1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SBB: Digitales Schienennetz soll…

Na endlich

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich

    Autor: JoeHomeskillet 14.02.17 - 13:44

    Beim Bahnnetz ist noch deutlich Luft nach oben, finde ich gut, ruht sich die SBB nicht auf ihren Lorbeeren aus.

  2. Re: Na endlich

    Autor: Bouncy 14.02.17 - 14:27

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Bahnnetz ist noch deutlich Luft nach oben, finde ich gut, ruht sich
    > die SBB nicht auf ihren Lorbeeren aus.
    Nicht, wenn mehr Geld zu machen ist, 30% mehr Verkehr = 30% mehr Geld. Mit Lorbeeren hat das wenig zu tun, die wollen einfach Kohle sehn...

  3. Re: Na endlich

    Autor: as (Golem.de) 14.02.17 - 14:42

    Hallo,

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JoeHomeskillet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim Bahnnetz ist noch deutlich Luft nach oben, finde ich gut, ruht sich
    > > die SBB nicht auf ihren Lorbeeren aus.
    > Nicht, wenn mehr Geld zu machen ist, 30% mehr Verkehr = 30% mehr Geld. Mit
    > Lorbeeren hat das wenig zu tun, die wollen einfach Kohle sehn...

    die Schweiz funktioniert da IMHO etwas anders, auch weil der Anspruch der Bevölkerung sehr hoch ans Bahnnetz ist und die Gesellschaft an sich Bahnaffin. Dort werden genug Projekte gebaut, die sich hierzulande wirtschaftlich nicht rechtfertigen lassen. Und auch dort einige Jahrzehnte brauchen, bis es sich rechnet. Ein gewisser gesellschaftlicher Auftrag spielt da auch noch hinein.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  4. Re: Na endlich

    Autor: mainframe 14.02.17 - 14:48

    Sehe ich genauso Andy.

    Schade, dass wir da in Deutschland nicht mal mehr machen. Es wird immer gesagt, es ist viel komplizierter als in der Schweiz. Man muss aber eben mal anfangen.

    Und was ich ganz schlimm finde, dass der Trend in Deutschland weg von der Schiene auf die Straße geht. Weil es billiger ist!

  5. Re: Na endlich

    Autor: Bouncy 14.02.17 - 14:59

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Schweiz funktioniert da IMHO etwas anders
    da ist wohl jemand verliebt in die Schweiz... ;))

  6. Re: Na endlich

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.17 - 15:48

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Eisenbahn-Alpentransversale
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Eisenbahnprojekte#NEAT

    Ja wäre schön wenn Deutschland sein Versprechen einlöst und die Transitstrecke in Deutschland auf vier Spuren ausbaut.

  7. Re: Na endlich

    Autor: as (Golem.de) 14.02.17 - 16:03

    Hallo,

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > as (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die Schweiz funktioniert da IMHO etwas anders
    > da ist wohl jemand verliebt in die Schweiz... ;))

    Bahnverkehr in der Schweiz macht schon Spaß und Zürich samt Umgebung sowieso. ;)

    Wenn es aber um Bahnverkehr geht liebe ich die sekundengenaue Abfahrt in Osaka (Umeda, Hankyu Line) von drei Zügen und der dann genießbaren Parallelfahrt der drei Züge. :)

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  8. Re: Na endlich

    Autor: Shred 14.02.17 - 17:12

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht, wenn mehr Geld zu machen ist, 30% mehr Verkehr = 30% mehr Geld. Mit
    > Lorbeeren hat das wenig zu tun, die wollen einfach Kohle sehn...

    In Deutschland braucht man so etwas nicht befürchten...

    In dem Örtchen, in dem ich wohne, soll schon seit Jahrzehnten das Schienennetz ausgebaut werden. Die Wirtschaftlichkeit ist geprüft und hat ergeben, dass sich die Investition in jedem Fall lohnen würde. Mittelfristig würde sie sogar mehr Fahrgäste bringen. Sprich: Da ist in jedem Fall mehr Geld für die Bahn drin.

    Trotzdem passiert seit Jahren absolut NICHTS. Man möchte sich nicht einmal auf das Jahr festlegen, in dem mit den Arbeiten begonnen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  3. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  4. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 8,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme