1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish OS: Jolla hat…

Der ewige Fluch

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der ewige Fluch

    Autor: zZz 20.11.15 - 12:55

    Maemo > Meego > Mer > Sailfish

    So gesehen, eigentlich klar, dass das daraus nichts werden konnte.

    Aber Spass beseite, wäre schade, wenn Jolla vor die Hunde geht. Mehr Konkurrenz für Google ist dringend notwendig!

  2. Re: Der ewige Fluch

    Autor: nykiel.marek 20.11.15 - 13:53

    Welche Konkurrenz für Google stellte SailfisOS bist jetzt dar? Ich würde sagen unter Wahrnehmungsgrenze. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich es schlecht finde nur Marktrelevanz hatte es keine.
    LG, MN

  3. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 13:55

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maemo > Meego > Mer > Sailfish
    >
    > So gesehen, eigentlich klar, dass das daraus nichts werden konnte.
    >
    > Aber Spass beseite, wäre schade, wenn Jolla vor die Hunde geht. Mehr
    > Konkurrenz für Google ist dringend notwendig!

    Gibt ja ein besseres Betriebssystem als Android... nennt sich BlackBerry 10, das kaufen die Leute nicht weil Ihnen angeblich apps fehlen...
    Das Problem ist dass Mobiltelefone heutzutage auf verfügbare "Apps" reduziert werden - wobei "Apps" in vielen Fällen heißt "dieses Unternehmen ist zu blöd eine ordentliche mobiltelefonfreundliche Webseite zu gestalten oder gestalten zu lassen" - und dann gibt es noch den ganzen Müll den kein Mensch braucht und den Leute einmal runterladen, ausprobieren und löschen...

    Ja, es gibt gute und nützliche Anwendungen - aber die sind in der Minderzahl... - und auch für die meisten Platformen erhältlich.
    Sonst bleiben noch Spiele - wobei dass eher etwas für die jungen Leute ist...

  4. Re: Der ewige Fluch

    Autor: jose.ramirez 20.11.15 - 13:59

    DetlevCM schrieb:

    > Gibt ja ein besseres Betriebssystem als Android... nennt sich BlackBerry
    > 10, das kaufen die Leute nicht weil Ihnen angeblich apps fehlen...

    Ist das Open Source?

  5. Re: Der ewige Fluch

    Autor: nykiel.marek 20.11.15 - 14:03

    Was ist das tollste Smartphone noch Wert ohne die Apps? Oder ein PC ohne Applikationen? Nicht viel, würde ich sagen.
    LG, MN

  6. Re: Der ewige Fluch

    Autor: jose.ramirez 20.11.15 - 14:04

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maemo > Meego > Mer > Sailfish
    >
    > So gesehen, eigentlich klar, dass das daraus nichts werden konnte.

    Das ist Quatsch denn diese Platform lief damals bei Nokia super an, bis ein Herr Elop als Microsoft Maulwurf die ganze Platform einfach ersatzlos streichen lies und über ein Jahr später dann mit dem lächerlichen Windows Phone um die Ecke kam.

    > Aber Spass beseite, wäre schade, wenn Jolla vor die Hunde geht. Mehr
    > Konkurrenz für Google ist dringend notwendig!

    Es gibt, im Gegensatz zu dem Desktop, genug Wettbewerb im Mobilsegment. Obendrein ist Android kostenlos für jederman als Sourcecode zu bekommen, ganz ohne Google Anbindung.
    Sailfish hingegen ist noch immer nicht freigegeben worden, das wird Jolla wohl, wenn überhaupt, erst in den letzten Atemzügen vor der Insolvenz machen.

    Jolla sollte versuchen Sailfish, auf so vielen Smartphones wie möglich, lauffähig zu machen, und dies kostenlos, um hier eine Basis für Poweruser anzubieten.

    cu
    Che

  7. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 14:07

    PC ohne Programme gibt es nicht.... wie es auch kein Smartphone ohne "Apps" gibt...
    Selbst der Browser oder das Telefonbuch ist ein App..... also es gibt keine Smartphones ohne "Apps"

  8. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Wahrheitssager 20.11.15 - 14:13

    > Jolla sollte versuchen Sailfish, auf so vielen Smartphones wie möglich, lauffähig zu machen, und dies kostenlos, um hier eine Basis für Poweruser anzubieten.

    Haben sie doch schon gemacht.
    Portierungen schießen aus dem Boden.
    Nexus4, Nexus5, Fairphone2, PuzzlePhone, Motorolla Moto G (2nd), Xperia Z3 Compact usw.

  9. Re: Der ewige Fluch

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 14:15

    sailfish eben auch nicht wirklich... glaub auf den phones von jolla ist nicht mal der bootloader offen.

  10. Re: Der ewige Fluch

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 14:19

    wow dann hoffe ich das es ihnen noch viel dreckiger geht, wenn man dann den source von jolla bekommen wuerde, dann wuerde ich sofern jolla pleite waere dann es einfach auf ein gutes android phone drauf machen und waer gluecklich.

    die hardware von denen ist nett die software auch, aber fuer mich wertlos da proprietaer. und ohne offenen bootloader daher nicht kaufbar.

  11. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Wahrheitssager 20.11.15 - 14:30

    Doch der Bootloader lässt sich öffnen.
    Es ist ein GNU/Linux basierend auf Mer und Nemo.
    Sprich:
    - Linux Kernel
    - Systemd
    - Bash
    - Pulseaudio
    - Wayland

    Lediglich der Wayland Client (Fenstermanager) sowie die meisten Apps von Jolla sind proprietär.
    Die Sailfish API ist es noch auch, aber es gibt konkrete Pläne für eine Tripple Lizenzierung auch unter LGPL.

  12. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Wahrheitssager 20.11.15 - 14:31

    Bootloader ist offen.

  13. Re: Der ewige Fluch

    Autor: nykiel.marek 20.11.15 - 14:35

    Sage ich doch, erst die Apps machen den Smartphone Smart.
    LG, MN

  14. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Wahrheitssager 20.11.15 - 14:36

    Im Vergleich zu Ubuntu Touch, FirefoxOS oder Tizen mangelt es SailfishOS nicht an Apps.

  15. Re: Der ewige Fluch

    Autor: nykiel.marek 20.11.15 - 14:53

    Die alle zusammen welcher Marktrelevanz haben?
    LG, Marek

  16. Re: Der ewige Fluch

    Autor: MistelMistel 20.11.15 - 14:53

    BlackBerry 10 mit Sicherheit auch nicht. Der Store ist gut gefüllt.

  17. Re: Der ewige Fluch

    Autor: Icestorm 20.11.15 - 15:03

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla sollte versuchen Sailfish, auf so vielen Smartphones wie möglich,
    > lauffähig zu machen, und dies kostenlos, um hier eine Basis für Poweruser
    > anzubieten.

    Und von was sollen die dann leben?
    Das wird nichtsmehr. Die meißten Leute wollen keine Vielfalt aus der sie auwählen können, sie wollen was andere auch schon haben, das nennt man Herdentrieb.

  18. Re: Der ewige Fluch

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 15:04

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch der Bootloader lässt sich öffnen.
    > Es ist ein GNU/Linux basierend auf Mer und Nemo.
    > Sprich:
    > - Linux Kernel
    > - Systemd
    > - Bash
    > - Pulseaudio
    > - Wayland
    >
    > Lediglich der Wayland Client (Fenstermanager) sowie die meisten Apps von
    > Jolla sind proprietär.
    > Die Sailfish API ist es noch auch, aber es gibt konkrete Pläne für eine
    > Tripple Lizenzierung auch unter LGPL.

    es gibt keine alternativen roms oder herunterladbare rooter apps/tools soweit ich weiss, das theoretsich viel moeglich waere mag sein ich hab jetzt aber nicht lust nen bootloader umzuprogrammieren und nen android dahin zu portieren.

    fakt ist man kann kein firefox os oder android rom nativ auf deren hardware installieren. und es gibt auch keine alternativen zu der oberflaeche die nicht proprietaer ist, oder weisst du da mehr?

  19. Re: Der ewige Fluch

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 15:05

    mag sein gibt aber kein image von anderen osen von derer hardware oder doch? beim letzten mal regergieren war das mal der stand.

  20. Re: Der ewige Fluch

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 15:08

    letzteres waere mir egal sie sollen es opensource machen und dann portiere schon 3. das os auf andere geraete.

    sie sollen gute hardware anbieten und gutes angepasstes image fuer ihre hardware und dann mit qualitaet und offenheit kunden an locken. statt kunden antifeatures auf zu druecken oder ein zu sperren in anwendungen die nicht (voll) anpassbar sind da sie proprietaer sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  3. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme