1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S/4Hana: Kunden wollen noch nicht…

Definitiv ein Mehrwert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Definitiv ein Mehrwert

    Autor: BuddyHoli 03.12.19 - 12:31

    In meinem Unternehmen wurde die S4/HANA Umstellung vor Kurzem durchgeführt. Da ich bei einem der größten Unternehmen des Landes arbeite, kann ich die Einschätzung nicht wirklich teilen.

    S4/HANA beschleunigt die Arbeit in der SAP-Umgebung massiv. Datenabfragen bringen Geschwindigkeitsvorteile von bis zu 60%. Jobs laufen schneller das befürchtete Problem bei der Änderung von Daten blieb weitestgehend aus.

  2. Und was kostet es

    Autor: franzropen 03.12.19 - 14:11

    ein altes System auf diesen neuen Stand zu heben?

  3. Re: Und was kostet es

    Autor: lessthanmore 03.12.19 - 14:50

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein altes System auf diesen neuen Stand zu heben?


    Was kostet es ein Haus zu sanieren? Gibt ja nur einen Preis dafür ...

  4. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: Snoozel 03.12.19 - 15:11

    Das hat aber vermutlich nichts mit S/4 zu tun, sondern eher mit dem Datenbankwechsel auf HANA.
    Ein normales R/3 auf HANA zu migrieren gibt den gleichen Boost in der Performance, ist aber deutlich einfacher als auf S/4 zu gehen.

  5. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: donadi 03.12.19 - 16:01

    Das stimmt nur bedingt. S/4 bringt deutlich mehr Applikationslogik in die Datenbank.
    Was du beschreibst, ist SAP on HANA, quasi ein technischer Datenbankwechsel.

  6. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: Saarländer 03.12.19 - 16:28

    Hallo,

    Ich bin SAP Entwickler und war schon in einigen S/4 Projekten beteiligt. S/4 HANA bringt keine allgemeine Beschleunigung von Prozessen, sondern eher eine Verlangsamung. Alle Module (SAP Programme), die noch nicht auf S/4 angepasst wurden, sind im Schnitt langsamer. Die Planung der SAP ist, das bis 2025 alle Module umgestellt sind. Aktuell sind es nur 20%, das Ziel ist nahezu unerreichbar.

    Bei allen Brownfield Projekten (Upgrade vom System mit kompletten Datenbestand) wird das System langsamer. Bei Neueinführungen ist es natürlich logisch, dass das System am Anfang schneller ist.

    Analytisch ist die HANA Stark, Massendaten Abfragen und Änderungen sind eine ganz andere Geschichte.

    Gruß,

  7. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: bark 03.12.19 - 16:40

    Die 20% hatten wir 2015 schon überschritten. Viele Module sind halt veraltet und werden nicht mehr benötigt.

    Saarländer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Ich bin SAP Entwickler und war schon in einigen S/4 Projekten beteiligt.
    > S/4 HANA bringt keine allgemeine Beschleunigung von Prozessen, sondern eher
    > eine Verlangsamung. Alle Module (SAP Programme), die noch nicht auf S/4
    > angepasst wurden, sind im Schnitt langsamer. Die Planung der SAP ist, das
    > bis 2025 alle Module umgestellt sind. Aktuell sind es nur 20%, das Ziel ist
    > nahezu unerreichbar.
    >
    > Bei allen Brownfield Projekten (Upgrade vom System mit kompletten
    > Datenbestand) wird das System langsamer. Bei Neueinführungen ist es
    > natürlich logisch, dass das System am Anfang schneller ist.
    >
    > Analytisch ist die HANA Stark, Massendaten Abfragen und Änderungen sind
    > eine ganz andere Geschichte.
    >
    > Gruß,

  8. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: DerEntwurzelte 03.12.19 - 17:24

    Vielleicht im Saarland, aber bei uns hat der Umstieg auf HANA (von 6.06 nach 6.18) in nahezu allen Bereichen einen Geschwindigkeitsvorteil gebracht. Es gab tatsächlich Bereiche, die zunächst langsamer waren, aber bei SAP eigenen Anwendungen gab es Hinweise oder Business Functions die aktiviert werden konnten um die HANA auch wirklich zu nutzen (code pushdown). Danach waren diese Programme dann aber deutlich schneller als zuvor auf der alten Datenbank.
    Eigenentwicklungen mussten natürlich überarbeitet werden, was aber über 3rd Party Lösungen automatisch möglich war.
    Langsamer war am Ende gar nichts. Manches deutlich schneller, das meiste aber auf jeden Fall messbar schneller.

  9. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: narfomat 03.12.19 - 19:10

    >Bei allen Brownfield Projekten (Upgrade vom System mit kompletten Datenbestand)

    heißt das bei datenbanken eigentlich so, weil so einen haufen gülle (also "scheiss") in der DB drin ist der migriert werden muss? ^^

  10. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: Snoozel 03.12.19 - 20:10

    Dazu kommt dass mit dem Umstieg auf HANA DB auch zertifizierte deutlich performantere Hardware zum Einsatz kommt. Und den Inmemory-Bonus nicht vergessen. Für jemand der von einem klassischen Oracle 12g kommt ist das ein deutlicher schub.

  11. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: frankenwagen 03.12.19 - 21:28

    Könnte sein, dass das schneller ist, kann ich nicht beurteilen...man muss aber die Kohle dafür haben. Mein Arbeitgeber (ca. 2000 Angestellte) schätzt die Kosten für einen Umstieg auf S4 in etwa so hoch ein wie alle anderen IT Projekt eines Jahres zusammen. Klar dass man da dreimal überlegt ob sich das lohnt und wie man das überhaupt finanzieren soll.

  12. Genau deshlab

    Autor: franzropen 03.12.19 - 21:42

    Wollen viele nicht wechseln.
    Weil nicht klar ist was der Spaß kostet.
    Bei SAP weiß man nur es ist teuer

  13. Re: Genau deshlab

    Autor: lessthanmore 03.12.19 - 22:15

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wollen viele nicht wechseln.
    > Weil nicht klar ist was der Spaß kostet.
    > Bei SAP weiß man nur es ist teuer


    Puh, erst dachte ich du willst nur trollen, aber deine sachkundigen Kenntnisse haben mich eines Besseren belehrt.
    Du willst einen Preis? 12,50¤.
    Dass SAP Geld verdienen will nehme ich denen auch ziemlich übel. Sollen sich mal ein Beispiel an Samsung, Apple, Microsoft und Co. nehmen, die achten noch auf den Geldbeutel des armen Kunden.
    Eigentlich schon eine Frechheit dass SAP keinen Support für auch die allerletzte Business Function - und sei sie noch so alt - mehr geben will oder kann. Was mach ich denn jetzt mit meinem 4.6C System?

  14. Re: Genau deshlab

    Autor: Niaxa 03.12.19 - 22:20

    IT ist halt nur ein Kostenpunkt und damit verdient man ja direkt nix... Da sind dann auch 4 Windows Lizenzen "immens" teuer!!!

    Und Itler brauchen für die Lösung meistens nur paar Mausklicks... warum muss man dann so viel bezahlen???

    Naja Same Bullshit an einem anderen Tag:-).

  15. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: countzero 03.12.19 - 22:24

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt dass mit dem Umstieg auf HANA DB auch zertifizierte deutlich
    > performantere Hardware zum Einsatz kommt. Und den Inmemory-Bonus nicht
    > vergessen. Für jemand der von einem klassischen Oracle 12g kommt ist das
    > ein deutlicher schub.

    Eben, dass lassen viele unter den Tisch fallen. Wenn ich von einem MSSQL-Sever mit 64 GB RAM auf eine HANADB mit 400 GB RAM umsteige (für denselben Datenbestand), will ich doch verdammt nochmal hoffen, dass es nachher schneller ist :-)

  16. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: lessthanmore 03.12.19 - 22:42

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte sein, dass das schneller ist, kann ich nicht beurteilen...man muss
    > aber die Kohle dafür haben. Mein Arbeitgeber (ca. 2000 Angestellte) schätzt
    > die Kosten für einen Umstieg auf S4 in etwa so hoch ein wie alle anderen IT
    > Projekt eines Jahres zusammen. Klar dass man da dreimal überlegt ob sich
    > das lohnt und wie man das überhaupt finanzieren soll.


    Na aber das sollte doch bekannt und logisch sein. Wir reden hier nicht über ein EhP oder SP.
    Da gibt es auch einige Kunden, die den Greenfield Ansatz wählen und jeden Prozess infrage stellen. Das kommt einer Implementierung gleich und dass sie Geld kosten ist doch nichts neues.
    Aber was die Kosten verursacht ist interessant.

    Zu sagen dass SAP teuer ist ist ja sehr beliebt. Was aber immer verschwiegen wird sind Kosten, die durch Altlasten im Altsystem, fehlende Dokumentation, schlechte kundeneigene Entwicklungen, etc. einen nicht geringen Betrag zu den Kosten hinzufügen.
    Aber ja, es ist einfacher zu sagen, dass SAP schlicht zu teuer ist. Einfach mal einen Blick in die eigenen Bücher riskieren.

  17. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: mmarre 03.12.19 - 23:51

    Der Performancezuwachs liegt gewiss nicht an S4/HANA sondern eher an der neuen Hardware die S4/HANA voraus setzt. Eine 500 GB InMemory DB auf aktueller Hardware läuft nun mal schneller als auf einem mittelmäßig ausgestattem Blech der die RDBMS beherbergt. Lasse auf der gleichen Hardware eine ordentlich konfigurierte RDBMS laufen und dann kannst Du erst Äpfel mit Äpfel vergleichen. Von Features wie Compression mal ganz zu schweigen.

    Es gibt Unternehmen wie z.B. Lidl die ihre S4/HANA migration (NACH bereits erfolgten Investitionen von 500 mio!) auf Eis gelegt haben. Bestimmt nicht weil S4/HANA die eierlegende Wollmilchsau ist als die sie so gerne vom Marketing und den "first adaptors" dar gestellt wird.

    Meiner Einschätzung nach wird es ähnlich ablaufen wie zur Zeit als R/2 eingestellt wurde. Auch da wurde massivst nachgebessert und auf Kundenwünsche eingegeangen bevor die Kunden dann letztendlich bereit waren zu migrieren. 2025 als aus für AnyDB sehe ich aktuell noch nicht auch wenn die SAP das ihren Kunden nach wie vor so verkaufen möchte. Und 5 Jahre sind in der IT bekanntlich eine Ewigkeit. Und ein nicht unwesentlich unterschätzter Faktor ist das es durchaus noch besonnene CIO's gibt die sich aus guten Gründen nicht vollständig von einem Anbieter / Produkt abhängig machen wollen.

    Für OLAP mag in manchen (!) Unternehmen die Umstellung jetzt schon Sinn machen. Für OLTP sehe ich das immer noch nicht.

    Disclaimer: Ich gebe ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

  18. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: lessthanmore 04.12.19 - 00:40

    mmarre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Performancezuwachs liegt gewiss nicht an S4/HANA sondern eher an der
    > neuen Hardware die S4/HANA voraus setzt. Eine 500 GB InMemory DB auf
    > aktueller Hardware läuft nun mal schneller als auf einem mittelmäßig
    > ausgestattem Blech der die RDBMS beherbergt. Lasse auf der gleichen
    > Hardware eine ordentlich konfigurierte RDBMS laufen und dann kannst Du erst
    > Äpfel mit Äpfel vergleichen. Von Features wie Compression mal ganz zu
    > schweigen.
    >
    > Es gibt Unternehmen wie z.B. Lidl die ihre S4/HANA migration (NACH bereits
    > erfolgten Investitionen von 500 mio!) auf Eis gelegt haben. Bestimmt nicht
    > weil S4/HANA die eierlegende Wollmilchsau ist als die sie so gerne vom
    > Marketing und den "first adaptors" dar gestellt wird.
    >
    > Meiner Einschätzung nach wird es ähnlich ablaufen wie zur Zeit als R/2
    > eingestellt wurde. Auch da wurde massivst nachgebessert und auf
    > Kundenwünsche eingegeangen bevor die Kunden dann letztendlich bereit waren
    > zu migrieren. 2025 als aus für AnyDB sehe ich aktuell noch nicht auch wenn
    > die SAP das ihren Kunden nach wie vor so verkaufen möchte. Und 5 Jahre sind
    > in der IT bekanntlich eine Ewigkeit. Und ein nicht unwesentlich
    > unterschätzter Faktor ist das es durchaus noch besonnene CIO's gibt die
    > sich aus guten Gründen nicht vollständig von einem Anbieter / Produkt
    > abhängig machen wollen.
    >
    > Für OLAP mag in manchen (!) Unternehmen die Umstellung jetzt schon Sinn
    > machen. Für OLTP sehe ich das immer noch nicht.
    >
    > Disclaimer: Ich gebe ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

    Ob ELWIS nun an SAP oder am Implementierungsunternehmen KPS gescheitert ist mag ich nicht zu beurteilen.
    Bei allem anderen gehe ich mit dir.

  19. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: flAming_Ace 04.12.19 - 09:17

    Ich sehe hier (hauptsächlich) 2 Argumente:
    1. (S4) Hana ist schneller
    2. SAP ist wegen der kundeneigenen Entwicklung teuer

    Zu 1.
    Eine ordentliche Performance eines ERP System ist ja wohl die absolute Grundvoraussetzung, vorallem im Mittelstand. Das als Argument zu bringen lässt tief blicken.

    Zu 2.
    Was meint ihr denn warum es so viele davon gibt? Vielleicht einfach weil der Standard oftmals unzureichend ist? Oder vielleicht, weil er manchmal zu spät kommt? Sicherlich gibt es auch unnötige und man sollte jede Entscheidung gut abwägen, aber es gibt schon einen Grund dafür.


    PS Arbeite selber seit ein paar Jahren als SAP Entwickler und bin entsetzt wie schlecht und veraltet das Ökosystem ist. Stichwort zentrales VCS, CI/CD, Dependency Management, etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.19 09:18 durch flAming_Ace.

  20. Re: Definitiv ein Mehrwert

    Autor: Saarländer 04.12.19 - 09:46

    Im Saarland ist alles schön ;).

    Wir waren auch bei dem Referenzprojekt der SAP für Brownfield (1709) beteiligt. Bis heute sind viele der meist benutzen Transaktionen (PLM und SD vor allem) langsamer. Das beste Beispiel für langsamere Performance sind SQ01 Queries. Diese haben in der Regel die gleiche Codebasis wie davor, sind aber um ein vielfaches langsamer. Nach meinen Erfahrungen sind die berühmten SELECT * abfragen ein Problem. Wenn viele Spalten ermittelt werden, schwächelt die HANA im Gegensatz zu den klassischen Datenbanken. Programmierung, die davor schon "sauber" programmiert wurden, profitieren natürlich von der SAP HANA stark.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Deloitte, Berlin, Leipzig
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59