1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scoober: Lieferando überwacht seine…

Warum so viele Lieferando-Fahrer?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: Sukram71 21.05.21 - 13:11

    Wenn ich durch die Straßen laufe, sehe ich an jeder Ecke irgendwelche Lieferando-Fahrer fahren oder auch mal zusammen sitzen.
    Wenn die Bedingungen so mies sind, warum machen das dann so viele? Vermutlich sind das Studenten, die Geld brauchen, klar. Aber wenn die sooo schlecht zahlen, würde das doch keiner machen.

  2. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: px 21.05.21 - 13:16

    Ganz simpel: 0 Qualifikation notwendig. Einstiegshürde entsprechend quasi nicht vorhanden. Theoretisch könnten damit 12-jährige ihr Taschengeld aufbessern. Klingt fies, ist aber eben so... Vielleicht finden das manche abschnittsweise auch als recht entspannend, keine Ahnung. Hatte auch mal einen DHL-Fahrer, der auf mein Shirt bezogen meinte, er hätte auch mal in der IT gearbeitet, findet seinen neuen Job aber abwechslungsreicher und er bleibt fit usw. Gibt's alles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.21 13:17 durch px.

  3. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: ruben_harkley 21.05.21 - 14:39

    Wenn man einem Job macht, wo Homeoffice der Alltag ist, fehlt selbst die Bewegung zur Arbeit. Dann muss man seine Freizeit zum Ausgleich nutzen, damit man körperlich keinen langfristigen Schaden nutzen. Dafür entstehen kosten.

    Damit will ich nicht sagen: „sollen die doch froh sein, dass sie Bewegung haben“. Doch sicher ist es im Interesse aller, wenn dieser Job auch den Anspruch erheben kann, dass Menschen ihn machen, die dem körperlich gewachsen sind.

    In vielen Jobs gibt es die Entwicklung, dass bei der Arbeit körperlich Eingeschränkte nicht benachteiligt werden dürfen… dass wäre bei Lieferando sicherlich keineswegs sinnvoll. Denke da würde auch keiner etwas anderes sagen.

    Und statt einem Fitnesstest wird dabei halt die Leistung überwacht. Ob das nun im Detail richtig ist oder nicht, ist eine andere Sache.
    Aber der Anspruch ist, dass hier eine gewisse Leistung erbracht werden muss, damit man geeignet ist.
    Ganz klar, das der Einstieg dann recht einfach in den Job ist. Aber der Job selbst nicht.

    Vielleicht muss dieser Job dann auch also solcher Notbehelf betrachtet werden.
    Also dass es hier nicht darum geht, eine langfristige Karriere zu starten, sondern lediglich als temporäre Alternative . Dann wäre die Debatte (fast) obsolet.

    Natürlich ist eine Datenerfassung und Auswertung nicht gerade in Ordnung. Das müsste man im Detail bewerten. Klar sollte jedenfalls sein, dass diese Daten nicht weitergegeben werden dürfen und auch keine Langzeitspeicherung.

    Aber ganz durchblicken kann ich das wohl selbst nicht.

  4. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: Sukram71 21.05.21 - 14:46

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------
    > Hatte auch mal einen DHL-Fahrer, der auf mein Shirt bezogen meinte, er hätte auch mal in der IT gearbeitet, findet seinen neuen Job aber abwechslungsreicher und er bleibt fit usw. Gibt's alles.

    Der DHL-Fahrer bei uns ist regelmäßig dankbar, wenn ich seinen Standort in der DHL-App sehe und das ersehnte Paket bei ihm am Wagen abhole. Dann hat er sich einn Stopp gespart.

    Und in der Lieferando App kann man bei manchen Läden den Standort der bestellten Pizza sehen und wie lange es noch ungefähr dauert. Ich denke mal, darum geht es.

  5. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: Sharra 21.05.21 - 14:49

    Wenn die zusammen sitzen bedeutet das, dass sie grade allesamt nichts zu tun haben. Folglich sind das dann eher Leute, die das so nebenbei machen um in ihrer eigentlichen Freizeit noch ein Almosen dazu zu verdienen. Der Vorteil hierbei ist. hast du heute keine Bock, buchst du dich einfach nicht ins System ein. Hast du morgen wieder Lust zu fahren, meldest du dich, und bekommst Aufträge.

  6. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: redmord 21.05.21 - 15:13

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich durch die Straßen laufe, sehe ich an jeder Ecke irgendwelche
    > Lieferando-Fahrer fahren oder auch mal zusammen sitzen.
    > Wenn die Bedingungen so mies sind, warum machen das dann so viele?
    > Vermutlich sind das Studenten, die Geld brauchen, klar. Aber wenn die sooo
    > schlecht zahlen, würde das doch keiner machen.

    Das Thema nennt sich Gig Economy. Es handelt sich häufig um Menschen, die in ihrer gegenwärtigen Situation nur geringe Chancen am lokalen Arbeitsmarkt haben. In Berlin ist der Anteil an Fahrern, die nur englischsprachig unterwegs sind, verdammt hoch.

  7. Re: Warum so viele Lieferando-Fahrer?

    Autor: Blaubeerchen 21.05.21 - 15:20

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich durch die Straßen laufe, sehe ich an jeder Ecke irgendwelche
    > Lieferando-Fahrer fahren oder auch mal zusammen sitzen.

    Die scheinen in Deutschland einfach alle in den selben Orten zu arbeiten ;)

    Aber mal im ernst: Es gibt Regionen, da ist Lieferando absoluter Monopolist, und wieder andere (vor allem auf dem Land), wo das Unternehmen quasi nicht existent ist. Würde mich daher wirklich nicht wundern, wenn das Unternehmen einfach extrem konzentriert auftritt. Irgendwo auch logisch: Marktdruck von Lieferando entsteht nun mal vor allem in den Regionen, in denen sie schon ein etabliertes Standbei haben und demzufolge auch viele Leute online bestellen. Woanders ist das Telefon noch üblich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. Technical Product Manager Smart/IOT Products (m/f/d)
    Medion AG, Essen
  3. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. SAP ABAP OO Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (Bestpreis)
  2. 179€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Enermax ARGB CPU-Kühler für 36,99€, Enermax Aquafusion 360mm Wasserkühlung für 89...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de