1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S&P 500: Wer vor zehn Jahren…

Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: Cavaron 28.12.19 - 13:31

    Ja, man kann mit Aktien zocken (alles auf eine oder wenige Aktien setzen, auf kurzfristige Kurssprünge hoffen - am Ende noch mit geliehenem Geld, mit Derivaten / Optionsscheinen usw. statt mit Aktien handeln...), man kann aber auch seriös investieren und langsam ein nettes Polster aufbauen.

  2. Re: Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: ElMario 28.12.19 - 20:30

    Kann...seriös...langsam...nett...da spricht wohl ein Profi... x'D

    Herrlich dieses Forum manchmal.

  3. Re: Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: Emulex 28.12.19 - 20:37

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann...seriös...langsam...nett...da spricht wohl ein Profi... x'D
    >
    > Herrlich dieses Forum manchmal.

    Er hat doch recht.
    Einfach so früh wie möglich nen ETF auf den MSCI World Index, als Sparplan oder hin und wieder Einmalanlagen.
    Und dann am besten überhaupt nicht ins Depot schaun, schon garnicht täglich verfolgen und sich zu Rentenbeginn über die Rendite freuen.

  4. Re: Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: kellemann 28.12.19 - 21:41

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ElMario schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann...seriös...langsam...nett...da spricht wohl ein Profi... x'D
    > >
    > > Herrlich dieses Forum manchmal.
    >
    > Er hat doch recht.
    > Einfach so früh wie möglich nen ETF auf den MSCI World Index, als Sparplan
    > oder hin und wieder Einmalanlagen.
    > Und dann am besten überhaupt nicht ins Depot schaun, schon garnicht täglich
    > verfolgen und sich zu Rentenbeginn über die Rendite freuen.

    +1
    Aber erzähl das nicht zu laut gegenüber deutschen.

  5. Re: Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: robinx999 28.12.19 - 23:23

    Seriöser Aktienhandel ist sicherlich möglich, aber für die einfachen Menschen dürfte dies über ETFs oder Fonds gemacht werden. Man erzielt eine Rendite aber keine gigantische. Und Einzeltitel würde ich Privatpoersonen weitestgehend abraten und wenn dann eher keine Firmen die noch am aufsteigen sind (was Netflix vor 10 Jahren definitf war), und auch Einzelaktien würde ich nur beimischen bzw. auf mehrere Einzelaktien das Geld verteilen

  6. iShares

    Autor: franzropen 29.12.19 - 08:52

    Ich gebe also mein Geld einem Investmentfond, der damit sich Aktienpakete kauft, die ihm die Macht geben aus Renditegründen Löhne zu drücken und Stellen abzubauen?

  7. Re: iShares

    Autor: kellemann 29.12.19 - 12:23

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe also mein Geld einem Investmentfond, der damit sich Aktienpakete
    > kauft, die ihm die Macht geben aus Renditegründen Löhne zu drücken und
    > Stellen abzubauen?

    Regel Nr. 2: Emotionen haben beim investieren nichts zu suchen ;)
    Aber es gibt auch ETFs die extra auf faire Unternehmen und nach bestimmten Kriterien arbeiten. Gibt auch 100% Öko ETFs, eigentlich gibt es für jeden Geschmack etwas. Es muss nicht immer nur Schwarz Weiß sein.

  8. Re: iShares

    Autor: ko3nig 29.12.19 - 15:34

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe also mein Geld einem Investmentfond, der damit sich Aktienpakete
    > kauft, die ihm die Macht geben aus Renditegründen Löhne zu drücken und
    > Stellen abzubauen?


    LMFAO



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.19 15:36 durch ko3nig.

  9. Re: iShares

    Autor: Cavaron 29.12.19 - 20:10

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe also mein Geld einem Investmentfond, der damit sich Aktienpakete
    > kauft, die ihm die Macht geben aus Renditegründen Löhne zu drücken und
    > Stellen abzubauen?
    Oder du schließt einen Bausparvertrag, eine Festgeldanlage oder ähnliches bei einer Bank ab und die Bank investiert dein Geld dann in Aktien und Ähnliches, um mit ihrer Finanzmacht aus Renditegründen... bla bla

  10. Re: Für die meisten Deutschen sind Aktien halt immer noch Zockerei...

    Autor: Cavaron 29.12.19 - 20:25

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann...seriös...langsam...nett...da spricht wohl ein Profi... x'D
    >
    > Herrlich dieses Forum manchmal.
    Es gibt ne Anlagestrategie für jeden Typ. Bei manchen geht Sicherheit über Rendite, andere sind risikofreudiger, total von einem Industriezweig/Unternehmen überzeugt oder wollen sozial/nachhaltig investieren (SRI). Es gibt kein Patentrezept. Wenn mir jemand sagt: Du musst es so und so machen, das klappt garantiert!!!11 - dann (!) werde ich misstrauisch. Nicht wenn sich jemand mit Bedacht ausdrückt.

    Wenn mir im Forum z.B. jemand rauf und runter erzählt wie toll Firma XY ist und das sie in X Jahren den Markt beherrschen wird, dann sage ich: rede nicht so viel darüber, sondern kauf die Aktien. Was bringt es dir in X Jahren sagen zu können "ich habs euch doch gesagt!"? Ist doch viel besser sagen zu können "ich habe dort aus Überzeugung investiert und jetzt ernte ich die Früchte davon".

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  3. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  4. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,39€ als Vorbestellung (Vergleichspreis 163,89€, ebenfalls vorbestellbar)
  2. 59€ (Vergleichspreis 72€)
  3. 29,99€ (Preis-Tipp!)
  4. (u. a. Kingston A400 240 GB für 17,50€ und 480 GB für 32€ statt 27,10€/37,97€ im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de