1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sentry Mode: Ist Teslas…

Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: ZeldaFreak 28.01.20 - 13:24

    Überall wird fleißig gefilmt und lange gespeichert und da wird nichts gemacht aber wenn Privat etwas in den öffentlichen Raum filmt und bis zu 60 Minuten gespeichert, dass muss verboten werden, weil er könnte Schindluder damit treiben. Firmen können also kein Schindluder damit treiben? Gab es da nicht Polizisten die die Polizeidatenbank für private Angelegenheiten missbraucht haben?

    Dass der USB unverschlüsselt und frei zugänglich greifbar ist, ist ein Problem und Tesla muss da nachbessern. Man könnte auch über Branding der Videos nachdenken, damit wenn es jemand Hochlädt entweder riskiert ausfindig gemacht zu werden oder relativ kompliziert das Branding entfernen.
    Nur 30-60 Sekunden Vorlauf ist zu wenig. Wenn Diebe das wissen, müssen die am Auto nur ne Minute so stehen, dass die Kameras einen nicht sehen und wenn die Zeit abgelaufen ist, dann die Maske auf und einbrechen. Wenn jemand 60 Minuten warten muss, wenn er was von Interesse gesehen hat, ist die Warscheinlichkeit gegeben, dass das Auto bis dahin weg ist.

    Es ist einfach nötig geworden zu filmen. Irgendwie muss man sich und sein Eigentum schützen. Der Staat bekommt die Aufgabe nicht hin.

  2. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: BlindSeer 28.01.20 - 13:32

    Auch Firmen dürfen IIRC nur ihr Firmengelände (= Privatgelände) filmen und müssen dich darauf hinweisen. Somit kannst du entscheiden ob du ein Gelände betrittst. Wenn ich an einem Auto vorbei gehe und die Kamera springt an, dann kann ich nicht entscheiden.

  3. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: firebolt120 28.01.20 - 13:37

    Wir führen einfach das gleiche Prinzip wie der USA ein
    Fair Use.

    Deutschland mutiert echt zu ein Land das unter multiple Mimose leidet.
    Egal was kommt immer mimimimimimimi.

    Mein Auto habe ich eine dashcam die läuft immer.
    Hinten sowie vorne.
    Und bis jetzt hat sich noch keiner beschwert.
    Aber auch wenn das einer machen sollte gib mir das am Arsch vorbei, weil ich mein Eigentum beschütze.

  4. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: theFiend 28.01.20 - 13:38

    firebolt120 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber auch wenn das einer machen sollte gib mir das am Arsch vorbei, weil
    > ich mein Eigentum beschütze.

    Es ist ein Irrtum das du damit dein Eigentum schützt... im günstigsten Fall schützt du damit den Versicherungswert, das wars aber auch schon :P

  5. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: BlindSeer 28.01.20 - 13:42

    Ich! Ich! Ich! Alles dreht sich um mich!

    Ja, die seit Kohl gepredigte Egozentrik trägt echt Früchte. Schießt du auch wie ein US Amerikaner auf Leute, um "dein Eigentum zu beschützen"? Welches du nicht tust, du siehst nur was passiert ist. Verstößt auch noch gegen Gesetze und brüstest dich damit.

    Sagst ganz klar, dass dir jedes Persönlichkeitsrecht am Arsch vorbei geht und du auf jeden anderen *pieps* solange es um dich geht. Bestes Beispiel wieso so eine Technik in private Hände gehört.

  6. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: DerGoldeneReiter 28.01.20 - 13:48

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firebolt120 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber auch wenn das einer machen sollte gib mir das am Arsch vorbei, weil
    > > ich mein Eigentum beschütze.
    >
    > Es ist ein Irrtum das du damit dein Eigentum schützt... im günstigsten Fall
    > schützt du damit den Versicherungswert, das wars aber auch schon :P

    Natürlich hat er damit gemeint das er den Wert des Autos oder den Versicherungswert Schützt und damit Verluste eindämmt oder sogar ausgleicht. Man kann aber auch gerne Korinthen ka...

  7. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: gorsch 28.01.20 - 14:28

    > Sagst ganz klar, dass dir jedes Persönlichkeitsrecht am Arsch vorbei geht und du auf jeden anderen *pieps* solange es um dich geht. Bestes Beispiel wieso so eine Technik in private Hände gehört.

    Es gibt nicht grundsätzlich ein Persönlichkeitsrecht, das besagt, dass man nicht in der Öffentlichkeit gefilmt werden darf. Wenn du nicht gezielt der Inhalt dieser Aufnahmen bist, dann wirst du wohl kaum Anspruch haben, sowas zu unterbinden.

    Es geht hier ja auch um "Datenverarbeitung" laut der neuen DSVGO, die einfach zu schwammig formuliert ist, um daraus irgendwelche klaren Handlungsanweisungen für den Alltag zu formen. Da müssen sich die Gerichte erstmal mit auseinandersetzen, bis dahin kann niemand behaupten, dass diese Funktion gegen die DSVGO verstößt.

  8. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: s1ou 28.01.20 - 14:57

    Das gilt aber nicht für staatliche Stellen. Wenn man mal durch das Berliner Regierungsviertel läuft fallen einem sofort an allen Regierungsgebäuden die Kameras auf die die umliegenden Straßen und Gehwege filmen.

  9. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: BlindSeer 28.01.20 - 14:59

    Daher sprach ich ja auch von Firmen. Die sind ja auch "privat". Wollte nur klarstellen, dass das vom OP formulierte "Privat darf gar nichts" sich auch auf Firmen bezieht. Das unser Staat gerne filmt ist nichts Neues und schmeckt mir auch nicht.

  10. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Vaako 28.01.20 - 15:44

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich! Ich! Ich! Alles dreht sich um mich!
    >
    > Ja, die seit Kohl gepredigte Egozentrik trägt echt Früchte. Schießt du
    > auch wie ein US Amerikaner auf Leute, um "dein Eigentum zu beschützen"?
    > Welches du nicht tust, du siehst nur was passiert ist. Verstößt auch noch
    > gegen Gesetze und brüstest dich damit.
    >
    > Sagst ganz klar, dass dir jedes Persönlichkeitsrecht am Arsch vorbei geht
    > und du auf jeden anderen *pieps* solange es um dich geht. Bestes Beispiel
    > wieso so eine Technik in private Hände gehört.

    Du machst dir das Leben auch schön einfach, hab mal nen miesen Nachbar oder einen psychisch kranken bei dir in der nähe und sehe zu wie dein Eigentum zerstört wird und du das Geld evtl. nie wieder siehst weil entweder die Versicherung sich drückt zu zahlen oder der jenige so arm ist das man von dem sowieso kein Geld sieht. Und gerade bei grösseren Wertanschaffungen wäre mir meine Arbeits/Lebenszeit echt zu schade wenn jeder Depp ungeschoren davon kommen kann. Und die Gerichte setzen geltendes Recht durch die sind nicht immer fair oder auf Gerechtigkeit aus.

    Letztens zb. hab ich von nen Fall in China gehört wo wer mit Betäubungspfeile Hunde im Garten von Leuten beschießt diese ersticken dann und die Kadaver werden dann verkauft fürs Fleisch. Irgend wann hat ein Hundebesitzer das mal mit bekommen und den Verantwortlichen der auf dem Fahrrad sass dann mit seinen Auto übern Haufen gefahren bzw durch eine Gebäudefenster/Tür oder sowas drauf gefahren, der Fahrradfahrer/Hundemörder hat es nicht überlebt. Soweit kann es kommen wenn man zb. nicht überwachen kann bei schwerwiegenden Verbrechen als Privat Person.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.20 15:44 durch Vaako.

  11. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: BlindSeer 28.01.20 - 15:48

    Und auch hier: Du darfst dein Privateigentum filmen so viel du willst. Deinen Flur, dein Autoinnenraum, deinen Keller, dein Wohnzimmer, usw. usf... Nur halt nicht den öffentlichen Bereich (Gehsteig, benachbarte Autos, Straßen, usw....).

    Dein Beispiel (so es denn passiert ist) ist toll gegen Überwachung. Was wäre denn mit Kamera gewesen, wenn der Mörder es früher mitbekommen hätte? Er hätte ihn früher überfahren. Wie wäre es wenn wir lückenlos jeden Menschen zu jeder Zeit überwachen? Überall Kameras, jeder Mensch ein GPS Chip, Wohnungen ausgeleuchtet... Wo habe ich sowas nur gelesen? Aber wenigstens wären wir uns unser Besitz sicher. Wir wären zwar nur unfreie Käfigtiere, aber hauptsache MEIN Besitz ist sicher...

  12. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: ibsi 28.01.20 - 15:54

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich! Ich! Ich! Alles dreht sich um mich!
    > >
    > > Ja, die seit Kohl gepredigte Egozentrik trägt echt Früchte. Schießt du
    > > auch wie ein US Amerikaner auf Leute, um "dein Eigentum zu beschützen"?
    > > Welches du nicht tust, du siehst nur was passiert ist. Verstößt auch
    > noch
    > > gegen Gesetze und brüstest dich damit.
    > >
    > > Sagst ganz klar, dass dir jedes Persönlichkeitsrecht am Arsch vorbei
    > geht
    > > und du auf jeden anderen *pieps* solange es um dich geht. Bestes
    > Beispiel
    > > wieso so eine Technik in private Hände gehört.
    >
    > Du machst dir das Leben auch schön einfach, hab mal nen miesen Nachbar oder
    > einen psychisch kranken bei dir in der nähe und sehe zu wie dein Eigentum
    > zerstört wird
    Wenn Du zu siehst, anzeige erstatten ;)

    > und du das Geld evtl. nie wieder siehst weil entweder die
    > Versicherung sich drückt zu zahlen

    > oder der jenige so arm ist das man von
    > dem sowieso kein Geld sieht.
    Und was hat Dir dann die Kamera geholfen?

    > Und gerade bei grösseren Wertanschaffungen
    > wäre mir meine Arbeits/Lebenszeit echt zu schade wenn jeder Depp
    > ungeschoren davon kommen kann.
    Was für "größere Wertanschaffungen" hat man denn draußen rum stehen?
    Ein Auto? Schaff Dir eine Garage an!

    > Und die Gerichte setzen geltendes Recht
    > durch die sind nicht immer fair oder auf Gerechtigkeit aus.
    Fair ist das Leben nun einmal gar nicht

    >
    > Letztens zb. hab ich von nen Fall in China gehört
    Vom Bruder deines Schwagers seiner Tochter und deren Enkelin?

    > wo
    In China, hast Du geschrieben

    > wer mit
    > Betäubungspfeile Hunde im Garten von Leuten beschießt
    Ok, nicht nett

    > diese ersticken dann
    Wieso ersticken die?

    > und die Kadaver werden dann verkauft fürs Fleisch.
    Wer hat sie verkauft? Der Besitzer oder der der sie betäubt hat? Wenn zweiteres ... wieso laufen die Hunde frei herum anstatt auf einem privaten Grundstück?
    Oder war es ein privates Grundstück? Dann kannst Du filmen so viel Du möchtest!

    > Irgend wann hat ein
    > Hundebesitzer das mal mit bekommen und den Verantwortlichen der auf dem
    > Fahrrad sass dann mit seinen Auto übern Haufen gefahren bzw durch eine
    > Gebäudefenster/Tür oder sowas drauf gefahren, der Fahrradfahrer/Hundemörder
    > hat es nicht überlebt.
    Hmm, interessant.

    > Soweit kann es kommen wenn man zb. nicht überwachen
    > kann bei schwerwiegenden Verbrechen als Privat Person.
    Stimmt, wir werden alle zu Mördern weil wir nicht überwachen können :D


    Ernsthaft, ich hab in meiner Nachbarschaft auch einiges was mich nervt und wo Kameras (mir) helfen könnten. Das fängt vom Kackhaufen direkt vorm Gartentor an, geht weiter über Müll im Vorgarten und weiter richtung: Stehen an einer Kreuzung im absoluten Halteverbot

    Das nervt, das kannst Du glauben. Aber weder würde ich jemanden deshalb umbringen, noch würde ich die ganze Straße überwachen wollen. Warum? Weil es nun einmal nicht richtig ist, Freiheit für Sicherheit aufzugeben!
    Ich möchte die Straße entlang gehen und wissen: Ich werde nicht überwacht

  13. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Quantium40 28.01.20 - 16:19

    firebolt120 schrieb:
    > Wir führen einfach das gleiche Prinzip wie der USA ein
    > Fair Use.

    Fair Use betrifft allerdings nur die Nutzungsmöglichkeiten eines urheberrechtlich geschützten Werkes im privaten Bereich.

    Datenschutz oder Strafgesetze (§201 StGB, §201a StGB) sind von Fair Use gar nicht betroffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.20 16:19 durch Quantium40.

  14. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: schorfi 28.01.20 - 16:40

    ich verstehe nicht was sie meinen mit Vorlauf, der Modus speichert doch erst wenn der alarm auslöst; also dumm rumwarten vorher ist doch unerheblich, sobald die rangehen wird das als Alarm klassifiziert und aufgezeichnet...

  15. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: dEEkAy 28.01.20 - 17:15

    firebolt120 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir führen einfach das gleiche Prinzip wie der USA ein
    > Fair Use.
    >
    > Deutschland mutiert echt zu ein Land das unter multiple Mimose leidet.
    > Egal was kommt immer mimimimimimimi.
    >
    > Mein Auto habe ich eine dashcam die läuft immer.
    > Hinten sowie vorne.
    > Und bis jetzt hat sich noch keiner beschwert.
    > Aber auch wenn das einer machen sollte gib mir das am Arsch vorbei, weil
    > ich mein Eigentum beschütze.


    Welche Dashcams hast du hier verbaut? Kannst du mir was empfehlen? Gerne auch per PN.

  16. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Ben Stan 28.01.20 - 18:11

    firebolt120 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Auto habe ich eine dashcam die läuft immer.

    Bei mir auch so.
    Die Daten werden ja überschrieben und ich schau nur, wenn ich zurück komm und ich nen Totalschaden hab, weil jemand meinte mir reinfahren zu müssen um dann Fahrerflucht begehen zu können.

    Erst kürzlich hab ich ne Aufnahme während der Fahrt gebraucht.
    Mir hat einer den Spiegel gestriffen beim entgegenkommen (weil er zu weit auf meiner Seite war) hat sich dann verkrümmelt und ist weitergefahren.

    Hab dann auf der Dashcam geschaut und hatte das Kennzeichen, der Fahrer wurde dann von der Polizei ausfindig gemacht.

    Wer hier gegen eine Dashcam spricht, ist eher der Typ "ich fahr mal weiter ohne mich um den Schaden zu kümmern".

    Was toll wäre: Alle Autos mit Dashcams dann würde "man" auch mal die Täter fassen, die Nachts oft auf Krawall aus sind, oder Frauen begrapschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.20 18:16 durch Ben Stan.

  17. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Vaako 28.01.20 - 19:07

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch hier: Du darfst dein Privateigentum filmen so viel du willst.
    > Deinen Flur, dein Autoinnenraum, deinen Keller, dein Wohnzimmer, usw.
    > usf... Nur halt nicht den öffentlichen Bereich (Gehsteig, benachbarte
    > Autos, Straßen, usw....).
    >
    > Dein Beispiel (so es denn passiert ist) ist toll gegen Überwachung. Was
    > wäre denn mit Kamera gewesen, wenn der Mörder es früher mitbekommen hätte?
    > Er hätte ihn früher überfahren. Wie wäre es wenn wir lückenlos jeden
    > Menschen zu jeder Zeit überwachen? Überall Kameras, jeder Mensch ein GPS
    > Chip, Wohnungen ausgeleuchtet... Wo habe ich sowas nur gelesen? Aber
    > wenigstens wären wir uns unser Besitz sicher. Wir wären zwar nur unfreie
    > Käfigtiere, aber hauptsache MEIN Besitz ist sicher...


    Das war ja kein Einzelfall mit dem Hund da starben zig Hunde vorher nur konnten sie den Typen nie dran kriegen. Und ich seh kein Problem eine Kamera auf seinen Grundstück haben zu dürfen, machen viele Firmen doch auch. Muss halt nur erlaubt sein das man auch die Leute filmen darf die dran vorbei gehen.

  18. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Vaako 28.01.20 - 19:12

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BlindSeer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich! Ich! Ich! Alles dreht sich um mich!
    > > >
    > > > Ja, die seit Kohl gepredigte Egozentrik trägt echt Früchte. Schießt
    > du
    > > > auch wie ein US Amerikaner auf Leute, um "dein Eigentum zu
    > beschützen"?
    > > > Welches du nicht tust, du siehst nur was passiert ist. Verstößt auch
    > > noch
    > > > gegen Gesetze und brüstest dich damit.
    > > >
    > > > Sagst ganz klar, dass dir jedes Persönlichkeitsrecht am Arsch vorbei
    > > geht
    > > > und du auf jeden anderen *pieps* solange es um dich geht. Bestes
    > > Beispiel
    > > > wieso so eine Technik in private Hände gehört.
    > >
    > > Du machst dir das Leben auch schön einfach, hab mal nen miesen Nachbar
    > oder
    > > einen psychisch kranken bei dir in der nähe und sehe zu wie dein
    > Eigentum
    > > zerstört wird
    > Wenn Du zu siehst, anzeige erstatten ;)
    >
    > > und du das Geld evtl. nie wieder siehst weil entweder die
    > > Versicherung sich drückt zu zahlen
    >
    > > oder der jenige so arm ist das man von
    > > dem sowieso kein Geld sieht.
    > Und was hat Dir dann die Kamera geholfen?
    >
    > > Und gerade bei grösseren Wertanschaffungen
    > > wäre mir meine Arbeits/Lebenszeit echt zu schade wenn jeder Depp
    > > ungeschoren davon kommen kann.
    > Was für "größere Wertanschaffungen" hat man denn draußen rum stehen?
    > Ein Auto? Schaff Dir eine Garage an!
    >
    > > Und die Gerichte setzen geltendes Recht
    > > durch die sind nicht immer fair oder auf Gerechtigkeit aus.
    > Fair ist das Leben nun einmal gar nicht
    >
    > >
    > > Letztens zb. hab ich von nen Fall in China gehört
    > Vom Bruder deines Schwagers seiner Tochter und deren Enkelin?
    >
    > > wo
    > In China, hast Du geschrieben
    >
    > > wer mit
    > > Betäubungspfeile Hunde im Garten von Leuten beschießt
    > Ok, nicht nett
    >
    > > diese ersticken dann
    > Wieso ersticken die?
    >
    > > und die Kadaver werden dann verkauft fürs Fleisch.
    > Wer hat sie verkauft? Der Besitzer oder der der sie betäubt hat? Wenn
    > zweiteres ... wieso laufen die Hunde frei herum anstatt auf einem privaten
    > Grundstück?
    > Oder war es ein privates Grundstück? Dann kannst Du filmen so viel Du
    > möchtest!
    >
    > > Irgend wann hat ein
    > > Hundebesitzer das mal mit bekommen und den Verantwortlichen der auf dem
    > > Fahrrad sass dann mit seinen Auto übern Haufen gefahren bzw durch eine
    > > Gebäudefenster/Tür oder sowas drauf gefahren, der
    > Fahrradfahrer/Hundemörder
    > > hat es nicht überlebt.
    > Hmm, interessant.
    >
    > > Soweit kann es kommen wenn man zb. nicht überwachen
    > > kann bei schwerwiegenden Verbrechen als Privat Person.
    > Stimmt, wir werden alle zu Mördern weil wir nicht überwachen können :D
    >
    > Ernsthaft, ich hab in meiner Nachbarschaft auch einiges was mich nervt und
    > wo Kameras (mir) helfen könnten. Das fängt vom Kackhaufen direkt vorm
    > Gartentor an, geht weiter über Müll im Vorgarten und weiter richtung:
    > Stehen an einer Kreuzung im absoluten Halteverbot
    >
    > Das nervt, das kannst Du glauben. Aber weder würde ich jemanden deshalb
    > umbringen, noch würde ich die ganze Straße überwachen wollen. Warum? Weil
    > es nun einmal nicht richtig ist, Freiheit für Sicherheit aufzugeben!
    > Ich möchte die Straße entlang gehen und wissen: Ich werde nicht überwacht

    Man hätte diesen Täter schon einige Zeit früher zur Strecke bringen können wenn sowas hier in Deutschland passieren würde so das niemand Selbstjustiz macht. Und ich persönlich seh das nicht als Überwachung an wenn wer ne Kamera vor seiner Wohnungstür Richtung Straße hätte, für Überwachung müsste das Systematisch sein wie Verkehrsüberwachung und in ein System zusammen laufen das ist Überwachung. Wenn ein paar privat Personen nen paar Winkel ihres Grundstück mit ner Kamera abdecken ist das Schutz seines Eigentums. Und bei der Tesla Variante wo die Daten eh alle 60mins gelöscht werden seh ich auch kein Problem.

  19. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: Ben Stan 28.01.20 - 19:28

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich persönlich seh das nicht als Überwachung an wenn wer ne
    > Kamera vor seiner Wohnungstür Richtung Straße hätte, für Überwachung müsste
    > das Systematisch sein wie Verkehrsüberwachung und in ein System zusammen
    > laufen das ist Überwachung. Wenn ein paar privat Personen nen paar Winkel
    > ihres Grundstück mit ner Kamera abdecken ist das Schutz seines Eigentums.

    So ist es.
    Der Bürger der einfach am Haus vorbei läuft wird auch niemals auf dem Video angeschaut werden.
    Egal ob mit Kinderwagen, Fahrrad oder Hund (außer er Kackt auf's Grundstück)
    Das Video wird wieder gelöscht und gut ist.
    Was soll ich mit 100en Stunden Passanten auf dem Gehweg?
    Die Videos werden nur herausgekramt, wenn was vorgefallen ist.

    Und was für eine Privatsphäre jemand im Öffentlichen raum erwartet?
    Wer so geheime Sachen macht, dass er Angst hat auf dem Gehweg gefilmt zu werden, der sollte das lieber zuhause machen, wenn es schon so privat oder illegal ist.

  20. Re: Privat darf gar nichts mehr, aber alle anderen

    Autor: treysis 28.01.20 - 20:06

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hier gegen eine Dashcam spricht, ist eher der Typ "ich fahr mal weiter
    > ohne mich um den Schaden zu kümmern".

    Wer FÜR eine Dashcam ist, ist eher der Typ "Ich hab ja nichts zu verbergen", der aber keine Lust auf eine Dashcam in seinem Schlafzimmer hätte.

    Einen Spiegel opfere ich gerne dafür, nicht dauerhaft überwacht zu werden. Wie oft passiert einem denn sowas? Im Schnitt wohl eher weniger als 1 Mal pro Leben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Berlin-Wedding
  2. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg
  3. IAV GmbH, Berlin
  4. ARIBYTE GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23