Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schienenverkehr: Die Bahn hat…

Taktfahrplan und die Schweiz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: SJ 13.08.19 - 13:05

    Da hat jemand nicht mitbekommen, welche Lasten auf der SBB aktuell ruhen. Alles pünktlich - das war einmal. Jeden Tag gibts hier inzwischen massive Verzögerungen.

    Und einen Taktfahrplan bräuchte man auch nicht, wenn entsprechende Frequenzen gegeben wären. Kommt alle 10 Minuten ein Zug, dann stört es mich nicht, wenn ich gerade den Anschluss verpasst habe. Bei höherer Frequenz müssten die Züge auch nicht mehr so lange sein. Die U-Bahnen machen es an sich vor. Alle paar Minuten kommt die nächste.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: Reaast 13.08.19 - 13:53

    Das problem ist aber inzwischen die generelle Überlastung der Gleise, auch durch den Güterverkehr, welcher immer stärker zunimmt. Der Taktfahrplan ist trotzdem ein Segen und funktioniert hier nahezu perfekt. Ausserdem "täglich verspätung": Ich pendle täglich zwischen Bern und Basel und der Zug hat vielleicht 1x pro Monat 10min verspätung. Der ICE aus Deutschland, der die Strecke ja ein paar mal pro Tag fährt, hat aber praktisch täglich Verspätung, und dann gleich 30-60min. Das hat dan halt auch folgen für den ganzen Schweizer Takt.

  3. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: gentux 15.08.19 - 16:42

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles pünktlich - das war einmal. Jeden Tag gibts hier inzwischen massive
    > Verzögerungen.

    Also ich pendle auf einer der am meisten befahrenen Strecken (zwischen Olten und Zürich) und erlebe mit der S-Bahn fast nie eine nennenswerte Verspätung. Vielleicht einmal die Woche 4 Minuten.

  4. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: RC-2224 23.08.19 - 11:19

    Meine Zugverbindungen sind auch pünktlich. Wenn man ins Zentrum pendelt wie Basel, Bern und Zürich, sind 4-10 Minuten vernachläsigbar. Mit dem Töff habe ich eine grössere Verspätung und regelmässiger. Schon auf die Autobahn zu kommen habe ich zum Teil 3-4 Minuten Verspätung.
    Auch deine UBahn fahrt im Takt und hat einen Taktfahrplan.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29