1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schienenverkehr: Die Bahn hat…

Taktfahrplan und die Schweiz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: SJ 13.08.19 - 13:05

    Da hat jemand nicht mitbekommen, welche Lasten auf der SBB aktuell ruhen. Alles pünktlich - das war einmal. Jeden Tag gibts hier inzwischen massive Verzögerungen.

    Und einen Taktfahrplan bräuchte man auch nicht, wenn entsprechende Frequenzen gegeben wären. Kommt alle 10 Minuten ein Zug, dann stört es mich nicht, wenn ich gerade den Anschluss verpasst habe. Bei höherer Frequenz müssten die Züge auch nicht mehr so lange sein. Die U-Bahnen machen es an sich vor. Alle paar Minuten kommt die nächste.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: Reaast 13.08.19 - 13:53

    Das problem ist aber inzwischen die generelle Überlastung der Gleise, auch durch den Güterverkehr, welcher immer stärker zunimmt. Der Taktfahrplan ist trotzdem ein Segen und funktioniert hier nahezu perfekt. Ausserdem "täglich verspätung": Ich pendle täglich zwischen Bern und Basel und der Zug hat vielleicht 1x pro Monat 10min verspätung. Der ICE aus Deutschland, der die Strecke ja ein paar mal pro Tag fährt, hat aber praktisch täglich Verspätung, und dann gleich 30-60min. Das hat dan halt auch folgen für den ganzen Schweizer Takt.

  3. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: gentux 15.08.19 - 16:42

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles pünktlich - das war einmal. Jeden Tag gibts hier inzwischen massive
    > Verzögerungen.

    Also ich pendle auf einer der am meisten befahrenen Strecken (zwischen Olten und Zürich) und erlebe mit der S-Bahn fast nie eine nennenswerte Verspätung. Vielleicht einmal die Woche 4 Minuten.

  4. Re: Taktfahrplan und die Schweiz

    Autor: RC-2224 23.08.19 - 11:19

    Meine Zugverbindungen sind auch pünktlich. Wenn man ins Zentrum pendelt wie Basel, Bern und Zürich, sind 4-10 Minuten vernachläsigbar. Mit dem Töff habe ich eine grössere Verspätung und regelmässiger. Schon auf die Autobahn zu kommen habe ich zum Teil 3-4 Minuten Verspätung.
    Auch deine UBahn fahrt im Takt und hat einen Taktfahrplan.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht