1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitennavigation: Galileo…

Satellitennavigation: Galileo braucht noch einmal zwei Milliarden Euro

Galileo wird 2014 seinen Betrieb aufnehmen, aber noch einmal knapp zwei Milliarden Euro teurer, hat die EU-Kommission angekündigt. Der Chef des Galileo-Zulieferers OHB Technology musste wegen seiner despektierlichen Äußerungen über das europäische Satellitennavigationssystem gehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Warum Galileo? 17

    Anti Defamation League | 19.01.11 14:22 21.01.11 14:53

  2. Galileo ist so unnötig wie ein Kropf 8

    Angie | 19.01.11 14:52 20.01.11 11:37

  3. Na hoffentlich gerechtfertigt 2

    FDIN | 19.01.11 14:22 20.01.11 10:04

  4. Ob Pleitestaat, Pleitebank, oder Galileo 6

    d2 | 19.01.11 14:48 19.01.11 16:45

  5. Die gute Politik 2

    Darioo | 19.01.11 16:06 19.01.11 16:18

  6. teure systeme, die keinem nutzen 1

    auto r | 19.01.11 16:11 19.01.11 16:11

  7. pale 1

    Rundungsdifferenz bitte zu mir | 19.01.11 15:06 19.01.11 15:06

  8. pale 1

    Rundungsdifferenz bitte zu mir | 19.01.11 15:06 19.01.11 15:06

  9. Die können sich doch was von der Hypo Real Estate Bank leihen 1

    Security | 19.01.11 15:00 19.01.11 15:00

  10. EX-EU Version Galileo: TOP, US-Lobby-"EU" Version: FLOP. 1

    einfachnurlol | 19.01.11 14:59 19.01.11 14:59

  11. 2011: Wir schätzen 1

    Prof. Sinnlich | 19.01.11 14:39 19.01.11 14:39

  12. Noch mal 1,9 Milliarden? 4

    Prypjat | 19.01.11 14:04 19.01.11 14:39

  13. zwei Milliarden US-Dollar 3

    svsvsv | 19.01.11 14:06 19.01.11 14:27

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München Vierkirchen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. DB Systel GmbH, Berlin, Frankfurt (Main)
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 8,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 19,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de