Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SCO gegen IBM: Der Streit um Unix…

bankrott aber Geld für Gerichte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: Blackhazard 02.03.16 - 15:40

    Diese Situation muss man mir mal erklären! Woher stammt das Geld für teure Verfahren, wenn man pleite ist?

  2. Wurden die nicht von M$ gesponsort

    Autor: KlausKoe 02.03.16 - 15:43

    "SCO und Microsoft: Freundlicher Helfer im Hintergrund?"

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sco-und-microsoft-freundlicher-helfer-im-hintergrund-a-290227.html

  3. Re: bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: crayven 02.03.16 - 15:44

    Es ist nicht unüblich, dass Anwälte ohne große finanzielle Vorleistungen einen Fall übernehmen und dafür prozentual mehr beim möglichen "Gewinn" nach Abschluss des Falles kassieren. Möglicherweise spielt auch noch die ein oder andere Versicherung mit.

  4. Re: Wurden die nicht von M$ gesponsort

    Autor: TheUnichi 02.03.16 - 16:04

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "SCO und Microsoft: Freundlicher Helfer im Hintergrund?"
    >
    > www.spiegel.de

    Bevor aufgrund des Titels gleich hier die Hassparade losgeht:

    Microsoft hat (bis auf Lizenzgebühren) nie direkt Geld an SCO gezahlt.
    Microsoft hat (8 Monate nach dem Start der Gerichtsverhandlungen) SCO an einen Investor (BayStar) vermittelt.
    Ansonsten haben sie nichts mit dem Fall zu tun.

  5. Re: bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: mnementh 02.03.16 - 16:39

    Blackhazard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Situation muss man mir mal erklären! Woher stammt das Geld für teure
    > Verfahren, wenn man pleite ist?
    Insolvenz heißt man kann laufende Zahlungen nicht mehr leisten. Meist fällige Rückzahlungen von terminierten Krediten oder Zinsen, aber auch Löhne oder ähnliches können darunter fallen. Im Insolvenzverfahren werden in den meisten Ländern spezielle Regeln eingeführt (Details variieren aber zwischen den Ländern):
    * ein Insolvenzverwalter wird eingesetzt und führt die Geschäfte
    * Kreditrückzahlungen und Zinsen werden oft eingefroren um zuerst die Zahlungsbedürfnisse in Sachen Gehalt zu erfüllen
    * es gibt oft ein spezielles Kündigungsrecht
    Es ist nicht ungehört, dass ein Insolvenzverwalter aufgrund solcher speziellen Regeln ein Unternehmen wieder solvent gemacht hat und es dann wieder normal weiterlaufen konnte. Im konkreten Fall könnte SCO die Rückzahlungen von Krediten eingestellt haben aber laufende Kosten wie das Gerichtsverfahren beibehalten haben (insbesondere wenn man sich davon noch Einnahmen erhoffte).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. über Hays AG, Wiesbaden
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

  1. Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich
    Purism
    Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

    Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

  2. Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
    Raumfahrt
    Großbritannien will wieder in den Weltraum

    Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.

  3. Netzausbau: Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"
    Netzausbau
    Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"

    Freenet sieht sich maßgeblich am Netzausbau beteiligt. Jährlich zahle der Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber.


  1. 12:33

  2. 12:06

  3. 11:53

  4. 11:47

  5. 11:38

  6. 11:31

  7. 11:02

  8. 10:47