Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Electronics: "Wer in den…

Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

    Autor: bmaehr 03.02.12 - 21:06

    Wenn ein Betriebsrat oder eine Gewerkschaft kommt, kündige ich.

    Das ist hier in Europa aber natürlich eine ganz andere Situation als in Asien.

  2. Re: Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

    Autor: staeff 03.02.12 - 23:03

    Nein,

    das ist Luxus. Frag mal die Aldi oder Lidl-Angestellten (Oder Kik, Schlecker etc), die haufenweise unbezahlte Überstunden machen müssen - für ein eher mageres Gehalt.

    Die Träumen von Betriebsräten.

  3. Re: Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

    Autor: it-galeere 05.02.12 - 11:07

    staeff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein,
    >
    > das ist Luxus. Frag mal die Aldi oder Lidl-Angestellten (Oder Kik,
    > Schlecker etc), die haufenweise unbezahlte Überstunden machen müssen - für
    > ein eher mageres Gehalt.
    >
    > Die Träumen von Betriebsräten.

    Das kann aber auch ein Albtraum werden, wenn der Betriebsrat dann mit der Firma kungelt oder einfach kein Rückgrat hat. Sehe ich in unserer Firma: internationaler IT-Konzern und arbeiten im Grossraumbüro. Man versteht manchmal vor Lärm sein eigenes Wort nicht und soll sich konzentrieren können. Burnout lässt grüssen.
    Der Betriebsrat selbst sitzt nicht im Grossraumbüro, sagt alles in Ordnung, kann man nichts machen.

  4. Re: Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

    Autor: Flying Circus 06.02.12 - 08:04

    Und dann lieber gleich keinen Betriebsrat, keine Gewerkschaft? Damit die Geschäftsleitung die Angestellten gleich wie Zitronen auspressen kann?

  5. Re: Betriebsrat oder Gewerkschaft ist ein Kündigungsgrund

    Autor: Bouncy 06.02.12 - 11:17

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann lieber gleich keinen Betriebsrat, keine Gewerkschaft? Damit die
    > Geschäftsleitung die Angestellten gleich wie Zitronen auspressen kann?
    Ja, das wäre besser. Ich bin als Subunternehmer in einem internationalen Konzern, also nicht direkt von deren Betriebsrat betroffen, kann also objektiv die Meinungen unzähliger Angestellter beobachten. Zwei der meiner direkten Kollegen sind auch im Betriebsrat, also voreingenommen. Und dennoch: allgemein wird der Betriebsrat als ein Übel wahrgenommen, ein Klotz am Bein der Firma, ständig am Nörgeln, ständig am Bremsen, selbst unglaublich träge und bürokratisch - all das, was den Gewerkschaften ohnehin schon vorgeworfen wird. Sie bremsen selbst simple Ideen der IT (etwa Outlook WebAccess lassen die verbieten) und schützen Angestellte, die ganz und gar untragbar geworden sind. Sie verbieten Leistungskontrolle in jeglichem Ansatz und machen damit personelle Entwicklung faktisch unmöglich.Sie müssen in jahrelangen Prozeduren selbst die Einführung neuer Bürostühle genehmigen, während unser Rücken weiter kaputtgeht durch die alten Stühle. Sie sind ein Geschwür, einzig und allein von den Kollegen zu gebrauchen, die wissen, dass sie selbst inkompetent sind und sonst entlassen werden würden. Ist das gut? Nein, manchmal muß dieser Angestelltenschutz eben entfallen, so ist das Berufsleben.
    Insofern kann ich teils nachvollziehen, dass eine Firma die Gründung eines Betriebsrats verhindern will, die Arbeitsbedingungen könnten danach nämlich genausogut _schlechter_ werden, davon würde niemand profitieren. Aber das sind Zusammenhänge, die die einfachen Arbeiter nicht sehen, ihnen wird nur gesagt wie toll so ein Betriebsrat sein _kann_...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  2. 229,00€
  3. 2,80€
  4. 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25