1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate verzeichnet Nachfragesprung…

Pearl-Multi-SD=SSD-Fake selbst gebaut ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pearl-Multi-SD=SSD-Fake selbst gebaut ?

    Autor: KostenlosRegistrieren 21.01.10 - 00:52

    Gibt es bei Pearl für 10-20. Besser unter 15 Euro Adapter, wo man 4-8 SD-Karten reinsteckt und als Raid betreiben kann ?

    CardReader kosten ja auch nur so viel und haben auch so viele Anschlüsse und können 37 oder mehr Karten bzw. Mutationen davon lesen. Allerdings hat keine 4*SD als RAID.

    Damit könnte man sich SSD-Clones selber bauen.
    Die Technik ist normalo und mainstreamig ohne Ende.
    Als Systemplatte wäre ein RAID-0-Chip nett. Ansonsten ginge für Daten auch Linux-Software-RAID-0.

    Klar ist das keine echte SSD. Aber 80 GByte für 200 Euro wie im anderen Thread ist doch etwas teuer. Speziell wenn man sowas mit 4*8 oder 4*16 GB auf SDHC vielleicht auch, aber billiger hinbekäme.
    CAR-PC und Systemplatte würden sich darüber auch schon freuen.
    Stromsparender als Harddisk im Netbook unterwegs wäre es vielleicht auch.

  2. Re: Pearl-Multi-SD=SSD-Fake selbst gebaut ?

    Autor: Lollipop 21.01.10 - 08:19

    Ich hab mir das letztens auch schon angesehen... das Problem: das kommt nichtmal annähernd an eine SSD ran ;)
    Du hast zwar Zugriffszeiten von 4-6ms, welche fast doppelt so schnell sind wie HDD's, aber leider hast du selbst in RAID 0 mit den 8 besten SDHC-Karten grademal (realistisch) etwas um die 70-80mb/s

  3. Wo?

    Autor: kirsche40 21.01.10 - 09:36

    KostenlosRegistrieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es bei Pearl für 10-20. Besser unter 15 Euro Adapter, wo man 4-8
    > SD-Karten reinsteckt und als Raid betreiben kann ?
    ??? Wo soll es das bei Perl geben? 3min Suche haben kein sinnvolles Ergebniss zu Tage gefördert.

  4. Re: Pearl-Multi-SD=SSD-Fake selbst gebaut ?

    Autor: Intelliegend 21.01.10 - 10:38

    > Klar ist das keine echte SSD. Aber 80 GByte für 200 Euro wie im anderen Thread ist doch etwas teuer.

    Du solltest Dir die Preise fuer SLC CF zu Gemuete fuehren. Dann kommt Dir eine X25-M (SSDSA2MH080G2C1) fuer 190 EUR incl. Maerchensteuer nicht mehr so teuer vor. Und vergleiche, wieviel Velociraptors Du dafuer als RAID 10 verbauen darfst, um leistungsmaessig einigermassen hinzukommen.

  5. Re: Pearl-Multi-SD=SSD-Fake selbst gebaut ?

    Autor: Finch 21.01.10 - 12:09

    Also wer in seinen PC ein RAID aus SD Karten einbaut und dann auch noch einen Controller von Pearl verwendet, der ist auch nicht mehr zu retten. Bitte hinterher nicht kommen und heulen, daß von Anfang an die Performance schlecht ist und das Ding dann auch noch nach ein paar Wochen ausfällt - welchen RAID-Level wolltest Du denn nehmen? Striping? Um damit die Ausfallwahrscheinlichkeit der SD-Karten noch zu maximieren? ;-)

    Also jetzt mal "Butter bei die Fische": Was würde Deine Lösung denn kosten? 4x16 GB + Adapter kosten doch dann auch 130-150 Euro? Für einen Bruchteil der Leistung und Zuverlässigkeit einer "richtigen" SSD für 180 Euro.

    Wenn Dir allerdings 4x8 GB reichen (also 32GB), dann kannst Du als Alternative auch die 40 GB SSDs von Kingston nehmen, die schon unter 100 Euro kosten.

    Leider hat sich in den letzten Monaten bei den SSD-Preisen nichts mehr getan, aber ich glaube trotzdem, daß die Zeit solcher Bastellösungen vorbei ist...

  6. Re: Wo?

    Autor: Jajaja 21.01.10 - 13:27

    Sorry

    Falsch: ... Pearl für 10-20. Besser unter 15 E... ?
    Richtig: Pearl für 10-20, besser unter 15 E... ?

    Aber schön zu sehen, das ihr so reich seid. Dann könnt ihr die Arbeitslosenmassen und Rentner-Mengen die man im Gegensatz zu Hartzern nicht schikanieren oder für 1 Euro versklaven kann, gut mit durchschleppen... . Die Durchschnitts-Pension sind m.E. 2500 Euro. Viel Spaß beim bezahlen. Die Durchschnittsrente sind natürlich viel viel weniger. Und an Nichtswisser: Pension kriegen Beamte. Rente hingegen Arbeiter und Angestellte... .

    Der absolute Kostenfaktor spielt eine enorme Rolle.

    Sonst wären die Postings nicht mit Heulern gefüllt von wegen "Kindle ist mir viel zu teuer. ich kaufe mir nie einen Kindle, CD-player, dvd-player, bluray-player, auto, handy, tft-Fernseher, tft-monitor, laptop,... NIE NIE NIE"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Windows-Systeme/MS SQL
    UmweltBank AG, Nürnberg
  2. IT Business Partner * Supply Chain Management
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  3. Data Scientist for Digital Oncology (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Anwenderbetreuer (m/w/d) 1st-Level Support/B2B / Branchenlösungen
    SENSIS GmbH, Viersen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

    IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
    IT-Weiterbildung
    Notwendige Modernisierung

    Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
    Von Peter Ilg

    1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
    2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
    3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"