1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schrei vor Glück: Zalando…
  6. Thema

was für ein Geschäftsmodell?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die bekommen auch weiterhin staatliche Mittel

    Autor: grumbazor 10.12.12 - 14:43

    sei es über kostenlose Praktikanten vom Arbeitsamt oder durch derart mickrige Löhne dass die Angestellten aufstocken müssen bzw. Wohngeld beziehen.

  2. Re: Die bekommen auch weiterhin staatliche Mittel

    Autor: Astark 10.12.12 - 15:00

    "Staatliche Mittel" - auch Ausbeutung genannt.

  3. Re: was für ein Geschäftsmodell?

    Autor: ubuntu_user 10.12.12 - 15:13

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was soll der mist?
    >
    > Umsatz allein sagt nichts über den Erfolg aus. Isso.

    habe ich auch nie behauptet.
    aber nahezu keinen verlust bei steigenden umsätzen UND hohen werbeausgaben die man jederzeit reduzieren kann, sind extrem gute zahlen

  4. Re: was für ein Geschäftsmodell?

    Autor: Rulf 10.12.12 - 16:40

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber davon abgesehen: ich verstehe nicht, wie ein Unternehmen, was Verlust
    > schreibt, sich vergrößern kann? Klar der Umsatz ist ein Indikator dafür,
    > dass mehr Waren umgeschlagen werden, aber wirtschaftlich rentiert es sich
    > ja wohl nicht. Allerdings würde mich ja mal interessieren, wie viele
    > Zuschüsse aus öffentlicher Hand kommen.

    der trick ist doch ganz einfach und uralt...in wirklichkeit werden überhaupt keine verluste gemacht...die werden nur verbucht...unzwar dort, wo man sonst zu viel steuern zahlen müsste...und in zeiten von minuszinsen ist es für großunternehmen auch nicht mehr wirklich schwer an geld zu kommen...zur not halt von den zahlreichen schattenbanken...

  5. Re: Du vielleicht, aber 500 Mio. Umsatz

    Autor: Rulf 10.12.12 - 16:44

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst bin kein Zalando Kunde, bestelle meine "Business-Schuhe" aber
    > auch nur online, warum soll ich dafür in einen Laden gehen ?

    schuhe muß man anprobieren...va arbeitsschuhe...

  6. Re: was für ein Geschäftsmodell?

    Autor: Satan 11.12.12 - 00:33

    Mal ab davon, dass bei Zalando noch schlimmere Arbeitsbedingungen herrschen sollen als bei Amazon - in einem der tausend Schuhläden in der Nähe muss man sein Gewissen nicht auch noch damit belasten.

  7. Re: Du vielleicht, aber 500 Mio. Umsatz

    Autor: amp amp nico 11.12.12 - 04:54

    Das war jetzt nicht dein Ernst, oder? Wenn jemand von "Business-Schuhen" spricht, dann ist damit sicher keine Fußbekleidung für die Arbeit gemeint.

    Und Anprobieren allein reicht bei Arbeitsschuhen definitiv nicht.

  8. Re: Du vielleicht, aber 500 Mio. Umsatz

    Autor: Emulex 11.12.12 - 09:54

    Also ich hab meine letzten 6 Paar Schuhe allesamt im Internet bestellt und musste nur Nr 7 zurückschicken, weil die viel zu klein ausgefallen sind oder die Größe falsch ausgezeichnet war.
    Der Rest passt wie angegossen.

    Vielleicht liegts daran dass ich als Kind diverse Traumata erlitten habe was das "durch Kaufhäuser geschleift und Sachen anprobieren müssen" angeht :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter für das Servicedesk und die Anwenderschulung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim
  2. Projektmanager (m/w/d) Süddeutschland
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg, Einsatzgebiet Süddeutschland
  3. Testingenieur Software- / System-Test (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, 58791 Werdohl
  4. Teamlead Software Test (m/w/d) Automotive
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming und Inklusion: Schnelles Tastendrücken heißt Game Over
Gaming und Inklusion
Schnelles Tastendrücken heißt Game Over

Körperlich beeinträchtigte Menschen haben es nicht leicht in Games. Dabei wäre es möglich, Videospiele inklusiver zu machen. Das erkennt langsam auch die Industrie.
Ein Bericht von Denis Gießler

  1. Patente EA gibt Ping-System von Apex Legends frei
  2. Apple Geräte bekommen mehr Funktionen für Barrierefreiheit
  3. Microsoft Mindestens vier Schwierigkeitsgrade für Barrierefreiheit

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
  2. Disney+ TV-Sender fordern Filme für 1 Monat ohne Streamingkonkurrenz
  3. Disney+ Disney plant 60 europäische Serien bis 2024