Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwache Nachfrage: Apple halbiert…

Ich fürchte das ist erst der Anfang...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: satriani 14.01.13 - 12:15

    ... des sinkenden Schiffs. Wie traurig :'(

    Getippt mit einem Samsung Galaxy S3 ;-)

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

  2. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Hösch 14.01.13 - 12:25

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... des sinkenden Schiffs. Wie traurig :'(

    Träum weiter...

    > Getippt mit einem Samsung Galaxy S3 ;-)

    mein Beileid!

  3. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: virtual 14.01.13 - 12:26

    hektische Modellpolitik ( nächstes Ipad schon im März ), Einstieg in den Massenmarkt mit geringeren Margen ( Billig-Iphone ), Verfehlen der angepeilten Verkaufszahlen....

    -> Apple seit 12:15 unter 500 $ ( 373 ¤ )

  4. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: nykiel.marek 14.01.13 - 12:29

    Was hast du jetzt genau gehen das S3 vorzubringen? Ich besitze es selbst und bin voll zufrieden. Alles funktioniert so wie es soll. Wo ist also genau dein Problem? Das wüsste ich wirklich gerne.
    LG

  5. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: 4D 14.01.13 - 12:33

    Apple ist mit seinem proprietärem, abgeschlossenen Geschäftsmodell schon einmal heftig aus die Fresse geflogen. Diesmal wird es keinen Steve Jobs geben, der zur Rettung kommt.
    Glaube zwar nicht, dass sie, wie seinerzeit, kurz vor dem Ruin stehen werden, der Marktanteil wird sich jedoch ganz deutlich reduzieren.

  6. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Emulex 14.01.13 - 12:34

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hektische Modellpolitik ( nächstes Ipad schon im März ), Einstieg in den
    > Massenmarkt mit geringeren Margen ( Billig-Iphone ), Verfehlen der
    > angepeilten Verkaufszahlen....
    >
    > -> Apple seit 12:15 unter 500 $ ( 373 ¤ )

    Buy on bad News ;)
    Andrerseits:
    Never catch a falling knife.

    Letztlich sind Smartphone-Ökosysteme einfach noch zu ersetzbar.
    Apps kosten fast nix, die Bedienung ist sehr ähnlich und damit kommt es zu stark auf den In-Faktor an.
    Bei Windows hat man schon hunderte Euro in Software, Spiele etc gesteckt, da kann man auch nur wieder das nehmen.
    Smartphones hingegen sind von heute auf morgen ausgetauscht, die paar Apps für insgesamt 20¤ wieder gekauft und fertig.

  7. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Hösch 14.01.13 - 12:36

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hektische Modellpolitik ( nächstes Ipad schon im März ),

    Quelle?

    >Einstieg in den Massenmarkt mit geringeren Margen ( Billig-Iphone ),

    Quelle?

    >Verfehlen der angepeilten Verkaufszahlen....

    Quelle?

    Und damit meine ich ... handfeste Quellen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.13 12:54 durch gs (Golem.de).

  8. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: hypron 14.01.13 - 12:56

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diesmal wird es keinen Steve Jobs
    > geben, der zur Rettung kommt.

    Und auch kein MS. ^^

  9. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: virtual 14.01.13 - 12:58

    .....vielleicht ja Samsung ( brüll ! )

  10. ach was ...

    Autor: cicero 14.01.13 - 13:14

    Apple ist mitnichten auf die F.... gefallen,
    zumindest wenn man die Barschaft des Unternehmens als Maßstab hernimmt.

    Ansonsten:
    Ubuntu for Phones ist im Anmarsch ...
    Das wird ein spannendes Thema (hoffe ich),

    Bald ist für jeden was dabei ;-)

  11. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: al-bundy 14.01.13 - 13:22

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und auch kein MS. ^^
    MS? Da bin ich ja mal echt gespannt. Lass mal hören!

  12. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: megaseppl 14.01.13 - 14:27

    Die gleiche Meldung gab es vor anderthalb Jahren schonmal: http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-soll-Bestellungen-der-iPhone-Komponenten-reduziert-haben-151562.html

    *gääähn* ;)

  13. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Polydesigner 14.01.13 - 14:41

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hypron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und auch kein MS. ^^
    > MS? Da bin ich ja mal echt gespannt. Lass mal hören!

    Microsoft hatte damals Apple vor dem Bankrott gerettet. Als Steve Jobs damals zu Apple zurückehrte hatte das Unternehmen nur noch Geld um ca. 90 Tage zu überleben. Der Deal mit Microsoft, das diese in Apple investieren haben den Macintosh, Ipod und Co überhaupt erst ermöglicht ;-)

  14. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Stereo 14.01.13 - 14:52

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... des sinkenden Schiffs. Wie traurig :'(
    >
    > Getippt mit einem Samsung Galaxy S3 ;-)


    Egal welche Mitteilung über Apple mittlerweile gebracht wird - sie führt in den Köpfen ein paar Weniger immer zum Untergang. ... und das schon seit mehr als 35 Jahren.

  15. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Sander Cohen 14.01.13 - 14:54

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > al-bundy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hypron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Und auch kein MS. ^^
    > > MS? Da bin ich ja mal echt gespannt. Lass mal hören!
    >
    > Microsoft hatte damals Apple vor dem Bankrott gerettet. Als Steve Jobs
    > damals zu Apple zurückehrte hatte das Unternehmen nur noch Geld um ca. 90
    > Tage zu überleben. Der Deal mit Microsoft, das diese in Apple investieren
    > haben den Macintosh, Ipod und Co überhaupt erst ermöglicht ;-)

    Der Microsoft-Apple-Deal, war für beiden Seiten lukrativ:
    - Microsoft entging so der drohenden Aufspaltung des eigenen Unternehmens, durch das US Justizministeriums
    - Microsoft verpflichtete sich mindestens 5 Jahre MS Office für OSX auszuliefern
    - Apple führte den Internet-Explorer als Standard-Browser in OSX ein
    - Beide Unternehmen vereinbarten ein Cross-License-Abkommen & arbeiteten zusammen an der Java-Entwicklung
    - Microsoft kaufte für 150 Millionen stimmrechtslose Apple-Aktien

    Wenn es nur um das Geld gegangen wäre, hätte man auch andere Optionen wahrnehmen können...

  16. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: Muaddib 14.01.13 - 15:10

    AW's unten eingefügt.

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hatte damals Apple vor dem Bankrott gerettet. Als Steve Jobs...

    Nein, die 150 Mio USD waren einen Ausgleichszahlung im Rechtsstreit Apple vs. Microsoft, welcher durch die Rückkehr von Steve zu Apple beigelegt werden konnte. Urban Legends halten sich halt wirklich lange.

    Viel wichtiger war von Bill Gates die Zusage, die Entwicklung von Office für Mac weiter zu betreiben und nicht einzustellen.

    Ach ja nur so zu Info an alle Windows Addicts: Word und Excel hat Microsoft ursprünglich für Apples Macinstosh entwickelt, als es noch gar kein Windows mit grafischer Oberfläche gab.

    Aber das weiss heute auch niemand mehr.

    > ...damals zu Apple zurückehrte hatte das Unternehmen nur noch Geld um ca. 90
    > Tage zu überleben. Der Deal mit Microsoft, das diese in Apple investieren
    > haben den Macintosh, Ipod und Co überhaupt erst ermöglicht ;-)

    Der Mac hat Geburtstag am 22. Jan 1984, beworben durch die legendäre Werbung im dritten Viertel der XVIII (an alle Kids hier: XVIII ist die römische 18) Super-Bowl.

    Durch die Rückkehr von Steve zu Apple wurde der iMac lanciert (der Nachfolger der Macintosh), der ein Hit wurde und bis heute ist. Wer mal einen hat, gibt ihn nie mehr her.

    Danach kamen iPod und iTunes, iPhone und iPad.

  17. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: hifimacianer 14.01.13 - 15:52

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple ist mit seinem proprietärem, abgeschlossenen Geschäftsmodell schon
    > einmal heftig aus die Fresse geflogen. Diesmal wird es keinen Steve Jobs
    > geben, der zur Rettung kommt.

    Apples beinahe Pleite hatte im wesentlichen andere Gründe!
    Unter anderem die völlig ausgeuferte Produktpalette mit hohen Lagerbeständen und dazu noch die Verwässerung durch die Clones. Außerdem war die Produktpalette in sich nichts schlüssig.

    > Glaube zwar nicht, dass sie, wie seinerzeit, kurz vor dem Ruin stehen
    > werden, der Marktanteil wird sich jedoch ganz deutlich reduzieren.

    Wenn du ein wenig in der ersten BWL Vorlesung aufgepasst hättest, würdest du wissen dass Marktanteil nichts mit Gewinn/Verlust zu tun hat.
    Apple verliert schon seit einigen Jahren kontinuierlich Marktanteile bei den Smartphones, verkauft aber trotzdem mehr iPhones als in den Vorjahresquartalen. Zudem streicht Apple 70% des Gewinnes auf dem Smartphonesektor ein.

    Nüchtern betrachtet kann man sagen, dass Android eben auf Geräten jeder Preisklasse läuft - inzwischen schwenken sogar die ehemaligen Volumenmodelle mit S40 und S60 System auf Android um. Ganz einfach weil man die Hardware inzwischen so günstig herstellen kann. Das alles führt dazu, dass der Smartphonemarkt immer größer wird, Apple aber weiterhin nur den kleinen Premiumbereich bedient.

  18. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: .02 Cents 14.01.13 - 16:57

    An den proprietären- und abgeschlossenen Teilen des Geschäftsmodells liegt es sicher nicht - genau darin haben sich die iPods vom den vielen dutzenden anderen am Markt unterschieden. Und genau damit hat die Trendwende angefangen - vom fast bankrotten Kistenschieber mit massiven Problemen auf jeder Ebene, zum jetzigen Unternehmen, das ohne irgendeinen Cent Umsatz allein aus den Rücklagen den Betrieb über Jahre aufrecht erhalten kann ...

    Es hat keinen bei den iPods interessiert, das die kein Ogg abspielen können, und Cowon und ähnliche, die das alles (und noch viel mehr ...) konnten, kennt heute kein Mensch mehr.

    Was Apple stark gemacht hat war immer Produkt Innovation und Produktqualität. Das war beim ersten Höhehnflug so, wie beim zweiten. Die Zeiten dazwischen waren vom mehr oder weniger langsamen Niedergang vom Innovationsführer zum reinen Me-Too geprägt ...

  19. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: neocron 14.01.13 - 21:08

    Android ...

  20. Re: Ich fürchte das ist erst der Anfang...

    Autor: neocron 14.01.13 - 21:08

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Getippt mit einem Samsung Galaxy S3 ;-)

    who gives a crap?

    im uebrigen sind es die gleichen "Deppen" die vorher iPhones gekauft haben, die sich den gleichen "Schrott" jetzt von Samsung oder anderen andrehen lassen!
    Und wie ich sehe, sind es die gleichen "Fanboys" ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.13 21:10 durch neocron.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WSW mobil GmbH, Wuppertal
  2. Aufzugswerke Schmitt+Sohn GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Ebner & Spiegel GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ statt 570,00€
  2. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB) | +++ACHTUNG+++ Man kann...
  3. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. HP, Philips, Fujitsu: Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung
    HP, Philips, Fujitsu
    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

    Ein vorinstalliertes Programm auf Notebooks nahmhafter Hersteller ist ein Sicherheitsrisiko für die Benutzer. Millionen Geräte sind betroffen, es gibt einen Patch und ein Workaround.

  2. Mali-C71: ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive
    Mali-C71
    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

    Bis zu 16 Videosignale für Advanced Driver Assistance Systems (ADAS): Der Mali-C71 ist ARMs erster Image Signal Processor, der in Fahrzeugen eingesetzt werden soll. Daher unterstützt er sehr viele Blendenstufen für einen hohen Kontrastumfang.

  3. SUNET: Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie
    SUNET
    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

    Nicht nur 100 GBit/s, sondern auch ROADM-Technologie von ADVA Optical Networking kommt bei SUNET zum Einsatz. Durch Add und Drop von Wellenlängen auf mehreren Glasfaserstrecken lassen sich die Verbindungen zwischen den Standorten nach Bedarf konfigurieren.


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51