Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwache Nachfrage: Apple halbiert…

Schwache Nachfrage: Apple halbiert Bestellung für iPhone-5-Displays

Apple soll wegen rückgehender Nachfrage die Bestellung für iPhone-5-Displays in Japan stark reduziert haben. Eine Fabrik reduziert die Menge um 70 bis 80 Prozent. Doch noch vor wenigen Monaten wurde das Gegenteil berichtet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bei dem Preis, kein Wunder! (Seiten: 1 2 ) 32

    andi_lala | 14.01.13 12:30 15.01.13 13:08

  2. ich kenne niemanden (bewusst), der ein iPhone 5 hat 2

    HerrMannelig | 15.01.13 11:31 15.01.13 12:30

  3. Ich fürchte das ist erst der Anfang... (Seiten: 1 2 ) 24

    satriani | 14.01.13 12:15 15.01.13 10:26

  4. nix genaues weiß man nicht .., 5

    cicero | 14.01.13 13:10 15.01.13 02:57

  5. Jedes Jahr... 3

    r84 | 14.01.13 12:48 15.01.13 02:42

  6. Die Wartezeiten waren also tatsächlich getürkt 3

    Paritz | 14.01.13 17:44 15.01.13 01:32

  7. Ohhhhh wie schlimm 7

    flasherle | 14.01.13 12:07 14.01.13 22:10

  8. Irgendwann musste das ja kommen. 8

    Wachsmut Potzkoten | 14.01.13 13:27 14.01.13 22:02

  9. Re: Der Nachfolger kommt...

    Wachsmut Potzkoten | 14.01.13 19:33 Das Thema wurde verschoben.

  10. 65 Mio Displays für ein Quartal? 12

    tooom | 14.01.13 12:27 14.01.13 17:45

  11. Re: 65 Mio Displays für ein Quartal?

    SlicSide | 14.01.13 15:26 Das Thema wurde verschoben.

  12. Display ist auch für iPhone Touch und für defekte Handys zur Reparatur! 1

    Sonie | 14.01.13 14:29 14.01.13 14:29

  13. Der Nachfolger kommt... 1

    LynQ | 14.01.13 13:38 14.01.13 13:38

  14. Wie? Kein unendliches Wachstum? 2

    dabbes | 14.01.13 13:27 14.01.13 13:32

  15. Double-Booking 1

    cicero | 14.01.13 13:27 14.01.13 13:27

  16. Normaler Effekt wenn die Kunden eher Jünger sind

    Vanger | 14.01.13 13:06 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  2. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57