Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Salesforce.com-Chef: Windows 8 ist…

Salesforce.com-Chef: Windows 8 ist "das Ende von Windows"

Der Chef des Cloud-Software-Unternehmens Salesforce.com meint, dass Windows 8 das Ende des Betriebssystems nur noch beschleunigt. Gegen den Trend "Bring-Your-Own-Device" mit iPhones, iPads, Android-Smartphones und -Tablets könne Windows 8 nicht mehr bestehen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Herr Benioff muss so etwas sagen 2

    RealAngst | 24.10.12 04:02 29.10.12 14:12

  2. BYOD nur Schwachköpfe lassen das zu. (Seiten: 1 2 3 ) 54

    cablebug | 22.10.12 12:31 26.10.12 19:58

  3. Nicht das Ende, aber ein Tiefpunkt 4

    motzerator | 22.10.12 12:27 25.10.12 21:46

  4. Stimmt, wozu Windows? (Seiten: 1 2 ) 26

    sttn | 22.10.12 14:48 24.10.12 18:34

  5. Windows 8 ist genau wie Phone 7 - 7.5 (Seiten: 1 2 ) 24

    Andreas2k | 22.10.12 12:49 24.10.12 11:07

  6. Mobilsysteme am Arbeitsplatz? 4

    Anonymer Nutzer | 22.10.12 14:54 24.10.12 09:22

  7. Kennt ihr die Geschichte von... (Seiten: 1 2 ) 27

    Caracal | 22.10.12 14:29 23.10.12 18:54

  8. Selten so einen Schwachsinn gelesen!! (kt) (Seiten: 1 2 3 ) 57

    cappuccino | 22.10.12 12:21 23.10.12 18:35

  9. Windows profitiert nur noch von weiter Vebreitung 17

    Anonymer Nutzer | 22.10.12 21:37 23.10.12 17:39

  10. Das ist das Ende von Windows! 14

    Granini | 22.10.12 21:03 23.10.12 16:47

  11. BOB Verbreitung soll Windows ausmerzen??? 1

    glacius | 23.10.12 16:11 23.10.12 16:11

  12. BYOD Funktioniert bei Paketdiensten ja auch schon 1

    M.P. | 23.10.12 08:50 23.10.12 08:50

  13. Wie das ganze ablaufen könnte... 5

    Anonymer Nutzer | 22.10.12 16:15 23.10.12 08:43

  14. Stimmt 1

    AntiMac | 23.10.12 08:27 23.10.12 08:27

  15. endlich keine PCs mehr 15

    JensM | 22.10.12 12:33 23.10.12 05:25

  16. COBOL 11

    Lord Gamma | 22.10.12 16:55 23.10.12 05:03

  17. Leider nicht das Ende von Dummschwätzern... 1

    hubie | 23.10.12 02:41 23.10.12 02:41

  18. Windows wird sich noch verkaufen und genutzt werden, wenn 1

    Keridalspidialose | 23.10.12 01:35 23.10.12 01:35

  19. Die Dinge haben sich tatsächlich verändert ... 5

    Bubuntu | 22.10.12 19:15 23.10.12 00:56

  20. Wie Microsoft ... 1

    Chevarez | 22.10.12 23:27 22.10.12 23:27

  21. Salesforce ist vor Windows/Microsoft am Ende 3

    gaym0r | 22.10.12 14:04 22.10.12 23:08

  22. Was bezahlt der Honk eigentlich dafür... 1

    S4bre | 22.10.12 20:30 22.10.12 20:30

  23. Hätte nie gedacht, dass ich irgendwann M$ sympathisch finde 3

    glmde2 | 22.10.12 19:16 22.10.12 19:32

  24. Andere Meinung != Unrecht 2

    noneofthem | 22.10.12 18:26 22.10.12 19:19

  25. Windows 8 ist der Anfang einer neuen Ära 4

    cortex83 | 22.10.12 15:57 22.10.12 18:44

  26. Große kostenlose Werbung für Salesforce ? 1

    nmSteven | 22.10.12 18:32 22.10.12 18:32

  27. Windows selbst könnte und würde spitzenreiter bleiben! 2

    TheBigLou13 | 22.10.12 18:04 22.10.12 18:21

  28. Das wirkliche Ende von Windows ist... (Seiten: 1 2 ) 25

    Oldschooler | 22.10.12 12:12 22.10.12 18:04

  29. Muss man Ihn kennen? 5

    dancle | 22.10.12 12:33 22.10.12 18:01

  30. Selten so einen Schwachsinn gelesen 1

    Arcardy | 22.10.12 15:44 22.10.12 15:44

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. 5G: Korea Telecom will auf den deutschen Markt
    5G
    Korea Telecom will auf den deutschen Markt

    Korea Telecom will mit dem Telekommunikationsausrüster Albis-Elcon zusammenarbeiten. Es soll 5G und LTE-Ausrüstung von Korea Telecom in Deutschland verkauft werden. Die Technik wurde zusammen mit Samsung entwickelt.

  2. Grafikkarten: Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
    Grafikkarten
    Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets

    Ein Standard namens Virtual Link nutzt USB-C und ist für künftige VR-Headsets gedacht. Virtual Link schafft 4K pro Auge bei 120 Hz, zuerst dürfte er bei Nvidias Turing-Grafikkarten verbaut sein. Das Konsortium hinter Virtual Link besteht bisher aus fünf sehr großen Partnern.

  3. IETF: "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media
    IETF
    "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media

    In einem offensichtlich nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag der IETF entschuldigen sich die "Ältesten des Internets" für die Unannehmlichkeiten heutiger sozialer Netzwerke. Als Hilfe schlagen sie Memes, Blocklisten und Whisky vor.


  1. 15:38

  2. 15:00

  3. 14:58

  4. 14:48

  5. 14:26

  6. 12:33

  7. 12:06

  8. 11:53