schweigen, als sich aus der Deckung zu begeben.
    "FÜHLT SICH SONST NOCH JEMAND GESTÖRT? Nein? Also, sie habens gehört, und jetzt maulen sei mich nicht weiter an!"
    Und weil man dies befürchtet und dann mglw. einen unangenehmen Restflug verbringt, leidet man lieber.

  11. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: unsigned_double 31.01.11 - 11:10

    > Kann ja sein, dass die "Generation Facebook" das Bedürfnis hat, auch in der
    > analogen Welt jedermann sein Privatleben auf die Ohren zu knallen.

    Eher nicht, das sind dann die post-2000er - die telefonieren nicht mehr, die schicken Nachrichten.

    > Es kann schon sein, dass der Lärmpegel nicht sinkt, aber dieser Lärmpegel
    > ist difus. Es ist ein mehr oder weniger augeprägtes Grundrauschen, das man
    > ausblenden kann. Natürlich nimmt man ein Handytelefonat etliche Reihe vorne
    > oder hinten nichtmehr wahr. Wenn aber jemand in der gleichen Reihe oder
    > eine davor oder dahinter sitzt und ausgiebig (zeitlich und/oder emotional)
    > Informationen über sein Privatleben verbreitet und Mitreisende eben ihre
    > Ruhe haben möchten (und garnicht am Liebesleid des Betreffenden
    > interessiert sind), dann ist das asozial!

    Soso ... du nimmst also die Gespräche & Geräusche aller Passagiere nicht wahr - irgendein Telefonat in der Menge aber sehr wohl. Interessant ... danke - ich wollte mich nur vergewissern dass deine Wahrnehmung extrem selektiv und gefärbt ist.

  12. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Ferrum 31.01.11 - 11:23

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt drauf an. Der "Schweiger" beeinträchtigt in diesem Moment ja dann den
    > Telefonierer.

    Unsinn

    > Meiner Meinug nach sollte man vielleicht einfach mal mit der entsprechenden
    > Person reden und ihn bitten, die Lautstärke runterzufahren.
    > Aber sowas gibts ja heute nichtmehr.

    Grundsätzlich gebe ich dir zwar recht, aber …

    > Da wird gleich die Polizei gerufen,
    > der Anwalt informiert oder eben ein Verbot gefordert.

    … könntest dir vielleicht auch einmal Gedanken darüber machen, warum man heutzutage anders vorgeht? Heute werden solche freundliche Bitten in der Regel bestenfalls ignoriert, meistens jedoch wird dann gleich mit Agressivität reagiert. Und wenn man bedenkt wieviele Menschen zusammengeschlagen werden, nur weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort sind – wer ist dann noch so lebensmüde sich mit Halbstarken anzulegen? In erster Linie sind es die es nämlich, die immer derartig negativ auffallen, da sie sich meistens einen Dreck um ihre Umwelt kümmern. Natürlich gibts es auch Erwachsene, die mitunter derart negativ auffallen, doch erstens dürfte dies die Minderheit sein und zweitens laufen freundliche Bitten dort nicht gleich ins Leere oder in offene Konfrontationen.

  13. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: .02 Cents 31.01.11 - 13:27

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Tätlichkeiten

    Ja mit den Tätlichkeiten haben dies wirklich nicht so ...

    Ich finde es erstaunlich: Bürosituation das Festnetz Telefon klingelt 7-8 mal, bevor die Mailbox drangeht. Das Klingeln ist ein "normales" Telefon Klingeln, also auch nicht unbedingt das erbaulichste der Welt. Das ganze 5-10 mal hintereinander, weil der Kollege wieder zu faul die Weiterleitung zu aktivieren oder sich aus der Telefonanlage auszuloggen.

    Darüber regt sich erstaunlicherweise keiner auf.

    Kaum klingelt aber am gleichen Tisch das Handy in der Schublade ...

    Mich persönlich nerfen im Flieger die verdammten schreienden Bälger viel mehr. Wenn man nicht gerade die Montag Morgen / Freitagabend Maschine erwischt, die fast ausschliesslich mit Berufspendlern besetzt ist, dann hat man immer irgendwelche schreienden Kinder dabei. Warum führt man da nicht einfach eine Altersuntergrenze zwischen 18-25 Jahren ein? Damit gewinnt man auch jede Menge Ruhe ...

    Und dann die dämlichen Urlauber, die beim landen der Maschine klatschen, sich den ganzen Flug über unterhalten - NICHTS davon interessiert mich, und ich kann mich auch nicht wegsetzen. Urlauber sollten - wenn sie nich alleine Reisen - auch grundsätzlich verboten werden.

    Noch nerviger - wenn auch seltener - sind irgendwelche älteren Herrschaften mit Taxi Fahrer Syndrom. Die ganze irgendein Zeug erzählen, ohne das es überhaupt jemanden interessiert. Die sollten auch verboten werden.

    Oder die übergwichtigen fetten A....löcher, die nicht nur die Armablage auf beiden Seiten belegen, sondern sich dazu auch noch in meinen Sitzraum hinein ausdehnen ... dafür müssen die teils nichtmal fett sein, sondern sich nur breit machen ... gehört auch verboten ...

    Und wenn ich dann endlich der einzige bin, der in so einer Maschine hocken darf, denn solche Verbotsregeln gelten natürlich immer nur für die anderen, und ich mich endlich 2 mal im Jahr auf dem Weg in den Urlaub in meinem Sitz im Flieger richtig breit machen kann, die Hose aufmachen kann, weil die sonst überall kneift, dann stelle ich fest: Verdammt ist immer noch keine Ruheoase so ein Flieger, weil die Dinger aufgrund von Triebwerken und Luftgeräusch immer scheisslaut sind ...

  14. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: Trollversteher 31.01.11 - 13:54

    >...und befürworten alles, das Schlipsträger als richtig propagieren.

    Dann wären sie ja für die Handyplage, angeblich brauchen das ja vor allem die Schlipsträger, um ihre ach so wichtigen Termine schon in der Luft wahrnemen zu können. Also selbst widerlegt, würde ich sagen...

  15. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: M.Kessel 31.01.11 - 14:23

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Und Tätlichkeiten zur Einpegelung des Lärmpegels ....

    Schön ausgedrückt. :D Aber letztendlich vermeiden sie so die berechtigte Bitte von gestörten Fluggästen sich umsetzen zu dürfen, da man ja ansonsten da sitzenbleiben muß.

  16. Re: Deutsche sind gegen alles, das sie nicht verstehen.

    Autor: M.Kessel 31.01.11 - 14:25

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die angenehmste Lösung wäre es wohl, wenn man "Lärmabteile" einführen
    > würde, in die man während des fluges rein kann um zu telefonieren.


    Ja genau. In einem Jutesack, der an den Flügeln an einem Haken befestigt werden kann. Dort kann man dann auch die Freisprecheinrichtung Ohne schlechtes Gewissen benutzen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  2. 99,00€
  3. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  4. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21