1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitennavigation: Galileo…

Warum Galileo?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Galileo?

    Autor: Anti Defamation League 19.01.11 - 14:22

    Es gibt doch GPS. Ich glaube kaum, dass Galileo irgendwelche Vorteile bietet.

    Es ist eben ein typisches EU Projekt. Es verschwendet Geld für nichts. EU= Europas Untergang.

  2. Um nicht von den Amis abhängig zu sein. (kwT)

    Autor: Missingno 19.01.11 - 14:30

    kT

  3. Re: Um nicht von den Amis abhängig zu sein. (kwT)

    Autor: Anti Defamation League 19.01.11 - 14:34

    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kT


    Die EU ist sowieso amerikanisch gesteuert.

  4. Um sich dann jeden Tag in anderen Bereichen absolut abhängig von denen zu machen (kt)

    Autor: FDIN 19.01.11 - 14:34

    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kT

  5. Re: Um nicht von den Amis abhängig zu sein. (kwT)

    Autor: IceRa 19.01.11 - 14:43

    Tja, das war mal die Absicht.
    Aber DER Tiger wurde gründlich gezähmt und zur Totgeburt verurteilt, vor allem von den sogenannten "Transatlantikern" (=Ami-Lobbyisten), logisch, die wollen zu allerletzt ein unabhängiges Europa. Und unsere Wurmlinge (aka rückgratlose Umfaller) haben da natürlich sofort mitgemacht und a) die Genauigkeit künstlich verschlechtert und b) alle Frequenzen nach ausserhalb derer von GPS verlegt (vorher waren sie dazwischen, so dass die Amis das Galileo Signal nicht einfach blockieren können ohne gleichzeitig ihr GPS mitzustören).
    Dabei wäre Galileo nebst dem enormen praktischen und kommerziellen Nutzen der ideale Kandidat gewesen, den Amis mal den Stinkefinger zu zeigen. Leider fehlt dazu unseren Politikern einiges.


    Ice

  6. Re: Warum Galileo?

    Autor: Mura 19.01.11 - 14:51

    Anti Defamation League schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch GPS. Ich glaube kaum, dass Galileo irgendwelche Vorteile
    > bietet.
    >
    > Es ist eben ein typisches EU Projekt. Es verschwendet Geld für nichts. EU=
    > Europas Untergang.


    Wenn du nur den Hauch einer Ahnung hättest was alles an GPS/Galileo außer deinem Navi hängt, würdest du anders denken..

  7. Re: Warum Galileo?

    Autor: dsdsd 19.01.11 - 15:00

    >Wenn du nur den Hauch einer Ahnung hättest was alles an GPS/Galileo außer deinem Navi hängt, würdest du anders denken.

    Aha?

  8. Re: Warum Galileo?

    Autor: dfghj 19.01.11 - 15:50

    Immer dieses EU-Bashing..

    Ist doch gut, wenn wir ein bisschen unabhängiger sein wollen..

  9. Re: Warum Galileo?

    Autor: TTY 19.01.11 - 15:54

    Achwo, EU bringt momentan kaum was, außer das Deutschland einen Hauptteil finanziert und Angie das Land zielsicher in die Grube steuert. Galileo wäre dann toll wenn es nicht gejammt werden könnte und das die USA ihr GPS mit stört. Das wäre ein militärischer und ein USA-Stinkefinger Vorteil. Leider sind die entsprechenden Politiker nicht in der Lage sowas durchzubringen oder gekauft.

  10. Re: Warum Galileo?

    Autor: Der braune Lurch 19.01.11 - 16:04

    Manche Leute vergessen aber auch gerne, dass es Deutschland gerade wegen der EU so gut geht. Warum ist wohl der deutsche Export so stark?

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  11. Re: Warum Galileo?

    Autor: wm 19.01.11 - 16:16

    Hehe, die Buerger die am lautesten ueber die EU jammern "finanzieren" mit Sicherheit am wenigsten davon. Das leidige Geheule hierzulande laesst einen wirklich fast glauben hier geht es irgendjemanden schlecht.

  12. Re: Warum Galileo?

    Autor: Fuck_Kalergi 19.01.11 - 16:19

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Leute vergessen aber auch gerne, dass es Deutschland gerade wegen
    > der EU so gut geht. Warum ist wohl der deutsche Export so stark?


    Warum geht es der Schweiz dann so gut? Laut den EU Kalergi Jüngern müsste die Schweiz schon längst tot sein, ist sie jedoch nicht.

  13. Re: Warum Galileo?

    Autor: wm 19.01.11 - 16:26

    die Schweiz ist ein schlechter Vergleich da es ein sehr kleines Land mit einer komplett anderen Wirtschaftsstruktur ist. Grossvolumige Industrieexporte machen nicht zwingend den Hauptanteil an deren Wohlstand aus.

  14. Re: Warum Galileo?

    Autor: dfghjdghj 19.01.11 - 16:32

    Fuck_Kalergi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Manche Leute vergessen aber auch gerne, dass es Deutschland gerade wegen
    > > der EU so gut geht. Warum ist wohl der deutsche Export so stark?
    >
    > Warum geht es der Schweiz dann so gut? Laut den EU Kalergi Jüngern müsste
    > die Schweiz schon längst tot sein, ist sie jedoch nicht.

    Naja nu, der Schweiz geht es sicherlich nicht schlecht, aber sie profitieren z.B. auch davon, dass sie den ein oder anderen zweifelhaften Vorteil zum Nachteil der anderen ziehen. Es würde nicht funktionieren, wenn alle Staaten in Europa wie die Schweiz wären, dann wäre der Wohlstand in Europa wohl noch ungleicher verteilt. Es wäre also zum Nachteil aller, wenn sich jedes Land in Europa wie die Schweiz nur um sich selber kümmern würde. In der Welt hätten wir gar nix mehr zu sagen.. Die Relevanz der Schweiz ist in der Welt ja auch nicht gerade sonderlich groß..

  15. Re: So ein Quark

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 16:40

    glaubste etwa die Amis bekommen von den Kontoaktivitäten Rund um dem Projekt Columbus nichts mit?

    Dann informiere dich mal was es mit dem Swift-Abkommen auf sich hat und inwieweit in EU in eine Kontrolle dieses System, dessen Zustimmung diese ja erteilte, involviert ist.

    Denke hier scheitert deine Annahme schon!


    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kT

  16. Re: Wenn du so naiv bist

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 16:43

    und davon ausgehen tust dass dies unter Galileo anders ausschauen wird, dann haste auch schon ein iPad :/^^

    Sorry. Aber politisch wirtschaftliche Wixxe wird nicht besser wenn man diese mit anderen Zutaten mischt.

    Mura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anti Defamation League schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt doch GPS. Ich glaube kaum, dass Galileo irgendwelche Vorteile
    > > bietet.
    > >
    > > Es ist eben ein typisches EU Projekt. Es verschwendet Geld für nichts.
    > EU=
    > > Europas Untergang.
    >
    > Wenn du nur den Hauch einer Ahnung hättest was alles an GPS/Galileo außer
    > deinem Navi hängt, würdest du anders denken..

  17. Re: Warum Galileo?

    Autor: Murmel 21.01.11 - 14:53

    dfghjdghj schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Naja nu, der Schweiz geht es sicherlich nicht schlecht, aber sie
    > profitieren z.B. auch davon, dass sie den ein oder anderen zweifelhaften
    > Vorteil zum Nachteil der anderen ziehen. Es würde nicht funktionieren, wenn
    > alle Staaten in Europa wie die Schweiz wären, dann wäre der Wohlstand in
    > Europa wohl noch ungleicher verteilt. Es wäre also zum Nachteil aller, wenn
    > sich jedes Land in Europa wie die Schweiz nur um sich selber kümmern würde.
    > In der Welt hätten wir gar nix mehr zu sagen.. Die Relevanz der Schweiz ist
    > in der Welt ja auch nicht gerade sonderlich groß..


    Nu ja, mir ist nicht ganz klar was ihr in der Welt zu sagen habt. In der Regel beschränkt sich das auf abnicken der amerikanischen Sichtweise und anbiedern beim grossen Bruder im Westen. Dafür brauche ich die EU nicht das geht auch so.
    So ganz nebenbei scheint bei einigen die geographische und wirtschaftliche Schulbildung zwischen der Nordsee und dem Rhein bereits ein heisslaufen der Hirnmasse zu bewirken.
    Nur zeigt sich das der amerikanische Gehorsam auch die Intelligenz betrifft. Soll heissen, auch die Ami's glauben das die Schwarzwalduhren aus der Schweiz stammen und Heidi und der Geissenpeter wirklich leben bzw. gelebt haben.
    Ich vermute eher das in der Schweiz folgende typische deutsche Berufsbilder fehlen um der EU als vollwertiges Mitglied beizutreten:

    Hartz4-Empfänger
    Student
    Beamter im öffentlichen Dienst
    Frührentner

    Anstelle der ca. 35% steuerzahlender Arbeiter in der Privat-Wirtschaft sind es in der Schweiz ca. 70%.
    ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Juice Technology AG, Winkel
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
    Elektroautos
    Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

    Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
    2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
    3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

    1. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
      AMI
      Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

      Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

    2. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
      Golem Akademie
      IT-Sicherheit für Webentwickler

      Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.

    3. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
      Larian Studios
      Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

      Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.


    1. 07:39

    2. 07:00

    3. 22:00

    4. 19:41

    5. 18:47

    6. 17:20

    7. 17:02

    8. 16:54