Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SCO gegen IBM: Der Streit um Unix…

bankrott aber Geld für Gerichte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: Blackhazard 02.03.16 - 15:40

    Diese Situation muss man mir mal erklären! Woher stammt das Geld für teure Verfahren, wenn man pleite ist?

  2. Wurden die nicht von M$ gesponsort

    Autor: KlausKoe 02.03.16 - 15:43

    "SCO und Microsoft: Freundlicher Helfer im Hintergrund?"

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sco-und-microsoft-freundlicher-helfer-im-hintergrund-a-290227.html

  3. Re: bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: crayven 02.03.16 - 15:44

    Es ist nicht unüblich, dass Anwälte ohne große finanzielle Vorleistungen einen Fall übernehmen und dafür prozentual mehr beim möglichen "Gewinn" nach Abschluss des Falles kassieren. Möglicherweise spielt auch noch die ein oder andere Versicherung mit.

  4. Re: Wurden die nicht von M$ gesponsort

    Autor: TheUnichi 02.03.16 - 16:04

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "SCO und Microsoft: Freundlicher Helfer im Hintergrund?"
    >
    > www.spiegel.de

    Bevor aufgrund des Titels gleich hier die Hassparade losgeht:

    Microsoft hat (bis auf Lizenzgebühren) nie direkt Geld an SCO gezahlt.
    Microsoft hat (8 Monate nach dem Start der Gerichtsverhandlungen) SCO an einen Investor (BayStar) vermittelt.
    Ansonsten haben sie nichts mit dem Fall zu tun.

  5. Re: bankrott aber Geld für Gerichte?

    Autor: mnementh 02.03.16 - 16:39

    Blackhazard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Situation muss man mir mal erklären! Woher stammt das Geld für teure
    > Verfahren, wenn man pleite ist?
    Insolvenz heißt man kann laufende Zahlungen nicht mehr leisten. Meist fällige Rückzahlungen von terminierten Krediten oder Zinsen, aber auch Löhne oder ähnliches können darunter fallen. Im Insolvenzverfahren werden in den meisten Ländern spezielle Regeln eingeführt (Details variieren aber zwischen den Ländern):
    * ein Insolvenzverwalter wird eingesetzt und führt die Geschäfte
    * Kreditrückzahlungen und Zinsen werden oft eingefroren um zuerst die Zahlungsbedürfnisse in Sachen Gehalt zu erfüllen
    * es gibt oft ein spezielles Kündigungsrecht
    Es ist nicht ungehört, dass ein Insolvenzverwalter aufgrund solcher speziellen Regeln ein Unternehmen wieder solvent gemacht hat und es dann wieder normal weiterlaufen konnte. Im konkreten Fall könnte SCO die Rückzahlungen von Krediten eingestellt haben aber laufende Kosten wie das Gerichtsverfahren beibehalten haben (insbesondere wenn man sich davon noch Einnahmen erhoffte).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EVIATEC Systems AG, Ludwigsburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf, Großraum Freiburg im Breisgau
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

  1. Quartalszahlen: AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich
    Quartalszahlen
    AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich

    Weil sich die Ryzen- und Vega-Chips gut verkaufen, macht AMD den doppelten Umsatz in dieser Sparte. Der Gesamtumsatz steigt um über ein Drittel, der Gewinn fällt wieder hoch aus. Das Konsolengeschäft aber verliert.

  2. Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

  3. Schellenberger Wald: Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil
    Schellenberger Wald
    Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil

    Kabelnetzbetreiber bauen ihr Netz auch aus. So erschließt Unitymedia einen unterversorgten Stadtteil in Essen mitten im Stadtwald mit FTTB (Fiber To The Building).


  1. 00:02

  2. 22:36

  3. 19:21

  4. 18:35

  5. 17:55

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:00