Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitenfernsehen: Zehn neue HD…

Analogabschaltung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Analogabschaltung

    Autor: jayrworthington 27.04.12 - 17:02

    > Seit Monaten gibt es auch Einblendungen in Form von Laufschriften auf
    > den analogen Sendern, so dass von der Analogabschaltung niemand überrascht
    > werden dürfte. Auch die häufig geschalteten Werbespots sollen dafür gesorgt haben.

    Klar doch, das war selbstverstaendlich auch in der Schweiz so, als nach mehr als zwei Jahren mit einer Laufschrift (nur) auf der analogen terrestrischen Austrahlung auf allen Kanälen diese abgestellt wurden, hat es niemanden ueberrascht, ausser etwa 30% der "Antennenfernsehschauer" die die Laufschriften zwei Jahre lang ignoriert hatten, "betrifft mich doch nicht", und es ist auch nicht beim groessten Kabelnetzbetreiber, der gar nix mit dem terrestrischen kram zu tun hat, der totale Krieg im Callcenter ausgebrochen ;)

    Wird bei euch sicher auch nicht anders sein, das zehntausende ewig gestrige "kalt erwischt" werden von der Abschaltung, die sich einfach angeschlichen hat...

  2. Re: Analogabschaltung

    Autor: Maxiklin 02.05.12 - 11:13

    Mir gingen die ewigen Laufschriften schon lange auf den Sack, zumal die in allen möglichen Filmen und Serien auftraten, die ich aufgenommen hab. Hinweise vor und nach Sendungen finde ich da weit besser, aber auch da nicht monatelang, da reichen paar Wochen maximal, außerdem war das in der Presse rauf und runter seit JAHREN zu lesen. Und wers immer noch net rafft, hatte dann ja ab 1.5. auf den Kanälen nen Testbild ;)

    Das Problem ist eher, daß die entsprechenden Kanälten vorm 30.4. nicht vorhanden waren, das war früher anders, da konnte man schon Wochen vorher die neuen Sender bzw. wenn welche "umzogen" neu speichern. Also wer kurz vorm 30.4. in den Urlaub fuhr für paar Wochen, hatte die Arschkarte ^^.

    Aber wer nun irgendwo im Callcenter anruft (in welchem eigentlich ? Gibt ja keins dafür, wenn dann höchstens bei den einzelnen Sendern ^^), der hat eh Probleme, 5 Sekunden Google reichen da auch schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, München
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.

    2. Lufttaxi: Kitty Hawk kooperiert mit Boeing
      Lufttaxi
      Kitty Hawk kooperiert mit Boeing

      Der eine ist Marktführer, der andere ein Startup mit bekanntem Namen: Luftfahrtkonzern Boeing und Kitty Hawk, Entwickler eines Lufttaxis, der von Google-Gründer Larry Page unterstützt wird, beschäftigen sich in Zukunft gemeinsam mit verschiedenen Aspekten von Luftfahrt im urbanen Raum.

    3. Brickerbot 2.0: Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
      Brickerbot 2.0
      Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören

      Wie das Vorbild Brickerbot möchte die Schadsoftware Silex unsichere IoT-Geräte zerstören. Auch ungeschützte Linux-Server könnten ihr Opfer werden. Der Entwickler der Schadsoftware arbeitet an weiteren Funktionen.


    1. 11:41

    2. 11:34

    3. 11:25

    4. 11:08

    5. 10:54

    6. 10:43

    7. 10:12

    8. 09:43